Unsere Sportlerinnen & Sportler

Filtern nach Sportart:

Filter zurücksetzen
Unsere aktuellen Sportler

Lorena ABICHT


Sportart:
Segeln - 49er FX

Lebenslauf

Lorena Abicht
geboren am 12.07.1994

Verein: Union Yacht Club Neusiedlersee
Trainer: Luca Bursic

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 1. Platz Österreichischen Hochseemeisterschaften vor Biograd/Kroatien
  • 2. Platz bei den Weltmeisterschaften vor Aarhus
  • 21. Platz Europameisterschaft 49erFX Gold Fleet vor Gdynia (Pol)

2017:

  • 10. Platz Weltcup in Miami

2015:

  • 5. Platz Kieler Woche Weltcup (470er Klasse)

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2017

Fotos: David Pichler

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Caroline BREDLINGER


Sportart:
Leichtathletik

Lebenslauf

Caroline Bredlinger
geboren am 04.04.2001

Verein: Laufteam Burgenland Eisenstadt
Trainer: Ursula Bredlinger

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 3.Platz über 800m (in 2:17,95) und 4.Platz über 400m (in 59,51) bei den österreichischen Hallenmeisterschaften in der U18  
  • 7.Platz über 400m (in 59,94) und 10.Platz über 800m (in 2:19,41) jeweils in der AK beim "18. Mednarodni miting" in Slovenska Bistrica/SLO 
  • 5.Platz über 800m (in 2:17,51) in der AK beim "MAM Maribor 2018 in memorial Iztoka Cigorica vteku na 1500m" in Maribor/SLO 
  • 4.Platz über 800m (in 2:18,06) bei den österreichischen Meisterschaften der U18 2. Platz 800m (2:17,05) beim Leichtathletik-Meeting in Regensburg
  • 2. Platz 800m bei den Österreichischen U20-Hallenmeisterschaften in Linz
  • 21. Platz 800m beim Vienna Indoor Track and Field im Ferry Dusika Stadion
  • 1. Platz 800m bei den Hallen-Landesmeisterschaften im Ferry Dusika Stadion

  • 7 Medaillen bei österreichischen Meisterschaften
  • Mannschaftsmedaille bei ÖM über 3x800m
    3x 3. Platz über 3x800m U16, 1. Platz über 3x800m U16, 2. Platz über 3x800m U18 
  • 3. Platz über 400m U18 (Halle)
  • 3. Platz über 400m U19 (Freiluft)

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2018

Portraitfoto von Patrick Butora

Patrick BUTORA


Sportart:
Billard

Lebenslauf

Patrick Butora
geboren am 08.07.1995

Verein: BSV Pegasus Eisenstadt
Trainer: Robert Immervoll

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 3. Platz, 5. Platz, 9. Platz und 17. Platz bei den Staatsmeisterschaften in Kärnten 
  • 1. Platz beim Burgenländischen Basisturnier
  • 9. Platz beim Grand Prix
  • 1. Platz beim Basisturnier in Wr. Neustadt
  • 1. Platz bei den Landesmeisterschaften 10er-Ball in der Allg. Klasse
  • 1. Platz beim 5. burgenländischen Basisturnier der Saison
  • 9. Platz bei den Landesmeisterschaften
  • 17. Platz beim Pool Grand Prix in St. Johann im Pomgau

2017:

  • Burgenländische Turniere:
  • 3. Platz Landesmeisterschaft 14/1
  • 3. Platz Landesmeisterschaft 8er-Ball
  • 2. Platz Landesmeisterschaft 10er-Ball
  • 1. Platz Landesmeisterschaft 9er-Ball
  • 1. Platz Landesmannschaftscup (als erste Eisenstädter Mannschaft)
    1x Basisturniersieger
  • Österreichweite Turniere:
  • 1. Platz Doppel-Grand Prix im Oktober (erster burgenländischer Grand Prix Sieger in der Geschichte, mit dem Doppelpartner aus Wels)
  • 5. Platz Österreichische Meisterschaften 10er-Ball
  • 1. Platz Kegelbillard Grand Prix

2016:

  • 2. Platz Artistik Staatsmeisterschaft in Eisenstadt
  • 5. Platz Doppel-Grand Prix 9er-Ball in Wolfsberg
  • 5. Platz Herren-Staatsmeisterschaft 14/1 endlos in Radstadt
  • ASKÖ-Bundesmeister Teambewerb in Eisenstadt
  • ASKÖ-Bundesmeister Snooker in Eisenstadt
  • 2. Platz ASKÖ Bundesmeisterschaft 8er-Ball in Eisenstadt
  • Staatsmeister Dreiband U21 in Baden
  • 3. Platz Europameisterschaft Dreiband U21 in Murcia
  • Burgenländischer Mannschafts-Meister 2015/16
  • 5. Platz Doppel-Grand Prix 9er-Ball in Salzburg
  • Landesmeister Dreiband in Eisenstadt
  • 3. Platz Staatsmeisterschaft Artistik in Eisenstadt
  • Staatsmeister Freie Partie U21 in Eisenstadt
  • 2. Platz Landesmeisterschaft 8er-Ball in Eisenstadt
  • 5. Platz Grand Prix 10er-Ball in St. Johann

2015:

  • 2. Platz Landesmeisterschaft 14/1 endlos in Pinkafeld
  • 5. Platz Herren-Staatsmeisterschaft 10er-Ball in Bleiburg
  • 5. Platz Herren-Staatsmeisterschaft 14/1 endlos in Bleiburg
  • 5. Platz Grand Prix 10er-Ball in Rankweil
  • 7. Platz Weltmeisterschaft Dreiband U21 in Südkorea
  • ASKÖ-Bundesmeister Teambewerb in Wolfsberg
  • ASKÖ-Bundesmeister 8er-Ball in Wolfsberg
  • 2. Platz ASKÖ-Bundesmeisterschaft Snooker in Wolfsberg
  • Staatsmeister Dreiband U21 in Wien
  • 2. Platz Mannschaftsmeisterschaft 2. Bundesliga 2014/2015
  • Landesmeister Dreiband in Eisenstadt
  • 7. Platz Europameisterschaft Dreiband U21 in Brandenburg
  • 3. Platz Staatsmeisterschaft Artistik in Eisenstadt
  • Staatsmeister Freie Partie U21 in Eisenstadt
  • Burgenländischer Landesmeister 9er-Ball

2014:

  • Landesmeister Snooker in Eisenstadt
  • 2. Platz Grand Prix 8er-Ball in Salzburg
  • 5. Platz Herren-Staatsmeisterschaft 8er-Ball in Gleisdorf
  • 2. Platz Mannschaftsmeisterschaft 2. Bundesliga 2013/2014
  • 11. Platz Europameisterschaft Dreiband U21 in Zevenbergen
  • Staatsmeister Dreiband U21 in Pottendorf
  • Staatsmeister Freie Partie U21 in Wien

2013:

  • Landesmeister 14/1 endlos in Eisenstadt
  • 2. Platz Landesmeisterschaft 8er-Ball in Pinkafeld
  • 17. Platz Vienna Snooker Open in Wien
  • 2. Platz Mannschaftsmeisterschaft 2. Bundesliga 2012/2013
  • Jugendlandesmeister 9er-Ball in Pinkafeld
  • 3. Platz Landesmeisterschaft Freie Partie in Eisenstadt
  • 2. Platz Landesmeisterschaft 8er-Ball in Eisenstadt
  • Jugendlandesmeister 8er-Ball in Eisenstadt
  • 3. Platz Landesmeisterschaft Dreiband in Eisenstadt
  • Jugendstaatsmeister 9er-Ball in Wolfsberg
  • 2. Platz Jugendstaatsmeisterschaft 8er-Ball in Wolfsberg
  • 3. Platz Jugendstaatsmeisterschaft 10er-Ball in Wolfsberg
  • Jugendstaatsmeister 14/1 endlos in Wolfsberg
  • 3. Platz Staatsmeisterschaft Freie Partie U21 in Wien
  • Jugendlandesmeister 10er-Ball in Deutschkreutz
  • 2. Platz Staatsmeisterschaft Dreiband U21 in Eisenstadt

2012:

  • 2. Platz Landesmeisterschaft 14/1 endlos in Pinkafeld
  • Jugendlandesmeister 14/1 endlos in Pinkafeld
  • 17. Platz Vienna Snooker Open in Wien
  • 5. Platz Solar Trophy in Gleisdorf
  • Burgenländischer Mannschaftsmeister 2011/2012
  • Landesmeister 10er-Ball in Eisenstadt
  • Jugendlandesmeister 10er-Ball in Eisenstadt
  • 3. Platz Landesmeisterschaft 9er-Ball in Pinkafeld
  • Jugendlandesmeister 9er-Ball in Pinkafeld
  • Jugendstaatsmeister 8er-Ball in Wolfsberg
  • 2. Platz Jugendstaatsmeisterschaft 10er-Ball in Wolfsberg
  • 3. Platz Jugendstaatsmeisterschaft 14/1 endlos in Wolfsberg
  • 3. Platz Landesmeisterschaft 8er-Ball in Eisenstadt
  • 2. Platz Staatsmeisterschaft Dreiband U21 in Wien

2011:

  • Landesmeister 14/1 endlos in Pinkafeld
  • Jugendlandesmeister 14/1 endlos in Pinkafeld
  • 5. Platz Jugend-Grand Prix 9er-Ball in Gleisdorf
  • 3. Platz Snooker-Challenge in Graz
  • 17. Platz Jugendeuropameisterschaft 14/1 endlos in Luxemburg
  • Jugendstaatsmeister 14/1 endlos in St. Johann
  • Jugendlandesmeister 10re-Ball in Pinkafeld
  • 2. Platz Jugendlandesmeisterschaft 9er-Ball in Eisenstadt
  • Jugendlandesmeister 8er-Ball in Deutschkreutz

Fotodownload

Patrick Butora beim Billard
Download:
Portrait | Action

Thomas CZAJKA


Sportart:
Segeln

Lebenslauf

Thomas Czajka
geboren am 26.08.1985

Segeln – 470er (mit Nikolaus Kampelmühler)

Verein: Burgenländischer Yacht Club
Trainer: Marcos Lamas

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 19.Platz bei der Europameisterschaft allgemeine Klasse 470er (olympische Klasse)
  • 37. Platz Weltmeisterschaft allgemeine Klasse 470er Aarhus/Den
  • 25. Platz Weltcup Miami/USA 470er
  • 21. Platz Kieler Woche 470er
  • 26. Platz Weltrangliste 470er Stand Ende Oktober
  • 1. Platz Shark 24 Europameisterschaft (mit Christian Binder und Harald Hynie)
  • 3. Platz Österreichische Hochseestaatsmeisterschaft Biograd/Kroatien 

2017:

  • 12. Platz Weltcup in Miami /Nacra 17

2016:

  • 2. Platz Weltmeisterschaft in Biograd/Topcat
  • 3. Platz Weltmeisterschaft in Ebensee/Shark 24
  • 2. Platz Match Race Staatsmeisterschaft

 

2013:

  • 6. Platz ORCi WM Ancona/Italien - TP52
  • 15. Platz Weltcup in Palma - Nacra 17

2012:

  • 4. Platz Olympic Cup in Olztyn/Polen
  • 4. Platz World Cup Kieler Woche / 49er
  • 24. Platz Skandia Sail for Gold Regatta in Weymouth - 49er

2011:

  • 14. Platz 49er US-Weltcup Miami
  • 28. Platz 49er WM in Fremantle/Australien
  • 2. Platz BMW Hochsee Staatsmeisterschaft 2011 in Biograd
  • 3. Platz Italienische Meisterschaft in Torbole am Gardesee / 49er
  • 11. Platz Top Cat WM (mit Markus Schwarz)

2010:

  • 10. Platz Worldcup Melbourne/Australien
  • 13. Platz Kieler Woche / 49er
  • 8. Platz 49er Weltcup in Hyeres/Frankreich
  • 18. Platz 49er Princess Sofia Trophy vor Palma de Mallorca
  • 19. Platz Rolex Miami Olympic Classes Regatta / 49er

2009:

  • 2. Platz Tornado-WM auf dem Gardasee

2008:

  • 17. Platz Christmas Race vor Palamos / 49er Regatta
  • 7. Platz Princess Sophia Trophy / Tornado
  • 7. Platz Holland Regatta / Tornado
  • 10. Platz Europameisterschaft / Tornado

2007:

  • 3. Platz Kieler Woche / Tornado
  • 3. Platz Österr. Hochseemeisterschaft / Salona 37
  • Österr. Staatsmeister /Dart

2006:

  • 6. Platz ISAF Weltmeisterschaft
  • Juniorenweltmeister / Tornado
  • Junioreneuropameister / Tornado
  • Österr. Staastmeister / Tornado

2005:

  • 4. Platz Barcelona Week / Tornado
  • Vize-Juniorenweltmeister / Tornado
  • 6. Platz Kieler Woche / Tornado
  • Vizestaatsmeister / Tornado
  • Junioreneuropameister / Tornado

2004:

  • 2. Platz Athens Eurolymp Regatta / Tornado
  • Vizestaatsmeister / Tornado
  • 2. Platz Travemünder Week ISAF Gr. 2 / Tornado
  • 2. Platz Volvo Champions Race Finale in Travemünde / Tornado
  • 3. Platz Christmas Race in Palamos (ESP) / Tornado

2003:

  • 1. Platz Junioreneuropameisterschaft /Hobie 16
  • Vizestaatsmeister / Tornado
  • 7. Platz Travemünder Week ISAF Gr. 2 / Tornado

2002:

  • Vizestaatsmeister / Tornado

2001:

  • 12. Platz Jugendeuropameisterschaft / 420er
  • 9. Platz Kieler Woche / 420er
  • Int. Österr. Jugendmeister / 420er
  • Österr. Schülermeister / 420er
  • Österr. Klassenmeister / 420er
  • Bgld. Landesmeister / 420er

2000:

  • 2. Platz Int. Österr. Jugendmeisterschaft / 420er
  • Bgld. Landesmeister / 420er

1999:

  • Bgld. Landesmeister / 420er
  • 3. Platz Int. Österr. Jugendmeisterschaft / 420er

Wird vom Sportpool unterstützt von: 2008-2013 Wiederaufnahme: 2018

Fotodownload


Download:
Portrait |

Laura DORNER


Sportart:
Ski Alpin

Lebenslauf

Laura Dorner
geboren am 17.07.1999

Ski Alpin

Verein: SK-Eisenstadt
Trainer: Michael Stocker

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 8. Platz Abfahrt FIS-CIT-Arnold Lunn Word Cup Passo San Pellegrino/ITA
  • 17. Platz RSL FIS-CIT Kranjska Gora/SLO
  • 19. Platz Super-G FIS-CIT-Arnold Lunn Word Cup Passo San Pellegrino/ITA
  • 19. Platz Abfahrt FIS-CIT-Arnold Lunn Word Cup Passo San Pellegrino/ITA
  • 20. Platz Super-G FIS-CIT-Arnold Lunn Word Cup Passo San Pellegrino/ITA
  • 21. Platz RSL FIS-CIT Kranjska Gora/SLO

2017 Jugend:

  • 1. Platz Landesmeisterschaft Bgld. RSL
  • 2. Platz Abfahrt FIS-CIT Innerkrems/Aut
  • 4. Platz Abfahrt FIS-CIT Innerkrems/Aut
  • 7. Platz Super-G FIS-CIT Hochrindl/Aut
  • 8. Platz Super-G FIS-CIT Hochrindl/Aut
  • 10. Platz Super-G FIS-CIT Passo San Pellegrino/Ita
  • 11. Platz Super-G FIS-CIT Innerkrems/Aut
  • 15. Platz Super-G FIS Race Hochrindl/Aut
  • 15. Platz RSL Natinal Junior Championships St. Lambrecht/Aut
  • 15. Platz RSL FIS-CIT Dienten/Aut

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2018

Fotodownload


Download:
Portrait | Laura_Dorner_Action__2017.jpg
Eberhard Verena Protraitfoto

Verena EBERHARDT


Sportart:
Radsport, Straßen- und Bahnrad

Lebenslauf

Verena Eberhardt
geboren am 06.12.1994

Verein: Team Footon Velosport (GB)
Trainer: Claudio Cucinotta

Größte sportliche Erfolge:
2018:

  • 13. Platz Omnium beim Weltcup in Berlin
  • 4. Platz Punkterennen und 14. Platz Omnium beim Weltcup in Paris
  • 6. Platz Omnium, 9. Platz Punkterennen und 12. Platz Madison (mit Janine Kokas) beim GP Vienna
  • 4. Platz beim Grand Prix in Klein Engersdorf
  • 4. Platz im Punkterennen beim 1. Bahn-Weltcup-Bewerb in Paris/Saint Quentin en Yvelines
  • Österreichische Meisterschaften auf der Bahn im Wiener Dusika Stadion
    1. Platz Scratch, 1. Platz Punkterennen, 1. Platz Ausscheidungsrennen, 1. Platz Temporennen und 1. Platz Omnium
  • 5. Platz im Omnium und 7. Platz im Madison beim GP Otmar Malecka in Prostejov
  • 7. Platz Omnium beim GP Presov in der Slowakei
  • 1. Platz Scratch und 5. Plazt beim Ausscheidungsrennen beim Dienstagabendrennen auf der Offenen Radrennbahn in Oerlikon
  • 5. Platz im Punkterennen, 7. Platz im Omnium und 9. Platz im Scratch beim GP in Dudenhofen
  • 11. Platz im Scratch, 9. Platz im Punkterennen und 14. Platz im Omnium bei den Elite Bahn Europameisterschaften in Glasgow
  • 2. Platz Summer Slam Omnium in Colorado Springs
  • 1. Platz Ausscheidungsrennen, 1. Platz Madison mit Tela Crane, 2. Platz Punkterennen, 2. Platz Omnium, 4. Platz im Scratch und 6. Platz im Keirin beim GP Marymoor in Seattle
  • 8. Platz beim Punkterennen und Scratch und 6. Platz beim Omnium, Cottbuser Nächte
  • 15. Platz Omnium beim GP Brno, Tschechien
  • 7. Platz beim GP Prostejov UCI CL2 Omnium Rennen
  • 5. Platz beim Straßenrennen Draai rond de Kaii
  • 9. Platz beim Kriterium Ronde van Uden
  • 10. Platz beim Ronde van Moerdijk
  • 12. Platz Straßenrennen und 2. Platz Kriterium beim Fliegerhorst in Markersdorf
  • 11. Platz Scratch und 14. Platz Punkterennen bei der Bahnrad Weltmeisterschaft in Apeldoorn
  • 7. Platz UCI CL1 Omnium und 8. Platz CL1 Madison bei den Sixdays Bremen Damenrennen
  • 5. Platz im Punkterennen, 9. Platz im Omnium und 12. Platz im Scratch beim Bahnrad Weltcup in Minsk/Weißrussland

2017:

  • 19. Platz Omnium beim Weltcup in Manchester
  • 21. Platz Scratch und 12. Platz Omnium bei Weltcup in Pruszkow, Polen
  • 17. Platz Ausscheidungsrennen, 10. Platz Punkterennen und 16. Platz Omnium bei der Elite Bahn EM in Berlin
  • 3. Platz Scratch, 3. Platz Madison, 6. Platz Punkterennen und 13. Platz Omnium beim GP Vienna im Dusika Stadion in Wien
  • 4. Platz bei der Österr. Kriteriumsmeisterschaft in Klein Engersdorf
  • GP Barcelona (CL2 Bahnmeeting)
    1. Platz im Ausscheidungsrennen, 4. Platz im Punkterennen und 5. Platz im Scratch beim
  • 12. Platz im Omnium beim UCI Bahnrennen der Kl.2 in Tschechien
  • Österreichischen Bahnmeisterschaften
    1. Platz Scratch, 1. Platz Ausscheidungsrennen, 1. Platz Punkterennen, 1. Platz Temporennen, 1. Platz Omnium und 2. Platz 3000m Einzelverfolgung 
  • GP Dudenhofen - Bahn Class 1 Meeting - in Deutschland
    1. Platz Scratch, 3. Platz Punkterennen und 14. Platz Omnium 
  • 9. Platz beim Dienstagabendrennen auf der Offenen Rennbahn in Oerlikon, Schweiz
  • 7. Platz UCI Madison (mit Desiree Ehrler) und 7. Platz Scratch (Junioren) in der Schweiz
  • 8. Platz Omnium, 14. Platz Scratch und 18. Platz Punkterennen beim GP Prostejov
  • Österreichische Bahnmeisterschaften
    1. Platz Scratch, 1. Platz Ausscheidungsrennen, 1. Platz Temporennen, 1. Platz Punkterennen
    und 1. Platz Omniumbewerb
  • 25. Platz in Zevenbergen (NED)
  • 55. Platz Lottocup Erpe Mere UCI 1.2 (BEL)
  • 24. Platz Oostvoorne (NED)
  • 5. Platz Kepellen (BEL)
  • 23. Platz Prof Cityronde Tiel (NED)
  • 10. Platz RaboRonde Heerlen (NED)
  • 15. Platz Acht van Chaam (NED)
  • 21. Platz Ronde von Barendrecht (NED)
  • 5. Platz Scratch, 4. Platz Omnium, 5. Platz beim Punkterennen beim GP Helsinki UCI Bahnmeeting der Klasse 2
  • Bahn GP der Klasse 1 in Dublin
    5. Platz Punkterennen, 14. Platz Omnium, 13. Platz Scratch und 6. Platz Keirin
  • 10. Platz Österreichische Zeitfahrmeisterschaften der Elite Klasse
  • 9. Platz Scratch und 12. Platz Omnium beim GP Brünn (Bahnrennen der Klasse 1)
  • Dienstagabendrennen in Zürich
    9. Platz Punkterennen, 12. Platz Scratch, 4. Platz Rundenzeitfahren und 7. Platz Ausscheidungsrennen
  • 41. Platz Rennen der Club Competition Serie in Veldhoven, Holland
  • 38. Platz beim Marianne Vos Classic Rennen (UCI 1.2er Rennen)
  • Dienstagabendrennen in Zürich, Oerlikon
    2. Platz Scratch, 8. Platz Punkterennen, 7. Platz Tempofahren und 7. Platz Ausscheidungsrennen
  • 18. Platz Scratch und 12. Platz Punkterennen bei der Elite Bahn WM in Hong Kong
  • 2. Platz "Rund um Merken" in Düren-Merken, Deutschland
  • International Track GP Gent
    14. Platz Scratch, 16. Platz Punkterennen und 16. Omnium
  • 23. Platz "Omloop van Strijen" in Holland
  • 1. Platz 500m Zeitfahren, 1. Platz Sprintbewerb bei der Österreichischen Bahnmeisterschaft im Wiener Dusika Radstadion
  • 9. Platz Scratch und 12. Platz Punkterennen Weltcup in Kolumbien
  • UCI Rundfahrt der Kat. 2.2 - Santos Tour Down Under in Adelaide - Australien: 91. Platz 1. Etappe, 21. Platz 2. Etappe, 49. Platz 3. Etappe und 26. Platz 4 Etappe
  • 2. Platz Scratch, 3. Platz Punkterennen, 10. Platz 1000m Handicap Finale, 13. Platz 2000m Wheelrace Finale beim Tasmanian Christmas Carnival

2016:

  • Tasmanian Christmas Carnivals
    5. Platz Criterium, 8. Platz Scratch (Latrobe Carnival)
    1. Platz Punkterennen, 6. Platz Scratch und 10. Platz 1000m Handicap Finale (Launceston Carnival)
    3. Platz Scratch, 5. Platz 1000m Handicap Finale, 11. Platz 2000m Finale Wheelrace, 5. Platz 1000m Handicap Finale, 4. Platz 2000m Wheelrace und 6. Platz Scratch (Devonport Carnivals)
    5. Platz Burnie Criterium
  • 1. Platz Omnium Scratch, 6. Platz Punkterennen, 14. Platz Scratch, 18. Platz Ausscheidungsrennen und 14. Platz Eliminations-Scratch beim 1. Rennen der Revolution Championsleague in Manchester
  • 15. Platz Punkterennen beim Weltcup in Apeldoorn 
  • 16. Platz Bahn Weltcup in Glasgow
  • 9. Gesamtplatz bei den London Sixdays
  • 7. Platz Scratch, 16. Platz Punkterennen, 14. Gesamtplatz bei der Elite Bahn EM in Paris
  • 3. Platz im Scratch, 7. Platz Ausscheidungsrennen und 6. Platz Punkterennen beim GP Vienna
  • 1. Platz im Punkterennen, Scratch, 500m Zeitfahren, 3000m Einzelverfolgung und im Ausscheidungsrennen bei Österreichischen Bahnmeisterschaften
  • 8. Platz Punkterennen, 8. Platz Elimination Scratch und 7. Platz Scratch und 5. Platz fliegende Runde - 2. Runde "Revolution Series" in Glasgow
  • 9. Platz im Punkterennen und 5. Platz in der Teamwertung - 1. Runde der "Revolution Series" in Manchester
  • 9. Platz im Punkterennen und 6. Platz im Scratch "Trois jours dÁigle" in der Schweiz
  • 1. Platz Österr. Kriteriumsmeisterschaft (Elite Frauen Klasse) "Heurigen GP" in Klein Engersdorf
  • Österr. Bahnradmeisterschaften im Wiener Ferry Dusika Stadion
    Elite Frauen - 1. Platz Scratch, 1. Platz Punkterennen, 1. Platz Zeitfahren, 1. Platz Einzelverfolgung und 1. Platz Ausscheidungsrennen
  • 9. Platz beim Jaarmarktprijs Wilrijk - Belgien
  • 4. Platz "5de Grote Prijs Garage Scheerens" in Brugge Dudzele - Belgien
  • 3. Platz Ronde van Nootdorp beim Kriterium - Niederlande
  • 8. Platz beim Rennen in Heusden - Belgien
  • 22. Platz beim Rennen in Steenhuize - Belgien
  • 5. Platz bei Ausscheidungsrennen in Braschaat - Belgien
  • 8. Platz beim "Grote Prijs Beobank Haasdonk" - Belgien
  • 1. Platz Kriterium "BRS Radsport Tag" - Deutschland
  • 1. Platz "Memorial Maurice Goddeeris" in Ledegem - Belgien
  • 4. und 7. Platz Ausscheidungsrennen, 5. Platz im Punkterennen und 13. Platz im Scratch beim Dienstagabendrennen in Oerlikon - Schweiz
  • 5. Platz beim Punkterennen, 7. Platz beim Scratch und 6. Platz beim Ausscheidungsrennen beim "Memorial Otmar Malaczek" in Prostejov - CZE
  • 9. Platz Punkterennen, 7. Platz Scratch und 12. Platz Omnium bei der U23 Bahn EM in Montichiari
  • 18. Platz Omnium, 10. Platz Punkterennen und 25. Platz Scratch beim UCI Rennen CL1 - Sei Giorni delle Rose in Fiorenzuola
  • 1. Platz beim Welser Innenstadtkriterium
  • 1. Platz beim Abendkriterium Bischofshofen
  • 1. Platz Punkterennen, 2. Platz im Scratch, Keirin und 3. Platz in der Einzelverfolgung und im Omnium beim GP Dublin in Irland
  • 7. Gesamtplatz beim Straßenrennen (Elite Frauen) und 1. Platz Sprint U23 - ÖSTM in Salburg
  • 1. Platz U23 Zeitfahren - ÖSTM in Salzburg
  • 5. Platz im Scratch beim UCI Bahnrennen GP Brno in Tschechien 
  • 11. Platz Abschluss der Tourseries in Portsmouth 
  • 28. Platz Runde 5 der Tourseries in Croydon
  • 22. Platz Rennen in Stevenage "Tour Series"
  • 17. Platz Kriterium "Londen Nocturne"
  • 44. Platz beim Rennen in Stoke on Trent "Tour Series"
  • 21. Platz beim ersten Rennen der "National Road Series" in Newton Longville 
  • 53. Platz bei UCI 1.2er Straßenrennen in Cham-Hagendorn, Schweiz
  • 35. Platz beim 1.2 UCI Rennen - Trophee Maarten Waynants
  • 5. Platz im Scratch, 9. Platz im Ausscheidungsrennen und 7. Platz im Punkterennen beim Internationalen UCI CL2 Bahnrennen - GP Prostejov
  • Teilnahme am internationalen UCI 1.2 Straßenrennen - Tour of Yorkshire in GB
  • 14. Platz beim internationalen Kirschblütenrennen in Wels
  • 17. Platz beim 2. Ö-Cup Rennen in Ybbs
  • 2. Platz beim GP Fliegerhorst in Markersdorf
  • 2. Platz beim Frauencuprennen 
  • 2. Platz "GP Osterhas" in der Schweiz
  • 6. Platz "Rund um Schönaich" in Stuttgart
  • Sechstagerennen in Berlin (Frauen)
  • 7. Platz Gesamtwertung Omnium
  • 6. und 5. Platz Ausscheidungsfahren, 16. und 10. Platz Punktefahren, 5. und 7. Platz Dernyrace
  • Bahnrennen der Revolution Series in Manchester (GB)
  • 7. Platz UCI Punkterennen, 9. Platz UCI Scratch, 13. Platz Ausscheidungsrennen, 14. Platz Scratch-Ausscheidungsrennen
  • Sechstagerennen in Bremen
  • 7. Platz Gesamtwertung, 2. Platz Derneyrennen

2015:

  • 9. Platz im Omnium und 4. Platz im Keirin UCI Omnium der Klasse 1 - bei den Cottbuser Nächten in Deutschland
  • 3. Platz Österr. Staatsmeisterschaft Kriterium der Frauen Elite in Kleinengersdorf
  • 1. Platz Gesamtwertung - Omnium in Tschechien (bestehend aus mehreren Punkterennen, Scratch bzw. Ausscheidungsrennen) 
  • 7. Platz beim Punkterennen, 12. Platz Omnium Gesamtwertung beim GP Prostejov-Memorial Otmar Malecka
  • 1. Platz bei den Frauen beim Hartberger Radmarathon (129km)
  • 3x 1. Platz Bahnrennen in Brünn
  • 3. Platz Straßenrennen in Bad Gleichenberg
  • 2. Platz Kriterium in Hartberg
  • 10. Platz Punkterennen, 5. Platz Scratch, 4. Platz Ausscheidungsrennen bei Bahnrennen in Oerlikon (Schweiz)
  • 14. Platz "Tweedagse van den Bloemenstreek Massemen", Belgien
  • 38. Platz beim Rennen in Heusden-Zolder, Belgien
  • 23. Platz "Mijl van Mares" in Maarheze, Holland
  • 20. Platz Kriterium in Oostvoorne, Holland
  • 26. Platz Kriterium in Ninove, Belgien
  • 24. Platz Straßenrennen in Oostkamp, Belgien
  • 14. Platz in Brugge, Belgien
  • 17. Platz Kriterium "Heerentals Fietst" in Belgien
  • 2. Platz Kriterium und 3. Platz beim Straßenrennen bei der Hartbergerland Weltradsportwoche
  • 17. Platz - erstes Kriterium "Heerentals Fietst" in Belgien 
  • 2. Platz Scratch und 10. Platz Punkterennen in Zürich (Schweiz)
  • 16. Platz Punkterennen und 20. Platz Scratch Rennen bei der U23 Bahn-Europameisterschaft
  • 67. Platz Auensteiner Radsporttage, UCI Rundfahrt in Deutschland
  • 4. Platz ÖM Zeitfahren U23 (gesamt 12. Platz) und 4. Platz Straßenkurs (gesamt 11. Platz) in Sulz
  • 2. Platz Punkterennen und Scratch, 3. Platz 500m Zeitfahren - Prostejov, Tschechien
  • 1. Platz Gesamtwertung beim dreitägigen Bahnrennen in Prostejov, Tschechien
  • 1. Platz Leithabergmarathon
  • 111. Platz GP Dottignies, Belgien
  • 2. Platz beim Bahnrennen 500+1 Runde in Brünn (CZE)
  • 1. Platz Sprint, 9. Platz Gesamt beim Kirschblütenrennen in Wels
  • 3. Platz Sprint, 5. Platz Gesamt beim Rundstreckenrennen in Markersdorf (NÖ)
  • 94. Platz Gesamtwertung "Gracia Orlova" in Tschechien
  • 2. Platz Kriterium Dudnice, 1. Platz beim Straßenrennen "Cena Krupiny", Slowakei
  • 8. Platz Gesamtwertung beim Sechstagerennen in Berlin (Frauen)

2014:

  • Sechstagerennen in Bremen
  • 2. Platz im Punkterennen, 4. Platz im Derny Race, 11. Platz im Scratch, 12. Platz im Punkterennen - 8. Platz Gesamtwertung
  • Österreichische Staatsmeisterschaft der Frauen im Wiener Dusika Radstadion
  • 1. Platz Scratchrennen, 1. Platz Einzelverfolgung, 1. Platz 500m Zeitfahren, 1. Platz Punkterennen, 1. Platz im Omnium
  • 7. Platz Weltranglisten Omnium in Dudenhoffen / GER
  • 2. Platz Schwazer Radsporttage WU23 (Altstadtkriterium in der Innenstadt) Schwaz/Tirol
  • Kermess Rennen in Holland und Belgien (in 10 Tagen 7 Rennen)
  • 17., 13., 12., 10., 8., 20. und 18. Platz
  • 7. Platz Bischofshofen
  • 2. Platz Innenstadtkriterium in Wels - Elite Frauen
  • U23 Bahn Europameisterschaft
  • 17. Platz Punkterennen, 20. Platz Scratch Rennen
  • 2-Tage Bahnrennen in Fiorenzuola (ITA)
  • 10. Platz im U23 Scratch, 12. Platz im U23 Punkterennen
  • 20. Platz bzw. 23. Platz in der Elite Klasse
  • 4. Platz bei den U23 Straßenmeisterschaften in Sulz
  • 1. Platz Österreichische Meisterschaft U23 Einzelzeitfahren in Sulz - 9. Platz Gesamtwertung der Elite Damen 
  • 51. Platz Rundfahrt in Langenlois (NÖ)
  • 27. Platz GP Luzern
  • 18. Platz GP Cham-Hagendorn
  • 3 Tage Bahnrennen in Prostejov, Tschechien
  • 4. Platz Sprintbewerb, 2. Platz Einzelverfolgung 3000m, 
  • 4. Platz Punkterennen, 1. Platz Team-Verfolgung 4000m
  • 13. Platz Österreich-Cup Rennen 12 km Zeitfahren
  • 1. Platz GP Osterhas Team in der Schweiz
  • 12. Platz Tuggen Challenge in der Schweiz
  • 2. Platz im Punkterennen, 4. Platz im Derney Rennen und 7. Platz Gesamtwertung in Bremen
  • 6. Platz im Punkterennen und 11. Platz Gesamtwertung beim 103. Berliner Sechstagesrennen

2013: 

  • Straße: 2. Platz: ÖM Straße (U23), 2. Platz: ÖM Zeitfahren (U23)
  • 5. Platz: GP Osterhas (SUI), 7. Platz: Rund um Schönaich (GER), 11. Platz: GP de la Courtine (SUI)
  • Bahn: ÖSTM Bahn (Elite): 1. Platz Einzelverfolgung, 2. Platz 500m Zeitfahren, 2. Platz Punkterennen, 3. Platz Scratch
  • 3. Platz Gesamtwertung "Elektro- Zürichsee- Cup" Offene Rennbahn Oerlikon (SUI)
  • 3. Platz "Goldener Helm" Brünn (CZE)
  • 4. Platz Zeitfahren GP Prostejov (CZE)
  • 4. Platz "500+1 Runde" Brünn (CZE)

2012:

  • Straße: 5.Platz: ÖM Straße (Juniorinnen): 3. Platz Zeitfahren - Tour de Pécs (HUN) (Elite), 4. Platz Straße - Tour de Pécs (HUN),
  • 5.Platz Kriterium Wolkersdorf
  • Bahn: 1.Platz: 3 Tage Bahnrennen in Prostejov (CZE) Gesamtwertung (Frauen Elite+ Juniorinnen) 
  • 7.Platz Sprint - Junioren Interland Meeting Apeldoorn (NED)

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2014

Fotodownload

Berhard Verena beim Radfahren
Download:
Portrait | Action

Michael FRANK


Sportart:
Tennis

Lebenslauf

Michael Frank
geboren am 12.05.2002

Verein: ASKÖ TC Energie Burgenland Eisenstadt
Trainer: Wolfgang Thiem / Markus Hipfl

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • Turniersieg im Doppel (mit Marko Andrejic) beim ITF Junior in Kuwait
  • Doppel-Semifinale bei der ITF World Tour in Losinj in Kroatien (mit Filip Misolic)
  • Europameister bei der EM U16 im Doppel in Moskau, Russland
  • Turniersieg auf der ITF World Tour in Larnaca auf Zypern (mit Benedikt Emesz)
  • Halbfinale - Einzel und Halbfinale - Doppel beim ITF Turnier in Antalya, Türkei
  • Einberufung ins Österreichische Nationalteam für die U16 Europameisterschaften 2018

2017:

  • ÖTV- Meisterschaften in Wien U16: 1. Platz im Einzel und 1. Platz im Doppel
  • EYOF: Olympische Jugendspiele in Györ U16
  • TE- Turniere (U16): Zell am See (S): 3. Platz im Einzel, 1. Platz im Doppel
  • Haid(OÖ): 1. Platz im Einzel (1. Internat. Turniersieg!) 3. Platz im Doppel
  • ITF – Turniere (U18): Veli Losinj (Kroatien):  Einzel (Quali und 1. Runde HB), VF im Doppel
  • Wels (HB)
  • Griechenland (QU u. HB)
  • Oberpullendorf (WC)

2016:

  • Bgld. Landesmeister U16
  • ÖTV- Meisterschaften U 14 in Klagenfurt: 3. Platz im Einzel, 2. Platz im Doppel
  • ÖTV – Kat I, U 14 in Bad Walterdorf: 1. Platz im Einzel, 2. Platz im Doppel
  • Simacek ÖTV Jugend Circuit 2016 Masters U14: 2. Platz im Einzel, 1. Platz  im Doppel
  • Teilnahme am größten internat. Jugendturnier in Miami, ORANGE BOWL, U14
  • Vorbereitungsturnier in Amerika: Casely- International Championship, 1. Platz im Einzel
  • Mehrere TE – Turniere(U14):
  • TE Israel ( 2x VF)
  • TE Bergant Memorial in Maribor (SLO)
  • TE  Bambini Cup in Kufstein ( Einzel: VF, Doppel: HF)
  • TE Oberpullendorf,
  • TE Zaba Cup In Vinkovci (KRO): 3. Runde HB

2015:

  • Bgld. Landesmeister U14
  • ÖTV- Meisterschaften in Leibnitz U14: Einzel: 1. Runde, Doppel: 2. Platz
  • erste TE- Turniere in Oberpullendorf, Kufstein, Fürstenfeld

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2017

Fotodownload


Download:
Portrait | Frank_Michael_action.jpg
Frank Tanja Portraitfoto

Tanja FRANK


Sportart:
Segeln - 49er FX

Lebenslauf

Tanja Frank
geboren am 24.01.1993

Verein: UYCNs
Trainer: Angelo Glisoni / Norbert Petschel

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 1. Platz Österreichischen Hochseemeisterschaften vor Biograd/Kroatien
  • 2. Platz bei den Weltmeisterschaften vor Aarhus
  • 21. Platz Europameisterschaft 49erFX Gold Fleet vor Gdynia (Pol)

2017:

  • 10. Platz beim Weltcup in Miami (erstes Weltcuprennen mit neuer Partnerin Lorena Abicht)

2016:

  • 3. Platz bei den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro (mit Thomas Zajac)

2015:

  • 5. Platz Abu Dhabi Weltcup Finale
  • 4. Platz Südamerikanische Meisterschaft , Rio
  • 5. Platz Copa Brasil De Vela
  • 9. Platz Nordamerikanische Meisterschaft 
  • 11. Platz Miami World Cup
  • 13. Platz Hyeres World Cup
  • 7. Platz Weymouth World Cup
  • 14. Platz WM Aarhus 
  • 1. Platz 28th Rio de Janeiro Int. Sailing Week, Rio
  • 8. Platz Pre Olympics
  • 1. Platz Österr Staatsmeisterschaft
  • 4. Platz EM Barcelona

2014:

  • Platz 4 Nordamerikanische Meisterschaft 
  • Platz 2 Weltcup USA/Miami 
  • Platz 4 Weltcup ESP/Mallorca 
  • Platz 7 Weltcup FRA/Hyeres 
  • Platz 4 Europacup GER/Kiel 
  • Platz 6 EM FRA/La Grande Motte 
  • WM ESP/Santander Erbringung des Nationentickets für die olymp. Spiele in Rio 2016
  • Platz 5 Weltcup Finale Abu Dhabi 
  • Platz 4 Süd Amerikanische Meisterschaft BRA/Rio 
  • Platz 3 Weltrangliste 2014

2013

  • 10. Platz Weltmeisterschaft Scheveningen/NED - Nacra 17
  • 1. Platz Europacup Italien - Nacra 17
  • 3. Platz Europacup Kieler Woche - Nacra 17
  • 4. Platz Europameisterschaft Comersee/ITA - Nacra 17
  • 1. Platz WM Test Event Santander/ESP - Nacra 17
  • 2. Platz Europacup Gesamtwertung
  • Weltranglisten Führung

2011:

  • ISAF Weltmeisterin im 420er
  • Vizeeuropameisterin im Hobie 16
  • Vizejugendmeisterin im 420er

2010:

  • Jugendmeisterin im 420er

zahlreiche Landesmeistertitel

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2013

Foto Action: David Pichler

Fotodownload


Download:
Portrait | Action
Fritz Daniela Portraifoto

Daniela FRITZ


Sportart:
Pferdesport - Voltigieren

Lebenslauf

Daniela Fritz
geboren am 16.02.1995

Verein: URC Wildegg
Trainer: Maria Lehrmann und Christa Kristofics-Binder

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 22. Platz bei den Weltreiterspielen in Tryon/USA (verletzungsbedingter Abbruch während der Kür)
  • 1. Platz bei der Niederösterreichischen Landesmeisterschaft in Wien-Donaustadt
  • 2. NÖ-Cup Reuhof - 2. Platz, Einzel Damen
  • 3. NÖ-Cup Margarethen a. Moos - 4. Platz, Einzel Damen
  • CVIO Magna Racino Ebreichsdorf (1. Sichtung) - 5. Platz, Einzel Damen
  • CVI Pezinok/Slowakei - 5. Platz, Einzel Damen
  • Ofizieller Ersatz für die Weltreiterspiele in Tryon für Einzel Damen und Team Austria
  • 4. Platz BLMM/Cup der Cupsieger '18 in Schachlhof, Seekirchen
  • 5. Platz CVI Portogruaro, Damen Einzel, Allg. Klasse
  • 5. Platz 1. NÖ-Cup Tullnerbach Damen Einzel, Allg. Klasse

2017:

  • 3. Platz 2. Cup
  • 3. Platz beim CVI Pezinok
  • 12. Platz CVIO Ebreichsdorf
  • 5. Platz BLMM Reuhof
  • 1. Platz Steiermarkcup
  • 10. Platz 1.NÖ-Cup Reuhof
  • 5. Platz Österreichische Staatsmeisterschaften Damen Einzel, Allg. Klasse

2016:

  • 1. Platz BLMM Stadl Paura, Damen Einzel - Qualifizierung für WM
  • 10. Platz Weltmeisterschaft Damen Einzel in Le Mans/Frankreich
  • 2. Platz Staatsmeisterschaft Damen Einzel in Pill/Tirol
  • 1. Platz CVIO im Magna Racino in Ebreichsdorf, Damen Einzel
  • 2. Platz Einzel beim 3.NÖ Cup
  • 2. Platz Einzel Damen CVI Portogruaro/Italien
  • 7. Platz Einzel beim 1.NÖ Cup in Tullnerbach
  • 1. Platz Einzel beim 2.NÖ Cup in Obersiebenbrunn

2015:

  • Staatsmeister 2015 im Team und Vizestaatsmeisterin Einzel Damen - bei den Staatsmeisterschaften in Seekirchen/Salzburg
  • Vizelandesmeisterin 2015 Einzel Damen bei der NÖ Landesmeisterschaft in Wien Donaustadt
  • EM in Aachen/Deutschland 5. Platz Einzel Damen und 4. Platz Team
  • Qualifiziert für EM in Aachen/Deutschland Einzel Damen und Team
  • 2. Platz Damen Einzel, 1. Platz Team beim CVI Frenstat/Tschechien
  • 5. Platz Damen Einzel, 1. Platz Team und Mannschaftssieg für NÖ bei BLMM in Seefeld/Tirol
  • 1. Platz Team, 3. Platz Eizel Damen, CVIO im Magna Racino
  • 1. Platz NÖ-Cup Damen Einzel
  • 2. Platz Stmk-Cup Damen Einzel
  • 2. Platz NÖ-Cup Damen Einzel, 1. Platz Team

2014:

  • 1. Platz Damen Einzel und 1. Platz Team bei der Österr. Staatsmeisterschaft in Gleisdorf
  • 2. Platz Einzel Damen und 1. Platz Team BLMM
  • 1. Platz Einzel und 1. Platz Team - NÖ Landesmeisterschaft in Gerasdorf 
  • 13. Platz Einzel Damen bei den Weltreiterspielen in Frankreich
  • 4. Platz Teambewerb bei den Weltreiterspielen in Frankreich
  • 6. Platz Einzel Damen bei CVIO Stadl Paura
  • 1. Platz Nationencup beim CVIO Stadl Paura
  • 4. Platz Einzel und 1. Platz Team beim 1. NÖ-Cup
  • 2. Platz Einzel beim 2. NÖ-Cup
  • 1. Platz Einzel und 1. Platz Team beim 3. NÖ-Cup
  • 3. Platz Einzel Damen und 1. Platz Team CVI Frenstat/Tschechien

2013:

  • Junioren Staatsmeisterin 2013 - Dornbirn
  • Junioren Europameisterin 2013 - Magna Racino in Ebreichsdorf
  • 1. Platz Landesmeisterschaft
  • 1. Platz BLMM - Junioren Einzelbewerb
  • 1. Platz Cup der Cupsieger
  • 2. Platz BLMM mit der Mannschaft NÖ
  • 1. Platz 4. NÖ-Cup Einzelbewerb Junioren Damen - Cupsiegerin
  • 1. Platz 3. NÖ-Cup Einzelbewerb Juionren Damen
  • 1. Platz CVI Budapest Einzbelbewerb Junioren Damen
  • 1. Platz CVIO in Stadl Paura
  • 1. Platz 2. NÖ-Cup Einzelbewerb Junioren Damen
  • 1. Platz 1. NÖ-Cup Einzelbewerb Junioren Damen

2012:

  • Österreichische Meisterin 2012 im Einzelbewerb
  • Österreichische Staatsmeisterin 2012 im Teambewerb
  • NÖ - Landesmeisterin 2012 im Einzelbewerb
  • 1. Platz beim CVI in Salzburg im Einzelbewerb
  • 2. Platz Junioren Europameisterschaft in Pezinok
  • 1. Platz Einzel Junioren Damen CVI Budapest 
  • Qualifiziert für die Junioren EM in der Slowakai
  • 1. Platz 4. NÖ-Cup im Einzelbewerb
  • 1. Platz BLMM im Einzelbewerb, Siegerin beim Cup der Cupsieger, Mannschaftssiegerin mit dem Team NÖ
  • 2. Platz Saisonauftakt in Gerasdorf
  • 2. Platz 1.NÖ-Cup im Einzelbewerb
  • 1. Platz 2.NÖ-Cup im Einzelbewerb
  • 1. Platz 3.NÖ-Cup im Einzelbewerb
  • 1. Platz CVIO Stadl Paura - Einzelbewerb

2011:

  • 1. Platz CVIO Stadl Paura - Einzel und 1. Platz Gruppe Seniorklasse
  • 1. Platz BLMM Seekirchen/Salzburg - Einzel und 1. Platz Seniorklasse
  • Vize-Europameisterin Le Mans/Frankreich - Einzel
  • Österreichische Meisterin 2011 - Einzel
  • NÖ Landesmeisterin 2011 - Einzel, NÖ Landesmeisterin Gruppe Seniorklasse
  • 3. Platz CVI Salzburg (Pappas Amadeus Horse Indoors) - Einzel
  • 2. Platz 4. NÖ-Cup Einzel und 1. Platz Gruppe Seniorklasse
  • 1. Platz 3. NÖ-Cup Einzel 
  • Junioren Vizeeuropameisterin 2011
  • 1. Platz 2. NÖ-Cup Einzel und Gruppe
  • 1. Platz 1. NÖ-Cup Einzel

2010:

  • 2-fache Landesmeisterin NÖ-Landesmeisterschaft in Wien (Einzel und Gruppe)
  • 1. Platz BLMM Seefeld/Tirol - Einzel
  • 2. Platz BLMM Seefeld/Tirol - Gruppe
  • Junioren - Europameisterin, EM Stadl Paura - Einzel
  • Österreichische Meisterin, Sonnenhof Margrafneusiedl - Einzel
  • 2. Platz ÖSTM Sonnenhof, Markgrafneusiedl - Gruppe
  • Qualifiziert für die EM 2010 in Stadl Paura
  • 1. Platz 1.NÖ-Cup - Einzel
  • 1. Platz 1.NÖ-Cup - Gruppe
  • 2. Platz 2.NÖ-Cup - Einzel
  • 1. Platz 2.NÖ-Cup - Gruppe
  • 1. Platz 3.NÖ-Cup - Einzel
  • 1. Platz 4.NÖ-Cup - Einzel
  • 1. Platz 4.NÖ-Cup - Gruppe
  • 1. Platz CVIO Stadl Paura - Einzel
  • 2. Platz CVIO Stadl Paura - Gruppe

2009:

  • 6. Platz CVIO Stadl Paura - Einzel
  • 2. Platz CVIO Stadl Paura - Gruppe
  • 2. Platz Sala CVI - Einzel
  • 1. Platz Sala CVI - Gruppe
  • 5. Platz BLMM Sonnenhof - Einzel
  • 2. Platz BLMM Sonnenhof - Gruppe
  • Qualifizierung für die EM in Schweden

2008:

  • 6. Platz BLMM Pill/Tirol - Einzel
  • 2. Platz BLMM Pill/Tirol - Gruppe
  • 5. Platz ÖSTM Gerasdorf - Einzel
  • 2. Platz ÖSTM Gerasdorf - Gruppe
  • 4. Platz LM Kottingbrunn - Einzel
  • 2. Platz LM Kottingbrunn - Gruppe
  • 1. Platz Portogruaro / Italien - Gruppe
  • 1. Platz CVIO Wien Freudenau - Gruppe
  • Vizeeuropameister 2008 - EM Brünn - Juniorengruppe
  • 4. Platz Voltigiersupercup Arena Nova - Einzel

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2010

Website: www.daniela-fritz.jimdo.com

Fotodownload

Fritz Daniela beim Voltigieren
Download:
Portrait | Action
Fuhrmann Anna Portraitfoto

Anna FUHRMANN


Sportart:
Jiu-Jitsu, Judo

Lebenslauf

Anna Fuhrmann
geboren am 28.03.1999

Verein: Jiu Jitsu Club "Vila Vita Pannonia" Wallern
Trainer: Ferdinand Fuhrmann

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 5. Platz Fighting -55kg Allg. Klasse bei der Weltmeisterschaft in Malmö (Schweden)
  • 3. Platz Fighting U21 -55kg bei der Europameisterschaft in Bologna
  • 1. Platz U21 -62kg beim German Open in Gelsenkirchen (GER)
  • 2. Platz U21 -57kg und 2. Platz Allg. Klasse -57kg beim International Vienna Judo Open in Wien
  • 3. Platz Fighting und 5. Platz Ne waza bei den Jiu-Jitsu Weltmeisterschaften U21 in Abu Dhabi
  • 1. Platz Fighting -55kg (U-21) und 2. Platz Ne waza (Allg. Klasse) beim Internationalen Jiu Jitsu Italian Open 2018 in Bologna

2017:

  • 2. Platz Österreichische Staatsmeisterschaft Fighting -62kg Allg. Klasse in Wr. Neustadt
  • Europameistertitel Fighting-Klasse U21 -49kg und Ne waza Klasse U21 -49kg in Bukarest
  • 7. Platz Europameisterschaft der allg. Klasse Fighting -49kg in Banja Luka
  • 5. Platz Grand Slam Paris Open (Allgemeine Klasse Fighting -49kg)
  • 2. Platz  Fighting U21 -49kg und 3. Platz Ne Waza -49kg bei der Weltmeisterschaft in Athen
  • 3. Platz Fighting Allg. Klasse -55kg Internat. Kodokan Open in Norderstedt, Hamburg
  • 2. Platz Ne Waza U21 -62kg Internat. Kodokan Open in Norderstedt, Hamburg

2016:

  • Österreichische Meisterschaft und Staatsmeisterschaften in Bruck/Leitha
    1. Platz Fighting U18 -57kg und 2. Platz Fighting Allg. Klasse -55kg
    1. Platz Ne Waza U18 -57kg und 2. Platz Ne Waza Allg. Klasse -55kg
  • 1. Platz U-18 Europameisterschaft Ne Waza -48kg Veltins-Arena in Gelsenkirchen
  • 2. Platz U-18 Europameisterschaft Fighting -48kg in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen
  • 1. Internationale Vienna Open in der Rundhalle Alt Erlaa
    1. Platz Ne Waza U18 -52kg, 1. Platz Fighting U18 -52kg, 1. Platz Fighting Allg. Klasse -55kg
  • 3. Platz beim Internationalen Judo-Turnier in Zeltweg (U18 -52kg)
  • 5. Platz U21 Weltmeisterschaft in Madrid (-49kg)
  • 5. Platz Österr. U18 Judo-Meisterschaft in Graz (-52kg)

2015:

  • 1. Platz Österreichische Meisterschaft Fighting U19 -52kg in Pressbaum
  • 1. Platz, somit "Balkan Open-Siegerin" Kl U18 -52kg in Banja Luka (Bosnien/Herzegowina)
  • 2. Platz Internat. Leobener JudoTurnier 2015 U18 -52kg
  • 2. Platz German Open 2015 U18 -52kg in Gelsenkirchen (GER)
  • 3. Platz Weltmeisterschaft Klasse Fighting U18 -48kg in Athen

2014:

  • 1. Platz U16 (-52kg) Adventmeisterschaft in Wien
  • 2. Platz Fighting U16 (-52kg) und 2. Platz Fighting U19 (-52kg) Österreichischen Meisterschaften in Wien
  • 3. Platz U18 (-52kg) German Open in Gelsenkirchen (GER)
  • 1. Platz U18 (-52kg) bei den Balkan Open Championships 2014 in Bukarest
  • 1. Platz U16 (-52 kg) und 1. Platz U18 (-52 kg) Int. ASVÖ Judoturnier in Mondsee
  • 5. Platz U-18 (-52 kg) Europameisterschaft in Lund/Schweden
  • Ö-Meisterschaft 2012 Figthing -44 kg 1. Platz
  • German Opnen Hanu U- 15 -44kg 1. Platz (Erster Int. Kampf)
  • Nikolausturnier in Burghausen U 15 -44kg 1. Platz
  • Seit 2005 immer auf den Plätzen 1 & 2 bei den Österreichischen Meisterschaften in Duo & Fighting
  • Landesmeisterschaftstitel seit 2005 in Duo & Figthing.
  • Weitere top Platzierungen in Judo bei Landesmeisterschaften und Int. Turnieren

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2014

Fotodownload

Fuhrmann Anna beim Judo
Download:
Portrait | Action

Lisa FUHRMANN


Sportart:
Jiu-Jitsu, Judo

Lebenslauf

Lisa Fuhrmann
geboren am 10.02.2002

Verein: Jiu Jitsu Club "Vila Vita Pannonia" Wallern
Trainer: Ferdinand Fuhrmann

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 1. Platz U18 -70kg und 2. Platz Allg. Klasse -70kg bei der Judo-Landesmeisterschaft in Pinkafeld
  • 3. Platz Fighting U18 -63kg und 3. Platz Ne waza U18 -63kg bei der Europameisterschaft in Bologna
  • Österreichische Meisterschaften und Staatsmeisterschaften in Wr. Neustadt
    1. Platz Fighting U18 -63kg, 1. Platz Fighting Allg. Klasse -70kg und 1. Platz Ne waza U18 -63kg
  • 1. Platz Ne waza U18 -63kg und 2. Platz Fighting Bewerb U18 -63kg beim German Open in Gelsenkirchen (GER)
  • 1. Platz Fighting U18 -70kg und 2. Platz Fighting U21 -62kg beim Internationalen Vienna Open in Alt Erlaa, Wien
  • 1. Platz Fighting -63kg (U18) und 1. Platz Ne waza -62kg (U21) beim 14. Internationalen Robi Rajh Open in Maribor (Slowenien)
  • 1. Platz Fighting -63kg (U18), 3. Platz Fighting -62kg (U21) und 3. Platz Ne waza -63kg (U18) beim Internationalen Budapest Open 2018
  • 1. Platz Fighting und 3. Platz Ne waza bei den Jiu-Jitsu Weltmeisterschaften U18 in Abu Dhabi
  • 1. Platz Fighting und 1. Platz Ne waza -57kg (U-18) beim Internationalen Kodokan Open in der Moorbekhalle Norderstedt in Hamburg
  • 1. Platz Fighting und 1. Platz Ne waza -57kg (U-18) beim Internationalen Jiu Jitsu Italian Open 2018 in Bologna

2017:

  • 7. Platz Hamburg Open Fighting U18
  • 1. Platz Maribor Open Fighting U18
  • 1. Platz Maribor Open Fighting U21
  • 1. Platz Maribor Open Ne waza U18
  • 7. Platz WM Fighting U18
  • 7. Platz WM Ne waza U18
  • 2. Platz Vienna Open Ne waza U18
  • 1. Platz Vienna Open Fighting U18
  • 1. Platz Vienna Open Fighting AK
  • 5. Platz German Open Fighting U18
  • 1. Platz EM Fighting U18
  • 5. Platz EM Ne waza U18

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2018

Fotodownload


Download:
Portrait

Sebastian GIEFING


Sportart:
Schwimmen

Lebenslauf

Sebastian Giefing
geboren am 12.01.2004

Schwimmen (Schmetterling, Kraul)

Verein: SUM Mödling
Trainer: Balasz Fehervari

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 4. Platz 1500m Freistil, 4. Platz  400m Freistil und 1. Platz 200m Schmetterling (neuer Jugendrekord) beim Jugendländerwettkampf Bayern-Hessen-Österreich
  • Internationaler Claudius Cup (Langbahn)
    1. Platz 200m Schmetterling, 1. Platz 200m Lagen, 1. Platz 400m Lagen
    1. Platz 100m Freistil
  • 6. Int. Österr. Kurzbahnstaatsmeisterschaften 2018
    1500m Freestyle Men allg. Klasse 8. Platz
    1500m Freestyle Men Men AUT 5.Platz
    100m Butterfly Men Preliminary Men 34.Platz
    200m Freestyle Men Preliminary Men 29.Platz
    200m Butterfly Men Preliminary Men 14.Platz+österr. Jugend 2 Rekord
    200m Butterfly Men B-Final Men 17.Platz
    200m Ind. Medley Men Preliminary
    800m Freestyle Men allg. Klasse 15. Platz
    800m Freestyle Men Men AUT 10.Platz
  • Österreichische Meisterschaften der Nachwuchsklasse 2018
    1500m Freistil männlich Jugend Jugendklasse 2 -1.Platz
    200m Freistil männlich Vorlauf Jugendklasse 2-1.Platz
    100m Schmetterling männlich Vorlauf Jugendklasse 2 -1.Platz
    200m Freistil männlich Finale Jugendklasse 2 -2.Platz
    100m Schmetterling männlich Finale Jugendklasse 2-1.Platz
    400m Freistil männlich Jugendklasse 2 -1.Platz
    200m Schmetterling männlich Vorlauf Jugendklasse 2 -1.Platz
    200m Lagen männlich Vorlauf Jugendklasse 2 -1.Platz
    200m Schmetterling männlich Finale Jugendklasse 2 -1.Platz+österr. Jugend 2 Rekord
    200m Lagen männlich Finale Jugendklasse 2 -1.Platz
  • 73. Österreichische Staatsmeisterschaften und Österreichische Meisterschaften der Juniorenklasse
    400m Lagen männlich allg.Klasse 7. Platz
    100m Schmetterling männlich Vorlauf allg. Klasse 28.Platz
    50m Schmetterling männlich Vorlauf allg. Klasse 45. Platz
    200m Schmetterling männlich Vorlauf allg. Klasse 7. Platz
    200m Schmetterling männlich A-Finale allg. Klasse 6. Platz
    100m Freistil männlich Vorlauf allg.Klasse 39. Platz
    200m Lagen männlich Vorlauf allg. Klasse 14. Platz
    200m Lagen männlich B-Finale allg. Klasse 11. Platz
  • Internationales Festwochen-Schwimm-Meeting 2018
    200m Freistil Herren Offene Wertung 1. Platz
    200m Schmetterling Herren Offene Wertung 1.Platz
    100m Freistil Herren Offene Wertung 1.Platz
    100m Schmetterling Herren Offene Wertung 1.Platz
    200m Lagen Herren Offene Wertung 1.Platz
  • NÖ Landesmeisterschaften 2018 - 2. Teil
    50m Schmetterling Herren Allgemeine Klasse 5.Platz
    400m Freistil Herren Allgemeine Klasse 2.Platz
    400m Freistil Herren Jahrgang 2004 -1.Platz
    200m Schmetterling Herren Allgemeine Klasse 1.Platz
    200m Schmetterling Herren Schüler I -1.Platz
    200m Freistil Herren Allgemeine Klasse 1.Platz
    200m Freistil Herren Schüler I -1.Platz
    200m Lagen Herren Allgemeine Klasse 4.Platz
    200m Lagen Herren Jahrgang 2004 -1.Platz
    100m Freistil Herren Allgemeine Klasse 10.Platz
    100m Freistil Herren Jahrgang 2004 -1.Platz
  • Vienna International Swim Meet 2018 powered by HEAD SWIMMING
    1500m Freestyle Men Int. Open 12.Platz
    1500m Freestyle Men Int. Youth 2 -2. Platz
    400m Freestyle Men Preliminary Int. Open 17.Platz
    400m Freestyle Men Preliminary Int. Youth 2-2.Platz
    100m Butterfly Men Preliminary Int. Open 31.Platz
    100m Butterfly Men Preliminary Int. Youth 2 -1.Platz
    50m Butterfly Men Preliminary Int. Open 58.Platz
    50m Butterfly Men Preliminary Int. Youth 2-1.Platz
    200m Butterfly Men Preliminary Int. Open 14. Platz
    200m Butterfly Men Preliminary Int. Youth 2 -1.Platz
    50m Backstroke Men Preliminary Int. Open 46.Platz
    50m Backstroke Men Preliminary Int. Youth 2-3.Platz
    200m Ind. Medley Men Preliminary Int. Open 34.Platz
    200m Ind. Medley Men Preliminary Int. Youth 2 -2.Platz
  • NÖ Landesmeisterschaften 2018 - 1. Teil
    400m Lagen Herren Allgemeine Klasse 4.Platz
    400m Lagen Herren Schüler I -1.Platz
    1500m Freistil Herren Allgemeine Klasse 2.Platz
    1500m Freistil Herren Jahrgang 2004 1.Platz
  • Int. Ströck ATUS Graz Trophy 2018 powered by HEAD SWIMMING
    100m Butterfly Men Preliminary Open class 21.Platz
    100m Butterfly Men Preliminary Age class 2004/2005-1.Platz
    100m Butterfly Men B-Final B-FINAL, Open class 20.Platz
    400m Ind. Medley Men Open class 8.Platz
    400m Ind. Medley Men Age class 2004/2005 -1.Platz
    50m Freestyle Men Preliminary Open class 92.Platz
    50m Freestyle Men Preliminary Age class 2004/2005 2.Platz
    200m Butterfly Men Preliminary Open class 20.Platz
    200m Butterfly Men Preliminary Age class 2004/2005 1.Platz
    200m Butterfly Men B-Final B-FINAL, Open class 16.Platz
    50m Butterfly Men Preliminary Open class 81.Platz
    50m Butterfly Men Preliminary Age class 2004/2005 1.Platz
    800m Freestyle Men Age class 2004/2005 1.Platz
  • Finalrunde Österreichische Mannschaftsmeisterschaften 2017/2018
    400m Freistil männlich Allgemeine Klasse 7.Platz
    200m Lagen männlich Allgemeine Klasse 7.Platz
    200m Schmetterling männlich Allgemeine Klasse 5.Platz
  • Österr. Hallenmeisterschaften der Nachwuchsklasse
    200m Lagen männlich Jugendklasse 2 -1.Platz
    400m Freistil männlich Jugendklasse 2 -1.Platz
    400m Lagen männlich Jugendklasse 2 -1.Platz
    200m Freistil männlich Jugendklasse 2-1.Platz
    200m Schmetterling männlich Jugendklasse 2 -1.Platz
    100m Freistil männlich Jugendklasse 2-1.Platz
  • NÖ Hallenlandesmeisterschaften 2018 - 1. Teil
    1500m Freistil Herren Allgemeine Klasse 3. Platz
    1500m Freistil Herren Jahrgang 2004 1. Platz
  • NÖ Hallenlandesmeisterschaften 2018 - 2. Teil
    50m Schmetterling Herren Allgemeine Klasse 13. Platz
    400m Freistil Herren Allgemeine Klasse 6. Platz
    400m Freistil Herren Jahrgang 2004 1. Platz
    50m Brust Herren Allgemeine Klasse 11. Platz
    200m Schmetterling Herren Allgemeine Klasse 6. Platz
    200m Schmetterling Herren Schüler I -1.Platz
    100m Rücken Herren Allgemeine Klasse 11.Platz
    100m Rücken Herren Jahrgang 2004 1.Platz
    200m Freistil Herren Allgemeine Klasse 4.Platz
    200m Freistil Herren Schüler I-1.Platz

2017:

  • NÖ- Landesmeisterschafterschaften
    400m Lagen 4. Platz allgemeine Klasse
    400mLagen 1. Platz Jahrgang 2004
    50m Schmetterling Herren Allgemeine Klasse 19. Platz
    400m Freistil Herren Allgemeine Klasse 14.
    400m Freistil Herren Jahrgang 2004 1.
    50m Rücken Herren Allgemeine Klasse 14.
    100m Brust Herren Allgemeine Klasse 23.
    100m Brust Herren Jahrgang 2004 1.
    50m Freistil Herren Allgemeine Klasse 26.
    200m Schmetterling Herren Allgemeine Klasse 6.
    200m Schmetterling Herren Schüler I 1.
    100m Rücken Herren Allgemeine Klasse 9.
    100m Rücken Herren Jahrgang 2004 1.
    200m Lagen Herren Allgemeine Klasse 8
    200m Lagen Herren Jahrgang 2004 1.
    100m Schmetterling Herren Allgemeine Klasse 5.
    100m Schmetterling Herren Jahrgang 2004 1.
    100m Freistil Herren Allgemeine Klasse 18.
    100m Freistil Herren Jahrgang 2004 1.
  • Österreichische Hallenmeisterschaften der Nachwuchsklassen
    400m Freistil Herren Jahrgang 2004 2.
    100m Schmetterling Herren Jahrgang 2004 1.
    200m Lagen Herren Jahrgang 2004 2.
    200m Schmetterling Herren Jahrgang 2004 1
    200m Freistil Herren Jahrgang 2004 2.
    100m Freistil Herren Jahrgang 2004 1.
  • Triumph Meeting Wr. Neustadt
    100m Rücken Herren Schüler I -3.Platz
    100m Brust Herren Schüler I- 4.Platz
    200m Freistil Herren Schüler I -5. Platz
    100m Schmetterling Herren Schüler I -1. Platz
    100m Freistil Herren Schüler I -5. Platz
    100m Lagen Herren Schüler I- 1. Platz
  • Int. Ströck ATUS Graz Trophy 2017 powered by HEAD SWIMMING
    200m Freestyle Men Open class 42. Platz
    200m Freestyle Men Year of birth 2003/2004 1.Platz
    100m Butterfly Men Open class 47.Platz
    100m Butterfly Men Year of birth 2003/2004 1.Platz
    50m Freestyle Men Open class 122.Platz
    50m Freestyle Men Year of birth 2003/2004 1.Platz
    200m Butterfly Men Open class 32.Platz
    200m Butterfly Men Year of birth 2003/2004 1.Platz
    50m Butterfly Men Open class 77.Platz
    50m Butterfly Men Year of birth 2003/2004 1.Platz
    100m Freestyle Men Open class 111.Platz
    100m Freestyle Men Year of birth 2003/2004 2.Platz
    200m Individual medley Men Open class 65.Platz
    200m Individual medley Men Year of birth 2003/2004 4.Platz
  • 1.Internationales Schwimm-Meeting der SU Mödling
    50m Schmetterling Herren Jahrgang 2003/2004 1.Platz
    50m Rücken Herren Jahrgang 2003/2004 2.Platz
    50m Brust Herren Jahrgang 2003/2004 3.Platz
    50m Freistil Herren Jahrgang 2003/2004 1.Platz
    200m Lagen Herren (Finale) FINALE, 2003/2004 1.Platz
  • NÖ- Landesmeisterschaften
    400m Lagen Herren Allgemeine Klasse 5.Platz
    400m Lagen Herren Schüler I -2.Platz
  • Vienna International Swim Meet 2017 powered by HEAD SWIMMING
    400m Freistil Herren Int. Youth 1 -2.Platz
    100m Schmetterling Herren Int. Youth 1 -1.Platz
    50m Schmetterling Herren Int. Youth 1-1.Platz
    200m Freistil Herren Int. Youth 1-2.Platz
    200m Schmetterling Herren Int. Youth 1-1.Platz
  • Internationales Festwochen-Schwimm-Meeting 2017 St. Pölten
    50m Brust Herren Jahrgang 2003/2004 3.Platz
    100m Rücken Herren Jahrgang 2003/2004 1.Platz
    50m Schmetterling Herren Jahrgang 2003/2004 2.Platz
    100m Freistil Herren Jahrgang 2003/2004 2.Platz
  • Österr. Meisterschaften der Nachwuchsklassen
    200m Freistil Herren Jugendklasse 1-1.Platz
    100m Schmetterling Herren Jugendklasse 1- 1.Platz
    200m Freistil Herren Jugendklasse 1-1.Platz
    100m Schmetterling Herren Jugendklasse 1-1.Platz
    400m Freistil Herren Jugendklasse 1-1.Platz
    400m Freistil Herren FINALE Jugendklasse 1-1.Platz
    200m Schmetterling Herren Jugendklasse 1 -1.Platz
    100m Freistil Herren Jugendklasse 1-1.Platz
    200m Lagen Herren Jugendklasse 1-1.Platz +Österreichischer Jugend 1 Rekord
  • 34. Int. Schwimm-Meeting der SU Generali Salzburg
    100m Rücken Herren Jahrgang 2003/2004 1.Platz
    100m Brust Herren Jahrgang 2003/2004 3.Platz
    200m Freistil Herren Jahrgang 2003/2004 2.Platz
    100m Schmetterling Herren Jahrgang 2003/2004 1.Platz
    100m Freistil Herren Jahrgang 2003/2004 3.Platz
    100m Lagen Herren Jahrgang 2003/2004 1.Platz
  • Int. SVS-Schwimmen Trophy 2017
    400m Freistil Herren Jugend 1- 1.Platz
    100m Schmetterling Herren Jugend 1-1.Platz
    100m Rücken Herren Jugend 1-1.Platz
    100m Lagen Herren Jugend 1 -1.Platz
    100m Brust Herren Jugend 1- 1.Platz
    100m Freistil Herren Jugend 1- 1.Platz
    400m Lagen Herren Finale Jugend 1 FINALE, Jugend 1-1. Platz
    Bundesländervergleichskampf der Kinder- und Schülerklasse
    100m Schmetterling Herren (Schüler) Jahrgang Platz 2003/2004 -2.
    100m Rücken Herren (Schüler) Jahrgang 2003/2004 -7.Platz
    400m Freistil Herren (Schüler) Jahrgang 2003/2004 -3.Platz
    100m Freistil Herren (Schüler) Jahrgang 2003/2004 -6.Platz
    200m Lagen Herren (Schüler) Jahrgang 2003/2004 -2.Platz
  • AXIS Cup in Jihlava
    400m Freistil Jahrgang 2004 1. Platz
    1500 m Freistil Jahrgang 2004 1. Platz
    50m Schmetterling Jahrgang 2004 1. Platz
    200m Schmetterling Jahrgang 2004 1. Platz + Österreichischer Jungend 1 Rekord
    400m Lagen Jahrgang 2004 1. Platz
  • 5. Int. Österr. Kurzbahnstaatsmeisterschaften 2017
    400m Individual medley Men International Men- 21.Platz
    400m Individual medley Men Men AUT -15.Platz
    100m Butterfly Men International Men -44.Platz
    50m Butterfly Men International Men- 57.Platz
    200m Butterfly Men Intern.Men -20.Platz+Österreichischer Jugend 1 Rekord+ Österreichischer Jugend 2 Rekord
    200m Butterfly Men B-FINAL, International Men -19.Platz
    100m Freestyle Men Intern. Men -73.Platz+Österreichischer Jugend 1 Rekord
    800m Freestyle Men (slow heats) International Men -16. Platz
    800m Freestyle Men (slow heats) Men AUT – 14. Platz
  • VIII. SCITEC Gyõr Open
    400m Ind. Medley Men Junior 2 international -5.Platz
    100m Butterfly Men Preliminary Junior 2 international -1.Platz
    100m Butterfly Men Final FINAL, Junior 2 international-1.Platz
    50m Butterfly Men Preliminary Junior 2 internatioanl-1.Platz
    200m Ind. Medley Men Preliminary Junior 2 international-1.Platz
    200m Ind. Medley Men Final FINAL, Junior 2 international- 1.Platz
    50m Butterfly Men Final FINAL, Junior 2 international-1. Platz
    200m Butterfly Men Preliminary Junior 2 international- 1. Platz
    200m Butterfly Men Final FINAL, Junior 2 international- 1. Platz
  • Internationales Langbahn Meetin Szekesfehervar
    1500m Freistil Jahrgang 2004 1. Platz+ österreichischer Jugend 1 Rekord
    400m Lagen Jahrgang 2004 1. Platz

2016:

  • Österreichischer Schülerrekord über 200m Freistil
  • Österreichischer Schülerrekord über 100m Schmetterling (Langbahn)
  • Österreichischer Schülerrekord über 100m Schmetterling (Kurzbahn)
  • 2x Österreichischer Meister über 100m Freistil
  • 2. Platz über 400m Freistil bei Österreichischen Meisterschaften der Nachwuchsklassen
  • 2. Platz über 100m Schmetterling bei Österreichischen Meisterschaften der Nachwuchsklassen
  • 1. Platz 50m Schmetterling, 50m Freistil, 200m Schmetterling, 200m Freistil, 100m Schmetterling und 100m Freistil bei den NÖ Landesmeisterschaften

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2018

Fotodownload


Download:
Portrait
Goger Robin Portraitfoto

Robin GOGER


Sportart:
Golf

Lebenslauf

Robin Goger
geboren am 01.06.1995

Verein: GC Golfschaukel
Trainer: Ted Long

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 2. Platz bei der Österreichischen Vierer-Meisterschaft (gemeinsam mit Markus Habeler)
  • Austrian PGA Mondsee: 3
  • Ein Bay Open: 69
  • Cervino Open: 50
  • Obidos International Open: 22
  • Gösser Open: 45
  • Shootout: 4
  • Open Guadeloupe: 31
  • Alps de Andalucía: 26
  • Open La Pinetina: 49
  • Saint Malo Open: 20

2017:

  • Ein Bay Open: 26
  • Red Sea Little Venice Open: 85
  • Alps de Las Castillas: 107
  • 25th Gösser Open: 142
  • Villaverde Open: 66
  • Open La Pinetina: 76
  • Open de La Mirabelle d´Or: 55
  • Saint Malo Golf Open: 84
  • Lignano Open: 18
  • Cervino Open: 4
  • Citadelle Trophy-Preisch: 7
  • Alps de Analucia: 17

2016:

  • Ein Bay Open: 15
  • Red Sea Little Venice Open: 6
  • Dreamland Pyramids Open: 12
  • Tunisian Golf Open: 6
  • Gösser Open: 2
  • Vigevano Open: 134
  • Open La Pineta: 27
  • Open Int. de La Mirabelle d´Or: 80
  • Open Frassanell: 15
  • Saint- Malo Golf Open: 13
  • Alps de Las Castillas: 11
  • Open Castello di Tolcinasco: 111
  • Citadelle Trophy Int. Preisch: 24
  • Alps Costa del Sol: 44
  • Abruzzo Open: 5
  • Grand Final by AXA: 37
  • Shotout von allen Pros: 1

2015:

  • 35. Platz Red Sea El Ein Bay Open
  • 35. Platz Red Sea Little Venice Open
  • 26. Platz Dreamland Pyramids Open
  • 30. Platz Tunisian Golf Open
  • 39. Platz Open Frassanelle
  • 42. Platz Open La Pinetina - Memorial GB
  • 82. Platz Alps Tour Mont Garni
  • 14. Platz Servizitalia Open
  • 25. Platz Alps de Andalucia
  • 24. Platz Abruzzo Open Presented by AXA
  • 18. Platz E.de Rothschild Israel Masters
  • 23. Platz Alps Tour Qualifying School
  • 1. Platz Business Pro Am 2015 in Bad Waltersdorf
  • 2. Platz Shoot Out 2015 in Andritz

2014:

  • 2. Platz Spanish Amateur
  • 16. Platz Alps Tour Rebetz
  • 11. Platz Alps Tour Colli Berici
  • 1. Platz Austrian International Amateur
  • 1. Platz Match Play Meisterschaft 
  • 17. Platz Weltmeisterschaft Tokio

2012:

  • 2. Platz Int. Österr. 4er Meisterschaften in Ebreichsdorf
  • 45. Platz Alps-Tour in Barcelona
  • 40. Platz Alps-Tour in Ptuj in Slovenien
  • 5. Platz Nat. Offene Staatsmeisterschaften in Murhof
  • 1. Platz Nat. Jugend Zählmeisterschaften in Himberg
  • 1. Platz Austrian Juniors Golf-Tour in Bad Tatzmannsdorf
  • 12. Platz Int. Herren Amateur-Meisterschaften in Linz
  • 4. Platz Match-Play Staatsmeisterschaften in Atzenbrugg

2011:

  • 1. Platz Austrian Juniors Golf Tour im GC Adamstal
  • 4. Platz German Boys GC St. Leonrot
  • 1. Platz Europameisterschaft U18 in Prag - Einzelwertung

2008 - 2010:

  • 3facher Junioren Staatsmeister
  • 3. Platz Junior Publix Doral in Florida USA (Junioren WM)
  • 2. Platz Italian Championchip U18 in Biella

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2012

Fotodownload

Goger Robin beim Golf
Download:
Portrait | Action

Lena GRABOWSKI


Sportart:
Schwimmen

Lebenslauf

Lena Grabowski
geboren am 10.09.2002

Verein: Schwimmunion Neusiedl am See
Trainer: Balász Fehérvári

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • Slowakische Offene Kurzbahnmeisterschaften in Samorin - allgemeine Klasse
    1. Platz 200m Rücken, 1. Platz 100m Rücken, 3. Platz 50m Rücken,
    6. Platz 100m Lagen und 5. Platz 200m Lagen
  • 6. Internationale Österreichische Kurzbahnstaatsmeisterschaften in Graz
    1. Platz allg. Klasse und Junioren 200m Rücken
    2. Platz allg. Klasse und 1. Platz Junioren 100m Rücken
    3. Platz allg. Klasse und 1. Platz Junioren 50m Rücken
    3. Platz allg. Klasse und 2. Platz Junioren 100m Lagen
    3. Platz allg. Klasse und 2. Platz Junioren 200m Lagen
    6. Platz allg. Klasse und 4. Platz Junioren 50m Delfin
  • Grand Prix in Brünn (allg. Klasse)
    2. Platz 200m Rücken - und somit die Qualifikation für die WM in Huangzhou (China),
    3. Platz 50m Rücken, 7. Platz 200m Lagen, 12. Platz 100m Delfin, 3. Platz 100m Rücken und 4. Platz 400m Freistil
  • Fina Swimming World Cup 2018 in Budapest (allg. Klasse)
    11. Platz 200m Rücken, 20. Platz 100m Rücken und 25. Platz 50m Rücken
  • Schwimmeuropameisterschaft in Glasgow
    42. Platz 50m Rücken, 36. Platz 100m Rücken und 15. Platz 200m Rücken
  • Junioren EM in Helsinki (FIN)
    10. Platz 200m Rücken, 16. Platz 4x100m Lagen Staffel weiblich,
    25. Platz 100m Rücken und 35. Platz 50m Rücken
  • Mare-Nostrum-Meeting in Barcelona
    10. Platz 200m Rücken, 23. Platz 100m Rücken und 26. Platz 50m Rücken
  • Int. Ströck ATUS Graz Trophy 2018
    4. Platz 50m Rücken, 1. Platz 200m Rücken, 2. Platz 100m Rücken, 8. Platz 200m Schmetterling, 28. Platz 100m Freistil und 14. Platz 200m Lagen (Allg. Klasse)
  • Sportlerin des Jahres 2017 im Burgenland
  • Swim Cup in Eindhofen (NL)
    5. Platz 200m Rücken, 11. Platz 100m Rücken und 10. Platz 50m Rücken (Allg. Klasse)
  • Multination Junior Swimming Meet 2018 in Graz
    1. Platz 200m Rücken, 1. Platz 100m Rücken, 2. Platz 50m Rücken, 2. Platz 4x100m Lagen Staffel weiblich (mit Elena Guttmann, Franziska Ruttenstock und Marlene Kahler), 2. Platz 4x200m Freistil Staffel weiblich (mit Marlene Kahler, Mila Dragovic und Arianna Sakellaris)
  • Ungarische Staatsmeisterschaften auf der Langbahn
    10. Platz 50m Rücken, 10. Platz 100m Rücken, 5. Platz 200m Rücken, 28. Platz 100m Schmetterling und 31. Platz 50m Schmetterling (Allg. Klasse)
  • Burgenländische Hallenmeisterschaften in Neusiedl am See
    Gesamtsieg in der Allgemeinen Klasse und Altersklasse Jugend 2
    1. Platz 100m Schmetterling, 1. Platz 800m Freistil, 1. Platz 200m Freistil, 1. Platz 100m Rücken,
    2. Platz 100m Brust, 1. Platz 400m Freistil, 1. Platz 200m Rücken und 1. Platz 50m Freistil (Staffel)

2017:

  • Europameisterschaft in Kopenhagen
    46. Platz 100m Rücken, 22. Platz 200m Rücken und 45. Platz 50m Rücken
  • 5. Int. Österr. Kurzbahnstaatsmeisterschaften in Graz
    1. Platz 200m Rücken in der allg. Klasse, 2. Platz 100m Rücken in der allg. Klasse,
    3. Platz 50m Rücken in der allg. Klasse und 15. Platz 50m Schmetterling in der allg. Klasse
  • 15. Swimmingchampionship of Baja in Ungarn
    1. Platz 50m Rücken, 2. Platz 200m Lagen, 2. Platz 200m Freistil, 1. Platz 100m Rücken, 3. Platz 100m Freistil, 1. Platz 100m Lagen und 2. Platz 400m Freistil
  • Hungarian Open in Szazalombatta in Ungarn
    6. Platz 200m Rücken (Qualifikation für die Kurzbahn EM in Kopenhagen)
    14. Platz 100m Rücken, 19. Platz 50m Rücken, 23. Platz 100m Lagen und 15. Platz 200m Lagen (Allg. Klasse)
  • Axis Cup 2017 in Jihlava in Tschechien
    1. Platz 100m Rücken, 4. Platz 200m Rücken, 3. Platz 50m Rücken, 5. Platz 100m Lagen, 8. Platz 200m Freistil und 3. Platz 400m Freistil (Allg. Klasse)
  • Plzenske Sprinty 2017 in Tschechien
    2. Platz (2:13,67) und somit österreichischer Jugendrekords 200m Rücken, 7. Platz 100m Rücken und 9. Platz 50m Rücken
  • Internat. Schwimm-Meeting der SU Generali Salzburg in Hallein
    1. Platz 100m Rücken, 3. Platz 100m Brust, 2. Platz 200m Freistil,
    2. Platz 100m Schmetterling, 4. Platz 100m Freistil, 1. Platz 100m Lagen
  • European Youth Olympic Festival in Györ
    16. Platz 200m Rücken, 41. Platz 4x100m Lagen Staffel weiblich (mit Nina Kappacher, Lisa Süssler und Mila Dragovic) und 21. Platz 100m Rücken
  • 1. Platz 200m Rücken (in der Jugendklasse 3)  bei den Österreichischen Meisterschaften der Nachwuchsklassen in Kapfenberg
  • Österreichische Staats- und Juniorenmeisterschaften in Enns
    1. Platz 200m Rücken (allg. Klasse), 2. Platz 100m Rücken (allg. Klasse), 6. Platz 50m Rücken (allg. Klasse)
  • Junioren Europameisterschaft in Netanya/Israel
    24. Platz 200m Rücken, 13. Platz 4x100m Lagen Staffel weiblich (mit Vivian Nagy und Cornelia Pammer), 6. Platz 4x100m Lagen Mixed Staffel (mit Valentin Bayer, Xaver Gschwentner und Cornelia Pammer), 34. Platz 100m Rücken
  • 3. Platz - 200m Rücken - beim LEN Multinations Jugend-Schwimmwettkampf in Athen/Griechenland
  • 3. Platz - 200m Rücken - allg. Klasse beim Internat. ATUS Ströck Meeting in Graz
  • 3-fache österreichische Meisterin bei den österr. Schüler- und Nachwuchsmeisterschaften (Altersklasse 2002) in 100m und 200m Rücken sowie 800m Freistil auf der Kurzbahn

2016:

  • 3-fache österreichische Meisterin bei den österr. Schüler- und Nachwuchsmeisterschaften (Altersklasse 2002) in 100m und 200m Rücken sowie 800m Freistil auf der Kurzbahn
  • 2-fache österreichische Meisterin bei den österr. Schüler- und Nachwuchsmeisterschaften (Altersklasse 2002/03) in 100m und 200m Rücken auf der Langbahn

2015:

  • Gewinnerin der Wolfgang Mesko Talente-Trophy 2014
  • 2-fache österreichische Meisterin bei den österr. Schüler- und Nachwuchsmeisterschaften (Altersklasse 2002) in 100m und 200m Rücken auf der Kurzbahn
  • 2-fache österreichische Meisterin bei den österr. Schüler- und Nachwuchsmeisterschaften (Altersklasse 2001/02) in 200m Lagen und 200m Rücken auf der Langbahn

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2017

Fotodownload


Download:
Portrait | Grabowski_Lena_action.jpg
Gremmel Helmut Protraitfoto

Helmut GREMMEL


Sportart:
Orientierungslauf

Lebenslauf

Helmut Gremmel
geboren am 27.09.1990

Verein: HSV Pinkafeld
Trainer: Markus Lang

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 2. Platz - Herreneliteklasse - bei den Österreichischen Meisterschaften im Nachtorientierungslauf in Kainbach bei Graz
  • 6. Platz Langdistanz und 3. Platz Staffel Herren Eliteklasse (mit Markus Lang und Gernot Ymsén-Kerschbaumer) bei den Staatsmeisterschaften in Miesenbach, Steiermark
  • 7. Platz beim Cross-Countrylauf - 4km - in Tomelilla, Südschweden

2017:

  • 3. Platz Langdistanz und 8. Platz Sprint bei den Staatsmeisterschaften in Hartberg

2016:

  • 69. Platz CISM Weltmeisterschaft Mitteldistanz in Hamina/Fin
  • 1. Platz Mannschaftsmeisterschaften in Kärnten (mit Kerschbaumer und Lang)
  • 2. Platz Österr. Staatsmeisterschaften Langdistanz in Gutenbrunn
  • Staatsmeisterschaften in St. Jakob im Walde
    8. Platz Mitteldistanz Herren Elite
    1. Platz Staffelbewerb Herren Elite (mit Gernot Kerschbaumer und Markus Lang)

2015:

  • 37. Platz WM Sprint (Inverness) - 4 Weltcuppunkte
  • 32. Platz WM Lang (Inverness) - 9 Weltcuppunkte
  • 10. Latz WM Staffel (Inverness)
  • 2. Platz ÖSTM Mittel (Vorarlberg)
  • 1. Plaz ÖSTM Staffel (Adnet)
  • 1. Platz ÖM Mannschaft (Seebenstein)
  • 1. Platz Burgenländische Langlauflandesmeisterschaft

 

2014:

 

  • 45. Platz WM Lang (Asiago)
  • 8. Platz WM Staffel (Asiago)
  • 35. Platz EM Sprint (Portugal)
  • 21. Platz Militär WM Mittel (Güssing)
  • 21. Platz Militär WM Lang (Güssing)
  • 5. Platz Militär WM Staffel (Güssing)
  • 3. Platz Militär WM Mannschaft (Güssing)
  • 1. Platz ÖSTM Staffel
  • 1. Platz ÖM Mannschaft
  • 1. Platz ÖM Nacht

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2016

Fotodownload

Gremmel Helmut beim Orientierungslauf
Download:
Portrait | Action

Elena GUTTMANN


Sportart:
Schwimmen

Lebenslauf

Elena Guttmann
geboren am 31.10.2001

Verein: SVS Schwechat
Trainer: Balázs Fehérvári und Severin Kukla (ÖLSZ Südstadt)

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • Österreichische Kurzbahn-Staatsmeisterschaften in Graz
    3x Silber (Allgemeine Klasse) 1x Gold und 2x Silber (Junioren)
  • Grand Prix in Brünn (Allgemeine Klasse)
    3 x Silber - Qualifikation für Kurzbahn-WM in Huangzhou (CN)
  • Youth Olympic Games in Buenos Aires (ARG)
    10. Platz 100m, 21. Platz 50m und 27. Platz 200m Brust
  • Europameisterschaft in Glasgow (GB)
    25. Platz 50m Brust
  • Junioren Europameisterschaft in Helsinki (FI)
    18. Platz 50m Brust
  • ATUS Graz Trophy (Allgemeine Klasse)
    2 x Gold und 1 x Bronze
  • Swim Cup Eindhoven (Allgemeine Klasse)
    4. Platz 100m und 5. Platz 50m Brust
  • Ungarische Staatsmeisterschaften (Allgemeine Klasse)
    2 x Bronze
  • Multinations Junior Swim Meet in Graz (Nachwuchsnationalteams aus elf Nationen)
    2 x Gold und 1 x Bronze

2016 - 2017:

  • Junioren Europameisterschaft in Netanya (Israel) 2017
    Einzug ins Semifinale der Top-16 über 50m Brust
  • Österreichische Staatsmeisterschaften der Allgemeinen Klasse (vier Teilnahmen)
    1 x Gold, 5 x Silber, 5 x Bronze
  • Österreichische Meisterschaften der Juniorenklasse (drei Teilnahmen)
    6 x Gold, 3 x Silber
  • AXIS Cup in Jihlava (Tschechien) Internationaler Wettkampf Allgemeine Klasse
    1. Platz 50m und 100m Brust
  • Vienna International Swim Meet in Wien, Internationaler Wettkampf Allgemeine Klasse
    1. Platz 100m Brust

2012 - 2015:

  • Teilnahme am European Youth Olympic Festival (EYOF) in Tiflis (Georgien) 2015 (Einzige Burgenländerin)
  • Österreichische Meisterschaften der Schüler- und Jugendklasse (sechs Teilnahmen)
    16 x Gold, 10 x Silber, 4 x Bronze
  • Österreichischer Schülerrekord über 200m Brust
  • Österreichischer Jugendrekord über 4x100m Lagen Staffel

 

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2015 

Fotodownload


Download:
Portrait | Guttmann_Elena-Action.jpg

Markus HABELER


Sportart:
Golf

Lebenslauf

Markus Habeler
geboren am 14.12.1992

Verein: GC Föhrenwald
Trainer: Frederik Magnusson

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • Challenge Tour
    Prague Golf Challenge, T62
    Euram Bank, T64
    Vierumäki Finnish Challenge, T46
    Sirst Stage Europe Section, T29
  • Alps Tour
    Open de la Mirabelle d´Or, T17
    Fred Olsen Alps de la Comera, T19
    Alps de Las Castillas, T4
    Cervina Open, T24
  • Mediteranean Tour
    Katameya Dunes Championship, T13
    Mirage Classic, T33
  • Nationale Turniere
    3. Platz bei der NÖ-Landesmeisterschaft für Pros
    2. Platz bei der Österreichischen Vierer-Meisterschaft (gemeinsam mit Robin Goger)
    Vizestaatsmeistertitel im Matchplay für Pros

2017:

  • T13 - Ein Bay Open (Ägypten)
  • T7 - Red Sea Little Venice Open (Ägypten)
  • T12 - Alps de Las Castillas (Spanien)

2016:

  • Staatsmeister bei Internationalen Österreichischen Vierermeisterschaften
  • 2. Platz bei Intern. Steirischen Landesmeisterschaften
  • 3. Platz bei intern. Kärntner Landesmeisterschaften
  • 2 Platz bei Nationalen offenen Staatsmeisterschaften
  • 4. Platz bei Championat International de Suisse
  • 2. Platz bei Lichtenstein Open
  • 9. Platz bei Österr. Match-Play Meisterschaften
  • 29. Platz und bester Amateurspieler bei Gösser Open
  • Entsendung mit Österr. Nationalteam zu European Amateur Team Championship nach Frankreich
  • Weitere geschaffte Cuts bei:
  • Slovenian International Amateur Championship, ÖGV-PGA Championship
  • Neuerliche Einberufung als einziger Burgenländer in das Nationalteam des Österr. Golfverbandes für 2017

2015:

  • Entsendung mit geschafften Cut beim Nations Cup in Spanien, Sotocrande
  • Erhalt einer Wildcard für die Lyoness-Open (European Tour Event) im GC Atzenbrugg
  • Cut geschafft bei: Slowenien Amateur-, Swiss Amateur- und Germans Amateur Championship
  • 7. Platz bei Österreichischen Vierermeisterschaften gesamt 
  • 1. Platz bei Österreichischen Vierermeisterschaften Mixed-Wertung
  • Erfolgreicher Nationalteameinsatz bei Team-EM mit Aufstieg in die 1. Division
  • 8. Platz bei Finish Amateur Championship
  • 1. Platz bei Lichtenstein-Open
  • 3. Platz bei Internationalen Österr. Matchplay-Staatsmeisterschaften 
  • Staatsmeister mit der Mannschaft des GC-Föhrenwald 

2014:

  •  Int. Slowakische Meisterschaften 2. Platz 
  • Int. Österreichische Meisterschaften 11. Platz 
  • Team Europameisterschaft – 43. Platz 
  • Int. Schweizer Meisterschaften 5. Platz 
  • Haugschlag NÖ Open Pro Golf Tour – 13. Platz 
  • Teilnahme an Lyoners Open (European Tour)

2013:

  • 8. Platz Int. Österreichische Meisterschaft 
  • Junioren Staatsmeister Zählwettspiel
  • 2. Platz Int. Slowakische Meisterschaft
  • 6. Platz Team-Europameisterschaft

2012:

  • 4. Platz Nick Faldo Series Europafinale

2011

  • Junioren Staatsmeister Zählwettspiel
  • 4. Platz Int. Slowenische Meisterschaft

2010

  • Jugend Staatsmeister Matchplay
  • Jugend Vize-Staatsmeister Zählwettspiel

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2014

Fotodownload


Download:
Portrait | Action | Action
Hahnenkamp Johannes Portraitfoto

Johannes HAHNEKAMP


Sportart:
Inline-Speedskating

Lebenslauf

Johannes Hahnekamp
geboren am 04.06.1990

Verein: Union Eis- und Rollsportclub Eisenstadt
Trainer: Andras Toth

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 1. Platz beim Inline Halbmarathon in München
  • 1. Platz beim Inline Halbmarathon in Linz
  • 1. Platz beim Auftaktrennen in Kremsmünster (11km)
  • 10. Platz Berlin 10km
  • 2. Platz Herren Staffel bei der Staatsmeisterschaft Bahn
  • 1. Platz 2er Herren Staffel, 3. Platz 1000m, 3. Platz 10.000m Punkte und 3. Platz 15.000m Elimination bei den Staatsmeisterschaften Straße

2017:

  • 62. Platz beim Weltcup-Finale der Inlineskater in Berlin (Marathondistanz)
  • 1. Platz Sprint 500m, 1. Platz Sprint 1000m und 3. Platz im Punkterennen bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften in Innsbruck
  • 1. Platz beim Inline-Rennen in Bad Leonfelden (OÖ)
  • Gesamtsieg in der nationalen Cupwertung AIC
  • 2. Platz beim Inline-Halbmarathon in München
  • 1. Platz Staatsmeisterschaft im Marathon auf dem Salzburgring
  • 3. Platz Halbmarathon in Innsbruck
  • 15. Platz Europameisterschaft Sprint 100m in Lagos, Portugal
  • 3. Platz Staatsmeisterschaft 300m in Ober-Grafendorf (NÖ)
  • 1. Platz Halbmarathon in Linz
  • 1. Platz beim 10km Rennen von Kremsmünster (OÖ)

2016:

  • Österreichische Staatsmeisterschaften
    1. Platz 300m Bahn in Wörgl (Österr. Rekord)
    2. Platz 500m und 3. Platz 5000m Punkte Bahn in Wörgl
    1. Platz 200m Einzel Straße in Neunkirchen
    2. Platz 500m Massenstart Straße in Neunkirchen
  • 1. Platz Marathon (42km) in Salzburg
  • 8. Platz 1000m Europacup in Gera
  • 9. Platz 300m Europacup in Gera
  • 20. Platz 300m und 500m Bahn Europameisterschaften in Heerde, Niederlande
  • Weltmeisterschaft in Nanjing, China
    27. Platz 100m - Straße
    20. Platz Circuit Lap 600m - Straße
    10. Platz mit der österreichischen Staffel (Bahn)
    13. Platz mit der österreichischen Staffel (Straße)
  • 2. Platz Halbmarathon in Linz
  • 4. Platz Halbmarathon AIC Stadion in München
  • 1. Platz im Team bei der Austrian Indoor Trophy

2015:

  • 18. Platz Marathon bei der Weltmeisterschaft in Taiwan
  • Staatsmeisterschaft in Innsbruck
  • 1. Platz 200m, 1. Platz 500m und 2. Platz Punkterennen über 10.000m
  • 24. Platz Inline-Marathon auf dem Salzburgring
  • Europameisterschaften in Wörgl und Innsbruck
  • 16. Platz 300m Sprint, 22. Platz 500m und 28. Platz 1000m
  • 6. Platz beim Europacupbewerb im Punkterennen über 5000m in Gera (GER)
  • Bahnmeisterschaften in der Allgemeinen Klasse in Obergrafendorf
  • 2. Platz 300m, 3. Platz Eliminationsrennen über 10.000m, 3. Platz 1000m
  • 2. Platz Halbmarathon in Linz
  • 1. Platz im Team bei der Internationalen Gradwohl Indoor Trophy in Mattersburg

2014:

  • 2. Platz Landesmeisterschaft Kurz- und Langdistanz in Obergrafendorf
  • 1. Platz Staatsmeisterschaft im Marathon am Salzburgring 
  • 1. Platz Staatsmeisterschaft 200m Sprint in Neunkirchen
  • Europameisterschaft in Geisingen
  • 16. Platz 200m und 16. Platz 500m
  • 1. Platz Staatsmeisterschaft Halbmarathon-Distanz in Seiersberg/Graz
  • Europacup in Szeged (Ungarn)
  • 3. Platz Herren Sprint, 3. Platz Herren Langdistanz
  • Staatsmeisterschaften in Wörgl
  • 2. Platz 300m (25,390 sec), 2. Platz 5000m Punkterennen 
  • 3. Platz 1000m
  • 1. Platz Staffelbewerb Herren und 1. Platz Mixed-Staffel
  • Europacup in Gera
  • 16. Platz 300m Einzelstart; 13. Platz 500m Massenstart, 
  • 17. Platz 5000m Punkte und 19. Platz 10000m Elimination
  • 6. Platz Inlinerennen in Linz (21,1 km)
  • 2. Platz Gradwohl Indoor Trophy in Mattersburg

2013:

  • Einberufung in das Nationalteam (B-Kader)
  • 2. Platz Staatsmeisterschaft 300m Sprint Bahn in Wörgl
  • 2. Platz Staatsmeisterschaft Marathon in Salzburg
  • 2. Platz Staatsmeisterschaft Halbmarathon in Seiersberg/ Graz
  • 3. Platz Staatsmeisterschaft 200m Sprint Straße in Innsbruck
  • 2. Platz Halbmarathon in München
  • 4. Platz Inlineskater Halbmarathon im Rahmen des Linz Marathons
  • Burgenländischer Landesmeister Kurzdistanz (500m) und Langdistanz (5000m Elimination)

2012:

  • 11. Platz Europacup Finale in Geisingen - 100m Sprint
  • 2. Platz Österr. Staatsmeisterschaft 200m in Innsbruck
  • 3. Platz Österr. Staatsmeisterschaft 500m in Innsbruck
  • 3. Platz Österr. Staatsmeisterschaft 15.000m Punkterennen in Innsbruck
  • 3. Platz Österr. Staatsmeisterschaft 20.000m Elimination in Innsbruck
  • 3. Platz Österr. Staatsmeisterschaft Staffel in Innsbruck (gemeinsam mit Michael Eisl und Thomas Habesohn)
  • 24. Platz EM 300m in Szeged (Hun)
  • 3. Platz Halbmarathon in München
  • 2. Platz Nationale Meisterschaft - Halbmarathondistanz - in Seiersberg (Einberufung in das Österr. Nationalteam für die EM in Szeged)
  • 11. Platz Gesamtwertung Europacupbewerb in Wörgl
  • 8. Platz Europacupbewerb 1000m in Wörgl
  • 1. Platz Gradwohl-Indoor-Trophy Sprint in Mattersburg

2011:

  • Einberufung in das Nationalteam (B-Kader)
  • 6. Platz EC Wörgl 500m
  • 14. Platz EC Wörgl 300m
  • 2. Platz Österreichische Meisterschaften Straße in Innsbruck - 200m Einzelsprint
  • 2. Platz Österreichische Meisterschaften Bahn in Innsbruck - Staffel
  • 2. Platz Österreichische Meisterschaft Bahn in Obergrafendorf 300m
  • 3. Platz Österreichische Meisterschaft Bahn in Obergrafendorf 1000m
  • 1. Platz Österreichische Meisterschaft Bahn in Obergrafendorf Staffel
  • 6. Platz AIC Seiersberg
  • 6. Platz AIC Oberwart

2010:

  • 4. Platz in der Gesamtwertung des Austrian Inline Cup 2010
  • 11. Platz AIC Finale in Wieselburg
  • 1. Platz Staatsmeisterschaften Staffel in Zeltweg (mit Michael Eisl und Thomas Habesohn)
  • 3. Platz Teamzeitfahren in München

2009:

  • 1. Platz beim 6. Internationalen Planseecup in Tirol
  • 3. Platz Staatsmeisterschaft Marathon
  • 6. Platz in der Gesamtwertung des Austrian Inline Cup 2009 
  • 24. Platz Speedskating-EM in Ostende (Belgien)
  • 5. Platz AIC Finale in Wieselburg
  • 11. Platz Int. Speedskating Kriterium in Wörgl
  • 14. Platz Halbmarathon in Wörgl

2008:

  • 2. Platz Speed Rennen in Zürich
  • Einberufung in das Nationalteam (A-Kader)
  • 4. Platz Österr. Staatsmeisterschaften 500m Sprint - Wien
  • 4. Platz Österr. Staatsmeisterschaften 10 000m Punktelauf - Wien
  • 1. Platz Berlin Marathon (Gruppe B)
  • 11. Platz Sonnwendlauf in der Wachau (3-bester Österr.)
  • 5. Platz Austrian Inline Cup in der Buckligen Welt
  • 4. Platz Inline Speedskating-Marathon in Eisenstadt
  • 3. Platz Staatsmeisterschaften in Eisenstadt
  • 3. Platz Austrian Inline Cup Bonusbewerb im Lafnitztal
  • 8. Platz Austrian Inline Cup in Wieselburg
  • 5. Platz in der Gesamtwertung des Austrian Inline Cups 2008

2007:

  • Einberufung in das Nationalteam (B-Kader)
  • Teilnahme an den Junioren-Europameisterschaften in Holland (Beste Platzierung 16. Platz)
  • 15. Platz der Juniorenwertung beim Weltcupdebüt in Berlin
  • 3. Platz der Overallwertung AIC Run & Roll Zöbern
  • 5. Platz in der Gesamtwertung des Austrian Inline Cups (2. Platz der Juniorenwertung)
  • 9 Medaillen bei ÖSTM Strasse, Bahn und Marathon (Junioren)
  • Bgld. Landesmeister Junioren Marathon
  • 4 Siege in der Juniorenwertung (Laa/Thaya, Wörgl, Kranj (SLO), Zöbern)
  • Zahlreiche weitere Podestplätze

2006:

  • 2. Rang im Endklassement des Austrian Inline Cups, der höchsten österr. Rennserie (Junioren), gleichzeitig bester Österreicher dieser Altersklasse
  • Vizestaatsmeister Junioren Marathon
  • Vizestaatsmeister Junioren Halbmarathon
  • 2x Bronze – ÖSTM Strasse (500m u. 20.000m)
  • Bgld. Landesmeister Junioren Marathon
  • Bgld. Landesmeister Junioren Halbmarathon
  • 1. Platz Wieselburg Halbmarathon (Junioren)
  • 1. Platz Nightrace Laa/Thaya (Junioren)
  • mehrere weitere Podestplätze (Juniorenwertung)

2005:

  • Bgld. Landesmeister Jugend
  • 2. Platz ÖM Jugend (Halbmarathon)

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2007

Website: www.inlineskating-eisenstadt.at

Fotodownload

Hahnenkamp Johannes beim Inlineskating
Download:
Portrait | Action

Sarah HALWAX


Sportart:
Ringen

Lebenslauf

Sarah Halwax
geboren am 03.11.2003

Verein: URC Seefestspiele Mörbisch
Trainer: Thomas Dravits

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 1. Platz -54kg beim Internationalen Nachwuchs-Turnier in Penzberg/Deutschland
  • 2. Platz int. Turnier in Ludbreg/Kroatien   
  • 1. Platz UWW Turnier La Nucia/Spanien   
  • 20. Platz EM Györ/Ungarn   
  • 1. Platz und technisch beste Ringerin beim Grand Brix of Brno/Tschechien   
  • 2. Platz bei Österreichischen Staatsmeisterschaft/Frauen   
  • 2. Platz bei Österreichischen Staatsmeisterschaft/Kadetten&Juniorinnen   
  • 9. Platz int. Turnier Utrecht/Holland   
  • 5. Platz UWW Turnier Flatz Open Wolfurth/Österreich 

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2018 

 

 

Fotodownload


Download:
Portrait | Halwax_Sarah_Action.jpg
Hetfleisch Kristin Portraitfoto

Kristin HETFLEISCH


Sportart:
Grasski

Lebenslauf

Kristin Hetfleisch
geboren am 13.06.1997

Verein: SC Rettenbach
Trainer: Erich Horvath

Größte sportliche Erfolge:

 

2018:

  • Gesamtweltcupgewinnerin
  • Junioren-Gesamtweltcupgewinnerin
  • 2x Sieg in der Disziplinenwertung RTL und SL
  • 2x Platz 2 in der Disziplinenwertung Super-G und Super-Kombi
  • 2x Silber bei der Junioren-WM (RTL, Super-Kombi)
  • 1x Bronze bei der Junioren-WM (Super-G)
  • 3-fach Sieg beim Heimweltcup in Rettenbach

    Insgesamt:
    6 Weltcuprennen gewonnen
    8 Weltcup 2. Plätze
    ein Weltcup 3. Platz, sowie ein WC 4. Platz

    Österreichische Meisterin im RTL und im Super-G
    Vize-Österreichische Meisterin im SL und der Super-Kombi

2017:

  • 1. Platz Riesentorlauf, 1. Platz Super-G und 1. Platz Slalom beim Weltcup in Stitna nad Vlari
  • 3. Platz WM Kaprun SG
  • 2x4. Platz RTL,SL
  • 3. Platz Gesamtweltcup
  • 1. Platz Junioren Weltcup

    Junioren WM Sauris:
  • 2. Platz RTL
  • 3. Platz SG, SL, Kombi

  • 4x Gold bei Österreichischer Meisterschaft SL, RTL, SG, Kombi

    WC Rennen:
  • Montecampione: 1. Platz RTL und 2. Platz SL
  • Predklaserie: 2. Platz RTL, 3. Platz SL
  • Rettenbach: 2. Platz Kombi
  • Santa Catharina: 2x 3. Platz Sprint-SL
  • Marbachegg: 3. Platz RTL
  •  

2016:

  • 4. Platz im Super-G, 3. Platz in der Super Kombi und 1. Platz im RTL - Weltcuprennen in Kaprun
  • Junioren-Weltmeisterin in der Super-Kombi
  • Junioren-Vizeweltmeisterin im Slalom
  • 1. Platz Juniorenweltcup
  • 3. Platz Gesamtweltcup
  • 3-fache Vize-Österreichmeisterin

2015:

  • 3. Platz Weltmeisterschaft in Tambre, Italien
  • 1. Platz und 4. Platz WC-Rennen in Dizin/IRA
  • 2x 1. Platz und 2x 2. Platz bei der Juniorenweltmeisterschaft in Stitna/CZE
  • 1. Platz und 2x 2. Platz FIS Rennen in Schwarzenbach/AUT
  • 1. Platz und 5. Platz WC-Rennen in Predklasteri/CZE
  • 3x 1. Platz und 1x 2. Platz bei den Österreichischen Meisterschaften in St. Kathrein

2014:

  • Gewinnerin des Gesamtweltcups im Grasski (Allg. Klasse)
  • Juniorenweltcup Gesamtsiegerin
  • 2. Platz Slalom FIS Grasski-Weltcupfinale in Tschechien
  • FIS Juniorenweltmeisterschaft in San Sicario/ITA
  • 1. Platz Riesentorlauf, 2. Platz Super Kombi, 2. Platz Super G, 
  • 3. Platz Slalom
  • 2. Platz Super-Kombi und 1. Platz Slalom in der Schweiz
  • 2-fache Österreichische Meisterin bei den Österreichischen Meisterschaften in Schwarzenbach in der Allgemeinen Klasse Damen im Riesentorlauf und  Super G
  • 2 fache Vizemeisterin bei den Österreichischen Meisterschaften in Schwarzenbach in der Allgemeinen Klasse Damen im Slalom und der Kombination
  • 4 fache Österreichische Meisterin bei den Österreichischen Meisterschaften in Schwarzenbach bei den Junioren Damen Riesentorlauf, Super G, Slalom und Kombination

2013:

  • 2. Platz Gesamtweltcup 2013
  • 1. Platz Juniorenweltcup 2013
  • 1. Platz Super-Kombi Junioren-WM in Rettenbach
  • 3. Platz Super-G Junioren-WM in Rettenbach
  • 2. Platz Slalom WC-Rennen in Faqra/LIB
  • 3. Platz RTL WC-Rennen in Kaprun
  • 2. Platz Super-Kombi WC-Rennen in Predklasterie/CZE
  • 5. Platz RTL FIS-Rennen in Stitna/CZE
  • 8. Platz Super-G FIS-Rennen in Stitna/CZE
  • 3. Platz SL FIS-Rennen in Stitna/CZE
  • 2. Platz RTL FIS-Rennen in Bömmeli - Sui
  • 2. Platz Super-Kombi FIS-Rennen in Bömmeli - Sui

2012:

  • 1. Plätze Weltcup in Iran 2xSuper G und RTL
  • 1. Platz SL FIS-Rennen in Altenseelbach - Ger
  • 3. Platz RTL FIS-Rennen in Altenseelbach - Ger
  • 3. Platz RTL FIS-Rennen in Bömmeli - Sui
  • 6. Platz Super-G Junioren-WM in Burbach - Ger
  • 5. Platz SL Junioren-WM in Burbach - Ger
  • 6. Platz RTL Junioren-WM in Burbach - Ger
  • 4. Platz SL WC-Rennen in Trieste - Ita
  • 5. Platz SL WC-Rennen in Predklasterie - Cze
  • 1. Platz Super-G WC-Rennen in Dizin - Ira
  • 1. Platz RTL WC Rennen in Dizin - Ira
  • 1. Platz Super-Kombi WC-Rennen in Rettenbach - Aut
  • 2. Platz RTL österr. Meisterschaften in Kendelgraben - Aut
  • 2. Platz Gesamtweltcup
  • 1. Platz Juniorenweltcup

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2013

Fotodownload

Hetfleisch Kristin beim Grasski
Download:
Portrait | Action

Magdalena HIEBNER


Sportart:
Ringen

Lebenslauf

Magdalena Hiebner
geboren am 04.02.2003

Verein: URC Seefestspiele Mörbisch
Trainer: Thomas Dravits

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 2. Platz beim Internationalen Turnier in Penzberg/Deutschland
  • 15. Platz bei der Europameisterschaft in Györ/Ungarn
  • 1. Platz beim internationalen Turnier in Banja-Kanija
  • 3. Platz Int. Turnier in Ludbreg/Kroatien
  • 1. Platz Int. Easter Tournament in Utrecht/Holland
  • 2. Platz Int. Turnier in Brno/Tschechien
  • 1. Platz Int. Turnier in La Nucia/Spanien
  • 3. Platz Österreichische Staatsmeisterschaft Frauen
  • 2. Platz Österreichische Meisterschaft Kadettin/Juniorin
  • Teilnahme Schoolgirls-EM in Györ/Ungarn

2017:

  • 1. Platz Int. Nikolausturnier in Mörbisch
  • 1. Platz Union Bundesmeisterschaft Ringen
  • 1. Platz Offene Steirische Meisterschaft
  • 1. Platz Int. Turnier in La Creusot/Frankreich
  • 3. Platz Österreichische Meisterschaft Kadettin/Juniorin
  • 1. Platz Österreichische Meisterschaft Mädchen

 

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2018

Fotodownload


Download:
Portrait | Hiebner_Magdalena_action.jpg

Isabella HOLPFER


Sportart:
Golf

Lebenslauf

Isabella Holpfer
geboren am 06.01.2001

Verein: Reiter Golf & Country Club Bad Tatzmannsdorf
Trainer: Max Baltl

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 2. Platz bei den British Girls in Nordirland
  • 1. Platz bei den Englischen Damen Amateur Meisterschaften
  • 13. Platz Scottish Women´s Open Championship, Troon, Scotland
  • 5. Platz French Int. Lady Juniors Amateur Championship, Paris, France
  • 5. Platz Spanish Intern. Ladies Amateur Championship, Jerez, Spain
  • 8. Platz Internat. Portuguese Amateur Ladies Championship, West Cliffs

2017:

  • Junior Orange Bowl International, Miami, USA 23. Platz
  • Dixie Amateur, Tamarac, USA 18. Platz
  • Internationaux de France, Golf de Morfontaine, France 21. Platz
  • Austrian Matchplay, Finkenstein, Austria 5. Platz
  • Austrian Junior International Championship, GC Klopein 4. Platz
  • English Women´s Amateur Championship, Woodhall Spa 3. Platz
  • Girls British Amateur Championship, Enville, England 33. Platz
  • Austrian Junior Golf Tour, Zell/See, Austria 5. Platz
  • Belgian Internat. Ladies Amateur Championship, 11. Platz
  • European Girls Team Championship, Finnland 11. Platz
  • Annika Invitational Europe, Halmstad, Sweden 58. Platz
  • German Girls Open, St. Leon-Rot, Germany 50. Platz
  • Austrian International Amateur, Loipersdorf, Austria 10. Platz
  • Welsh Ladies Open Championship, Asburnham, Wales 10. Platz
  • Scottish Women´s Open Championship, Troon, Scotland 15. Platz
  • French Intl. Lady Juniors Amateur Championship, Paris, France 54. Platz
  • Italian Internat. Ladies Championship, Sicily, Italy 16. Platz
  • Spanish Intern. Ladies Amateur Championship, Jerez, Spain 17. Platz
  • Internat. Portuguese Amateur Ladies Championship, Montado 31. Platz

2016:

  • Austrian Matchplay, Murstätten, Austria 9. Platz
  • International Juniors of Belgium, Royal Golf Club of Belgium 32. Platz
  • Annika Invitational Europe, Sweden 43. Platz
  • European Girls Team Championship, Oslo, Norway 15. Platz
  • Swiss International Ladies Championship, Schönenberg, Swiss 13. Platz
  • Austrian Strokeplay Championship, Föhrenwald, Austria 4. Platz
  • German Girls Open, St. Leon-Rot 54. Platz
  • Irish Women´s Open Strokeplay, The Island GC, Ireland 9. Platz
  • Spanish Intern. Ladies Amateur Championship, Escorpion 58. Platz
  • European Nations Cup, Sotogrande, Spain 20. Platz
  • Internat. Portuguese Amateur Ladies Championship, Montado 58. Platz

2015:

  • Internationaux de France, Golf de Morfontaine, France 45. Platz
  • Austrian Ladies Matchplay Championship, Passail, Austria 5. Platz
  • Evian Championship Juniors Cup, Evian, France 9. Platz
  • Duke of York Young Champions Trophy, Kent, England 9. Platz
  • International Juniors of Belgium, Ravenstein, Belgium 5. Platz
  • Girls British Amateur Championship, West Kilbride, Scotland 86. Platz
  • Annika Invitational Europe, Bro, Sweden 57. Platz
  • Internat. European Ladies Amateur Championship, Austria 86. Platz
  • European Girl's Team Championship, Brunn, Czech Republic 3. Platz
  • Junior Vagliano Trophy, Belfast, Northern Ireland 1. Platz
  • German Girls Open, St. Leon-Rot, Germany 49. Platz
  • Irish Women's Amateur Championship, Dun Laoghaire, Ireland 1. Platz
  • Spanish Internat. Ladies Championship, Girona, Spain 9. Platz
  • Welsh Ladies Amateur Championship, Southerndown, Wales 8. Platz
  • Irish Girls (U18) Championship, Roganstown, Ireland 10. Platz
  • French International Girls Championship, Paris, France 9. Platz
  • Italian Internat. Ladies Championship, Garlenda, Italy 15. Platz
  • Internat. South African Junior Open, Durbanville, South Africa 6. Platz
  • Internat.Spanish Amateur Ladies Championship, Sevilla, Spain 13. Platz
  • Internat.Portuguese Amateur Ladies Championship, Montado, 22. Platz

 

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2018

Fotodownload


Download:
Portrait | Holpfer_Isabella-Action.jpg

Tatjana IMREK


Sportart:
Radsport

Lebenslauf

Tatjana Imrek
geboren am 21.11.1998

Radsport Straßen- und Bahnrad

Verein: RSC ARBÖ Südburgenland
Trainer: Michael Stocker

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 13. Platz beim GP Vienna im Scratch Vorlauf Frauen Elite
  • 14. Platz beim GP Vienna im Punkterennen Vorlauf Frauen Elite
  • 3. Platz Einzelzeitfahren in Steinamanger Frauen Elite
  • Österreichische Meisterschaft im Ferry Dusika Stadion
    3. Platz Temporennen, 4. Platz Scratch, 8. Platz Ausscheidungsrennen, 7. Platz Punkterennen, 5. Platz Omnium
  • 4. Platz beim Kriterium auf der Donauinsel
  • 1. Platz beim Prolog bei der Hartberger Weltradsportwoche bei den Elite Frauen
  • 5. Platz beim Straßenrennen in Kaindorf Elite Frauen
  • 1. Platz beim Einzelzeitfahren in Steinamanger (Frauen)
  • 7. Platz beim Einzelzeitfahren in Unterrohr Elite Frauen

2017:

  • 21. Platz Omnium auf der Radrennbahn in Brünn (Tschechien)
  • Bahnrennen in Barcelona
    18. Platz Punkterennen und 13. Platz Scratch
  • Österreichische Bahnmeisterschaften
    2. Platz Scratch, 2. Platz Ausscheidungsrennen, 2. Platz Temporennen, 2. Platz Punkterennen
    und 2. Platz Omniumbewerb
  • 1. Platz beim Prolog bei der Tour de Hongrie in Steinamanger
  • 2. Platz Einzelfahren (Frauen U23) in Steinamanger (Ungarn)

2016:

  • Sechstagerennen in Berlin (Juniorinnen U17)
  • 24. Platz Gesamtwertung
  • 9., 12. und 13. Platz bei Punkterennen
  • 8. Platz im Derny-Race der Juniorinnen in Alkmaar (NL)

2015:

  • 7. Platz bei der Hartbergerland Weltradsportwoche Kriterium
  • 4. Platz beim Bahnrennen 500+1 Runde in Brünn (CZE)
  • 4. Platz im Cuprennen der Juniorinnen Einzelzeitfahren in Ybbs
  • 4. Platz beim Kirschblütenrennen in Wels
  • 18. Platz beim Rundstreckenrennen in Markersdorf (NÖ)
  • 2x 13. Platz, 12. Platz beim Sechstagerennen in Berlin

2014: 

  • Interlandmeeting auf der Radrennbahn in Apeldoorn (Holland)
  • 9. Platz Sprint, 12. Platz beim Punkterennen, 5. Platz beim Derny Race, 12. Platz im Scratch
  • 1. Platz im Omnium (WU17), Nachwuchsmeisterschaften im Wiener Dusika Radstadion (3 Bewerbe)
  • 2. Platz Grand Prix auf der Bahn in Prostejov - CZE
  • 3. Platz Schwazer Radsporttage WU17 (Altstadtkriterium in der Innenstadt) Schwaz/Tirol
  • 3. Platz Straßenrennen um den Großen Preis der Stadt Schwaz - U17
  • 3. Platz Österreischiche Meisterschaft U17 in Grafenbach
  • 3. Platz Österreichische Meisterschaft in Unterdanegg/NÖ Mädchen U17
  • Österreichische Meisterschaften im Dusikastadion U17 - Wien
  • 1. Platz 250m Zeitfahren, 1. Platz 1000m Einzelverfolgung,
  • 1. Platz Scratch und 1. Platz Punkterennen
  • 2. Platz Einzelzeitfahren Ybbs
  • 2. Platz Kirschblütenrennen Wels 

2013:

  • ÖM Bahn Nachwuchs Mädchen U17, 4x 1. Platz, 1x 2. Platz, 1x 3. Platz
  • ÖM Straße Mädchen U17, 1x 3. Platz
  • Teilnahme an den Olympischen Jugendspielen in Uttrecht
  • 4. Platz Mädchen U17 Straßenrennen Cup Mädchen Italien
  • 1. Platz Straßenrennen in Hlohovec/CZE

2012: 

  • ÖM Bahn Nachwuchs Mädchen U17, 1x 2. Platz, 2x 3. Platz, 
  • 1. Platz beim Bahn Nachwuchs GP Prostejov/CZE
  • 1. Platz 500+1 Runde Bahn Brünn/CZE
  • 1. Platz Ausscheidungsrennen Bahn Gent/Belgien

2011: 

  • ÖM Straße Nachwuchs Mädchen U15, 3x 2. Platz, 1x 3. Platz
  • ÖM Bahn Nachwuchs Mädchen U17, 1x 1. Platz, 2x 3. Platz

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2014

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Nikolaus KAMPELMÜHLER


Sportart:
Segeln

Lebenslauf

Nikolaus Kampelmühler
geboren am 19.09.1998

Segeln 470er - mit Thomas Czajka

Verein: Yacht Club Podersdorf
Trainer: Marcos Lamas

Größte sportliche Erfolge:

2018:

    • 19.Platz bei der Europameisterschaft allgemeine Klasse 470er (olympische Klasse)
    • 37. Platz Weltmeisterschaft allgemeine Klasse 470er Aarhus/Den
    • 25. Platz Weltcup Miami/USA 470er
    • 21. Platz Kieler Woche 470er
    • 26. Platz Weltrangliste 470er Stand Ende Oktober
    • 3. Platz Österreichische Hochseestaatsmeisterschaft Biograd/Kroatien 

2017:

  • 9. Platz Nordamerikanische Meisterschaft Miami, USA - allg. Klasse
  • 15. Platz Weltcupregatta Miami, USA - allg. Klasse

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2018

Fotodownload


Download:
Portrait |
Jud Sebastian Portraitfoto

Sebastian JUD


Sportart:
Snowboard

Lebenslauf

Sebastian Jud
geboren am 13.11.1995

Verein: Funsportclub 3x6=18
Trainer: Dipl.-Ing. Christioph Kuh

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 7. Platz Europacupfinale in Bad Gastein
  • 6. Platz Europacup in Veysonnaz. Schweiz
  • 13. Platz Europacup in Isola, Frankreich
  • 9. Platz Europacup in Grasgehren, Deutschland
  • 6. Platz Europacup in Lenk, Schweiz
  • 30. Platz Weltcup in Veysonnaz, Schweiz

2017:

  • 30. Platz Weltcup in Montafon
  • 28. Platz Weltcup in Cervinia
  • 17. Platz Europacup am Pitztaler Gletscher
  • 5. Platz bei der European Snowboard Tour in Vorarlberg
  • 7. Platz Europacup in Italien
  • 38. Platz Weltcup Feldberg in Deutschland
  • 14. Platz Europacup in Deutschland
  • 32. Platz beim Welcup in Solitude (Amerika)
  • 24. Platz beim Weltcup in Spanien

2016:

  • 20. Platz Weltcup in Ceysonnaz (Schweiz)
  • 3. Platz Rennen in Italien

2015:

  • 24. Platz beim Weltcuprennen 
  • 8. Platz Weltcup Rennen (mit Hanno Douschan im Team)
  • 7. Platz und 9. Platz Europacuprennen am Pitztaler Gletscher

2014:

  • 3. Platz Österreichische Meisterschaften - allg. Klasse - am Kühtai in Tirol
  • 1. und 3. Platz Österreichische Meisterschaften - Jugend
  • 7. Platz beim Europacupfinale in Lenk
  • 1. und 4. Platz beim Junior FIS Rennen in Sedrun
  • 2. Platz beim FIS Rennen am Kühtai in Tirol
  • 2. Platz beim Europacup in Isola in Frankreich
  • 2. Platz Junioren FIS Rennen am Pitztaler Gletscher
  • 1. Platz Junioren FIS Rennen am Pitztaler Gletscher 

2013:

  • 11. und 9. Platz Europacup in Cortina d'ampezzo (ITA)
  • 12. und 14. Platz Europacup in Lenk in der Schweiz
  • 2. Platz Jugendmeisterschaften am Kühtai in Tirol
  • 1. Platz Österreichische Nachwuchsmeisterschaften Jugend II am Kühtai in Tirol
  • 27. Platz Junioren Weltmeisterschaft in Erzurum (Türkei)
  • 20. Platz Europacup in Grasgehren (Deutschland)
  • 2. Platz Internationales Rennen in Kühtai
  • 1. Platz beim Rennen der Snowboard Austria Callenge
  • 4. und 15. Platz FIS Rennen in Colere (Italien) 
  • 28. Platz Europacup in Puy Saint Vincent (Frankreich)
  • 20. Platz FIS Rennen in Graubünden (Schweiz)

2012:

  • 21. und 19. Platz Europacup in Italien
  • 6. Platz Allgem. Schweizer Meisterschaften in Sils
  • 2. Platz Jugendstaatsmeisterschaften - Jugendklasse
  • 45. Platz Europacup in St. Puy Vincent (Frankreich)
  • 41. Platz Europacup in Breuil Cervinia (Italien)
  • 6. Platz FIS Rennen in Hohenems

2010/2011:

  • Staatsmeister in der Klasse Jugend 1 männlich
  • 7. / 8. Platz FIS Rennen in Saalbach
  • 23. und 33. Platz Gressoney la Trinite internat. FIS-Rennen
  • Teilnahme an der Jugendolympiade in Leberec (Tschechien)
  • 2. Platz Staatsmeisterschaft im Boardercross am Hochhäderich /Vlbg. 

2009:

  • 3. Platz Staatsmeisterschaft im Boardercross in Fiss / Tirol

2008:

  • Siege bei den Staatsmeisterschaften im Boardercross am Montafon / Vlbg.

2006:

  • Siege und Top Platzierungen bei Rennen in Salzburg, Steiermark, Kärnten, Oberösterreich und Osttirol

2005:

  • Erste Rennen und Siege

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2010

Fotodownload

Jud Sebastian beim Snowboarden
Download:
Portrait | Action

Gernot YMSÉN-KERSCHBAUMER


Sportart:
Orientierungslauf

Lebenslauf

Gernot Ymsén-Kerschbaumer
geboren am 18.08.1983

Verein: HSV Pinkafeld, OK Pan Kristianstad (SWE)
Trainer: Martin Pongratz

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 4. Platz bei den schwedischen Meisterschaften über die Ultralangdistanz
  • 1. Platz bei den Landesmeisterschaften über die Ultralangdistanz im südschwedischen Skane
  • 9. Platz Gesamtweltcup
  • 3. Platz Mitteldistanz beim Weltcuplauf in Turnov, Tschechien
  • 19. Platz Sprint beim Weltcuplauf in Mlada Boleslav, Tschechien
  • 7. Platz Sprintstaffel (mit Ursula Kadan, Matthias Reiner und Laura Ramstein), Viertelfinale bei Knock-out Sprint und 17. Platz beim Einzelsprint beim Euromeeting in Kolding, Dänemark
  • 6. Platz Staffelmeisterschaft (mit Rasmus Svantesson und Ola Martner) und 14. Platz Mitteldistanz bei den schwedischen Meisterschaften
  • 1. Platz Langdistanz und 3. Platz Staffel Herren Eliteklasse (mit Markus Lang und Helmut Gremmel) bei den Staatsmeisterschaften in Miesenbach, Steiermark
  • 25. Platz Langdistanz, 25. Platz Prolog und Jagdstart und 14. Platz Staffel (mit Mathias Peter und Robert Merl) bei der Weltcuprunde in der norwegischen Region Östfold
  • 12. Platz Mitteldistanz, 4. Platz Staffelbewerb und 10. Platz Langdistanz bei der Weltmeisterschaft in Lettland
  • 5. Platz Mixed-Sprint-Staffel (mit Merl, Ramstein und Kadan) und 3. Platz Langdistanz bei der Europameisterschaft in der Schweiz
  • 2. Platz Sprint, 2. Platz Langdistanz, 11. Platz Mitteldistanz und 2. Platz Jagdstartrennen - 2. Gesamtplatz bei der Swedish League in Südschweden
  • 1. Platz beim Cross-Countrylauf - Langdistanz - in Tomelilla, Südschweden
  • 2. Platz beim Grazer Crosslauf

2017:

  • 1. Platz beim 54. Hirtenberger Silvesterlauf
  • Park World Tour China in Peking
    4. Platz Mitteldistanz im Green Dragon Forest Park und 9. Platz Sprint im Quinglong Lake Park von Peking
  • 17. Platz Gesamtweltcup
  • 7. Platz Weltcup Sprintstaffel (mit Ursula Kadan, Robert Merl und Laura Ramstein) in Grindelwald, Schweiz 
  • 11. Platz Weltcup Langdistanz und 10.  Platz Weltcup Mitteldistanz in Grindelwald, Schweiz
  • 24. Platz Mitteldistanz und 24. Platz Staffel bei den Schwedischen Meisterschaften in Örebro
  • 2. Platz Langdistanz und 1. Platz Sprintdistanz bei den Staatsmeisterschaften in Hartberg
  • 49. Platz Mitteldistanz und 22. Platz Sprintbewerb beim Weltcup in Cesis, Lettland
  • World Games in Breslau (Wroclaw), Polen
    23. Platz Sprint, 4. Platz Mitteldistanz und 10. Platz Sprintstaffel (mit Ursula Kadan, Robert Merl und Laura Ramstein)
  • 21. Platz Weltmeisterschaft Mitteldistanz in Vitipalu, Estland
  • 16. Platz Weltmeisterschaft Staffel (mit Matthias Reiner und Robert Merl) in Vitipalu, Estland
  • 14. Platz Weltmeisterschaft Langdistanz in Estland
  • 5. Platz CISM Weltmeisterschaft Staffellauf (mit Matthias Reiner und Robert Merl) in Hamina/Fin
  • 4. Platz CISM Weltmeisterschaft Langdistanz in Hamina/Fin
  • 12. Platz CISM Weltmeisterschaft Mitteldistanz in Hamina/Fin
  • 6. Platz schwedische Meisterschaft im Einzelsprint in Örebro
  • 9. Platz schwedische Meisterschaft Mixed Sprintstaffel in Örebro
  • 23. Platz bei der Sprintstaffel in Turku (mit Anika Gasser, Matthias Gröll und Carina Polzer)
  • 1. Platz Austriacup Mitteldistanz in Krumpendorf
  • 9. Platz ÖM in der Mixed Sprint Staffel (mit Melinda Ymsèn, Helmut Gremmel und Sabine Fuchs) in Krumpendorf
  • 2. Platz bei der Westküstenstaffel in Göteborg, Schweden (mit Rasmus Svantesson und Simon Svensson)
  • 2. Platz Weltranglistenlauf Mitteldistanz in Portugal
  • 12. Platz Mitteldistanz, 7. Platz Langdistanz beim Portugal Orienteering Meeting

2016:

  • 11. Platz Gesamtweltcup
  • 9. Platz Mitteldistanz, 12. Platz Langdistanz bei der Militär-Weltmeisterschaft in Brasilien
  • 4. Platz in der Teamwertung, 4. Platz Staffel bei der Militär-Weltmeisterschaft in Brasilien
  • 2. Platz Österreichische Meisterschaft in Kärnten
  • 1. Platz Mannschaftsmeisterschaft in Kärnten (mit Gremmel und Lang)
  • 11. Platz Schwedische OL Meisterschaft Mitteldistanz in Karlskrona
  • 11. Platz Schwedische OL Meisterschaft Staffel in Karlskrona
  • 13. Platz Schwedische Meisterschaft in Olofström, Südschweden
  • OL - Weltmeisterschaft in Schweden
    10. Platz Sprintstaffel (mit Kardan, Merl und Ramstein)
    34. Platz Mitteldistanz, 22. Platz Langdistanz
    13. Platz Staffelbewerb in Strömstad (mit Gremmel und Merl)
  • Fünftage-Orientierungslauf in Oringen - Schweden
    7. Platz erste Etappe im schwedischen Sälen
    41. Platz zweite Etappe
    22. Platz Sprint
  • 6. Platz Schwedische Sprint-Meisterschaft in Ronneby
  • 12. Platz Europameisterschaft Mitteldistanz in CZE
  • 12. Platz Europameisterschaft Langdistanz in Jesenik CZE
  • 14. Platz OL Mitteldistanz Weltcupbewerb 
  • 21. Platz Weltcupbewerb in Wroclaw (Sprint A-Finale)
  • Staatsmeisterschaften in St. Jakob im Walde
    1. Platz Mitteldistanz Herren Elite
    1. Platz Staffelbewerb Herren Elite (mit Helmut Gremmel und Markus Lang)
  • 15. Platz Sprintbewerb in Brösarp, Südschweden
  • 7. Platz Langdistanz-Wettkampf in Brösarp, Südschweden

2015:

  • 3. Platz beim Silvesterlauf in Zillingdorf
  • 1. Platz beim OL Meeting von Venedig (bestehend aus Spint-OL auf Punta Sabbioni, Nacht-Mitteldistanz in Venedig und Sprint auf Burano)
  • 4. Platz bei der Smalandskavlen in Schweden (5er-Staffel bestehend aus zwei Nacht- und drei Tagstrecken)
  • 1. Platz Österr. Meisterschaft im Nacht-OL im Gnadenwald bei Absam in Tirol
  • 6. Platz Militärweltspiele Mitteldistanz in Südkorea
  • 4. Platz Militär-WM im Staffelbewerb in Südkorea
  • 1. Platz Österr. Mannschafts-OL-Meisterschaften in Seebenstein (Mannschaft mit Helmut Gremmel und Markus Lang)
  • 3. Gesamtplatz beim Schneeberglauf
  • 18. Platz Gesamtweltcup
  • 15. Platz Weltcup Mitteldistanzrennen in Arosa, Schweiz
  • 6. Platz CISM Langdistanz Einzelwertung
  • 5. Platz Mannschaftsbewerb CISM Langdistanz
  • 17. Platz Schwedische Mitteldistanz Meisterschaft und
  • 33. Platz Staffelmeisterschaft, rund um Hemfosa
  • 13. Platz Schwedische Langdistanz Meisterschaft auf der Insel Muskö
  • Weltmeisterschaft in Schottland
  • 16. Platz Mitteldistanz, 9. Platz Mixed Sprint Staffel, 
  • 10. Platz Herrenstaffel (mit Helmut Gremmel und Robert Merl), 
  • 16. Platz Langdistanz
  • 10. Platz schwedische Meisterschaft Sprint in Sundsvall
  • 7. Platz schwedische  Mixed-Sprint Staffel Meisterschaft in Sundsvall
  • 1. Platz Österr. OL Staffel-Staatsmeisterschaft in Adnet, Salzburg (mit Markus Lang und Helmut Gremmel)
  • 22. Platz OL Weltcup Mixed Sprint Staffel in Halden, Norwegen (mit Anna Simkovics, Robert Merl und Laura Ramstein)
  • 43. Platz OL Weltcup Mitteldistanz in Munkedal, Schweden
  • 32. Platz OL Weltcup Langdistanz in Prestebakke, Norwegen
  • Staatsmeisterschaften in Vorarlberg
  • 1. Platz Mitteldistanz, 1. Platz Sprintdistanz
  • 1. Platz Portugal Orienteering-Meeting in Portugal
  • OL Weltcup auf Tasmanien
  • 10. Platz Langdistanz, 10. Platz Sprintdistanz, 26. Platz Mitteldistanz

2014:

  • 5. Platz Österr. Meisterschaften im Nacht-Ol in Unterrohr bei Hartberg
  • 5. Platz in Edinburgh und 4. Platz in Stirling \"Race the Castles\" OL Sprint-Wettkämpfe in Schottland
  • 10. Platz Weltcup-Finale im schweizerischen Liestal (36. Weltcupgesamtrang)
  • 3. Platz schwedische Langdistanzmeisterschaften in Uppsala, Schweden
  • 1. Platz Staatsmeisterschaft Langdistanz in Untergeng, OÖ
  • 1. Platz Österr. Meisterschaften Mannschaft (mit Helmut Gremmel und Markus Lang) in Untergeng, OÖ
  • Militär-WM am Eisenberg in Güssing
  • 2. Platz Mitteldistanz
  • 3. Platz Teambewerb (Helmut Gremmel, Xander Berger, Robert Merl und Christian Wartbichler)
  • 5. Platz Staffelbewerb (mit Robert Merl und Helmut Gremmel)
  • 1. Platz Alpkogellauf in Trattenbach 
  • Weltmeisterschaft in Italien
  • 20. Platz Mitteldistanz, 8. Platz Langdistanz, 
  • 11. Platz Mixed Sprint Staffel (mit Ursula Kadan, Robert Merl und Elisa Elstner), 8. Platz Staffel (mit Helmut Gremmel und Robert Merl)
  • 5. Platz Mehrtage-Orientierungslauf in Oringen - Schweden
  • 1. Platz \"Salomon Trail Tour\" in Kristianstad - Schweden
  • 22. Platz beim schwedischen OL-Staffelbewerb - Tiomila 
  • 1. Platz Staatsmeisterschaft Mitteldistanz in Feistritz an der Drau
  • 1. Platz Staatsmeisterschaft Staffel in Feistritz an der Drau (mit Markus Lang und Helmut Gremmel)
  • 18. Platz EM Mitteldistanz in Portugal
  • 21. Platz EM Langdistanz in Portugal
  • 4. Platz Weltcup in der Türkei (B-Kader)
  • 11. Gesamtrang Weltcup Mixed-Sprint-Staffel in der Türkei

2013:

  • 18. Platz Gesamtweltcup
  • 19. Platz Schwedische OL-Langdistanz-Meisterschaften in Göteborg
  • 14. Platz Schwedische Meisterschaften über Mitteldistanz
  • 3. Platz World Games Mixed Sprint Staffel in Kolumbien (gemeinsam mit Anna Nilsson-Simkovics, Robert Merl und Ursula Kadan)
  • 11. Platz World Games Mitteldistanz, Kolumbien
  • 16. Platz World Games Sprintdistanz, Kolumbien
  • 15. Platz WM Mitteldistanz in Finnland
  • 10. Platz WM Staffel in Finnland
  • 6. Platz Weltcuplauf Progol + Jagdstart in Neuseeland
  • 9. Platz Militär-WM Langdistanz (Schweden)
  • 14. Platz Militär-WM Mitteldistanz (Schweden)

2012:

  • 1. Platz Gesamtwertung OL Austriacup 2012 
  • 1. Platz Österreichische Meisterschaft im Nacht-OL in Tirol
  • 1. Platz regionale Meisterschaft im Nacht-OL in den Lafnitzauen
  • Österreichische Staatsmeisterschaft in Arnoldstein, Kärnten
  • 1. Platz Langdistanz
  • 2. Platz Staffel (mit Binder und Lang)
  • 17. Platz Gesamtweltcup
  • 8. Platz Weltcup-Sprint in Kajaani
  • Orientierungslauf Euromeeting im Tiroler Wipptal
  • 9. Platz Sprintdistanz
  • 9. Platz Mitteldistanz
  • 4. Platz Langdistanz
  • 20. Platz WM Mitteldistanz in der Schweiz
  • 15. Platz WM Langdistanz in der Schweiz
  • 12. Platz WM Staffelbewerb in Lausanne (mit Robert Merl und Helmut Gremmel)
  • 26. Platz EM Mitteldistanz in Schweden
  • 14. Platz EM Langdistanz in Schweden
  • 22. Platz EM Sprint
  • 15. Platz Gesamtwertung - 11. Platz EM-Wertung EM Staffel in Schweden (mit Robert Merl und Helmut Gremmel)
  • 9. Platz Militär-WM Mitteldistanz
  • 1. Platz Staatsmeisterschaft Mitteldistanz
  • 2. Platz Staatsmeisterschaft Sprint

2011:

  • 3. und 8. Platz Weltcupläufe Mitteldistanz
  • 9. Platz Weltcuplauf Jagdstart Langdistanz
  • 11. Platz Gesamtweltcup 2011
  • 1. Platz Österr. Meisterschaft im Nacht-Orientierungslauf
  • 1. Platz Austriacup 2011
  • 1. Platz Staatsmeisterschaft Langdistanz in Arnoldstein
  • 1. Platz Staatsmeisterschaft Staffel in Arnoldstein (mit Markus Lang und Martin Binder)
  • 1. Platz Militär-WM Langdistanz in Rio de Janeiro
  • 2. Platz Militär-WM Kurzdistanz in Rio de Janeiro
  • 1. Platz Staatsmeisterschaft Mitteldistanz Krennwald bei Schneegattern

2010:

  • 16. Platz Weltcup in Finnland
  • 22. Platz WM Sprintdistanz in Norwegen
  • 17. Platz Militär-WM Kurzdistanz in Norwegen
  • 1. Platz ÖSTM Mitteldistanz in Hengsberg
  • 2. Platz ÖSTM Staffel auf der Hebalm
  • 1. Platz ÖM Mannschaft in Pörtschach (mit Binder und Lang)
  • 1. Platz ÖSTM im Sprint-Orientierungslauf in Wien Oberlaa

2009:

  • 1. Platz ÖStM Mitteldistanz in Villach
  • 1. Platz ÖStM Sprint in Feldkirch
  • 1. Platz ÖStM Langdistanz in St. Lorenzen
  • 1. Platz ÖM Mannschaft
  • 1. Platz ÖStM Staffel
  • 1. Platz ÖM im Nachtorientierungslauf in St. Johann
  • 13. Platz Militär-WM Langdistanz
  • 17. Platz WM Mitteldistanz
  • 23. Platz WM Sprintdistanz
  • 1. Platz Tiomila Startstrecke
  • 6. Platz Italien 5 Tage-OL
  • 7. Platz Oringen 3. Etappe
  • Staatsmeister Sprintdistanz, Mitteldistanz, Langdistanz und Staffel
  • Österr. Meister Team
  • Österr. Meister Nacht-OL
  • Nominierung zum Sportler des Jahres 2008 im Burgenland

2008:

  • 32. Gesamtweltcup 2008
  • 8. Platz Langdistanz Militär-WM in Litauen
  • Staatsmeister Sprintdistanz
  • Staatsmeister Langdistanz
  • Staatsmeister Staffel mit Martin Binder und Markus Lang
  • 3. Platz Mitteldistanz Studenten-WM in Tartu/Estland
  • 9. Platz Sprintdistanz WM in Olmütz/Tschechien
  • 11. Platz Mitteldistanz WM in Olmütz/Tschechien
  • Staatsmeister Mitteldistanz
  • Staatsmeister Schi-OL Staffel
  • Nominierung zur Mannschaft des Jahres 2007 im Burgenland(Orientierungslaufteam HSV Pinkafeld)

2007:

  • WM Ukraine: Spintdistanz 17., Mitteldistanz 19.
  • Militär-WM Kroatien: Langdistanz 19., Mitteldistanz 20.
  • Staatsmeister Langdistanz
  • Staatsmeister Staffel
  • Österreichischer Meister Mannschaft
  • Austria Cup Sieger Herren Elite

2006:

  • 8. Platz Studenten-WM in Kosice/Slowakei (Mitteldistanz)
  • Staatsmeister in Sprint und Staffel
  • 9. Platz WM Japan 2005 Mitteldistanz
  • 17. Platz WM Japan 2005 Sprintdistanz
  • 2. Platz Staffel, 3. Platz Langdistanz Junioren-Europacup Deutschland 2003
  • 3-facher Schulweltmeister Israel 2000

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2002

Website: www.gernotkerschbaumer.at

Fotodownload

Kerschbaumer Gernot beim Orientierungslauf
Download:
Portrait | Action
Matissek Max Portraitfoto

Max MATISSEK


Sportart:
Freestyle Windsurfen

Lebenslauf

Max Matissek
geboren am 09.10.1987

Trainer: Hannes Pinter

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 19. Platz in der Weltrangliste 2018
  • 17. Platz beim Saisonabschluss in Sylt
  • 17. Platz beim Worldcup in Fuerteventura
  • 4. Platz Tow in Bewerb und 9. Platz Freestyle Bewerb beim EFPT Tour Surfworldcup am Neusiedler See
  • 33. Platz beim Weltcup in Fuerteventura

2017:

  • 6. Platz beim TOW IN Bewerb und 13. Platz beim Freestyle Bewerb beim EFPt Finale in Brouwersdam, Holland
  • 25. Platz in Sylt
  • 13. Platz European Tour in Lanzarote
  • 10. Platz EFPT Tarifa Toro Andaluz
  • 5. Platz Chiemsee Tow In EFPT Surfworldcup
  • 17. Platz EFPT Surfworldcup Neusiedl am See

2016:

  • 1. Platz Austrian Championships Podersdorf - Österreichischer Meister
  • 3. Platz Chiemsee TOW IN Qualifier Championships Surfworldcup in Podersdorf
  • 32. Platz PWA Overall World Ranking
  • 25. Platz PWA Worldtour Fuerteventura
  • 33. Platz PWA Worldtour Podersdorf
  • 33. Platz PWA Worldtour Sylt

2015:

  • 28. Platz PWA Fuerteventura Grand Slam
  • 6. Platz Tow In Europameisterschaft in Podersdorf

2014:

  • 17. Platz Overall PWA Weltrangliste Freestyle
  • 1. Platz - zwei Runden in der Doubleelimination Worldcup auf Sylt  
  • 1. Platz Österr. Meisterschaft - Tow in Bewerb - in Podersdorf
  • 1. Platz Österr. Meisterschaft - Freesylebewerb - in Podersdorf
  • 4. Platz PWA-Indoor-Worldcup in Warschau
  • 18. Platz Worldcup in der Karibik
  • 5. Platz Chiemsee Tow in Europameisterschaft

2013:

  • 3. Platz Worldcup EFPT Tow IN Bewerb in Holland
  • 17. Gesamtrang Surfworldcup 2013
  • 9. Platz Chiemsee TOW IN Europameisterschaft

2012:

  • 1. Platz EFPT Red Bull Tow In - King of the Wind/Weymouth UK (TF)
  • 1. Platz ÖM Tow In Austrian Championship/ Podersdorf (TF)
  • 6. Platz EFPT OVERALL RANKING 2012 (F)
  • 6. Platz EFPT 3style Cup Sigri/Lesbos - Greece (F)
  • 6. Platz EFPT Chiemsee European TOW IN Championships/SWC Podersdorf (TF)
  • 9. Platz EFPT King of the Wind/ Weymouth UK (F)
  • 13. Platz EFPT Six Fours / European Funboard Expression (F)
  • 17. Platz PWA Podersdorf Surfworldcup (F)
  • 17. Platz PWA Sylt - Reno Windsurf Worldcup (F)
  • 28. Platz PWA Freestyle Overall Ranking (F)
  • (F) = Freestyle (TF) = Tow In Freestyle

2011:

  • 1. Platz AFT Overall Freestyle
  • 1. Platz AFT Overall Tow-In
  • 1. Platz - 3. AFT Freestyle Contest - Neusiedler See Podersdorf/AUT
  • 1. Platz - Austrian Championships- Tow-In-Freestyle - Podersdorf/AUT
  • 1. Platz - Surfmagazin Tow-In Session Qualifier SWC PodersdorfAUT
  • 6. Platz - Surfmagazin Tow-In Session Finals SWC Podersdorf/AUT
  • 1. Platz - 1. AFT Tow-In Contest - Krumpendorf am Wörthersee/AUT
  • 1. Platz - 2. AFT Freestyle Contest - Balaton - Balatonlelle/HUN
  • 1. Platz - 1.AFT (Austrian Freestyle Tour) Freestyle Contest - Neusiedlersee/Podersdorf/AUT

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2013

Fotodownload

Matissek Max beim Windsurfen
Download:
Portrait | Action

Barbara MATZ


Sportart:
Segeln - Nacra 17

Lebenslauf

Barbara Matz
geboren am 16.01.1998

Verein: Yachtclub Breitenbrunn
Trainer: Angelo Glisoni

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 12. Platz bei der Regatta der Enoshima Olympic Week in Japan
  • 9. Platz bei den Weltmeisterschaften vor Aarhus
  • 6. Platz World Cup vor Hyéres
  • 3. Platz Weltcup vor Miami
  • 8. Platz Princess Sofia Trophy in Palma de Mallorca

2017:

  • 9. Platz in der Weltrangliste
  • 19. WM und 12. Platz EM
  • 4. Platz Asian Cup
  • 7. Platz Aarhus Test Event
  • 1. Platz Kieler Woche
  • 1. Platz Multihull Cup
  • 7. Platz Weltcup in Frankreich (erster gemeinsamer Event)

2016:

  • Jugendmeisterin im Laser Radial

2014/2015:

  • Jugendmeisterin im Laser Radial 2014 und 2015
  • Staatsmeisterin im Laser Radial 2015

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2017

Fotocredit: Action - Tobias Störkle  www.blende64.com 

Fotodownload


Download:
Portrait | Action
Mesaros Florian beim Schach

Florian MESAROS


Sportart:
Schach

Lebenslauf

Florian Mesaros
geboren am 22.09.2000

Verein: ASVÖ Schachklub Wulkaprodersdorf
Trainer: GM Igor Stohl, GM Zoltan Ribli

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 1. Platz Schnell- und Blitzschach bei den Bundesjugendmeisterschaften U18 in St. Veith an der Glan
  • Europameisterschaften U18 in Oradea, Rumänien
    1. Platz im Teambewerb, 5. Platz im Schnellschach, 3. Platz im Blitzschach und 4. Platz im Wettbewerb der Problemlösung
  • 9. Platz beim Elite Open Montebelluna in Italien
  • 1. Platz ÖM im Jugendschach U18 in St. Veith/Glan

2017:

  • 2. Platz ÖM U18 Blitzschach
  • 1. Platz ÖM U18 Schnellschach
  • 14. Platz Staatsmeisterschaft allg. Klasse
  • 1. Platz European Youth Blitz
  • 1. Platz European Youth Rapid
  • 4. Platz European Championships U18
  • 2. Platz WM Youth Rapid U18 in Kreta
  • 3. Platz WM Youth Blitz U18 in Kreta
  • 12. Platz WM U18 in Uruguay
  • IM-Titel (Internationaler Meister) in Schach

2016:

  • 4. Platz Jugend-Europameisterschaft in Prag
  • 1. Platz ÖM U16

2015:

  • 1. Platz ÖM U16
  • 2. Platz ÖM U16 Schnellschach
  • 2. Platz ÖM U16 Blitzschach 
  • 12. Platz European Youth Team U18, Karpacz/Polen
  • 2. Platz European Youth Rapid Championships Einzel, N. Sad/Serbien
  • 23. Platz WM U16 Einzel, Griechenland, 154 Teilnehmer
  • IM-Norm 8 Punkte aus 10 Runden, 1. Intern. Meister-Norm in der 1. österreichischen Bundesliga erreicht

2014:

  • 1. Platz ÖM U14 
  • 1. Platz ÖM U14 Schnellschach
  • 1. Platz ÖM U14 Blitzschach 
  • 1. Platz Burgenländische Landesmeisterschaft Blitz Allgemeine Klasse
  • 1. Platz European Championship U14 Rapid, Tallin/Estland, 32 Teiln.
  • 2. Platz European Championship U14 Blitz, Tallin/Estland, 53 Teiln.
  • 7. Platz European Teams Championsh. U14, Tallin/Estland
  • 22. Platz WM U14 Einzel, RSA/Südafrika, 101 Teilnehmer
  • 7. Platz Youth Team Ch. Of Hungary U18, für ung.Team in Budapest
  • 24. Platz World Youth U16 Team Olympiad, Györ/Ungarn
  • 1. Platz Vel'konočnvý turnaj šachových nádejí Bratislava
  • 1. Platz Vösendorfer Schachopen A-Gruppe Allgemeine Klasse
  • 1. Platz Adolf Kowarsch Gedenkturnier, Nickelsdorf
  • 1. Platz Youth Team Champion of Hungary, Siegermannschaft
  • 1. Platz Ungarische Meisterschaft U15 Blitzschach Einzel, in Györ

2013:

  • 1. Platz ÖM U14
  • 1. Platz Burgenländische Schulschach Unterstufe
  • 1. Platz ÖM U14 Schnellschach
  • 1. Platz ÖM U14 Blitzschach
  • 1. Platz Landesmeisterschaft U14
  • 1. Platz Landesmeisterschaft Allgemeine Klasse
  • 74. Platz WM U14 Einzel, Al-Ain/UAE, 193 Teilnehmer
  • 7. Platz EM U18 Team, Iasi/Rumänien
  • 1. Platz Borostyan Invitational Tournament Ungarn

2012:

  • 1. Platz ÖM U12
  • 1. Platz Jugend-Bundesländer, Brettsieger 1. Brett
  • 1. Platz ÖM U12 Schnellschach
  • 1. Platz ÖM U12 Blitzschach
  • 1. Platz Landesmeisterschaft U12
  • 1. Platz Burgenländische Landesmeisterschach Blitz Allg. Klasse
  • 21. Platz EM U12 Einzel, Prag, 151 Teilnehmer
  • 33. Platz WM U12 Einzel, Maribor/Slowenien, 192 Teilnehmer
  • 1. Platz Europäische Union-Meisterschaft Mureck U12, 38 Teilnehmer
  • 1. Platz Desi Grand Prix Ungarn
  • 1. Platz Open Sieghartskirchen U18

2011:

  • 1. Platz ÖM U12
  • 1. Platz Österreichische Schulschachmeisterschaft
  • 1. Platz Landesmeisterschaft U12
  • 29. Platz EM U12 Einzel, Bulgarien, 127 Teilnehmer
  • 2. Platz EU U12 Einzel, Mureck, 50 Teilnehmer
  • 1. Platz SFE Eisenstadt U12-U14
  • 1. Platz Gesamtsieger Desi Grand Prix Ungarn
  • 1. Platz Schachopen Ratten B-Gruppe

2010:

  • 1. Platz ÖM U10
  • 1. Platz ÖM U12
  • 1. Platz Landesmeisterschaft U10
  • 48. Platz WM U10 Einzel, Griechenland, 157 Teilnehmer
  • 3. Platz EU U10 Einzel, Mureck, 51 Teilnehmer
  • 1. Platz Schul-Bundesbewerb
  • 1. Platz Desi Grand Prix Szombathely Alle drei Termine/Gesamtsieger
  • 1. Platz Open Ratten C-Gruppe
  • 1. Platz Volksschul-Landesmeister
  • 1. Platz Simultan Kupa U12-U15, Erwachsene
  • 1. Platz Vocational Academy Open, Ungarn U10
  • 1. Platz Dunantul Sakkbajnoksag Szombathely

2009:

  • 1. Platz ÖM U10
  • 1. Platz Landesmeisterschaft U10
  • 1. Platz Schnellschach Landesmeisterschaft U10
  • 67. Platz WM U10 Einzel, Türkei, 148 Teilnehmer 
  • 1. Platz Intern. Jugendopen Sieghartskirchen
  • 1. Platz Kiraly Kupa Kapuvar, Ungarn
  • 1. Platz Dunantul Sakk Szombathely, Ungarn
  • 1. Platz SFE Jugendopen Eisenstadt
  • 1. Platz Intern. Haiden-Immobilien Kinderopen
  • 1. Platz Bgld. Mannschaftsmeisterschaft Neusiedl/See

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2016

Fotodownload

Mesaros Florian beim Schach
Download:
Portrait | Action
Portraitfoto von Alissa Mörz

Alissa MÖRZ


Sportart:
Kunstturnen

Lebenslauf

Alissa Mörz
geboren am 23.09.2002

Verein: ASKÖ Kunstturnen Mattersburg
Trainer: Miklos Panczel, Krisztina Koeteles

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Doha (27. Platz für Österreich)
  • Für die Europameisterschaft 2019 in Glasgow qualifiziert
  • 3. Platz Elite bei der EM-Qualifikation 1 und 4. Platz Elite bei der EM-Qualifikation 2
  • 4. Platz Staatsmeisterschaften Elite Mehrkampf, 2. Platz beim Gerätefinale am Sprung
  • 2. Platz ASKL Bundesmeisterschaften Elite
  • 4. Platz Niederösterreichische Landesmeisterschaft Elite

2017:

  • 1. Platz bei den Österr. Juniorenmeisterschaften im Mehrkampf, 3. Platz Balken, 3. Platz Boden und 2. Platz Stufenbarren in Mattersburg
  • 2. Platz bei den Union-Bundesmeisterschaften Juniorinnen
  • 3. Platz Österreichische Jugendmeisterschaften (Jugendstufe 1) - 3. Platz im Team
  • 18. Platz Gym Festival Trnava (Slowakei)
  • 1. Platz Bgld. Landesmeisterschaft in Mattersburg
  • 1. Platz ASKÖ Bundesmeisterschaft
  • 12. Platz 15.Zelena Jama Open in Ljubljana (beste Österreicherin)
  • 3. Platz mit der Mannschaft beim 15.Zelena Jama Open in Ljubljana
  • 11. Platz Internationaler Attila Pinter Memorial Cup - Junioren
  • 14. Platz Austrian Team Open ÖMM

2016:

  • 3. Platz Österreichische Meisterschaft 2016
  • Österreichische Juniorenmeisterin im Sprung - Ö. Meisterschaft
  • 3. Platz im Gerätefinale am Boden - Ö. Meisterschaft
  • Burgenländische Landesmeisterin 2016
  • 3. Platz Internationaler Alpen Adria Cup

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2017

Fotodownload

Alissa Mörz auf Balken
Download:
Portrait | Action
Portraitfoto von Charlize Mörz

Charlize MÖRZ


Sportart:
Kunstturnen

Lebenslauf

Charlize Mörz
geboren am 10.10.2005

Verein: ASKÖ Kunstturnen Mattersburg
Trainer: Miklos Panczel, Krisztina Koeteles

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 2. Platz bei den Österreichischen Jugendmeisterschaften in Innsbruck
  • Qualifikation für die Österreichische Jugendmeisterschaften in Linz (2. Platz)
  • 2. Platz bei den 47. Österreichischen Jugendmeisterschaften in der Stufe Jugend 1
  • 2. Platz Juniorinnen Zelena Jama Open
  • 6. Platz Österreichische Meisterschaft Juniorinnen
    2. Platz Balken, 3. Platz Boden und 4. Platz Sprung
  • 1. Platz Jugend1 bei ASKL Bundesmeisterschaften
  • 1. Platz Jugend1 bei Niederösterreichischen Landesmeisterschaften
  • 3. Platz bei einem internationalen Wettkampf in Klagenfurt

2017:

  • 6. Platz Juniorenmeisterschaft in Mattersburg
  • 1. Platz bei den Union-Bundesmeisterschaften Jugendstufe 1
  • 1. Platz bei den Niederösterreichischen Landesmeisterschaften in der Jugendstufe 1
  • 3. Platz im Team bei den Österreichischen Jugendmeisterschaften
  • 9. Platz Internationaler Attila Pinter Memorial Cup - Nachwuchs

2016:

  • 1. Platz Österreichische Jugendmeisterschaft 2016
  • 1. Platz ASKÖ Bundesmeisterschaft
  • 10. Platz Internationaler ASVÖ-Jugend Cup
  • 10. Platz Internationaler Elek Matolay Bewerb + Qualifikation im Gerätefinale für Boden + Balken, Abschluss 5. Platz

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2017

Fotodownload

Charlize Mörz auf Balken
Download:
Portrait | Action
Novak Selina Portraitfoto

Selina Maria NOVAK


Sportart:
Jiu-Jitsu

Lebenslauf

Selina Maria Novak
geboren am 22.10.1998

Verein: Jiu Jitsu Club Vila Vita Pannonia Wallern
Trainer: Ferdinand Fuhrmann

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 3. Platz Fighting -70kg (U-21) beim Internationalen Jiu Jitsu Italian Open 2018 in Bologna

2017:

 

  • 2. Platz Österreichische Staatsmeisterschaft Fighting +70kg Allg. Klasse in Wr. Neustadt
  • 5. Platz Fighting U21 -62kg bei der Weltmeisterschaft in Athen

2016:

  • 7. Platz German Open Fighting U21 -62kg in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen
  • 1. Internationale Vienna Open in der Rundhalle Alt Erlaa
    2. Platz Ne Waza Allg.Klasse -70kg, 2. Platz Fighting Allg. Klasse -62kg
  • 3. Platz beim 12. Internationalen ROBI RAJH OPEN in Maribor (Slo) (Frauen U21 -62kg)
  • 9. Platz U21 Weltmeisterschaft in Madrid (Fighting -55kg)

2015:

  • Judo-Landesmeisterschaft 2015 in Jennersdorf
  • 2. Platz Jugend U18 -70kg
  • 2. Platz Allg. Klasse -63kg und 2. Platz Allg. Klasse offene Klasse 
  • Österreichische Meisterschaften in Pressbaum 
  • 1. Platz Fighting U19 -57kg, 2. Platz Fighting U19 -63kg,
  • 1. Platz Ne waza U19 -62kg, 2. Platz Ne waza U19 -70kg 
  • 5. Platz Balkan Open 2015 Frauen U18 -57kg in Banja Luka (Bosnien/Herzegowina)
  • 2. Platz Internat. Leobener Judo-Turnier 2015 U18 -63kg
  • 5. Platz German Open 2015 U18 -52kg in Gelsenkirchen (GER)
  • 2. Platz Internat. Zeltweger Judoturnier 2015 in Zeltweg U18 -57kg
  • 9. Platz Weltmeisterschaft Klasse Fighting U18 -57kg in Athen

2014:

  • 2. Platz U18 (-63kg) Adventmeisterschaft in Wien
  • 1. Platz Fighting Allg. Klasse (-62kg) Staatsmeisterschaften in Wien
  • 7. Platz U18 (-57kg) German Open in Gelsenkirchen (GER)
  • 2. Platz U18 (-57kg) bei den Balkan Open Championships 2014 in Bukarest
  • 4. Platz U-18 (-63 kg) Int. ASVÖ Judoturnier in Mondsee
  • 7. Platz U-18 Europameisterschaft (-57 kg) in Lund/Schweden

2013:

  • Bgld. LM Fighting U16 -55 kg 1. Platz
  • Bgld. LM Fighting U16 -63kg 2. Platz
  • Robi Rajh Open U19 -62kg 2. Platz
  • ÖM Fighting U16 -62 kg 3. Platz
  • ÖM Fighting U19 -62 kg 2. Platz
  • ÖM Ne waza U16 -62kg 1. Platz
  • ÖM Duo weibl U16 3. Platz
  • LM Duo weibl. U16 1. Platz
  • Austrian Open Fighting U21 -55 kg 3. Platz
  • German Open Fighting U18 -57 kg 9. Platz
  • Slowenien Open Fighting U18 -57 kg 2. Platz

2012:

  • LM Fighting U16 -62 kg 3. Platz
  • ÖM Ne waza U16 -56 kg 2. Platz
  • German Open Fighting U16 -57 kg 5. Platz
  • ÖM Fighting U16 -62 kg 3. Platz
  • ÖM Fighting U19 -62 kg 2. Platz
  • Nikolausturnier Bayern Fight. U16 -57 kg 2. Platz
  • WM Fighting U18 -57 kg 9. Platz

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2014

Fotodownload

Novak Selina beim Judo
Download:
Portrait | Action
Nyikos Eva Portraitfoto

Eva NYIKOS


Sportart:
Tennis

Lebenslauf

Eva Nyikos
geboren am 06.10.1998

Verein: TC Mönchhof
Trainer: Erik Csarnakovics

Größte sportliche Erfolge:

2017:

  • seit August: College-Tennis Div. I (University of North Florida)
  • Viertelfinale Österr. Meisterschaften Indoor (Wolfsberg)
  • Viertelfinale Österr. Meisterschaften Outdoor (Oberpullendorf)

2016:

  • Österreichischer Meistertitel U18 Einzel in Seefeld
  • 3. Platz bei den Österreichischen Hallenstaatsmeisterschaften Allg. Klasse in Wolfsberg
  • Viertelfinale bei den österreichischen Staatsmeisterschaften der Allg. Klasse im Freien in Oberpullendorf
  • Turniersiege bei den österreichischen Damenturnieren in Pöttsching und Harland/St. Pölten 

2015:

  • 1. Platz im Doppel bei den Österreichischen Meisterschaften U18 in Mödling
  • 2. Platz im Einzel bei den Österreichischen Meisterschaften U18 in Mödling
  • Staatsmeistertitel im Doppel bei den ÖM Allg. Klasse in Oberpullendorf

2014:

  • 1. Platz im Doppel bei den Österreichischen Meisterschaften U16 in Mödling
  • 1. Platz im Doppel bei den Österreichischen Meisterschaften U18 in Wels

2013:

  • 1. Platz im Doppel bei den Österreichischen Meisterschaften U16 in Mödling
  • Erreichen der 2. Runde im Einzel / Viertelfinale im Doppel bei den olympischen Jugendspielen in Utrecht (Holland)

2012:

  • Achtelfinale beim Nike-Masters in Florida

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2015

Fotodownload

Nyikos Eva beim Tennis
Download:
Portrait | Action
Ochsenhofer Lilli Portraitfoto mit Pferd

Lilli OCHSENHOFER


Sportart:
Reiten - Dressur

Lebenslauf

Lilli Ochsenhofer
geboren am 17.06.2001

Verein: RTZ Bad Tatzmannsdorf
Trainer: Belinda Weinbauer, Herwig Radnetter, Heike Kemmer

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • Sieger im Nationenpreis beim CDIOJ Mariakalnok mit dem Team/ Junioren 
  • Burgenländische Landesmeisterin Junioren/Junge Reiter
  • Mehrere nationale Platzierungen 

Erfolge international:

  • 4. Platz in der Juniorenmannschaftsaufgabe beim CDIJ Achleiten mit Sanibel
  • 5. Platz mit dem Team bei der Europameisterschaft Junioren in Holland
  • 3fach Sieg in der Juniorenmannschafts/-einzelaufgabe und Kür beim CDIJ Mariakalnok mit Sanibel
  • 4. Platz Ponyeinzelaufgabe CDIP Mariakalnok mit Lorenzo

National:

  • 2. Platz im Team für das Burgenland - Bundesländermannschaftsmeisterschaft
  • 2. Platz bei der Österreichischen Meisterschaft Pony mit Nashira
  • 2. Platz bei der Österreichischen Meisterschaft Junioren mit Sanibel

2016:

National:

  • 2. Platz im Team für das Burgenland - Bundesländermannschaftsmeisterschaft
  • 3. Platz Österreichische Meisterschaften Junioren

International:

  • 5. Platz im Team Europameisterschaft Junioren in Spanien

2015:

  • EM-Bronze Children Einzel und Sieg in der Mannschaftsaufgabe mit Sanibel in Vidauban (FRA)
  • Österr. Meisterin Jugend mit Sanibel
  • Bgld-Landesmeisterin Pony mit Nashira
  • Zahlreiche Siege und Platzierungen bis Klasse LP

2014:

  • 2. Platz ÖM Jugend
  • Bgld-Landesmeisterin Pony und Jugend
  • ASVÖ-Bundesmeisterin Pony, Jugend und Mannschaft

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2016

Fotodownload

Ochsenhofer Lilli beim Reiten
Download:
Portrait | Action
Petutschnig Lorenz Portraitfoto

Lorenz PETUTSCHNIG


Sportart:
Beachvolleyball

Lebenslauf

Lorenz Petutschnig
geboren am 13.02.1993

Verein: TABV Team Austria Beachvolleyball
Trainer: Stefan Hömberg

Größte sportliche Erfolge:

2016:

  • 9. Platz FIVB Open Doha
  • 3x erfolgreich für FIVB Major Turniere qualifiziert
  • 3. Platz MEVZA Turnier Icici

2015:

  • 9. Platz beim FIVB Sochi Open in Russland
  • 25. Platz Grand Slam im polnischen Olsztyn
  • 2. Platz Staatsmeisterschaft in Litzlberg am Attersee
  • 5. Platz European Games in Baku
  • Turniersieg auf der brasilianischen Tour

2014:

  • 1. Platz beim MEVZA Zonal Event in Linz
  • 1. Platz beim CEV Satellite in Vaduz (allg. Klasse mit Tobias Winter)
  • 5. Platz beim CEV Masters in Novi Sad
  • 9. Platz beim FIVB Open Turnier in Puerto Vallarta
  • 17. Platz World Tour Turnier FIVB Open Fuzhou (mit Tobias Winter)

2013:

  • 4. Platz World Tour in Moskau (mit Alex Horst)
  • Einzug ins Achtelfinale bei der Europameisterschaft in Klagenfurt

2012:

  • U20 Europameister
  • 17. Platz FIVB Open Brasilia 
  • 9. Platz WM Halifax U21
  • 9. Platz Studenten WM Maceio
  • 4. Platz CEV Satellite Baden
  • 5. Platz CEV Satellite Umag
  • 5. Platz CEV Satellite Lausanne
  • Teilnahme beim FIVB Grand Slam Klagenfurt

2011:

  • U20 Staatsmeister
  • 5.Platz U19 WM 
  • 7. Platz U20 EM 
  • 9.Platz U21 WM 
  • 9.Platz U23 WM 
  • 3. Platz A-Cup Lienz 
  • U20 Rangliste: 1 
  • Herren Rangliste: 17 

2010:

  • U20 Staatsmeister
  • 4. Platz U18 EM 
  • 5. Platz U19 WM 
  • U20 Rangliste: 2 
  • Herren Rangliste: 30

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2011

Fotodownload

Petutschnig Lorenz beim Beachvolleyball
Download:
Portrait | Action
Pichler David Portraitfoto auf dem Tennisplatz

David PICHLER


Sportart:
Tennis

Lebenslauf

David Pichler
geboren am 19.02.1996

Verein: TC Haydnbräu St. Margarethen
Trainer: Thomas Strengberger und Florian Pernhaupt (Konditionstrainer)

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 15.000 Dollar-Weltranglistenturniere in Heraklion auf Kreta
    Einzel: Halb- und Viertelfinale / Doppel: Semifinale und Turniersieg mit Partner Vit Kopriva
  • Titel beim 25.000er Event auf Sardinien in Santa Margherita di Pula (mit Partner Ivan Gakhov)
  • Titel beim 25.000 Dollar Event (Doppel mit Partner Gabor Borsos) - Future Turnier in Pardubice (Tschechien)
  • Vizestaatsmeister im Einzel und Staatsmeister im Doppel in Oberpullendorf
  • Burgenländischer Landesmeister der Herren (Einzel)
  • Viertelfinale 15.000er in Ustron (Pol)
  • Finale Doppel 15.000er in Loule (Por)

2017:

  • je ein Semifinale im Einzel und Doppel beim Future in Meshref (Kuwait)
  • zweimal Semifinali beim Future in Skopje (Mazedonien) im Einzel und Turniersieg im Doppel mit Max Neuchrist
  • Doppelfinale beim $ 25.000 H Future in Kassel mit Max Neuchrist
  • Viertelfinale im Einzel und Semifinale im Doppel (mit Max Neuchrist) beim $ 25.000 Future in Arlon (Belgien)
  • Semifinale (Einzel) bei einem $ 25.000 Event in Badapest und ein Finale im Doppel mit Partner Max Neuchrist
  • erster Doppeltitel beim Future in Zamardi mit Pascal Brunner
  • Semifinale im Einzel beim Future in Brcko (Bosnien)
  • Titel beim 15.000er-Turnier von Kiseljak (Bosnien)
  • erstes Finale im Einzel beim Future Turnier in Zalaegerszeg (Ungarn) und Finale im Doppel mit Partner Brunner Pascal
  • Semifinale (Doppel) mit Partner Lenny Hampel und ein Viertelfinale (Einzel) beim Future Turnier in Heraklion (Griechenland)
  • je zweimal in Folge ein Semifinali sowohl im Einzel als auch im Doppel bei den Futures in Sharm El Sheikh (Ägypten)
  • Hallenlandesmeister im Einzel
  • Achtelfinale und Viertelfinal im Einzel beim $ 25.000 Future in Aktobe (Kazachstan), sowie ein Semifinale im Doppel mit Partner Max Neuchrist 
  • Semifinale (Einzel) beim $ 25.000 Future in Genf mit fünf Siegen en Suite inkl. Qualifikation
  • Hallenstaatsmeister im Doppel mit Lucas Miedler
  • Vizestaatsmeister im Einzel in Wolfsberg 

2016:

  • Viertelfinale im Einzel beim Future in Usti Nad Orlici (Tschechien) und Finale im Doppel mit Partner Flilipp Kekercheni
  • Vertelfinale im Einzel beim Future in Brno und Doppeltitel Nr. 5 im heurigen Jahr mit Partner Danylo Kalenichenko
  • Finale im Doppel beim Future in Wels mit Lenny Hampel
  • Finale im Einzel beim nat. Herrenturnier Kat. IV in Traismauer
  • Sechster Doppeltitel beim Future in Piestany (Slowakei) mit Danylo Kalenichenko
  • drittes Semifinale im Einzel beim Future in Bratislava
  • zweimal Semifinale im Doppel bei den Future Turnieren in Pörtschach (Lenny Hampel) und in St. Pölten (Kirill Dmitriev)
  • 3. Platz im Einzel und 1. Platz im Doppel (mit Alexander Erler) bei den ÖMS in Oberpullendorf 
  • 1. Platz im Doppel (mit Lukas Mugevicius) beim Future Turnier in Mersin (Türkei) 
  • Semifinale im Einzel beim Future Turnier in Brcko (Bosnien) und Sieg im Doppel mit Miedler Lucas
  • 1. Platz Mixed-Bewerb (mit Karoline Kurz) bei den Hallenmeisterschaften in Wolfsberg
  • 2. Platz bei den Hallenmeisterschaften in Wolfsberg
  • Finale beim Future Turnier in Hammamet (Tunesien) im Doppel mit Partner Dmitriev Kirill (RUS)
  • Finale + Semifinale beim Future Turnier in Antalya (Türkei) im Doppel mit Partner Agabigun Sarp (TUR)
  • Viertelfinale im Einzel beim Future in Antalya + Sieg im Doppel mit Mugevicius Lukas (LTU)
  • Sieg beim nationalen Herrenturnier in Pöttsching und bei den Bezirksmeisterschaften in Niederbayern im Einzel
  • Viertelfinale im Einzel beim Future Turnier in Doboj (Bosnien) und Finale im Doppel mit Kalenichenko Danylo (UKR)

2015:

  • Future Turnierserie in Österreich
  • jeweils Achtelfinali (Einzel) in Kramsach, Innsbruck, Vogau, Pörtschach und in St. Pölten;
  • Erster Future Titel im Doppel mit Lenny Hampels in Wels + Semifinale in Innsbruck, Pörtschach und in St. Pölten;
  • Einzelfinale beim nat. Herrenturnier in Bad St. Leonhard und in Scheibbs (Kat. IV);
  • Semifinale in Traismauer (Kat. IV) + Viertelfinale in Tulln (Kat. IV);
  • Viertelfinale im Einzel bei den ÖMS in Oberpullendorf + erster Staatsmeistertitel bei den Herren im Doppel mit Lenny Hampel;
  • Aufstieg in die 2. Bundesliga mit seinem Verein TC Haydnbräu St. Margarethen - in der gesamten Meisterschaft (Grunddurchgang und Playoff) ungeschlagen im Einzel und im Doppel;
  • Viertelfinale beim ersten Cyprus Future in Kikosia;
  • VF Einzel Future in Sharm el Sheikh;
  • Burgenländischer Hallenmeister;
  • ÖTV Turniersieg Bad Aussee;

2014:

  • Vizelandesmeister der Herren im Einzel (Halle)
  • Finale im Doppel beim Kat 1 Event ITF U18 in Prerov (Tschechien) 
  • Viertelfinale (Einzel) bei Kat 1 ITFs U18 in Casablanca (Marokko)
  • Viertelfinali im Einzel bei Kat 2 ITFs in Südafrika und in Florenz (Italien)
  • Sieg im Einzel beim nationalen Herrenturnier in Bad St. Leonhard (Kärnten)
  • Finale beim nat. Herrenturnier in Tragwein (OÖ) und Semifinale in Harland (NÖ) 
  • Viertelfinale beim Kat IV Event in Scheibbs 
  • Staatsmeister U18 im Doppel und dritter Platz im Einzel (Wels)

2013:

  • Finale im Einzel beim ITF U18 Turnier (Kat V) in Belgrad
  • Viertelfinale bei ITF U18 Turnier (Kat II) in Bratislava
  • Finale im Einzel beim ITF U18 (Kat IV) in Salzburg/Bergheim
  • Viertelfinale im Einzel und Semifinale im Doppel beim ITF U18 in Trnava (Slovakei)
  • Semifinale (Einzel) bei einem nationalen Herrenturnier in Wiener Neudorf
  • Viertelfinale im Einzel und Finale im Doppel beim ITF U18 (Kat II) in Pistany (Slovakei)
  • Staatsmeister U18 im Doppel (Halle) in La Ville
  • Semifinale im Einzel beim ITF U18 (Kat II) in Salsomaggiore Terme (Italien)
  • Semifinale im Doppel beim ITF U18 (Kat II) in Villach
  • Finale im Doppel beim ITF U18 (Kat II) in Budapest
  • Finale im Doppel beim ITF U18 (Kat III) in Pilsen
  • Bugenl. Landesmeister der Herren im Einzel in Oberwart
  • Semifinale im Einzel und Finalist im Doppel bei den ÖMS U18 in Wels
  • Semifinale im Doppel (mit HM Mario) beim 10.000 USD Future Turnier in Bad Waltersdorf
  • Erster nat. Einzeltitel beim Turnier (Herren) in Neudörfl
  • Viertelfinale beim ITF U18 (Kat IV) in Kranj (Slowenien)
  • Viertelfinale im Einzel bei den ÖMS - Herrn in Oberpullendorf
  • Semifinale im Einzel beim ITF U18 (Kat IV) in Veli Losinj
  • Sieg im Doppel und Finale im Einzug beim ITF U18 (Kat IV) in Budapest
  • Sieg im Einzel beim nationalen Herrenturnier in Seefeld
  • Nr. 154 in der U18 Jugendweltrangliste

2012:

  • ITF-Turnier Marburg (Slo/Sept. 2012) - nach Achtelfinaleinzug Top 500 der U18-Weltrangliste
  • 1. Platz ITF U-18 Turnier 
  • 1. Platz Landesmeisterschaften Herren
  • 2. Platz U16-Staatsmeisterschaft Einzel in Steyr
  • 1. Platz U16-Staatsmeisterschaft Doppel in Steyr
  • 3. Platz Einzel U-18 Staatsmeisterschaften in Villach
  • 1. Platz Doppel U-18 Staatsmeisterschaften in Villach (mit Max Voglgruber)
  • Staatsmeister U16 Outdoor im Einzel 
  • Vizestaatsmeister U16 im Doppel
  • Staatsmeister U14 Outdoor im Doppel

2011:

  • 1.Platz Einzel - ETA U16 - School Lobik Trencianske Teplice U16 
  • 1.Platz Einzel - ETA U16 - Michalovce 
  • jeweils 1. Platz Doppel - ETA U16 in Salzburg/Bergheim und in Foligno (Italien)
  • 3. Platz Einzel - ETA U16 - Tennis Europe Junior Masters Boys 16 Under 2011 in Reggio Calabria (Süditalien)
  • Teilnahme beim European Youth Olympic Festival in Trabzon (Türkei) 

2010:

  • zwei internationale Einzeltitel (darunter als erster Burgenländer den Generali Bambini Cup in Kufstein) 
  • drei intern. Turniersiege im Doppel

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2012

Fotodownload

Pichler David beim Tennis
Download:
Portrait | Action

Tobias PÜRRER


Sportart:
Tennis

Lebenslauf

Tobias Pürrer
geboren am 06.01.2000

Trainer: Thomas Strengberger

Größte

sportliche Erfolge:

2018

  • Futures in Mödling und Antalya
  • Nationales Herrenturnier in Bad Aussee und Lavanttal Open in St. Andrä
  • Hauptbewerb bei den Staatsmeisterschaften Allg. Klasse
  • Semifinale bei den Landesmeisterschaften Burgenland Allg. Klasse
  • 1. Platz im Einzel und Doppel BTV-Landesmeisterschaft Allgemeine Klasse
  • Achtelfinale beim Turnier in Bergheim, Salzburg
  • Teilnehme an der Staatsmeisterschaft Allgemeine Klasse
  • 3. Platz Staatsmeisterschaft U18
  • Achtelfinale SEVU Cup 2018
  • Achtelfinale ASKÖ AT Neudörfl Open
  • Semifinale Pöttsching Tennis Trophy
  • Teilnahme ITF Mödling und IFT Antalya

2017:

  • Viertelfinale beim Turnier in Seefeld/Tirol
  • Viertelfinale beim Turnier in Piding/Salzburg
  • Landesmeister der Allgemeinen Klasse in Oberwart
  • Viertelfinale bei Österreichischen Meisterschaften U18 in Wolfsberg
  • ITF Turnier in Oberpullendorf
  • Nationale Herrenturniere:
    Wr. Neudorf, Staatsmeisterschaften Herren, Harland - Viertelfinale, Wieselburg - Semifinale und Graz - Semifinale

2016:

Internationale Erfolge:

  • 1 Turniersieg in der Slovakei
  • 2 Semifinali in Slowenien
  • 3 Viertelfinali in Ungarn und Slovakei
  • Landesmeister AK 2016 Freiluft

2015:

  • Erste ITF-Turniere
  • Verletzungsbedingte Pause
  • ETA Turniere

2014:

  • Div. nationale und internationale erfolgreiche Turnierteilnahmen ( Slovakei, Slowenien, Ungarn, Kroatien,…)

2012:

  • Türkei: Semifinale Einzel, Finalist im Doppel
  • Nike Junior Masters in Florida
  • 32 Turniere, davon 15 im Ausland

2011:

  • Bressuire (Frankreich): Viertelfinale im Einzel, Sieg im Doppel

Landesmeister: 2009, 2010, 2011,…

Seit 2010 auch international unterwegs.

Div. Einsätze für Österreich bei Vergleichswettbewerben:

Wintercup U14 Cholet (Frankreich)
Summercup U14 Murcia (Spanien)
Summercup U16 Latiano (Italien) und Finale in Le Touquet (Frankreich)

Österreichische Meisterschaften:

U12  Sieg in Halle und Freiluft
U14  Finalist in Halle und Freiluft
U16  Platz 3 in Halle und Freiluft, Doppel Finalist

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2017

Fotodownload


Download:
Portrait |
Rangl Marco Portraitfoto

Marco RANGL


Sportart:
Leichtathletik Bob

Lebenslauf

Marco Rangl
geboren am 07.05.1990

Leichtathletik Bob - Anschieber/Bremser 2er und 4er Bob

Verein: Leichtathletik - Red-White-Red Runners Eisenstadt / Bob: Team Teigl - Bobteam Maier
Trainer: Walter Hable

Größte sportliche Erfolge:

2018:

  • 22. Platz bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang
  • 14. Platz 4er Bob Weltcup Altenberg
  • 21. Platz 4er Bob Weltcup St. Moritz
  • 11. Platz 4er Bob Weltcup Königssee

2017:

  • 4. Platz 4er Bob Europacup Königssee
  • 8. Platz 2er Bob Europacup Königssee
  • 3. Platz 4er Bob Europacup Königssee
  • 18. Platz 4er Bob Weltcup Innsbruck
  • 14. Platz 4er Bob Europameisterschaft Innsbruck

2016:

2er Bob 

  • 20. Platz Weltcup Altenberg  
  • 23. Platz Weltcup Winterberg 

 4er Bob 

  • 2. Platz Europacup Igls 
  • 2. Platz Weltcup St. Moritz 
  • 2. Platz Weltcup Königssee 
  • 5. Platz Weltmeisterschaft Igls 
  • Vize-Europameister 2016 
  • Vize-Juniore-Weltmeister 2016 

2015:

  • 15. Platz Weltcup Winterberg 4er Bob
  • 2. Platz Europacup Igls 4er Bob
  • 2. Platz Weltcup St. Moritz 4er Bob
  • 2. Platz Weltcup Königssee 4er Bob
  • Vize-Junioren-Weltmeister 2016 4er Bob
  • Vize-Europameister St. Moritz 4er Bob
  • 5. Platz Weltmeisterschaft Igls 4er Bob

2014:

  • 9. Platz Europacup Igls im 2er-Bob
  • 1. Platz Ländercup in Stuttgart, Anschiebwettbewerb im 2er Bob
  • 1. Platz Tiroler Cup
  • 3. Platz Staatsmeisterschaften im 2er Bob
  • 9. Platz EuropaCup in Altenberg

2013:

  • Vize Wiener Meister 2013 über 100m
  • Hallen-Staatsmeister über 60 m

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2014

Fotodownload


Download:
Portrait | Rangl_Marco_action.jpg

Antonio ROSA


Sportart:
Ski Alpin

Lebenslauf

Antonio Rosa
geboren am 03.01.2000
Website: www.antoniorosa.at

Verein: SK Eisenstadt
Trainer: Michael Stocker

Größte sportliche Erfolge:

2018: 

  • 22. Platz insgesamt, 1. Platz in der Wertung U19 - Riesentorlauf (FIS) in Cardrona (NZL)
  • 13. und 14. Platz insgesamt, 1. Platz in der Wertung U19 - Slalom (FIS) in Cardrona (NZL)
  • 5. und 6. Platz - Slalom (Entry League FIS) in Landgraaf (NED)
  • 24. Platz und Bester Läufer im Jahrgang 2000 - Slalom (FIS) auf der Reiteralm (AUT)
  • 7. Platz, 2. Platz in der Wertung U19 - Slalom (FIS) in Kuehtai (AUT)

2016/17:

    • Riesentorlauf Fis Punkte: 58.23
    • Slalom Fis Punkte: 57.37
    • Super-G Fis Punkte: 77.93
    • Abfahrt Fis Punkte: 69.51

    2015/16:

    • 3. Platz Österreichische Schülertestrennen Slalom
    • 2. Platz Österreichische Schülertestrennen Parallelriesentorlauf
    • 4. Platz Österreichische Schülertestrennen Riesentorlauf
    • Sieger Ostalpencup (NÖ, Wien und Burgenland)
      9 Starts: 7 Siege und 2mal Platz 2
    • 1. Platz Steirischer Cup: 1. Platz Riesentorlauf in Schladming

     

    Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2017

    Fotodownload


    Download:
    Portrait | Rosa_Antonio_action.jpg
    Scheiber Christian Portraitfoto

    Christian SCHEIBER


    Sportart:
    Tischtennis

    Lebenslauf

    Christian Scheiber
    geboren am 03.12.1984

    Verein: Burgenländischer Behindertensportverein
    Trainer: Tamas Kalmar

    Größte sportliche Erfolge:

    2018:

    • Staatsmeisterschaften für Menschen mit Behinderung in Kufstein
      1. Platz (Einzel - Behinderungsklasse 7) und 2. Platz Doppel (mit Noah Rainer aus Kärnten)

    2017:

    • Teilnahme an den Para-Tischtennis Europameisterschaften in Lasko, Slowenien 
    • Staatsmeisterschaften für Menschen mit Behinderung in Stockerau
      1. Platz (Einzel - Behinderungsklasse 7), 3. Platz Bewerb Offen (KO-Modus) und
      1. Platz Doppel (mit Noah Rainer aus Kärnten)
    • 1. Platz Internationales Tischtennisturnier in Eger, Ungarn (Einzel - Behinderungsklasse 7)

    2016:

    • 1. Platz bei den Staatsmeisterschaften (Einzel) und
    • 2. Platz bei den Staatsmeisterschaften (im Doppel mit Rene Gutdeutsch) in Stockerau

    2015:

    • 1. Platz Staatsmeisterschaften (Einzel) und 
    • 2. Platz Staatsmeisterschaften (Doppel) in Linz

    2014:

    • 1. Platz Staatsmeisterschaften (Einzel) in Stockerau

    2013:

    • 1. Platz Staatsmeisterschaften (Einzel) in Kufstein

    2012:

    • 3. Platz Staatsmeisterschaften (Einzel) in Stockerau

    Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2016

    Website: www.christianscheiber.at

    Fotodownload

    Scheiber Christian beim Tischtennis
    Download:
    Portrait | Action

    Michael SCHITZHOFER


    Sportart:
    Kitesurfen

    Lebenslauf

    Michael Schitzhofer
    geboren am 09.05.1986

    Größte sportliche Erfolge:

    2018:

    • Gesamtsieg beim "Riders for Riders Freestyle" Wettkampf in Podersdorf am Neusiedlersee
    • 2. Platz bei den Surfgames in Podersdorf am See

    2017:

    • 9. Platz im Worldcup in Leucate/Frankreich
    • 17. Platz im Worldcup in der Türkei

    2016:

    • 17. Platz Worldcup in der Türkei
    • 17. Platz Worldkiteboardingleague Kitesurfworldcup in Cabarete, Dominikanische Republik 
    • 17. Platz Worldcup in Frankreich
    • 17. Platz IKA Worldcup in Ägypten

    2015:

    • 1. Platz Riders4Riders Contest in Breitenbrunn
    • 9. Platz VKWC Worldcup in Sankt Peter Ording 
    • 17. Platz VKWC Worldcup in Tarfia
    • 9. Platz beim VKWC Worldcup Tourstop in Venezuela

    2014:

    • 9. Platz Pkra Kitesurfworldcup in Pingtan, China
    • 5. Platz Pkra Kitesurfworldcup in Haikou, China
    • 17. Platz Pkra Kitesurfworldcup in Sankt Peter Ording, Deutschland 17. Platz Pkra Worldcup auf Fuerteventura
    • 13. Platz Pkra Worldcup in Ägypten
    • 17. Platz Pkra Worldcup in Leucate/Frankreich
    • 7. Platz Pkra Kitesurf-Worldcup in Dakhla/Marokko
    • 13. Platz Pkra Kitesurfworldcup in Panama

    2013:

    • 13. Platz Pkra Worldcup in Pingtan/China
    • 9. Platz Pkra Worldcup in Haikou/China
    • Österreichischer Meister im Freestyle Kitesurfen
    • 17. Platz Worldcup auf Fuerteventura
    • 9. Platz Pkra Worldcup auf Sizilien/Italien
    • 25. Platz Pkra Worldcup in Dakhla/Marokko
    • 9. Platz Pkra Worldcup in Leucate/Frankreich
    • 5. Platz Team-event beim Surfworldcup in Podersdorf

    2012:

    • 9. Platz Worldcup in Neu Kaledonien
    • 9. Platz PKRA Worldcup in Haikou/China
    • 17. Platz PKRA Worldcup auf Fuerteventura
    • 5. Platz PKRA Worldcup in Holland
    • 3. Platz Kite Tour Europe Tourstop in Podersdorf
    • 13. Platz Worldcup in Leucate/Frankreich
    • 17. Platz PKRA Worldtour

    2011:

    • 13. Platz Worldcup in Brasilien
    • 9. Platz Worldcup in Deutschland
    • 17. Platz PKRA Worldcup Dakhla/Marokko
    • 6. Platz PKRA Worldcup in Leucate/Frankreich
    • 13. Platz beim Tourauftakt der PKRA Worldtour in Hua Hin/Thailand

    2010:

    • 5. Platz PKRA Worldcup in Marokko
    • 7. Platz PKRA Worldcup in Argentinien
    • 9. Platz PKRA Worldcup in St. Peter Ording
    • 7. Platz PKRA Worldcup auf Fuerteventura
    • Österreichischer Meister im Freestyle
    • 1. Platz Österr. Meisterschaft im Kitesurfen
    • 9. Platz PKRA Worldcup in Cabarete/Dominikanische Republik
    • 2. Platz Kitetour Europe in Podersdorf
    • 9. Platz PKRA Worldcup in Thailand

    2009:

    • 4. Rang in der Gesamtwertung
    • 9. Platz PKRA in Frankreich - Leucat
    • 9. Platz PKRA in Deutschland - St. Peter Ording
    • 5. Platz KPWT in Kanada - Shippagan
    • 6. Platz KPWT in Marokko - Dakhla
    • 5. Platz KPWT in Marokko - Essauira
    • 9. Platz PKRA Worldcups in Spanien - Fuerteventura
    • 2. Platz KPWT Worldcup in Frankreich - Dünnkirchen
    • 4. Platz Worldcup in Tarifa - Spanien
    • 4. Platz Cumbuco Brasilien
    • Nominierung zum Sportler des Jahres im Burgenland

    2008:

    • 10. Platz der Weltrangliste im Kitesurfen
    • 1. Platz Österr. Meisterschaft in Podersdorf
    • 9. Platz Weltcup in Venezuela
    • 9. Platz Weltcup in Mexiko
    • 4. Platz Weltcup in Frankreich
    • 9. Platz Weltcup in Fuerteventura
    • 9. Platz Weltcup in Kanada
    • 9. Platz Weltcup in Chile
    • 9. Platz Weltcup in Deutschland

    2007:

    • PKRA Worldtour 2007:
      25. Venezuela; 9. Austria; 17. Italy; 25. Dom. Republik; 9. Tarifa; 9. Fuerteventura; 13. Germany; 13. Brazil; 9. Chile
    • PKRA 2007 overall-ranking: 10.

    Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2008

    Website: www.mikekite.tv

    Fotodownload


    Download:
    Portrait | Action

    Roland SCHLÖGL


    Sportart:
    Grasski

    Lebenslauf

    Roland Schlögl
    geboren am 01.07.2000

    Verein: SC Neudörfl
    Trainer: Erich Horvath und Michael Stocker

    Größte sportliche Erfolge:

    2018:

    • 14. Platz Riesentorlauf beim Weltcup-Rennen in Montecampione
    • 2. Platz Riesentorlauf, 3. Platz Super-Kombi, 6. Platz Super-G bei der Juniorenweltmeisterschaft in Montecampione
    • 4. Platz Super-G und 5. Platz Riesentorlauf Fis-Rennen in Stitna nad Vlari
    • 8. Platz Riesentorlauf, 13. Platz Super-G und 14. Platz Super-Kombi beim Weltcup in San Sicario
    • 14. Platz SPSL 1 beim Weltcup-Rennen in Santa Caterina

    2017:

    • 2. Platz Riesentorlauf, 3. Platz Super-Kombi und 6. Platz SuperG bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Montecampione
    • 2. Platz Slalom Juniorenweltmeisterschaft
    • 3. Platz Kombination Juniorenweltmeisterschaft
    • 2. Platz Juniorencup
    • 13. Platz Weltcuprennen Rettenbach

    2016:

    • 2. Platz Kombination Österreichische Meisterschaften
    • 3. Platz Slalom Österreichische Meisterschaften

    Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2018

     

     

    Fotodownload


    Download:
    Portrait |
    Schmidt Laura Portraitfoto

    Laura SCHMIDT


    Sportart:
    Jiu-Jitsu, Judo

    Lebenslauf

    Laura Schmidt
    geboren am 03.01.1998

    Verein: Jiu Jitsu Club Vila Vita Pannonia Wallern
    Trainer: Ferdinand Furhmann

    Größte sportliche Erfolge:

    2018:

    • 3. Platz Allg. Klasse -70kg bei der Judo-Landesmeisterschaft in Pinkafeld
    • 9. Platz U21 -62kg bei der Europameisterschaft in Bologna
    • Staatsmeisterschaft - 3. Platz Fighting -70kg und 3. Platz Ne waza -70 kg in Wr. Neustadt
    • 3. Platz U21 -62kg beim German Open in Gelsenkirchen (GER)
    • 3. Platz Fighting U21 -70kg und 3. Platz Fighting U21 -62kg beim Internationalen Vienna Open in Alt Erlaa, Wien
    • 3. Platz Fighting +70kg beim Internationalen Kodokan Open in der Moorbekhalle Norderstedt in Hamburg

    2015:

    • Judo-Landesmeisterschaft 2015 in Jennersdorf
    • 1. Platz Jugend U18 -70kg
    • 3. Platz Allg. Klasse offene Klasse 
    • Österreichische Meisterschaften in Pressbaum 
    • 1. Platz Fighting U19 -63kg, 1. Platz Ne waza U19 -70kg, 
    • 3. Platz Balkan Open 2015 U18 -63kg in Banja Luka (Bosnien/Herzegowina)
    • 1. Platz Internat. Leobener Judo-Turnier 2015 U18 -63kg und U18 -70kg
    • 5. Platz German Open 2015 Kl. Fighting U18 -63kg
    • 5. Platz Internat. Zeltweger Judoturnier 2015 in Zeltweg U18 -70kg
    • 7. Platz Weltmeisterschaft Klasse Fighting U18 -63kg in Athen

    2014:

    • 2. Platz International Vienna JUDO Open U18 (-63 kg) in Wien
    • 5. Platz U18 (-63kg) bei den Balkan Open Championships 2014 in Bukarest
    • 3. Platz U-18 (-63 kg) Int. ASVÖ Judoturnier in Mondsee
    • 5. Platz U-18 Europameisterschaft (-63 kg) in Lund/Schweden

    2013:

    Jiu Jitsu: 

    • Robi Rajh Open Fighting U18 -63 kg 4. Platz
    • LM Fighting U16 -63 kg 1. Platz
    • ÖM Fighting U16 -62 kg 2. Platz; ÖM Fighting U19 -62 kg 1. Platz
    • Austrian Open Fighting U21 -62 kg 2. Platz
    • German Open Fighting U18 -63 kg 3. Platz
    • Slowenien Open Fighting U18 -63 kg 2. Platz
    • WM Fighting U18 -63 kg 9. Platz

    Judo:

    • Int. Turnier Bruck/Mur U16 -63 kg 2. Platz
    • LM U16 -63 kg 1. Platz
    • LM U16 open C. 2. Platz
    • Int. Turnier Mondsee U16 -70 kg 5. Platz
    • Int. Vienna Open U16 -63 kg 1. Platz
    • Int. Turnier Eisenstadt U16 -63 kg 2. Platz
    • Int. Colop Masters Wels U16 -63 kg 2. Platz

    2012:

    Jiu Jitsu:

    • LM Fighting U16 -62 kg 1. Platz
    • ÖM Ne waza U16 -62 kg 1. Platz
    • German Open Fighting U16 -62 kg 2. Platz
    • ÖM Fighting U16 -62 kg 2. Platz; ÖM Fighting U21 -62 kg 1. Platz
    • Nikolausturnier Bayern Fight. U16 -63 kg 1. Platz

    Judo: 

    • Int. Turnier Leoben U15 -63 kg 3. Platz
    • Int. Turnier ASKÖ Graz U15 -63 kg 2. Platz
    • LM U15 +57 kg 1. Platz
    • Ellinger-Felsinger Turnier U15 -70 kg 1. Platz
    • Int. Colop Masters Wels U15 -63 kg 4. Platz

    Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2014

    Fotodownload

    Schmidt Laura beim Judo
    Download:
    Portrait | Action
    Tischler Georg Portraitfoto

    Georg TISCHLER


    Sportart:
    Leichtathletik

    Lebenslauf

    Georg Tischler
    geboren am 11.09.1961

    Verein: Burgenländischer Behindertensportverein
    Trainer: Mag. Walter Pfaller

    Größte sportliche Erfolge:

    2018:

    • 4. Platz Kugel (8,64m) bei der Europameisterschaft in Berlin
    • 1. Platz Kugel, 1. Platz Speer und 2. Platz Diskus bei den Staatsmeisterschaften in Kapfenberg
    • 2. Platz Kugel beim Para World Athletics Grand Prix in Berlin

    2017:

    • 3. Platz Speer (20,09m) und 2. Platz Kugel (8,65m) bei den World Games in Portugal
    • 1. Platz Kugel und 1. Platz Speer bei den Czech Open in Olmütz
    • Österreichische Staatsmeisterschaften im PARA-Sport in Salzburg/Rif
      2. Platz Kugel, 1. Platz Diskus und 1. Platz Speer

    2016: verletzungsbedingte Pause

    2015:

    • 9. Platz in der Weltrangliste Speer
    • Österreichische Staatsmeisterschaften in der Südstadt
    • 1. Platz Speer
    • 1. Platz Kugel
    • 2. Platz Diskus
    • 2. Platz Croatia Open (22,22m) Speer in Varaszdin/Kroatien
    • 2. Platz Czech Cup Speer in Brünn
    • 3. Platz Internationales Meeting Speer in Freital/Deutschland
    • 5. Platz Weltmeisterschaft Speer in Doha/Qatar

    2014:

    • Weltrangliste Speer 8. Platz
    • Weltrangliste Kugel 3. Platz
    • Österreichische Staatsmeisterschaften in Villach
    • 1. Platz Kugel
    • 1. Platz Speer
    • 1. Platz Diskus
    • Europameisterschaft in Swansea (Wales)
    • 4. Platz Speerwurf
    • 8. Platz Kugel
    • 2. Platz Czech Open Olmütz - Speer (21m)
    • 1. Platz Wiener Landesmeisterschaft auf dem Cricketer Platz - Kugel - 9,39m

    2013:

    • 2. Platz Weltmeisterschaft in Lyon - Kugel
    • 1. Platz Kroatische Meisterschaften in Varazdin - Kugel
    • Österreichische Staatsmeisterschaften in Wattens
    • 1. Platz Kugel 8,62m - 1. Platz Speer 20,98m - 1. Platz Diskus 21,98m

    2012:

    • 1. Platz Croatia Open Zagreb - Kugel
    • 1. Platz Wr. LA Meisterschaft - Kugel
    • 2. Platz Europameisterschaft - Stadskanaal Holland
    • 1. Platz Czech Open Olmütz - Kugen
    • 1. Platz Staatsmeisterschaften Leichtathletik Südstadt - Kugel, Diskus und Speer 

    2011:

    • 1. Platz Czech Open - Kugel in Olmütz
    • 1. Platz Staatsmeisterschaft - Kugel in Villach 
    • 2. Platz Staatsmeisterschaft - Diskus und Speerwurf in Villach
    • 1. Platz Italian Open Padula - Kugel
    • 1. Platz Croatia Open Pula - Kugel

    2010:

    • 1. Platz Österreichische Staatsmeisterschaft - Speerwurf in Linz
    • 1. Platz Österreichische Staatsmeisterschaft - Diskus in Linz
    • 1. Platz Österreichische Staatsmeisterschaft - Kugel in Linz
    • 3. Platz Diskus - Europameisterschaften Holland
    • 1. Platz Kugel - Europameisterschaften Holland

    2009:

    • 3. Platz Weltmeisterschaft - Speerwurf in Bangalore/Indien
    • 1. Platz Weltmeisterschaft - Kugelstoßen in Bangalore/Indien
    • (Weltrekord: 10,32m)
    • 1. Platz bei den Czech Open - Kugel - in Olmütz
    • 1. Platz Tschechischer Werfer Cup in Prag
    • 1. Platz Kugel, Speer und Diskus - Staatsmeisterschaften Anif/Salzburg

    2008:

    • Sportler des Jahres 2007 im Burgenland

    2007:

    • Weltmeistertitel im Kugelstoßen in Taipeh

    2006:

    • Hallenweltmeister im März 06 Kugel
    • Vizeweltmeistertitel in Assen 9,66 m
    • Staatsmeister Kugel
    • Staatsmeister Diskus
    • Staatsmeister Speer mit neuem österr. Rekord
    • Sieger bei den internat. Offenen Meisterschaften in Varaszdin

    2005:

    • Europameisterschaft 2. Platz Kugel

    2004:

    • Paralympics Athen 1. Platz Kugel

    2003:

    • Europameisterschaft 3. Platz Kugel, 3. Platz Speer

    Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2002

    Website: www.bluesbros.at

    Fotodownload


    Download:
    Portrait | Tischler_Georg_action.jpg

    Belinda WEINBAUER


    Sportart:
    Reiten - Dressur

    Lebenslauf

    Belinda Weinbauer
    geboren am 20.03.1976

    Dressurreiten

    Verein: RSZ Pannonia
    Trainer: Peter Gmoser

    Größte sportliche Erfolge:

    • 5x Teilnahme an EM Junge Reiter
    • 2x Staatsmeister Junge Reiter
    • Österreichische Meisterin Allg. Klasse 2016 und 2017
    • 14. Platz EM 2017
    • 4. Platz CDI Aachen
    • 6. Platz CDIW Stuttgart
    • 1. Platz CD1 Achleiten
    • 2. Platz CDI Cappeln

    wird unterstützt seit: 2018

    Fotodownload


    Download:
    Portrait | Belinda_Weinbauer_Action.JPG

    Adam WIENER


    Sportart:
    Leichtathletik

    Lebenslauf

    Adam Wiener
    geboren am 21.07.2000

    Leichtathletik - Speer und Kugel

    Verein: ATS Pinkafeld
    Trainer: Werner Ulreich

    Größte sportliche Erfolge:

    2018:

    • 1. Platz Speerwurf mit 67,18m bei der Staatsmeisterschaft in Klagenfurt
    • 1. Platz Österreichische U23-Meisterschaft im Speerwurf auf der Gugl in Linz
    • 1. Platz beim Wettkampf in Neuhofen an der Krems Speer 63,26m (800g) - (neuer Landesrekord in den Klassen U20, U23 und Allg. Klasse)
    • Burgenländische Hallenmeisterschaften - Allgemeine Klasse
      1. Platz Kugel, 1. Platz Hochsprung, 1. Platz Weitsprung und 1. Platz Stabhochsprung
    • 1. Platz Internationales Meeting Leibnitz Speerwurf 62,97m (800g) Allgemeine Klasse

    2017:

    • U-18 Landesmeister: Hoch, Weit, Kugel und Speer und Allgemeine Klasse: Landesmeister Speer (800g)
    • 1. Platz Österreichische Meisterschaften U-18 Speer 64,32m (700g) und 1. Platz Speer 61,25m (800g) U-20
    • 3. Platz Staatsmeisterschaften Allgemeine Klasse Speer 58,83m (800g)
    • Internationale Wettkämpfe U-18
      2. Platz Speer in Hainfeld, 1. Platz Speer in Leibnitz, 1. Platz Speer in Mürzzuschlag, 1. Platz Speer in Wien, 1. Platz Speer in Maribor, 1. Platz Speer in Karpfenberg, 1. Platz Speer in Leibnitz
    • 1. Platz U-18 Österreichische Bestenliste Speer 64,32m (700g)
    • 1. Platz U-20, 1. Platz U-23 und 3. Platz Allgemeine Klasse - Österreichische Bestenliste Speer 61,25m (800g)
    • Landesrekorde: U-18 Speer 64,32m (700g), U-20, U-23 und Allgemeine Klasse Speer 61,25m (800g)

    2016:

    • U-18 Landesmeister Hoch, Diskus 1,5 kg und Speer (700g)
    • 5. Platz Speer 61,55m (700g) U-18 in Halle an der Saale
    • 1. Platz U-18 Österreichische Bestenliste Speer 61,55m (700g)
    • U-18 Landesrekord Speer 61,55m (700g)
    • Landesrekord Stabhoch Allgemeine Klasse

    2015:

    • 1. Platz Österreichische Meisterschaften U-16 Speer (600g)
    • 8. Platz Österreichische Meisterschaften U-18 Speer (700g)
    • 1. Platz U-16 Österreichische Bestenliste Speer 53,71m (600g)
    • Landesrekord U-16 Speer 53,71m (600g)
    • 4. Platz U-16 ÖLV Ewige Bestenliste Speer 53,71m (600g) 

    wird unterstützt seit: 2017

    Fotodownload


    Download:
    Portrait | Wiener_Adam_action.png
    Wiener Ivonne Portraitfoto

    Ivonne WIENER


    Sportart:
    Leichtathletik

    Lebenslauf

    Ivonne Wiener
    geboren am 25.03.1999

    Leichtathletik - Hoch, Speer u. 7 Kampf

    Verein: ATS Pinkafeld
    Trainer: Werner Ulreich

    Größte sportliche Erfolge:

    2018:

    • 6. Platz Speerwurf mit 39,31m bei den Staatsmeisterschaften in Klagenfurt
    • Burgenländische Hallenmeisterschaften - Allgemeine Klasse
      1. Platz Hochsprung, 2. Platz Weitsprung und 2. Platz Kugelstoßen

    2017:

    • 3. Platz Speerwurf und 3. Platz Hochsprung bei den Österreichischen Nachwuchsmeisterschaften 2017 in Amstetten
    • 4. Platz Speer bei U-23 Meisterschaft in Kapfenberg
    • 5. Platz Staatsmeisterschaften in Linz, Speer (42,08m) allg. Klasse
    • Landesmeisterschaften in Stadlau, Wien
      Allg. Klasse: 1. Platz 100m, 1. Platz Kugelstoßen und 1. Platz Speerwurf
      U-20: 1. Platz 100m, 1. Platz Kugelstoßen und 1. Platz Speerwurf
    • 3. Platz Speerwurf (41,35m) beim Pfingstwettkampf in München
    • 13. Platz Int. Meeting U-20 in Halle an der Saale
    • 1. Platz Int. Meeting in Hainfeld - U-20 Speer (40,06m)
    • 3. Platz Hochsprung bei Österreichischen U-20 Hallen-Meisterschaften in Linz

    2016:

    • 5. Platz Hochsprung und 4. Platz Damenspeer (600g) bei Österr. U-20 Meisterschaft in Innsbruck
    • Österreichische U-18 Meisterschaften auf der Gugl in Linz
      3. Platz Speerwurf (46,32 Meter - bgld. Landesrekord), 4. Platz Hochsprung
    • 3. Platz bei der Österreichischen U-18 Hallenmeisterschaft (Hochsprung 1,58m) in Linz
    • 4. Platz beim 5 Kampf ÖM U-18 im Dusika-Stadion in Wien
    • U-18 Landesmeisterschaften im Dusika-Stadion in Wien
      1. Platz Hoch, 1. Platz Kugel, 1. Platz 60m Hürden

    2015:

    • U-18 ÖM: 3. Platz Hochsprung
    • U-20 ÖM: 3. Platz Hochsprung
    • 3. Platz Speerwurf (600g)

    Landesrekorde:

    • U-16: Speerwurf (400g): 42,42m
    • Hochsprung: 1,59m
    • U-18: Speerwurf (500g): 43,61m
    • U-18- Allgemeine Klasse: Hochsprung: 1,61m

    2014:

    • U-16 ÖM: 3. Platz Speerwurf (400g)
    • 3. Platz Hochsprung

    Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2015

    Fotodownload

    Wiener Ivonne bei der Leichtathletik
    Download:
    Portrait | Action

    Nico WIENER


    Sportart:
    Bogensport

    Lebenslauf

    Nico Wiener
    geboren am 15.03.1997

    Bogensport

    Verein: BC Oberschützen
    Trainer: Wolfgang Wiener

    Größte sportliche Erfolge:

    2018:

    • 1. Platz beim Internationalen WA Indoor Turnier in Hartberg (592 von 600 Ringen)
    • Landesmeister WA Indoor
    • Landesmeister WA 3D
    • Landesmeister WA Feld
    • Österreichischer Staatsmeister WA Outoor Einzel
    • Österreichischer Staatsmeister WA Outoor Team
    • 3. Platz Österreischischen Staatsmeisterschaft WA Indoor
    • 1. Platz Internationales WA Outdoor Turnier mit neuen österreischischen Rekord
    • 1. Platz Central European Cup in Vinince
    • 3. Platz Weltranglistenturnier in Kamnik
    • 3. Platz European Grand Prix WA Outdoor in Sofia
    • 2. Platz 1st Leg European Pro Archery Serie in Müllenborn
    • 4. Platz 2nd leg European Pro Archery Serie in Luxemburg
    • 17. Platz WA Indoor Weltcup in Nimes
    • 17. Platz WA Outdoor Weltcup in Shanghai
    • 17. Platz WA Outdoor Weltcup in Antalya / 4. Platz in der Qualifikation
    • 9. Platz WA Outdoor Weltcup in Berlin
    • 7. Platz Europameisterschaft WA 3D in Göteborg
    • 2. Platz Weltmeisterschaft WA Feld in Cortina
    • Halter von 24 österreichischen Rekorden

    2017:

    • Landesmeister WA INDOOR
    • Österreichischer Meister WA INDOOR
    • 3. Platz Österreischischen Staatsmeisterschaft WA INDOOR
    • 1. Platz Österreischischen Staatsmeisterschaft WA INDOOR Team
    • Europameister WA INDOOR Junioren
    • 3. Platz European Youth CUP in Griechenland
    • 2. Platz European Outdoor Grand Prix in Polen
    • 1. Platz Weltranglistenturnier in Slowenien
    • 3. Platz 1st leg European Pro Archery Serie in Müllenborn
    • 3. Platz European Youth CUP in Kroatien
    • 1. Platz Gesamtwertung des European Youth Cup
    • 6. Platz  2nd leg European Pro Archery Serie in Esch
    • 17. Platz Weltcup Outdoor in Berlin
    • 4. Platz 3rd leg European Pro Archery Serie in Fort van Lier
    • Europameister WA Feld Junioren in Mokrice
    • 1. Platz Österreischischen Staatsmeisterschaft WA Feld
    • 4. Platz WA 3D WM in Robion
    • 6. Platz WA Youth Outdoor WM in Rosario

    2016:

    • 1. Platz beim 4. Bundesländervergleichswettkampf in Bleiburg (Einzel und Teambewerb)
    • 1. Platz beim Adventturnier in Hartberg (Turnier Wertung)
    • Landesmeister Indoor Jugend
    • Österreichischer Meister Indoor Jugend
    • Österreichischer Meister Indoor WA 3D
    • 1. Platz bei der Österreichischer Staatsmeisterschaft WA 3D AK
    • 2. Platz bei der Österreichischer Staatsmeisterschaft Indoor AK
    • 3. Platz bei der Österreichischer Staatsmeisterschaft Indoor im Team AK
    • 8. Platz Europameisterschaft Outdoor in Nottingham AK
    • 1. Platz European Youth Cup in Heviz
    • 4. Platz Europameisterschaft Outdoor in Bukarest Jugend 

    2015:

    • Landesmeister Indoor Jugend
    • Österreichischer Meister Indoor Jugend
    • Österreichischer Meister Outdoor Jugend
    • 1. Platz bei der Österreichischer Staatsmeisterschaft Outdoor AK
    • 1. Platz bei der Österreichischer Staatsmeisterschaft Indoor AK
    • 2. Platz bei der Österreichischer Staatsmeisterschaft Outdoor im Team AK
    • 9. Platz Europameisterschaft Indoor Jugend
    • 9. Platz Grand Prix Outdoor Jugend
    • 9. Platz European Youth Cup Jugend
    • 17. Platz Weltmeisterschaft Outdoor Jugend
    • 17. Platz World Cup AK
    • 6. Platz World Cup im Team AK
    • 1. Platz Weltmeisterschaft WA 3D in Terni AK
    • 3. Platz Weltmeisterschaft WA 3D in Terni im Team AK

    2014:

    • Landesmeister Indoor Jugend
    • Österreichischer Meister Indoor Jugend
    • Österreichischer Meister WA 3D Jugend
    • Österreichischer Meister Outdoor Jugend
    • Österreichischer Meister AAA 3D Jugend
    • 1. Platz bei der Österreichischer Meisterschaft AAA 3D im Team AK
    • 2. Platz bei der Österreichischer Staatsmeisterschaft Outdoor im Einzel AK
    • 2. Platz bei der Österreichischer Staatsmeisterschaft Outdoor im Team AK
    • 3. Platz bei der Österreichischer Staatsmeisterschaft Indoor im Team AK
    • 17. Platz Europameisterschaft Outdoor Laibach Jugend
    • Weltrekord auf 60m Compound Kadetten 356 v. 360 möglichen Ringen

    2013:

    • Landesmeister Indoor Jugend
    • Landesmeister 3D Jugend
    • Landesmeister Outdoor Jugend
    • Österreichischer Meister Outdoor Jugend
    • Österreichischer Meister WA 3D Jugend
    • Österreichischer Meister AAA 3D Jugend
    • Österreichischer Meister Feld Jugend
    • Österreichischer Meister Indoor Jugend
    • Österreichischer Meister IFAA Jugend
    • Europameister nach HDH IAA 3D Jugend
    • 2. Platz bei der Österreichischer Meisterschaft AAA 3D im Team

    2012:

    • Landesmeister Indoor Jugend
    • Landesmeister 3D Jugend
    • Österreichischer Meister WA 3D Jugend
    • Österreichischer Meister Feld Jugend
    • Österreichischer Meister IFAA Jugend

    Fotodownload


    Download:
    Portrait | Action
    Wusits Lisa Portraitfoto

    Lisa WUSITS


    Sportart:
    Grasski

    Lebenslauf

    Lisa Wusits
    geboren am 28.11.1997

    Verein: SK Bad Tatzmannsdorf
    Trainer: Erich Horvath

    Größte sportliche Erfolge:

    2018:

    • 3. Platz im Gesamtweltcup
    • 5. Platz Weltcup Riesentorlauf in Rettenbach
    • 2 Weltcup Sprintslalom Siege in Santa Caterina
    • 5. Platz Slalom, 5. Platz SuperKombi und 5. Platz SuperG bei der Juniorenweltmeisterschaft in Montecampione

    2017:

    2016: verletzungsbedingte Pause

    2015:

    • 2. Platz Weltmeisterschaft Slalom in Tambre (ITA)
    • 3. Platz Juniorenweltmeisterschaft SuperKombi in Stitna nad Vlari (CZE)

    2014:

    • 2. Platz Weltcup Sprintslalom Ravascletto (ITA)
    • 3. Platz Weltcup Sprintslalom Ravascletto (ITA)
    • 1. Platz FIS Slalom Tambre (ITA)
    • 1. Platz FIS Slalom St. Kathrein/Offeneck (AUT)
    • 3. Platz Super Kombi FIS Juniorenweltmeisterschaft in San Sicario/ITA
    • 2. Platz Weltcup Super Kombi Rettenbach (AUT)
    • 3. Platz FIS SuperG Stitna nad Vlari (CZE)
    • 2. Platz FIS Slalom Stitna nad Vlari (CZE)

    2013:

    • 5. Platz Super G WM in Japan
    • 2. Platz Super Kombi WM in Japan
    • 1. Platz Slalom WM in Japan
    • 2. Platz Weltcup Super-G in Marbachegg (Schweiz)
    • 4. Platz Juniorenweltmeisterschaft - Super G, in Rettenbach
    • 2. Platz Juniorenweltmeisterschaft - Riesentorlauf, in Rettenbach
    • 1. Platz Weltcup - Slalom, in Tambre (ITA)

    2012:

    • 1. Platz JWM SL in Burbach
    • 3. Platz JWM RTL in Burbach
    • 5. Platz JWM Super-G in Burbach
    • 5. Platz JWM Super Kombi in Burbach
    • 3. Platz WC SL in Trieste
    • 6. Platz WC SL Predklasteri
    • 2. Platz FIS Super Kombi Tambre

    Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2013

    Website: www.lisawusits.com

    Fotodownload

    Wusits Lisa beim Grasski
    Download:
    Portrait | Action
    Zajac Thomas Portraitfoto

    Thomas ZAJAC


    Sportart:
    Segeln

    Lebenslauf

    Thomas Zajac
    geboren am 22.09.1985
    facebook.com/tomsailing

     

    Verein: Burgenländischer Yacht Club
    Trainer: Angelo Glisoni / Norbert Petschel

    Größte sportliche Erfolge:

    2018:

    • 12. Platz bei der Regatta der Enoshima Olympic Week in Japan
    • 9. Platz bei den Weltmeisterschaften vor Aarhus
    • 6. Platz World Cup vor Hyéres
    • 3. Platz Weltcup vor Miami
    • 8. Platz Princess Sofia Trophy in Palma de Mallorca

    2017:

     

    • 9. Platz in der Weltrangliste
    • 19. WM und 12. Platz EM
    • 4. Platz Asian Cup
    • 7. Platz Aarhus Test Event
    • 1. Platz Kieler Woche
    • 1. Platz Multihull Cup
    • 7. Platz Weltcup in Frankreich (erster gemeinsamer Event)
    • nicht olympische Events
      2. Platz Flying Phantom Series/La Baule, Frankreich
      1. Platz Flying Phantom Series/Madeira, Portugal
      2. Platz Bundesliga Breitenbrunn
      3. Platz M32 Weltmeisterschaft/Marstrand, SWE
      1. Platz Flying Phantom Series/Barcelona, ESP
      1. Platz Flying Phantom Series/Cardiff, Wales
      Gesamtsieg 2017 Extreme Sailing Series

    2016:

    • 3. Platz bei den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro

    2015:

    • 5. Platz Abu Dhabi Weltcup Finale
    • 4. Platz Südamerikanische Meisterschaft , Rio
    • 5. Platz Copa Brasil De Vela
    • 9. Platz Nordamerikanische Meisterschaft 
    • 11. Platz Miami World Cup
    • 13. Platz Hyeres World Cup
    • 7. Platz Weymouth World Cup
    • 14. Platz WM Aarhus 
    • 1. Platz 28th Rio de Janeiro Int. Sailing Week, Rio
    • 8. Platz Pre Olympics
    • 1. Platz Österr Staatsmeisterschaft
    • 4. Platz EM Barcelona

    2014:

    • Platz 4 Nordamerikanische Meisterschaft 
    • Platz 2 Weltcup USA/Miami 
    • Platz 4 Weltcup ESP/Mallorca 
    • Platz 7 Weltcup FRA/Hyeres 
    • Platz 4 Europacup GER/Kiel 
    • Platz 6 EM FRA/La Grande Motte 
    • WM ESP/Santander Erbringung des Nationentickets für die olymp. Spiele in Rio 2016
    • Platz 5 Weltcup Finale Abu Dhabi 
    • Platz 4 Süd Amerikanische Meisterschaft BRA/Rio 
    • Platz 3 Weltrangliste 2014 

    2013:

    • 10. Platz Weltmeisterschaft Scheveningen/NED - Nacra 17
    • 1. Platz Europacup Italien - Nacra 17
    • 3. Platz Europacup Kieler Woche - Nacra 17
    • 4. Platz Europameisterschaft Comersee/ITA - Nacra 17
    • 1. Platz WM Test Event Santander/ESP - Nacra 17
    • 2. Platz Europacup Gesamtwertung
    • Weltranglisten Führung

    2012:

    • 4. Platz Olympic Cup in Olztyn/Polen
    • 4. Platz World Cup Kieler Woche / 49er
    • 24. Platz Skandia Sail for Gold Regatta in Weymouth - 49er

    2011:

    • 14. Platz 49er US-Weltcup Miami
    • 28. Platz 49er WM in Fremantle/Australien
    • 2. Platz BMW Hochsee Staatsmeisterschaft 2011 in Biograd
    • 3. Platz Italienische Meisterschaft in Torbole am Gardesee / 49er
    • 2. Platz Top Cat WM (mit Mercedes Zinn-Zinnenburg)

    2010:

    • 10. Platz Weltcup Melbourne/Australien
    • 13. Platz Kieler Woche / 49er
    • 8. Platz 49er Weltcup in Hyeres / Frankreich
    • 18. Platz 49er Princess Sofia Trophy vor Palma de Mallorca
    • 19. Platz Rolex Miami Olympic Classes Regatta / 49er

    2009:

    • 2. Platz Tornado-WM auf dem Gardasee

    2008:

    • 17. Platz Christmas Race vor Palamos / 49er Regatta
    • 7. Platz Princess Sophia Trophy / Tornado
    • 7. Platz Holland Regatta / Tornado
    • 10. Platz Europameisterschaft / Tornado

    2007:

    • 3. Platz Kieler Woche / Tornado
    • 3. Platz Österr. Hochseemeisterschaft / Salona 37
    • Österr. Staatsmeister /Dart

    2006:

    • 6. Platz ISAF Weltmeisterschaft
    • Juniorenweltmeister / Tornado
    • Junioreneuropameister / Tornado
    • Österr. Staastmeister / Tornado

    2005:

    • 4. Platz Barcelona Week / Tornado
    • Vize-Juniorenweltmeister / Tornado
    • 6. Platz Kieler Woche / Tornado
    • Vizestaatsmeister / Tornado
    • Junioreneuropameister / Tornado

    2004:

    • 2. Platz Athens Eurolymp Regatta / Tornado
    • Vizestaatsmeister / Tornado
    • 2. Platz Travemünder Week ISAF Gr. 2 / Tornado
    • 2. Platz Volvo Champions Race Finale in Travemünde / Tornado
    • 3. Platz Christmas Race in Palamos (ESP) / Tornado

    2003:

    • 1. Platz Junioreneuropameisterschaft /Hobie 16
    • Vizestaatsmeister / Tornado
    • 7. Platz Travemünder Week ISAF Gr. 2 / Tornado

    2002:

    • Vizestaatsmeister / Tornado

    2001:

    • 12. Platz Jugendeuropameisterschaft / 420er
    • 9. Platz Kieler Woche / 420er
    • Int. Österr. Jugendmeister / 420er
    • Österr. Schülermeister / 420er
    • Österr. Klassenmeister / 420er
    • Bgld. Landesmeister / 420er

    2000:

    • 2. Platz Int. Österr. Jugendmeisterschaft / 420er
    • Bgld. Landesmeister / 420er

    1999:

    • Bgld. Landesmeister / 420er
    • 3. Platz Int. Österr. Jugendmeisterschaft / 420er

    Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2008

    Fotocredit: Action - Tobias Störkle www.blende64.com

    Fotodownload


    Download:
    Portrait | Action
    Zapfel Yvonne Portraitfoto

    Yvonne ZAPFEL


    Sportart:
    Leichtathletik

    Lebenslauf

    Yvonne Zapfel
    geboren am 30.09.1992

    Leichtathletik Hürden, Sprint

    Verein: Laufteam Burgenland Eisenstadt
    Trainer: Mag. Christian Röhrling, Mag. Victoria Schreibeis

    Größte sportliche Erfolge:

    2018:

    • Landesrekord im Weitsprung 5,71m beim Meeting Graz
    • 5. Platz bei den Staatsmeisterschaft 100m Hürden (13.82 sek) in Klagenfurt
    • 3. Platz Hürden bei den Österreichischen Meisterschaften in Linz
    • 13. Platz 60m Hürden beim Vienna Indoor Track and Field im Ferry Dusikastadion
    • Hallen-Landesmeisterschaften im Ferry Dusikastadion
      1. Platz 60m Hürden, 1. Platz 60m, 1. Platz Weitsprung und 1. Platz Kugelstoßen
    • 5. Platz 60 m Hürden internationales Meeting in Bratislava
    • 3. Platz und Landesrekord über 60m Hürden in 8.44 sek bei den Staatsmeisterschaften

    2017:

    • Landesrekord über 100m Hürden in 13.86 sek
    • 3. Platz bei den Staatsmeisterschaften 100m Hürden 
    • 2. Platz 100m Hürde beim Pfingstwettkampf in München
    • 1. Platz 100m Hürden - Internat. Mehrkampfmeeting mit Rahmenbewerben in Leibnitz
    • 7. Platz 60m und 4. Platz 60m Hürden bei Österr. Hallen-Staatsmeisterschaften
    • 1. Platz 60m Hürden und 6. Platz 60m Int. München Indoor Meeting
    • 5. Platz 60m Hürden Indoor Track and Field (Internat. Meeting) in Wien
    • 1. Platz 60m, 1. Platz 60m Hürden und 1. Platz Weitsprung bei Bgld. Landesmeisterschaften Halle in Wien
    • 4. Platz 60m Sprint, 4. Platz 60m Hürdenlauf und 5. Platz Weitsprung bei den Hallenmeisterschaften im Wiener Dusika Stadion

    2016:

    • 3. Platz beim Int. Meeting - Grand Prix über 100m Hürden in Tabor/CZE
    • 7. Platz 100m und 6. Platz 100m Hürden bei Österr. Staatsmeisterschaften in Rif
    • 1. Platz Weitsprung und 1. Platz 100m beim WLV Sommermeeting & Bgld. Landesmeisterschaften in Wien
    • 1. Platz beim Abendmeeting über 100m Hürden in Eggenberg/Graz
    • 1. Platz beim Meeting in Schielleiten über 50m Hürden und 50m

    2015:

    • 1. Platz 60m Hürden (8,82 sec.) Indoor-Meeting in München

    2014:

    • 4. Platz 100m Hürden (13,92 sec.) Österreichische Staatsmeisterschaften in Amstetten
    • Österr. U23 Meisterschaften in Innsbruck 
    • 2. Platz 100m Hürden (16,16 sec. = Bgld. Landesrekord)
    • 3. Platz 100m (12,51 sec.)
    • 4. Platz beim Austrian Top Meeting in Linz
    • 4. Platz beim "Internationalen Messe Ried Meeting" in Ried (14,36 sec.)
    • 5. Platz 100m (12,63 sec.) Wettkampf in Regensburg

    2013:

    • 1. Platz Internationales Hallenmeeting in Linz 60m Hürden
    • 9. Platz Internationales Gugl Indoor-Meeting 60m Hürden 
    • 3. Platz Hallenstaatsmeisterschaften 60m Hürden

    2012:

    • 1. Platz U23 Staatsmeisterschaften 100m Hürdensprint in Amstetten (14,21 sec.)
    • 3. Platz U23 Staatsmeisterschaften 100m Sprint in Amstetten (12,35 sec. = neuer Bgld. Landesrekord)
    • 5. Platz Österr. Staatsmeisterschaft 100m in Klagenfurt
    • 6. Platz Österr. Staatsmeisterschaft 100m Hürden in Klagenfurt - allg. Klasse
    • 2. Platz Internat. Meeting in Wolfsberg 100m Hürden (14,04 sec.) allg. Klasse
    • 3. Platz Allg. akademische Meisterschaft in Graz 100m Sprint
    • 5. Platz Internat. Meeting in Schwechat allgem. Klasse 100m Hürden
    • 1. Platz 50m und 50m Hürden beim Meeting in Schielleiten
    • 6. Platz Staatsmeisterschaften in Linz

    2011:

    • 1. Platz Österr. Meisterschaften U20 100m in Wolfsberg
    • 1. Platz Österr. Meisterschaften U20 100m Hürden in Wolfsberg
    • 2. Platz Österr. Meisterschaften U20 Weitsprung in Wolfsberg
    • 1. Platz Landesmeisterschaft 100m Sprint in Eisenstadt
    • 1. Platz Landesmeisterschaft Weitsprung in Eisenstadt
    • 2. Platz Österr. Meisterschaften U23 100m Hürden in Feldkirch
    • 8. Platz Österr. Staatsmeisterschaften 100m Hürden in Innsbruck
    • 26. Platz EM der Junioren in Tallinn
    • 3. Platz Internationale DLV Gala 100m Hürden in Mannheim

    2010:

    • 3. Platz Österr. Meisterschaften Junioren 100m Hürden
    • Österreichische Meisterschaften U-23 100m Hürden Finale

    2009:

    • 1. Platz im Kugelstoßen, 2. Platz 60m Hürden, 4. Platz Weitsprung und 5. Platz 200m Lauf bei den U-18 Hallenmeisterschaften in Linz

    2008:

    • 4-fache Landesmeisterin und Vize-Landesmeisterin im Speerwurf bei den Landesmeisterschaften (U18 und allg. Klasse)
    • 4. Platz Staffel bei den Österr. U-18 Meisterschaften in Wolfsberg
    • 6. Platz 100m Sprint und 5. Platz 100m Hürden bei den Österr. U-18 Meisterschaften in Wolfsberg
    • 5. Platz 60-m Hürdenlauf bei den ÖM Jugend (U-18) in Linz
    • 2. Platz Weitsprung bei den ÖM Jugend (U18) in Linz

    2007:

    • Einberufung in den Österr. Leichtathletik Nachwuchskader 07
    • 1. Platz 100m Sprint U-16 und Weitsprung U-18 in Hartberg
    • Landesmeisterin im 100m Sprint U-18 in Pinkafeld
    • 2. Platz A-Finale beim A-18 Bundesländercup in Götzis

    2006:

    • 3. Platz ÖM U-16, Stabhochsprung
    • 3. Platz ÖM U-16, Weitsprung
    • 2. Platz ÖM U-16, 4x100m Staffel
    • 6. Platz bei Bundesländercup, 100m Sprint
    • Mehrfache Landesmeisterin Sprint, Mehrkampf, Stabhochsprung, Mehrkampf
    • 1. Platz Kinderzehnkampf Final Intersportarena Linz
    • Leichtathletin des Jahres 2005
    • BVZ-Sportlerin des Jahres 2005
    • Wolfgang Mesko Talente-Trophy 2005
    • 2 fache Staatsmeisterin Mehrkampf 2004 und 2005
    • Staatsmeister Mannschaft 2005
    • Mehrkampf Vizemeister Mannschaft 2004 Mehrkampf
    • 3. Platz ÖM 2006 U-16, Stabhochsprung
    • 3. Platz ÖM 2006 U-16, Weitsprung
    • 2. Platz ÖM 2006 U-16, 4*100m Staffel
    • 6. Platz bei Bundesländercup 2006, 100m Sprint 
    • Mehrfache Landesmeisterin Sprint, Mehrkampf, Weitsprung, Hochsprung, Stabhochsprung
    • 6. Platz bei Alpe Adria U-18 2006 im 100m Sprint
    • Landesrekordhalterin U-16 im 80m Hürden, Stabhochsprung, Mehrkampf
    • 1. Platz bei Kinderzehnkampf Finale, Intersportarena Linz
    • Einberufung in den Österreichischen Nachwuchskader (ÖLV) 2007

    Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2007

    Fotodownload


    Download:
    Portrait | Action

    Miriam ZIEGLER


    Sportart:
    Eiskunstlauf

    Lebenslauf

    Miriam Ziegler
    geboren am 19.03.1994

    Eiskunstlauf Paarlauf mit Severin Kiefer

    Verein: Eisunion Salzburg
    Trainer: Knut Schubert

    Größte sportliche Erfolge:

    2018:

    • 1. Platz bei der Tallinn Trophy 2018
    • 4. Platz beim Grand Prix in Helsinki
    • 1. Platz beim Wettkampf Minsk Arena Ice Star
    • 4. Platz beim ersten Wettkampf der Saison 2018/19
    • 14. Platz bei der Weltmeisterschaft in Mailand
    • 20. Platz bei den Olympischen Spielen Pyeongchang
    • 7. Platz bei den Europameisterschaften in Moskau

    2017:

    • 6. Platz beim 2. Grand Prix in Japan
    • 6. Platz beim Grand Prix in Moskau
    • Qualifiziert für die Olympischen Winterspiele 2018
    • 18. Platz bei der Weltmeisterschaft in Helsinki
    • 1. Platz Internationaler Wettbewerb in Innsbruck

    2016:

    • 2. Platz Kurzprogramm beim internationalen ISU Wettkampf in Nizza
    • 6. Platz beim 2. Grand Prix in Japan

    2015:

    • 2. Platz beim Coupe de Nice, FRA
    • 6. Platz beim Grand Prix Skate Canada
    • 8. Platz beim Grand Prix Trophée Eric Bompard
    • 5. Platz beim Ondrej Nepal Memorial in Bratislava
    • 18. Platz Weltmeisterschaft in Shanghai
    • 8. Platz Europameisterschaft

    2014:

    • 22. Platz bei den Weltmeisterschaften 2014
    • 8. Platz beim 2014 Hilton Honors ISU Grand Prix Skate America 
    • 2. Platz bei der Ice Challenge 2014 (Graz)
    • 8. Platz beim 2014 ISU Grand Prix Trophée Eric Bompard
    • österr. Staatsmeister im Paarlauf 2015

    2010:

    • Teilnahme an den Olympischen Winterspielen

    2009:

    • 13. Platz in Nizza - Allg. Klasse
    • Nominierung zur Sportlerin des Jahres 2008 im Burgenland
    • Gewinnerin der "Mesko Talente Trophy"
    • Staatsmeistertitel 2009

    2008:

    • Österreichische Juniorenmeisterin 2008
    • TOP 10 - Platzierungen bei Internationalen Junioren Grand Prixes

    Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2009

    Fotodownload


    Download:
    Portrait | miriam_Ziegler_action.jpg