Unsere Sportlerinnen & Sportler

Filtern nach Sportart:

Filter zurücksetzen
Unsere ehemaligen Sportler

Siegfried BAUER


Sportart:
Wintertriathlon, Radsport

Lebenslauf

Siegfried Bauer
geboren am 23.09.1976

Verein: Red Hot Chilli Güssing
Trainer: Alexander Apolt

Größte sportliche Erfolge:
2010:
Duathlon:

  • 2. Platz Powerman Weyer
  • 3. Platz Austria Cup Deutschlandsberg
  • 1. Platz Schöckl classic
  • 3. Platz Parndorf - Austria Cup

Mountainbike:

  • 4. Platz ÖM Hillclimb Kitzbühel

Wintertriathlon:

  • 1. Platz Staatsmeisterschaften
  • 3. Platz im Gesamtweltcup
  • 2. Platz WC Kaprun
  • 1. Platz WC Slowakei
  • 7. Platz EM Norwegen
  • 7. Platz WM Norwegen
  • 4. Platz WC Italien
  • 2. Platz Austria Cup St. Jakob

2009:
Wintertriahtlon:

  • 4. Platz WM Einzel Gaishorn/AUT
  • 5. Platz WM Staffel Gaishorn
  • 6. Platz EM Latky Matky/SLK
  • 5. Platz EM Staffel Latky Matky
  • 1. Platz Austria Cup Kärnten
  • Staatsmeister Witri Zell am See

Duathlon:

  • 2. Platz Austria Cup Jennersdorf
  • 3. Platz Staatsmeisterschaft Ternitz / Kurzdistanz
  • 2. Platz Parndorf (Landesmeister)
  • 2. Platz Powerman Staatsmeister (= Landesmeister) 7. Platz International:
  • 2. Platz Deutschlandsberg
  • 1. Platz Deutschlandsberg /Kurzdistanz
  • 3. Platz Gesamtwertung Austria Cup

Radsport:

  • 19. Platz Einzelzeitfahren ÖM Nikitsch
  • 7. Platz MTB ÖM Weiding

Laufsport:

  • 3. Platz Stinatz
  • 6. Platz Pinkafeld
  • 6. Platz Halbmarathlon Güssing

2008:

  • Staatsmeister Duathlon - Powerman Weyer
  • 2. Platz Staatsmeister MTB - Bermeisterschaften in Innsbruck
  • 6. Platz Staatsmeister MTB - Cross Country in Afritz/See
  • 8. Platz Staatsmeister Duathlon Kurzdistanz in Telfs
  • 9. Platz Straßenrennen in der Slowakei
  • 3. Platz MTB Austria Cup Laßnitzhöhe
  • 1. Platz Straßenlauf Stinatz
  • Nominierung zum Sportler des Jahres 2007 im Burgenland
  • 1. Platz Europacup Wintertriathlon - Flassin/ITA
  • 1. Platz EM Staffel Wintertriathlon - Gaishorn
  • 4. Platz Europameisterschaft Wintertriathlon Einzel - Gaishorn
  • 3. Platz Europacup Wintertriathlon - Kärnten/Petzen
  • 2. Platz Österr. Meisterschaften Wintertriathlon - Kärnten/Petzen
  • 1. Platz Weltcup Wintertriathlon - Valberg/FRA
  • 1. Platz Volkslanglauf St. Jakob im Walde
  • 1. Platz Weltmeisterschaft Wintertriathlon Teambewerb in Freudenstadt / Deutschland 

2007:
Wintertriathlon:

  • 2. Platz Gesamtweltcup Wintertriathlon
  • 2. Platz Silvesterlauf Graz
  • 1. Platz Langlauf St. Jakob im Walde - Dreiländercup
  • 2. Platz Langlauf Eisenerz - Austria Cup M30
  • 2. Platz WM Italien
  • 3. Platz Weltcup Gesamt
  • 3. Platz WM Staffel Italien
  • 2. Platz EM Staffel Lichtenstein
  • 9. Platz EM Einzel Lichtenstein
  • 1. Platz ÖM Kärnten
  • 4. Platz WC Norwegen
  • 9. Platz WC Österreich
  • 2. Platz WC Frankreich

Sommer - Duathlon:

  • 3. Platz ÖM Oberösterreich
  • 2. Platz Austria Cup Oberösterreich
  • 3. Platz Halbmarathon Burgenland

2006:

  • 2. Platz WM in Flassin/IT
  • 3. Platz WM-Staffel in Flassin/IT
  • 2. Platz EM-Staffel in Steg/LI
  • 2. Platz Eltcup in Valberg/Frau
  • 4. Platz WC in Sjusion/NOR
  • Staatsmeistertitel 06/06 in Weißensee/KTN
  • 3. Platz Gesamtweltcup
  • Langlauf Staatsmeisterschaft 30 km - Platz 17. (in der Altersklasse Platz 3)

2004 und 2005:

  • Wintertriathlon – Weltmeister

2005:

  • Weltcupgesamtsieger

2004 und 2006:

  • Staatsmeister 

2001:

  • MTB – Staatsmeister 

2000:

  • Austria-Cup-Gesamtsieger 

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2005

Website: www.sigibauer.com

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Julia BAUER


Sportart:
Orientierungslauf

Lebenslauf

Julia Bauer
geboren am 31.10.1992

Verein: SKV OLG Deutsch Kaltenbrunn
Trainer: Martin Pongratz

Größte sportliche Erfolge:
2015:
National:

  • 7. Platz ÖSTM Mittel
  • 5. Platz 5. Austria Cup
  • 5. Platz ÖSTM Lang
  • 4. Platz 7. Austria Cup Sprint
  • 5. Platz ÖM Ultralang

Regional:

  • Gesamtsieg in der BOLV Cup Wertung

2014:
International:

  • Teilnahme an der EM in Palmela, Portugal
  • 45. Platz Langdistanz, 15. Platz Staffel bei den Studenten Weltmeisterschaften in Olomouc, Tschechien
  • Teilnahme an der Tiomila in Eksjö, Schweden

National:

  • 2. Platz Österr. Meisterschaften im Nacht-OL in Unterrohr bei Hartberg
  • 4. Platz bei den Österr. Staatsmeisterschaften - Sprint
  • 3. Platz bei den Österr. Staatsmeisterschaft in Untergeng, OÖ
  • 3. Platz Staatsmeisterschaft Mitteldistanz in Feistritz an der Drau

Regional:

  • 1. Platz beim 1. BOLV Cup in Heugraben
  • 1. Platz bei den Bgld. Langdistanz Meisterschaften in St. Nikolai
  • Gesamtsieg in der BOLV Cup Wertung

2013:
International:

  • Teilnahme an der WM in Finnland (Start Langdistanz und Sprint)

National:

  • 7. Platz beim 1. Austria Cup Lauf; Sprintdistanz mit internationalem Starterfeld
  • 15. Platz beim 2. Austria Cup Lauf; Langdistanz
  • 6. Platz bei den Österr. Staatsmeisterschaften über die Sprintdistanz in Kufstein
  • 5. Platz bei den Österr. Staatsmeisterschaften in der Staffel in Kufstein
  • 4. Platz bei den Österr. Staatsmeisterschaften über die Langdistanz in Edlitz
  • 3. Platz bei den Österr. Meisterschaften in der Mannschaft in Edlitz
  • 4. Platz bei den Österr. Staatsmeisterschaften über die Mitteldistanz auf der Turracher Höhe
  • 2. Platz bei 6. Austria Cup in Hengsberg

Regional:

  • 1. Platz beim 1. BOLV Cup in Pinkafeld
  • 1. Platz bei den Bgld. Ultralang-Landesmeisterschaften in Siebing
  • 1. Platz beim 3. BOLV Cup in St. Lorenzen/Wechsel
  • 3. Platz bei den Wiener Akademischen Meisterschaften 2013

2012:

  • 1. Platz Österreichische Meisterschaft im Nacht-OL in Tirol
  • 18. Platz Junioren Europa Cup Sprint in St. Moritz/Schweiz
  • 11. Platz Junioren Europa Cup Staffel in St. Moritz
  • 10. Platz Junioren Europa Cup Langdistanz in St. Moritz
  • 2. Platz Österr. Staatsmeisterschaften Langdistanz in Arnoldstein
  • 2. Platz Österr. Sprintmeisterschaften (allg. Klasse) in Salzburg
  • 1. Platz Ultra-Langdistanz in Schneegattern
  • 2. Platz Austria Cuplauf Langdistanz (allg. Klasse)
  • 1. Platz Mannschafts-OL (mit Reka Toth u. Ulla Mayrhofer) in Perchtoldsdorf
  • 11. Platz Junioren WM Langdistanz in Kosice/Slowakei
  • 10. Platz Junioren WM Mitteldistanz in Kosice/Slowakei
  • 10. Platz Junioren WM Staffel in der Nationenwertung in Kosice
  • 1. Platz Gesamtwertung OL Austriacup 2012 - Eliteklasse
  • 1. Platz regionale Meisterschaft im Nacht-OL in den Lafnitzauen

2011:

  • 20. Platz Nationaler Cuplauf Langdistanz in Schweden
  • 1. Platz Nationaler Cuplauf Mitteldistanz in Schweden
  • 29. Platz Staffelbewerb in Schweden (als jüngstes von 131 Staffelteams)
  • 2. Platz Sprintstaatsmeisterschaft Damen Eliteklasse
  • 2. Platz Staatsmeisterschaft in der Mannschaft
  • 3. Platz Staatsmeisterschaft Mitteldistanz in Salzburg (Damen Elite)
  • 1. Platz Austria Cup in Salzburg
  • 18. Platz Sprint Junioren Weltmeisterschaft in Polen
  • 10. Platz Langdistanz Junioren Weltmeisterschaft in Polen
  • 8. Platz Staffel Junioren Weltmeisterschaft in Polen
  • 1. Platz Staatsmeisterschaft - Krennwald bei Schneegattern

2010:

  • 29. Platz Junior Cup in Schweden
  • 17. Platz Schwedische Meisterschaften D21E
  • 4. Platz Schwedische Meisterschaften D18E
  • 30. Platz Tiomila Staffelbewerb
  • 7. Platz Sprint Meisterschaft in Schweden
  • 29. Platz Jukola-Staffel in Finnland
  • 7. Platz Jugend Europameisterschaft Langdistanz in Spanien
  • 11. Platz Jugend Europameisterschaft Staffel in Spanien

2009:

  • Staatsmeisterin in der D18Elite über die Langdistanz
  • 2. Platz Österr. Mannschafts-Meisterschaften
  • 1. Platz 7. Austria Cup Wertung 2009 in der D18 Elite 
  • 2. Platz Schul-Weltmeisterschaften OL in Madrid
  • 1. Platz Lipica Open in Slowenien
  • BVZ Sportlerin des Jahres 2008 der Bezirke Güssing und Jennersdorf

2008:

  • Vize-Jugendeuropameisterin - Staffel - Schweiz
  • 8. Platz Junioreneuropameisterschaft - Sprint
  • 3. Platz Schulweltmeisterschaften 2008 in Schottland
  • Österr. Meisterin im Nach OL/Sprint/Staffel/Mannschaft
  • 5. Platz bei O-Ringen

2007:

  • 10. Platz Jugendeuropameisterschaften -Klassik

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2009

Fotodownload


Download:
Portrait | Bauer_Julia_action.JPG

Walter Rasi BAJONS


Sportart:
Segeln

Lebenslauf

Walter Rasi Bajons
geboren am 16.01.1992

Laser Radial und 420er

Verein: Yachtclub Breitenbrunn
Trainer: Chrissi Müller-Uri

Größte sportliche Erfolge:
2012:

  • 1. Platz Allianz Traunsee Woche 
  • 1. Platz Spring Cup am Neusiedlersee

2011:

  • Bgld. Landesmeister - Laser Radial
  • 1. Platz Österreichische Bestenliste - Laser Radial
  • 1. Platz Österreichische Jugendwertung - Laser Radial
  • 1. Platz SP-YC Podersdorf
  • 1. Platz Spring Cup am Neusiedlersee
  • 1. Platz East Coast Sailing Trophy am Attersee
  • 1. Platz Laser Grand Prix am Wolfgangsee
  • 13. Platz Europa Cup am Neusiedlersee (bester Österreicher)

2010:

  • 1. Platz Österreichische Bestanliste - Laser Radial
  • 1. Platz Österreichische Jugendwertung - Laser Radial
  • Österreichischer Meister - Laser Radial
  • Burgenländischer Landesmeister - Laser Radial

2009:

  • Österreichischer Meister - Laser Radial
  • Österreichischer Schülermeister - Laser Radial
  • 1. Platz Österreichische Bestenliste - Laser Radial
  • 1. Platz Österreichische Jugendwertung - Laser Radial

2008:

  • 2. Platz 420er - Österreichische Bestenliste
  • 2. Platz Laser Radial - Österreichische Bestenliste
  • Europameister (Klasse ZOOM8)
  • Gewinner der Wolfgang-Mesko Talente Trophy 2008

2007:

  • Bester österr. Jugendsteuermann 2007 (ÖSV-Gesamtwertung)
  • 1. Platz Europa-Cup (Klasse ZOOM8)
  • Europameister (Klasse ZOOM8)
  • Österr. Jugendmeister (Klasse 420er)
  • Österr. Klassenmeister (Klasse ZOOM8)
  • Silberne Verdienstmedaille des Burgenlandes

2006:

  • Bester österr. Jugendsteuermann 2006 (ÖSV-Gesamtwertung)
  • 1. Platz Österr. Bestenliste 2006 (Klasse OPTI)
  • 1. Platz ÖODV Cup-Atterseeschwert 2006 (Klasse OPTI)
  • 1. Platz ÖODV Junior Cup 2004 (Klasse OPTI)
  • 15. Platz Europameisterschaft 2006 (Klasse OPTI)
  • 2. Platz Österr. Jugendmeisterschaften 2004, 2006 (Klasse OPTI)
  • Bgld. Landesmeister 2005, 2006 (Klasse OPTI)

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2008

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Martin BINDER


Sportart:
Orientierungslauf

Lebenslauf

Martin Binder
geboren am 23.01.1984

Verein: HSV – Pinkafeld, Helsingin Suunnistajat (FIN)

Größte sportliche Erfolge:
2012:

  • 3. Platz Österreichische Meisterschaft Sprint in Riegersburg
  • 3. Platz Österreichische Meisterschaft im Nacht-OL in Tirol
  • 3. Platz regionale Meisterschaft im Nacht-OL in den Lafnitzauen
  • Österreichische Staatsmeisterschaft in Arnoldstein, Kärnten
  • 2. Platz Langdistanz
  • 2. Platz Staffel (mit Kerschbaumer und Lang)
  • Orientierungslauf Euromeeting im Tiroler Wipptal
  • 13. Platz Mitteldistanz
  • 11. Platz Langdistanz

2011:

  • 2. Platz Austria Cup Gesamtwertung 2011
  • 2. Platz 6. Austria Cup Sprint Distanz in Freistadt
  • 1. Platz 7. Austria Cup Ultralang Distanz in Freistadt
  • 1. Platz Staatsmeisterschaft Staffel in Arnoldstein (mit Markus Lang und Gernot Kerschbaumer)
  • 8. Platz Staatsmeisterschaft Mitteldistanz Krennwald bei Schneegattern

2010:

  • Sieger Austria Cup Gesamtwertung 2010
  • 2. Platz ÖSTM Staffel in Hebalm (mit Kerschbaumer und Lang)
  • 2. Platz ÖSTM Mitteldistanz in Hengstberg 
  • 17. Platz Euromeeting Langdistanz in Turnov (CZE)
  • 6. Platz Euromeeting Staffel in Turnov (CZE) (mit Pfeifer und Sulz)
  • 1. Platz ÖSTM Mannschaft in Pörtschach (mit Kerschbaumer und Lang)
  • 3. Platz ÖSTM im Sprint-Orientierungslauf in Wien Oberlaa

2009:
National:

  • 4. Platz ÖSTM Mitteldistanz
  • 1. Platz ÖSTM Staffel (mit Kerschbaumer und Lang)
  • 3. Platz ÖSTM Lang
  • 2. Platz ÖM Mannschaft (mit Lang und Richter)
  • 2. Platz ÖM im Nachtorientierungslauf in St. Johann

International:

  • 2. Platz Mediterranean Open Sprint
  • 4. Platz Mediterranean Open Mittel
  • 17. Platz WM Mitteldistanz Qualifikationslauf
  • 15. Platz WM Sprintdistanz Qualifikationslauf
  • 13. Platz WM Staffel (mit Lang und Kerschbaumer)
  • 37. Platz WC Nr. 9

2008:

  • Nominierung zur Mannschaft des Jahres 2007 im Burgenland(Orientierungslaufteam HSV Pinkafeld)
  • 3. Platz ÖSTM Mitteldistanz

2007:
National:

  • 1. Platz: ÖSTM Mitteldistanz
  • 1. Platz: ÖSTM Staffel (mit Kerschbaumer & Lang)
  • 1. Platz: ÖM Mannschaft (mit Kerschbaumer & Pongratz)
  • 2. Platz: ÖSTM Langdistanz
  • 3. Platz: ÖM Ultralangdistanz
  • 3. Platz: ÖM Nacht

International:

  • 32. Platz: Weltcupfinale (SUI)
  • 47. Platz: Weltcuplauf 1 (FIN)
  • Weltmeisterschaft (UKR):16. Platz: Qualifikation Sprint 16. Platz Staffel
  • 2. Platz: Alpe Adria Cup Sprint (CRO)

2006:

  • Lipica Open - 2.Platz

2005:

  • Weltcupfinale Italien - 1.Platz Sprint B-Finale
  • Weltcupfinale Italien - 2.Platz Mittel B-Finale

2004:

  • Junioreneuropacup England - 12.Platz Sprint
  • Junioreneuropacup England - 18.Platz Long
  • 3 x Juniorenweltmeisterschaft

2003:

  • Staatsmeister Staffel 2003

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2004

Website: www.oefol.at

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Marc BOCK


Sportart:
Ringen

Lebenslauf

Marc Bock
geboren am 16.05.1982

Verein: Union Ringerclub Mörbisch
Trainer: Mario Schindler

Größte sportliche Erfolge:
2009:

  • 23. Platz EM in Litauen
  • 9. Platz GP von Slovenien
  • 7. Platz Turnier in Budapest
  • 3. Platz Staatsmeisterschaft in Götzis (-66kg)

2008:

  • 6. Platz in der Bundesliga
  • Sieg bei allen Liga - Kämpfen
  • 5. Platz Weltcup in Frankreich 
  • 3. Platz Staatsmeisterschaft 

2007:

  • 2. Platz Staatsmeisterschaft 2007

2005:

  • 5. Platz Weltcup in Ungarn 2005

16. facher Österreichischer Meister

mehrfache Siege Internationaler Turniere

1. Platz Euro Turnier 2001

11. Platz Junioren EM 2000

8. Platz Kadetten WM 1999

5. Platz Kadetten WM 1998 

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2008

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Isabelle BONGARTS


Sportart:
Leichtathletik

Lebenslauf

Isabelle Bongarts
geboren am 03.10.1995

Verein: Laufteam Burgenland
Trainer: Mag. Rolf Meixner

Größte sportliche Erfolge:
2013:

  • 2. platz 400m bei den Österreichischen Meisterschaften Halle U20
  • 3. Platz 60m Hürden bei den Österreichischen Meisterschaften Halle U20
  • 3. Platz 800m bei den Österreichischen Meisterschaften Halle U20

2012:

  • 3. Platz 60m Hürden bei den Österr. Hallenmeisterschaften, U18
  • 1. Platz 3x800m bei den Österr. Staatsmeisterschaften, Allg. Klasse
  • 4. Platz 400m bei den Österr. Staatsmeisterschaften, Frauen
  • 2. Platz 400m bei den ÖLV Meisterschaften, U18
  • 3. Platz 400m Hürden bei den ÖLV Meisterschaften, U18
  • 2. Platz 400m Hürden bei den Alpen Adria Spielen
  • 1. Platz 400m bei den Alpen Adria Spielen

2011:

  • 2. Platz 400m Hürden bei der Bgld. Meisterschaft U18
  • 2. Platz 3x800m Staffel bei den Österr. Meisterschaften, U20
  • 1. Platz 3x800m Staffel bei den Österr. Meisterschaften, U18
  • 5. Platz 400m bei den Österr. Meisterschaften, U18
  • 3. Platz 100m Sprint bei der Bgld. Meisterschaft, Allg. Klasse

2010:

  • 1. Platz 300m Hürden bei der Bgld. Meisterschaft, U16
  • 6. Platz 200m bei den Alpen-Adria-Jugendsportspielen in Pordenone/Italien
  • 3. Platz 3x800m bei den österreichischen U16-Meisterschaften
  • 2. Platz 3x800m bei den ÖLV Meisterschaften, U20 
  • 1. Platz 200m bei den Österr. Meisterschaften in Reuthe, U18 
  • 2. Platz 300m Hürden bei den Österr. Meisterschaften in Feldkirch, U16
  • 1. Platz 300m bei den Österr. Meisterschaften in Feldkirch, U16

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2013

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Ursula BREDLINGER


Sportart:
Leichtathletik

Lebenslauf

Ursula Bredlinger
geboren am 24.10.1973

Verein: Laufteam Burgenland Eisenstadt
Trainer: Mag. Alexander Strobl

Größte sportliche Erfolge:
2010:

  • 11. Platz Hamburg-Marathon
  • Bgld. Landesmeistertitel 10km Straße

2009:

  • 3. Platz Österr. Meisterschaften über 10.000m (Bahn, Andorf)
  • 2. Platz Österr. Meisterschaften über 10km (Straße, Natternbach) 
  • 1. Platz Österr. Meisterschaften im Halbmarathon (Eisenstadt)
  • 1. Platz Bgld. Meisterschaften im Halbmarathon
  • 1. Platz Bgld. 10km-Meisterschaften in Bruck/Leitha
  • 3. Platz beim dm-Frauenlauf - Österreich-Wertung
  • 1. Platz Staatsmeisterschaften im Marathonlauf in Salzburg
  • 1. Platz beim Podersdorfer Leuchtturmlauf
  • Landesmeisterin über 5000m
  • 8. Platz Cross-Lauf in Leoben

2008:

  • 1. Platz Bregenz-Marathon 
  • 1. Platz Staatsmeisterschaften im Marathonlauf in Salzburg
  • 3. Platz Österr. Straßenlaufmeisterschaften - Mannschaftswertung
  • 5. Platz beim Elite-Lauf des Österr. dm-Frauenlaufes
  • 2. Platz bei den Österr. 10.000m Meisterschaften
  • 2. Platz bei den Österr. Crosslauf-Meisterschaften

2007:

  • 6. Platz beim Elite-Lauf des Österr. dm-Frauenlaufs
  • 2. Platz und österr. Vizestaatsmeisterin beim Salzburg-Marathon
  • 2. Platz beim Wien-Energie-Lauf im Rahmen des Vienna-City-Marathons
  • 3. Platz bei den österr. Crosslauf-Meisterschaften
  • 2. Platz und Vizestaatsmeisterin im Halbmarathon in Wachau

2006:

  • 3. Platz beim LCC-Ringstraßen-Silvesterlauf

2005:

  • Österreichischer U23-Marathonrekord in 2:52,23

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2008

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Thomas CZAJKA


Sportart:
Segeln

Lebenslauf

Thomas Czajka
geboren am 26.08.1985

Segeln – Nacra 17

Verein: Burgenländischer Yacht Club
Trainer: Georg Fundak

Größte sportliche Erfolge:
2013:

  • 6. Platz ORCi WM Ancona/Italien - TP52
  • 15. Platz Weltcup in Palma - Nacra 17

2012:

  • 4. Platz Olympic Cup in Olztyn/Polen
  • 4. Platz World Cup Kieler Woche / 49er
  • 24. Platz Skandia Sail for Gold Regatta in Weymouth - 49er

2011:

  • 14. Platz 49er US-Weltcup Miami
  • 28. Platz 49er WM in Fremantle/Australien
  • 2. Platz BMW Hochsee Staatsmeisterschaft 2011 in Biograd
  • 3. Platz Italienische Meisterschaft in Torbole am Gardesee / 49er
  • 11. Platz Top Cat WM (mit Markus Schwarz)

2010:

  • 10. Platz Worldcup Melbourne/Australien
  • 13. Platz Kieler Woche / 49er
  • 8. Platz 49er Weltcup in Hyeres/Frankreich
  • 18. Platz 49er Princess Sofia Trophy vor Palma de Mallorca
  • 19. Platz Rolex Miami Olympic Classes Regatta / 49er

2009:

  • 2. Platz Tornado-WM auf dem Gardasee

2008:

  • 17. Platz Christmas Race vor Palamos / 49er Regatta
  • 7. Platz Princess Sophia Trophy / Tornado
  • 7. Platz Holland Regatta / Tornado
  • 10. Platz Europameisterschaft / Tornado

2007:

  • 3. Platz Kieler Woche / Tornado
  • 3. Platz Österr. Hochseemeisterschaft / Salona 37
  • Österr. Staatsmeister /Dart

2006:

  • 6. Platz ISAF Weltmeisterschaft
  • Juniorenweltmeister / Tornado
  • Junioreneuropameister / Tornado
  • Österr. Staastmeister / Tornado

2005:

  • 4. Platz Barcelona Week / Tornado
  • Vize-Juniorenweltmeister / Tornado
  • 6. Platz Kieler Woche / Tornado
  • Vizestaatsmeister / Tornado
  • Junioreneuropameister / Tornado

2004:

  • 2. Platz Athens Eurolymp Regatta / Tornado
  • Vizestaatsmeister / Tornado
  • 2. Platz Travemünder Week ISAF Gr. 2 / Tornado
  • 2. Platz Volvo Champions Race Finale in Travemünde / Tornado
  • 3. Platz Christmas Race in Palamos (ESP) / Tornado

2003:

  • 1. Platz Junioreneuropameisterschaft /Hobie 16
  • Vizestaatsmeister / Tornado
  • 7. Platz Travemünder Week ISAF Gr. 2 / Tornado

2002:

  • Vizestaatsmeister / Tornado

2001:

  • 12. Platz Jugendeuropameisterschaft / 420er
  • 9. Platz Kieler Woche / 420er
  • Int. Österr. Jugendmeister / 420er
  • Österr. Schülermeister / 420er
  • Österr. Klassenmeister / 420er
  • Bgld. Landesmeister / 420er

2000:

  • 2. Platz Int. Österr. Jugendmeisterschaft / 420er
  • Bgld. Landesmeister / 420er

1999:

  • Bgld. Landesmeister / 420er
  • 3. Platz Int. Österr. Jugendmeisterschaft / 420er

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2008

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Julia DINHOF


Sportart:
Tennis

Lebenslauf

Julia Dinhof
geboren am 08.06.1994

Verein: WAC
Trainer: Bernd Wetter

Größte sportliche Erfolge:
2009:

  • 1. Platz Wiener Landesmeisterschaften (Allg. Klasse)

2008:

  • ITF U18 Truniersieg in Jordanien (Einzel u. Doppel)
  • ITF U18 Finale in Zypern (Einzel u. Doppel)
  • ITF U18 Finale in Zagreb im Doppel
  • ITF U18 Viertelfinale in Brunei (Einzel u. Doppel)
  • ETA U16 Semifinale in Salzburg
  • ETA U16 Semifinale in Dänemark
  • Vizestaatsmeisterin U18 Halle
  • Staatsmeisterin U16 Halle
  • Staatsmeisterin U14 Halle (Einzel u. Doppel)
  • Vizestaatsmeister U16 Halle (Staatsmeisterin im Doppel)

2007:

  • ETA U14 Semifinale in Dänemark
  • ETA U14 Viertelfinale in der Slowakei
  • ETA U14 Viertelfinale in Ungarn
  • ETA U14 Viertelfinale in Salzburg
  • ETA U14 3. Runde in Salzburg
  • ETA U14 Viertelfinale in Marburg
  • U13 Europameisterschaft 6. Platz in Frankreich
  • Staatsmeisterin U14 Viertelfinale (Halle) in Neusiedl am See
  • Staatsmeisterin U14 Viertelfinale Südstadt
  • Ötv. Ranglistent. U16 Viertelfinale in Zell am Ziller
  • Ötv. Ranglistent. U14 Finale in Oberpullendorf

2006:

  • ETA U12 Finale in Steyr
  • ETA U12 Semifinale in Fürstenfeld
  • ETA U12 Viertelfinale in Malta
  • ETA U12 Viertelfinale in Ungarn
  • Vizestaatsmeisterin U12 (Halle) in Oberwaltersdorf
  • Staatsmeisterschaften U14 Semifinale (Halle) in Lannach
  • Ötv. Ranglistent. U14 in Salzburg

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2009

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Julia DUJMOVITS


Sportart:
Snowboard

Lebenslauf

Julia Dujmovits
geboren am 12.06.1987

Snowboard (Snowboardcross, Parallel Giant Slalom, Parallel Slalom, Big Air)

Verein: Union Schiclub Güssing
Trainer: ÖSV Trainer - Tom Weninger, Bernd Krug und Manuel Kruselburger Kondition/Koordination - Mag. Peter Eichberger

Größte sportliche Erfolge:
2014:

  • Olympiasiegerin im Parallel Slalom in Sotschi
  • 2. Platz World Cup PSL in Bad Gastein
  • 3. Platz World Cup PGS in Rogla (SLO)

2013:

  • Sportlerin des Jahres 2012 im Burgenland
  • 6. Platz World Cup Parallel GS in La Molina (SPA)
  • 3. Platz Europa Cup Parallel Slalom in Gerlitzen
  • 10. Platz World Cup Parallel GS in Rogla (SLO)
  • 10. Platz WM Parallel Slalom in Stoneham (CAN) 
  • 2. Platz WM Parallel GS in Stoneham (CAN)
  • 2. Platz World Cup Parallel Slalom in Bad Gastein
  • 9. Platz World Cup Parallel Slalom in Bad Gastein

2012:

  • Sportlerin des Jahres 2011 im Burgenland
  • 3. Platz Gesamt Weltcup
  • 5. Platz World Cup Parallel GS in Carezza (ITA)
  • 6. Platz Europa Cup Parallel GS in Lachtal
  • 18. Platz Europa Cup Parallel GS in Lachtal
  • 3. Platz National Championships Parallel Slalom in St. Gallenkirchen
  • 1. Platz National Championships Parallel GS in St. Gallenkirchen
  • 3. Platz World Cup Parallel GS in Valmalenco (ITA)
  • 9. Platz World Cup Parallel GS in La Molina (SPA)
  • 2. Platz World Cup Parallel Slalom in Moskau
  • 2. Platz World Cup Parallel GS in Stoneham (CAN)
  • 3. Platz beim World Snowboard Festival in Hiroshima (Japan)

2011:

  • 6. Platz Gesamt World Cup
  • 3. Platz World Cup Parallel GS in Valamalenco (ITA)
  • 3. Platz World Cup Parallel GS in Arosa (SUI)
  • Österreichische Meisterin GS
  • 10. Platz WM Parallel Slalom in La Molina (SPA)
  • 10. Platz WM Parallel GS in La Molina (SPA)
  • Juniorenweltmeisterin
  • EC Gesamtsiegerin

2010:

  • 4. Platz World Cup Parallel GS in Telluride (USA)
  • 1. Platz National Championships Parallel GS in Gerlitzen
  • 4. Platz National Championships Parallel Slalom in Gerlitzen
  • 6. Platz World Cup Parallel GS in Valmalenco
  • 3. Platz World Cup Parallel Slalom in Moskau
  • 2. Platz Europa Cup Parallel Slalom in Adelboden
  • 5. Platz Europa Cup Parallel GS in Kasberg
  • 6. Platz Europa Cup Parallel GS in Kasberg
  • 9. Platz World Cup Parallel GS in Sudelfeld
  • 1. Platz Europa Cup Parallel GS in Maribor
  • 10. Platz World Cup Parallel GS in Kreischberg

2009:

  • 7. Platz Europa Cup Parallel GS in Kasberg
  • 7. Platz World Cup Parallel GS in Byrischzell/Sudelfeld
  • 8. Platz World Cup Parallel GS in Stoneham
  • 6. Platz World Cup Parallel GS in La Molina
  • 2. Platz National Championships Parallel GS in Kasberg
  • 10. Platz National Championships Parallel GS in Hochfügen
  • 6. Platz Europa Cup Parallel GS in Hochfügen
  • 11. Platz World Cup Parallel GS in Telluride

2008:

  • Sportlerin des Jahres 2007 im Burgenland
  • 6. Platz Weltcuprennen in Bad Gastein
  • 2. Platz Weltcup Parallelriesenslalom in Gujo-Gifu / Japan

2007:

  • 8. Platz Europacup Kühtai, Parallel Slalom
  • 9. Platz Worldcup Stoneham CAN, Parallel GS
  • 10. Platz Europacup Serfaus, Snowboardcross
  • 5. Platz World Junior Championship Bad Gastein, Parallel GS
  • 1. Platz World Junior Championship Bad Gastein, Parallel Slalom
  • 5. Platz National Championship Kaunertal, Snowboardcross
  • 6. Platz FIS Race Kaunertal, Snowborscross
  • Sieg beim Weltcuprennen in Nedaz - Schweiz

2006:

  • 1. Platz Europacup Vratna-Terchova SVK, Parallel GS
  • 1. Platz Europacup Vratna-Terchova SVK, Parallel GS
  • 3. Platz World Junior Championship Vivaldi Park KOR, Parallel GS
  • 2. Platz Worldcup Furano JPN, Parallel GS
  • 4. Platz National Championship Bad Gastein Parallel GS
  • 3. Platz Europacup Bansko BUL, Snowboardcross
  • 4. Platz Europacup Bansko BUL, Snowboardcross
  • 10. Platz Worldcup Bad Gastein, Parallel Slalom
  • 10. PGS Kreischberg 2006
  • 10. PGS Kronplatz 2006
  • 1. FIS-EC PGS Vratna-Terchova 2006 I + II
  • 3. Junioren-WM PGS + SBX 2006
  • 2. PGS Furano 2006
  • 3. ÖMS PGS 2006

1. FIS-EC PGS Mavrovo 2005

1. FIS-EC PGS St. Johann/Pongau 2005

1. Europacup Parallel 2004/05

ÖMS 2003 - PSL Fanningberg Bestzeit 2.Qualilauf, 7. SBX Kühtai

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2002

Website: www.julia-dujmovits.com

Fotodownload


Download:
Portrait | Action
Dravits Niklas Portraitfoto

Niklas DRAVITS


Sportart:
Ringen

Lebenslauf

Niklas Dravits
geboren am 23.11.1994

Verein: URC Mörbisch
Trainer: Thomas Dravits, Mario Schindler und Matyas Bela

Größte sportliche Erfolge:
2016:

  • Teilnahme an der U-23 Europameisterschaft in Ruse/Bulgarien
  • 2. Platz Österreichische Staatsmeisterschaft in Wals, Salzburg (Freistil)

2015:

  • 5. Platz 1. Bundesliga (mit der KG Burgenland Wien)
  • Teilnahme an der U-23 Europameisterschaft in Walbrzych/Polen
  • 2. Platz Österreichische Staatsmeisterschaft Freistil in Klaus/Vlbg.
  • 1. Platz Offene Steirische Landesmeisterschaft Freistil in Söding/Stmk.

2014:

  • Teilnahme an der Junioren-WM in Zagreb/Kroatien (freistil)
  • 3. Platz österreichische Staatsmeisterschaft (freistil)
  • 2. Platz österreichische Juniorenmeisterschaft (griechisch römisch)
  • 3. Platz österreichische Juniorenmeisterschaft (freistil)
  • 5. Platz FILA-Grand Prix in Landgraaf (Holland)
  • 3. Platz internationales EM-Vorbereitungsturnier in Triest (Italien)
  • 24. Platz Junioren-Europameisterschaft in Kattowitz (Polen)
  • 1. Platz World Sports Festival in Wien

2013:

  • 6. Platz 1. Bundesliga

2012:

  • 3. Platz österreichische Staatsmeisterschaft (griechisch römisch)
  • 5. Platz 1. Bundesliga

2011:

  • 1. Platz UNION Bundesmeisterschaft
  • 2. Platz österreichische Juniorenmeisterschaft (Griechisch Römisch)
  • 4. Platz internationales Turnier in Honodin (Tschechien)
  • 1. Platz 2. Bundesliga

2010:

  • 1. Platz UNION Bundesmeisterschaft
  • 2. Platz österreichische Juniorenmeisterschaft (Freistil)
  • 6. Platz internationales Flatz Turnier in Wolfurt (Österreich)
  • 5. Platz 2. Bundesliga

2009:

  • 2. Platz UNION Bundesmeisterschaft
  • 3. Platz internationales Turnier "Coupe Raphael Martinetti President F.I.L.A." ' 1. Einsatz für das österreichische Nationalteam
  • 2. Platz Nationalliga

2008:

  • 2. Platz UNION Bundesmeisterschaft
  • 3. Platz österreichische Kadettenmeisterschaft (Freistil)
  • 2. Platz österreichische Kadettenmeisterschaft (Griechisch Römisch)
  • 3. Platz internationales Wolfurter spark7 Turnier
  • 1. Platz internationales Alpenland-Turnier in Penzberg (Deutschland)

2007:

  • 1. Platz UNION Bundesmeisterschaft

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2014

Fotodownload

Dravits Niklas beim Ringen
Download:
Portrait | Action

Nicole EDER


Sportart:
Segeln

Lebenslauf

Nicole Eder
geboren am 25.10.1984

Segeln (Laser Radial)

Verein: Union Yacht Club Neusiedler See
Trainer: Gerhard Eder, Christian Schmid (LSV Burgenland)

Größte sportliche Erfolge:
2008:

  • 4. Platz Schwerpunktregatta YC Podersdorf
  • 3. Platz Schwerpunktregatta UYC Neufeldersee
  • 1. Platz Europacup Attersee / Damenwertung (9. Platz gemischte Wertung)
  • 2. Platz Österr. Schwerpunktregatta SC Ebensee
  • 3. Platz Österr. Staatsmeisterschaft UYC Wolfgangsee

2007:

  • 3. Platz Izola Spring Cup, YCB, Izola SLO
  • 2. Platz Österr. Staatsmeisterschaft, YCP Podersdorf
  • 3. Platz Blue Sky Racing Days, YCBB Breitenbrunn
  • 4. Platz Omega Sailing Week, UYCT Gmunden
  • 1. Platz Spring Cup - Bgld. Landesmeisterschaft UYCNs Neusiedler See
  • 3. Platz SP Ebensee, SCE Ebensee
  • 1. Platz Summer Sail Challenge, SCM Mattsee
  • 1. Platz Laser Grand Prix, UYCWg, St. Gilgen
  • 1. Platz Bestenliste Laser 2007 Radial Open Endstand 

2006:

  • 15. Platz Kieler Woche
  • 4. Platz Izola Spring Cup 2006
  • 1. Platz Österr. Bestenliste 
  • 1. Platz Bgld. Meisterschaften

15. Platz Kieler Woche, 2006

4. Platz Izola Spring Cup 2006, 2005, 2004

2. Platz Österr. Staatsmeisterschaft 2005, 2004,

1. Platz Österr. Jugendmeisterschaft (Damenwertung) 1998 (Klasse Optimist), 2000, 2001, 2002 (Klasse Europe)

15. Platz Jugendolympiade, Murcia, ESP 2001

1. Platz Österr. Bestenliste 2000, 2001, 2002, 2004 (Klasse Europe), 2005 (Klasse Laser Radial), 2006

1. Platz Bgld. Meisterschaften 2000, 2001, 2002, 2004, 2005, 2006

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2007

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Valentina ERANOVIC


Sportart:
Leichtathletik/Mittelstrecke

Lebenslauf

Valentina Eranovic
geboren am 19.09.1993

Größte sportliche Erfolge:
2012:

Halle:

  • 9. Platz Wien (Dusika Halle-Allg. Klasse) - international– 400m
  • 15. Platz Elan Hallenmeeting Bratislava - international – 800m
  • 5. Platz Wien (Dusika Halle - ASVÖ Vienna Indoor Gala) - international - 800m (Hallenbestleistung)
  • 1. Platz Wien (Dusika Halle - U20 Hallenmeisterschaften) - 800m
  • 2. Platz Wien (Dusika Halle - U20 Hallenmeisterschaften) - 1500m
  • 4. Platz Linz (Österreichische Meisterschaften in der Allg. Klasse) - 800m

Freiluft:

  • 1. Platz Innsbruck (3x800m)
  • 18. Platz Regensburg (Sparkassen Gala) (D) - (international) - 800m
  • 3. Platz Bratislava (28th Memorial Tomasa Babiaka) (SK) - (international) - 400m
  • 15. Platz Mannheim (DLV- Junioren Gala) - (international) - 800m

2011:

  • 2. Platz Sparefroh Sommerspielen 100m Damen in Eisenstadt
  • 2. Platz Österreichische Meisterschaften U23 800m in Feldkirch-Gisinngen
  • 3. Platz Österreichische Meisterschaften U23 400m in Feldkirch-Gisinngen
  • 4. Platz ÖM Allg. Klasse 800m in Innsbruck
  • 11. Platz ÖM Allg. Klasse 1500m in Innsbruck
  • 2. Platz Internationales Meeting 800m in Wolfsberg
  • 2. Platz Cricket Sommermeeting 200m in Wien

Halle:

  • 1. Platz U20 ÖM Hallenmeisterschaften 800m 
  • 1. Platz U20 ÖM Hallenmeisterschaften 400m 
  • 8. Platz Elan Indoor Meeting in Bratislava (Allg. Klasse) 800m
  • 4. Platz Nachwuchs Hallenmeeting in Bratislava (U-20) 1000m 
  • 4. Platz Österr. Hallen- Staatsmeisterschaften 800m (Allg. Klasse)

Freiluft:

  • 3. Platz Österr. Staffel- Staatsmeisterschaften 3x800 (Allg. Klasse)
  • 4. Platz Slowenian Grand Prix (Celje- SLO) 400m 
  • 1. Platz Int. Pfingstmeeting (München, D) U20 800m (Meetingrek. U20+ pers. Bestl. 2:11,91)
  • Cricket Meeting Wien 800m (persönliche Bestleistung 2:10,76)
  • 2. Platz Allg. Klasse Internationale Jugendgala (Schweinfurt, D) U20 800m 
  • 13. Platz U20 Internationale Juniorengala (Mannheim, D) 800m (pers. Bestleistung 2:10,71)
  • 4. Platz Internationales Meeting (Marburg, SLO) 800m 

2010:

Halle:

  • 1. Platz U18 Österreichische Hallenmeisterschaften 800m Platz: 1
  • 2. Platz U18 Österreichische Hallenmeisterschaften 200m Platz: 2

Freiluft:

  • 1. Platz U18 Österreichische Staffelmeisterschaften 3x800m 
  • 1. Platz U18 Bundesländercup 800m 
  • 3. Platz U18 Bundesländercup 400m 
  • 1. Platz Alpe-Adria- Spiele (Italien- Pordenone) 1500m 
  • 3. Platz Alpe- Adria- Spiele (Italien- Pordenone) 800m 
  • 2. Platz U20 Österreichische Meisterschaften 800m 
  • 1. Platz U20 Österreichische Meisterschaften 1500m 
  • 2. Platz ÖM Allgemeine Klasse 800m 
  • 6. Platz ÖM Allgemeine Klasse 1500m 
  • 2. Platz U20 Österreichische Staffelmeisterschaften 3x800m 
  • 5. Platz Slowenian Grand Prix (Celje- SLO) 400m 
  • 1. Platz U18 Österreichische Meisterschaften 800m 
  • 1. Platz U18 Österreichische Meisterschaften 1500m

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2011

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Mario FEYMANN


Sportart:
Snowboard

Lebenslauf

Mario Feymann
geboren am 02.05.1997

Verein: Funsportclub 3x6=18
Trainer: BSV: Sascha Rogan, Stams: Stefan Hanser, ÖSV: Martin Krätschmer

Größte sportliche Erfolge:
2016:

  • 57. Platz bei der Junioren WM in Rogla, Slowenien
  • 12. Platz beim Teamwettbewert - Junioren WM in Rogla, Slowenien (im Team mit Christof Mauerer)
  • 4. und 6. Platz FIS Rennen in Bozi Dar, Tschechien
  • 33. Platz FIS Rennen in Moena, Italien
  • 4. und 6. Platz bei FIS-Rennen in Grasgehren, Deutschland
  • 10. Platz FIS Rennen in Dolni Morava, Tschechien

2015:

  • 2 x 65. Platz FIS Europacuprennen im Tiroler Pitztal;
  • 49. und 26. Platz bei FIS Junior Races im Tiroler Pitztal; 
  • 23. und 29. Platz Europacuprennen in Bad Gastein
  • 10. Platz FIS Junior Race in Bad Gastein
  • 17. und 6. Platz FIS Junior Race im Kühtai
  • 32. und 50. Platz Europacup in Lenk
  • 6. und 17. Platz Junior Race Kühtai
  • 8. Platz Junior Race Grasgehren
  • 33. und 35 Platz FIS Race in Moena
  • 48. und 76 Platz Europa Cup in Grasgehren
  • 6. Platz FIS Race in Davos
  • 9. und 24. Platz Junior Race Montafon
  • 27. Platz FIS Race Sedrun

2014:

  • 49. und 65. Platz Europa Cup Pitztal

2013:

  • 33. Platz Europacup Montafon
  • 12. Platz FIS Race Kühtai
  • 7. Platz FIS Junior Sedrun
  • 13. Platz FIS Race Kühtai
  • 1. Platz SBAC Gesamtwertung

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2014

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Matthias FEYMANN


Sportart:
Snowboard

Lebenslauf

Matthias Feymann
geboren am 24.04.1994

Verein: Funsportclub 3x6=18
Trainer: BSV Sascha Rogan, Mag. Antoni Robert

Größte sportliche Erfolge:
2015:

  • 7. und 25. Platz FIS Junior Race im Kühtai

2013:

  • 5. Platz beim Junior FIS Rennen im Kühtai
  • 2. Platz ÖM in Cross-SBX im Kühtai
  • 1.Platz Nationalcup(SBAC) Jugend II

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2014

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Kevin FRANK


Sportart:
Ringen

Lebenslauf

Kevin Frank
geboren am 06.06.1992

Verein: URC Mörbisch
Trainer: Mario Schindler, Heinrich Bergmüller

Größte sportliche Erfolge:
2011:

  • 3. Platz Staatsmeisterschaft Allg. (-96 kg)

2010:

  • 1. Platz Österr. Junioren-Meisterschaft in Wien
  • 1. Platz Kaderturnier in Wals
  • 5. Platz Adria Cup in Porec/Koratien
  • Teilnahme bei Junioren EM in Samokov/Bulgarien
  • Teilnahme bei Junioren WM in Budapest/Ungarn

2009:

  • Österr. Meister Juniorenklasse
  • 2. Platz Österr. Kadettenmeisterschaft griechisch römisch
  • 3. Platz Österr. Kadettenmeisterschaft freistil
  • 3. Platz int. Qualifikationsturnier in Ungarn

2008:

  • Österr. Meister Kadettenklasse Euroturniersieger 1. Platz int. Turnier in Schweden
  • 3. Platz int. Turnier in der Slowakei
  • 2. Platz int. Turnier in Ungarn
  • Mitglied der Österr. Nationalmannschaft

2006:

  • Österr. Meister Schülerklasse

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2010

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Florian FRITZ


Sportart:
Voltigieren

Lebenslauf

Florian Fritz
geboren am 01.09.1993

Verein: Voltigiergruppe - Gut Sonnenhof
Trainer: Cornelia Trimmel und Karin Böhmer

Größte sportliche Erfolge:
2011:

  • 4. Platz 1. NÖ-Cup Einzel
  • 4. Platz 2. NÖ-Cup Einzel

2010:

  • Vizelandesmeister NÖ-Landesmeisterschaft in Wien - Einzel
  • 7. Platz Junioren Europameisterschaft, Stadl Paura - Einzel
  • 2. Platz ÖSTM Sonnenhof, Markgrafneusiedl - Einzel
  • Qualifiziert für die EM 2010 in Stadl Paura
  • 1. CVIO Stadl Paura

2009:

  • 2. Platz CVIO Stadl Paura
  • 6. Platz EM Malmö/Schweden
  • 3. Platz CVI Sala

2008:

  • 10. Platz CVIO Wien-Freudenau
  • 10. Platz EM Brünn
  • 1. Platz ÖSTM Gerasdorf bei Wien "Österreichischer Meister" 

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2010

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Veronika GABRIEL


Sportart:
Leichtathletik

Lebenslauf

Veronika Gabriel
geboren am 11.08.1989

Verein: Laufteam Burgenland Eisenstadt
Trainer: Rolf Meixner, Helmut Klauber

Größte sportliche Erfolge:
2010:

  • 3. Platz Internationales WLV Hallenmeeting über 3000m in Wien
  • 11. Platz Hallenstaatsmeisterschaften über 3000m in Linz
  • 9. Platz Crossstaatsmeisterschaften 5803m in Wien
  • 7. Platz Crossstaatsmeisterschaften Mannschaft (mit Bredlinger und Paller) in Wien

2009:

  • U-23-Staatsmeisterschaften in Kapfenberg:
  • 2. Platz 800m
  • 4. Platz 400m Hürden
  • 6. Platz 400m
  • 2. Platz 10. Brucker Sparkasse City Lauf, Meile (1609m)
  • 1. Platz Ruster Storchenlauf (7,3 km)
  • 1. Platz Landesmeisterschaft 3000m Hindernis
  • 4. Platz Season Opening in Wien, 1500m (neue persönl. Bestzeit)
  • 1. Platz Offene Bgld. Meisterschaften in Wien, 3000m (Landesmeisterin u. neue persönl. Bestzeit)

2008:

  • 1. Platz Österr. Staffelstaatsmeisterschaften über 3x800 m in Villach
  • 5. Platz Austrian Top4, 800m in St. Pölten
  • 4. Platz U20 Staatsmeisterschaften 800m in Kapfenberg
  • 4. Platz U20 Staatsmeisterschaften 1500m in Kapfenberg
  • 5. Platz U20 Staffelmeisterschaften 3x800m in Villach
  • 2. Platz Gesamtwertung Podersdorfer Adventlauf
  • 1. Platz Podersdorfer Adventlauf (U-20 Wertung)

2007:

  • AK Bronze bei Österr. Cross-Staatsmeisterschaften Mannschaft
  • AK Bronze bei Österr. Staatsmeisterschaften 3x800m
  • U20 Österr. Vizemeisterin über 400m
  • U23 Bronze bei Österr. Meisterschaften über 400m Hürden
  • Bgld. Rekord über 400m Hürden
  • Top 6 Platzierungen bei den Österr. Staatsmeisterschaften
  • der allg. Klasse über 800m und 1500m 
  • Österr. Bestenliste AK: 2x unter den Top 10
  • Mitglied des österr. Nationalkaders

2006:

  • U20 Österr. Meisterin 3x800m
  • AK Österr. Meisterschaften 3x800m Bronze
  • U18 Österr. Vizemeisterin 1000m Halle
  • U18 Österr. Vizemeisterin 1000m Freiluft
  • 4. Platz bei den AlpeAdria-Spielen in Kaposvar über 800m
  • Teilnahme am Länderkampf U20 über 800m
  • U20 Österr. Meisterin 5000m Straßengehen
  • Verbesserung des Bgld. Rekords über 1000m
  • Mitglied des österr. Nationalkaders
  • Burgenländische Leichtathletin des Jahres

2005:

  • U18 Österr. Vizemeisterin über 1000m Halle
  • U18 Österr. Vizemeisterin Cross Mannschaft
  • AK Österr. Vizestaatsmeisterin 3x800m
  • U18 Bronze Österr. Straßenstaatsmeisterschaft 5000m Mannschaft
  • U20 Österr. Meisterin 5000m Straßengehen
  • Bgld. Rekord über 800m und 1000m
  • Mitglied des österr. Nationalkaders

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2008

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Michael GERDENITSCH


Sportart:
Kickboxen

Lebenslauf

Michael Gerdenitsch
geboren am 16.05.1978

Semi-, Leicht-, Hart-, Voll- und Vollkontakt mit Lowkicks

Verein: ASVÖ KBC Rohrbach
Trainer: Dipl. Ing. Christoph Braunrath

Größte sportliche Erfolge:
2008:

  • 1. Platz Österr. Staatsmeisterschaften in Hopfgarten, Semikontakt

2007:

  • 3. Platz Austrian Open Semikontakt -79 kg (3. größtes Internat. Turnier)
  • 1. Platz International Champion 2007 Austrian Classics Leichtkontakt -79 kg
  • 3. Platz Staatsmeisterschaft Semikontakt -84 kg

2006:

  • 3. Platz Austria Classics in Wörgl
  • 3. Platz Staatsmeisterschaft in Leichtkontakt in Gratwein
  • 1. Platz Staatsmeister -75 kg Semikontakt in Vorarlberg
  • 1. Platz Staatsmeister -75 kg Vollkontakt in Villach
  • 1. Platz österr. Meister Vollkontakt mit Lowkicks -75 kg in Villach
  • 10. Platz A-Kader österr. Nationalteam EM in Mazedonien Skopije

2005:

  • Leichtkontakt -75kg Vizestaatsmeister
  • Semi -75kg Vizestaatsmeister
  • Vollkontakt -75kg Staatsmeister
  • Österreichischer Meister -75kg im Hardkontakt
  • Österreichischer Meister -75kg im Vollkontakt mit Lowkicks

2004:

  • Staatsmeister (Leicht und Voll)
  • 2. Platz Staatsmeisterschaften (Semi)
  • 1.Platz Austrian Open (Semi und Leicht)
  • Vizeweltmeister in Basel (Leichtkontakt)
  • Weltmeister 2005 Moskau bis 75kg im Semikontakt
  • Weltmeister 2005 Moskau bis 75kg im Hardkontakt
  • Weltmeister 2005 Moskau Team Semikontakt

2003:

  • Staatsmeister (Voll und Semi)
  • 2. Platz Staatsmeisterschaften (Leicht)
  • Weltmeister in Florida (Semi)

2002:

  • Staatsmeister (Leicht und Voll)
  • 3. Platz Staatsmeisterschaften (Semi)
  • 1. Platz chechisch Open (Leicht)
  • 5. Platz Weltmeisterschaften in Caorle

2001:

  • 3 mal Vize - Staatsmeister
  • 1. Platz Oberö. Meisterschaften (Semi, Leicht und Team)
  • 3. Platz Weltmeisterschaften in Kärnten (Semi)

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2002

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Patrick GERDENITSCH


Sportart:
Kickboxen

Lebenslauf

Patrick Gerdenitsch
geboren am 29.04.1979

Kickboxen/ Leicht-, Hard- und Vollkontakt

Verein: ASVÖ KBC Rohrbach
Trainer: Dipl. Ing. Christoph Braunrath

Größte sportliche Erfolge:
2010:

  • 1. Platz Österr. Staatsmeisterschaft in Deutschlandsberg, Leichtkontakt

2009:

  • 3. Platz bei der WM im Leichtkontakt in Villach 
  • 1. Platz Österr. Staatsmeisterschaft in Wörgl, Vollkontakt
  • 2. Platz Österr. Staatsmeisterschaft in Wörgl, Semikontakt
  • 1. Platz Österr. Staatsmeisterschaft in Velden, Leichtkontakt
  • WAKO PRO AUSTRIA Profi-Titelkampf in Oslip, Vollkontakt

2008:

  • 1. Platz Österr. Staatsmeisterschaft in Klagenfurt, Vollkontakt
  • 3. Platz Österr. Staatsmeisterschaft in Hopfgarten, Semikontakt
  • 2. Platz offene Oberösterreichische Meisterschaft, Leichtkontakt
  • 1. Platz Staatsmeisterschaft in Gratwein, Leichtkontakt 
  • 1. Platz bei der offenen Wiener Meisterschaft, Vollkontakt
  • 3. Platz IDM Nürnberg, Leichtkontakt

2007:

  • 3. Platz Staatsmeisterschaft Leibnitz
  • 3. Platz IDM Berlin, Leichtkontakt
  • 3. Platz IDM Berlin, Semikontakt
  • 2. Platz Österreichische Staatsmeisterschaft, Teambewerb
  • 3. Platz Österreichische Staatsmeisterschaft Leibnitz, Leichtkontakt
  • 1. Platz Österr. Staatsmeisterschaft in Mattersburg, Vollkontakt
  • 11. Platz WM in SCG Belgrad, Leichtkontakt
  • 11. Platz WM in Portugal Coimbra, Vollkontakt

2006:

  • EM Teilnahme Vollkontakt in Lissabon
  • EM Teilnahme Leichtkontakt in Mazedonien
  • Staatsmeister Leichtkontakt
  • Staatsmeister Vollkontakt und Vollkontakt mit LowKick
  • 4. Platz Staatsmeisterschaft Semikontakt
  • 1. Platz Munich Open in Deutschland
  • 2. Platz, Bavaria Cup in Deutschland
  • 3. Platz Staatsmeisterschaft im Boxen 2006

Vizestaatsmeister im Boxen 2005

WC Lightcontact in Niagra Falls/ CAN 2005

3. Platz WC Pointfighting Niagra Falls/ CAN 2005

Vizeweltmeister im Vollkontakt in Moskau 2005

3. Platz im Leichtkontakt WM in Moskau 2005

World Cup in Maribor 2005 2. Platz Leichtkontakt

World Cup in Maribor 2005 3. Platz Semikontakt

Word Cup in Klagenfurt 2003 – Fighter’s League 3. Platz im Vollkontakt

3. Platz im Vollkontakt WM in Kissimee 2003 Florida

Mehrfacher Staatsmeister im Kickboxen

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2002

Website: www.kbc-rohrbach.at.tt

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Rainer GERDENITSCH


Sportart:
Kickboxen

Lebenslauf

Rainer Gerdenitsch
geboren am 04.01.1975

Kickboxen/ Semi-, Leicht-, Hart- und Vollkontakt

Verein: ASVÖ KBC Rohrbach
Trainer: Dipl. Ing. Christoph Braunrath

Größte sportliche Erfolge:
2007:

  • 1. Platz Staatsmeisterschaft Leibnitz

2006:

  • 3. Platz EM Leichtkontakt in Mazedonien
  • EM Teilnahme Vollkontakt in Lissabon
  • Staatsmeister Semikontakt
  • Staatsmeister Hartkontakt
  • Staatsmeister Vollkontakt und Vollkontakt mit LowKick
  • Vizestaatsmeister Leichtkontakt

Teamweltmeister bei der WM in Moskau 2005
Vizeweltmeister Hartkontakt 2005 in Moskau
3. Platz WM Semikontakt 2005 in Moskau
3. Platz WM Vollkontakt 2005 in Moskau

2-facher österreichischer Staatsmeister im Boxen 2003 und 2004
Weltmeister Leichtkontakt 2003 in Florida, USA
3. Platz WM Vollkontakt 2003 in Florida

Vizeweltmeister Vollkontakt 2002 in Caorle
3. Platz WM Leichtkontakt 2002 in Caorle
Vizeweltmeister Leichtkontakt 2001 in Klagenfurt
Weltmeister Leichtkontakt 2000 in Dublin, IRL
Vizeweltmeister Leichtkontakt 1999 in Madrid
3. Platz Europameisterschaft Leichtkontakt 1998 in Istanbul

Vizeweltmeister Leichtkontakt 1997 in Birmingham
Vizeeuropameister Leichtkontakt 1996 in Graz
Vizeeuropameister Leichtkontakt 1994 in Rimini

21-facher Staatsmeister Semikontakt/Leichtkontakt/Vollkontakt

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2002

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Andreas GERITZER


Sportart:
Segeln

Lebenslauf

Andreas Geritzer
geboren am 11.12.1977

Segeln (Olymp. Klasse Laser)

Verein: UNION Yacht Club Neusiedlersee
Trainer: Steven Johanessen (NOR)

Größte sportliche Erfolge:
2012:

  • 20. Platz Olympische Spiele in Weymouth - Laser
  • 21. Platz Skandia Sail for Gold Regatta in Weymouth (Laser)

2011:

  • 6. Platz WM in Fremantle/Australien (Laser)
  • 18. Platz Olympic Test Event 2011 in Weymouth & Portland/Laser
  • 2. Platz Open Europeans 2011 in Helsinki

2010:

  • 3. Platz Laser Europameisterschaft in Tallinn
  • 2. Platz Laser Weltcup in Hyeres/Frankreich
  • 10. Platz Rolex Miami Olympic Classes Regatta / Laser
  • 18. Platz Midwinter Laser Regatta in Clearwater/Florida

2009:

  • 10. Platz Gesamt-Weltcup
  • 10. Platz Europameisterschaft in Kopenhagen
  • 4. Platz Weltcup/Kieler Woche
  • 3. Platz Weltcup/Weymouth
  • 1. Platz Laser-Europacup auf dem Attersee
  • 9. Platz Laser-WM Halifax (Can)
  • 2. Platz Olympic Garda Regatta in Riva

2007:

  • 4. Platz bei der Trofeo Princesa Sofia
  • 1. Platz Preolympics vor Qingdao

2006:

  • 4. Platz Europameisterschaft
  • 11. Platz ISAF WM 

2005:

  • 3. Platz Europameisterschaft
  • 3. Platz Weltrangliste

2004:

  • 2. Platz Eurolympregatta in Athen
  • Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in Athen

2003:

  • Qualifiziert für Olymp. Spiele in Athen 2004
  • 5. Platz Weltrangliste

2002:

  • 2. Platz ISAF Weltmeisterschaft

2001

  • 6. Platz Weltrangliste
  • 8. Platz Europameisterschaft

2000 - 5. Platz Olympische Spiele

1999 - Olympiaqualifikation für Sydney

1998 - 3. Platz Europameisterschaft

1995: 1. Platz Jugend – Europameister

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2002

Website: www.geritzer.at

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Peter GMOSER


Sportart:
Dressurreiten

Lebenslauf

Peter Gmoser
geboren am 16.02.1971

Verein: RSZ Pannonia
Trainer: Alois Goldberger, Günther Zach, Ines v. Badewitz weiters auch internationale Größen wie Georg Wahl, Siegfried Peilicke, Dr.Uwe Schulten-Baumer, Klaus Balkenhol, Udo Lange, \"Jo\" Hinnemann und Eric Lette

Größte sportliche Erfolge:
2016:

Turnier Gurhof 3 - 5.6.2016

  • DPA Bacary 1. Platz mit 7,24
  • Inter II Salgado 1. Platz mit 70,00
  • FEI YR Royal Spirit 1. Platz mit 70,324
  • DPA Bacary 1. Platz mit 8,18
  • St. Georg Royal Spirit 1. Platz mit 69,693
  • Grand Prix Salgado 3. Platz mit 67,8
  • Inter I Royal Spirit 3. Platz mit 67,8
  • Inter I Royal Spirit 2. Platz mit 68,158
  • DPA Bacary 2. Platz mit 7,9

Turnier in Wien Freudenau 28. - 29.5.2016

  • Banderwas 1. Platz M8,00 und 1. Platz M 7,78 
  • mit Danilo Inter II 3. Platz 66,228 % und 
  • Grand Prix 3. Platz 66,633 %

Turnier in Kottingbrunn 23. - 24.4.2016

  • Inter II 1 Platz 69,912%
  • St. Georg 1 Platz 69,781% und 3 Platz 69,123 %
  • Grand Prix 4 Platz  67,2 %
  • Inter I    3 Platz 67,149 %
  • YR Vorbereitung  1 Platz 70,046 %

Turnier in Weikersdorf 9.4. - 10.4.2016

  • Klasse M 3. Platz (69,7) und 1. Platz (71,66)
  • Klasse Inter II 1. Platz /70,789) und 1. Platz (70,13)
  • Klasse S 4. Platz (67,895) und 2. Platz (69,825)

2015:

Turnier in Weikersdorf 13. - 15.11.2015

  • Mit Royal Dimension M 1x 1 Platz mit 70,8%, 1x 1 Platz mit 72,5%
  • Mit Royal Spirit Kleine Tour S 1x 2 Platz mit 69,211%, 1x 3 Platz mit 70,351%
  • Mit Danilo Große Tour S 1x 3 Platz mit 68,465%, 1x 6 Platz mit 64,900%

Kottingbrunn 27. - 28.6.2015

  • LP mit Rayal Sprint, Blue Bajou und Schmetterling
  • 27.6. - 1., 2. und 3. Platz - 28.6. - 1. und 2. Platz 

Wien Freudenau 

  • 2 Starts mit Banderas, Jungpferde L, zwei 1. Plätze mit 8,00 und 8,4
  • 2 Starts mit David Guetta Jungpferde L zwei 2. Plätze mit 7,8 und 7,5

Turnier Magna Racino

  • 2. Platz mit Salgado Intermediere II
  • 1. Platz Grand Prix

2014:

  • Dressurpferdeprüfungen 2 Starts 2 Siege mit 7,74 Punkte und 8,2 Punkte in Weikersdorf
  • 2. Platz Klasse M1 mit 67,55 % in Weikersdorf
  • 8. Platz Klasse St. Georg mit 66,36 % in Weikersdorf
  • 1. Platz im Gutenhof Kürcup Finale auf Salgado mit 74% in der
  • Arena Nova Wr. Neustadt 
  • 2.Platz CDI3* 23 Dressurprüfung Grand Prix RD4 auf Two To Tango in Graz Messezentrum
  • 2.Platz CDI3* 24 Dressurprüfung GP Special RD4 auf Two To Tango in Graz Messezentrum
  • 8.Platz CDI5* 1 Dressurprüfung Grand Prix RD4 auf Two To Tango in Doha
  • 14.Platz CDI5* 3 Dressur Musikkür - Grand Prix RD4 auf Two To Tango in Doha
  • 6.Platz CDI4* 9 Dressurprüfung GP Special RD4 auf Two To Tango in Treffen - GHPC
  • 4.Platz CDI4* 2 Dressurprüfung Grand Prix RD4 auf Two To Tango in Treffen – GHPC

2013:

  • 8.Platz  CDI3* 2 Dressurprüfung Grand Prix RD4 auf  Two To Tango in Treffen
  • 5.Platz CDI3* 9 Dressurprüfung GP Special RD4 auf Two To Tango in Treffen
  • 6.Platz CDI3* 1 Dressurprüfung Grand Prix RD4 auf Cointreau in Treffen
  • 1.Platz CDI3* 11 Dressurprüfung GP Special RD4 auf Two To Tango in Brno
  • 1.Platz CDI3* 4 Dressurprüfung Grand Prix Quali für Special RD4 auf Two To Tango in Brno
  • 3.Platz CDI4* 2 Dressurprüfung Grand Prix RD4 auf Two To Tango in Fritzens
  • 6.Platz CDI4* 17 Dressurprüfung Grand Prix RD4 auf Two To Tango in Oldenburg
  • 6.Platz CDI4* 08.11.2013 10.11.2013 18 Dressurprüfung GP Special RD4 auf Two To Tango in Oldenburg
  • 4.Platz CDI5* 3 Dressurprüfung GP Special auf Two To Tango in Salzburg-Messezentrum
  • 5.Platz CDI5* 1 Dressurprüfung Grand Prix auf Two To Tango in Salzburg-Messezentrum
  • 6.Platz CDI5* 4 Dressurprüfung GP Special RD4 auf Two To Tango in Mechelen
  • 15.Platz CDI5* 3 Dressurprüfung Grand Prix RD4 auf Two To Tango in Mechelen

2012:

Bundesländermannschaftsmeisterschaft in Wien Süßenbrunn

  • 1. Platz Team Burgenland (Peter Gmoser mit Belinda Weinbauer, Fiona Quarda und Bettina Vaupetitsch-Umdasch)

Turnier in Baden

  • 1. Platz Intermediare II mit 69,2% auf Vanqueur
  • 2. Platz Grand Prix mit 68,7 % auf Vanqueur
  • 1. Platz Grand Prix mit 70,9% auf Cointreau

Turnier Schloss Ebreichsdorf

  • 6. Platz und 5. Platz DPL4 auf Roy Black
  • 1. Platz DPA3 und 1. Platz DPA4 auf Red Bull
  • 4. Platz Junge Reiter Vorbereitungsprüfung auf Salgado
  • 3. Platz Prix St. Georg auf Salgado

Magna Racino Turnier 

  • 1. Platz und 4. Platz Klasse S auf Salgado
  • 1. Platz und 4. Platz DPL1 auf Roy Black

Osterturnier in Stadl Paura:

  • 11. Platz Trand Prix - Tour A auf Two to Tango
  • 9. Platz FEI Olympic Grand Prix Special (Tour A) auf Two To Tango

Dritter Teilbewerb des Wintercups 2012 in Weikersdorf

  • 1. Platz Grad Prix auf Two to Tango
  • 5. Platz Klasse M auf Salgado
  • 1. Platz Grad Prix Special auf Two to Tango
  • 4. Platz Klasse M auf Salgado

14. Platz am CDI in Drachten (NL) Grand Prix auf Two to Tango

5. Platz am CDI in Drachten (NL) Grand Prix Spezial auf Two to Tango

2011:

  • 3. Platz im Grad Prix und 5. Platz im Grand Prix Special (auf Cointreau) Pappas Amadeus Horse Indoors in Salzburg
  • 1. Platz Intermediare II in Weikersdorf (auf Two to Tango)
  • 1. Platz Grand Prix in Weikersdorf (auf Two to Tango)
  • 1. Platz in der Bartlgut´s Austrian Dressage Tour (Grand Prix) und 4. Platz (Grand Prix Special)
  • 1. und 3. Platz Dressur Wintercup Klasse M (auf Salgado)
  • 4. Platz Dressur Wintercup Klasse Grand Prix (auf Two to Tango)
  • 1. Platz Dressur Wintercup Klasse Grand Prix Special (auf Two to Tango)
  • 2x 1. Platz Turnier in Weikersdorf Klasse M (auf Salgado)
  • 2x 1. Platz Turnier in Weikersdorf Klasse Intermediaire II (auf Two to Tango)
  • 7. Platz Grad Prix und 4. Platz Grand Prix Kür - Internat. Weltcupturnier in Kaposvar/Ungarn
  • 4. und 7. Platz 4* CDI Schindlhof in Fritzens
  • 2x 1. Platz Nationales Turnier in Seckau
  • 35. Platz Europameisterschaft in Rotterdam
  • 10. und 11. Platz Internationales Weltcupturnier in Wroclaw (Polen)
  • 2x 2. Platz Gutenhof Staatsmeisterschaft in Himberg 

2010:

  • 14. Platz Weltcupfinale s´Hertogenbosch
  • 3. Platz Grand Prix CDI Weltcup Lipica
  • 2. Platz Grand Prix Special CDI Weltcup Lipica
  • 9. Platz Grand Prix CDI 4* Cappeln
  • 8. Platz Grand Prix Special 4* CDI Cappeln
  • 1. Platz Grand Prix CDI  3*Strassen
  • 2. Platz Grand Prix Special CDI 3* Strassen
  • 14. Platz Finale Weltreiterspiele Kentucky
  • 1. Platz Grand Prix CDI 4* Salzburg
  • 1. Platz Grand Prix Kür CDI 4* Salzburg 

2009:

  • 2. Platz Internationales Dressurturnier in Weikersdorf
  • 13. Platz Grand Prix CDI Weltcup Frankfurt 
  • 11. Platz Grand Prix Kür CDI Weltcup Frankfurt
  • 2. Platz Grand Prix CDI Weltcup Kaposvar 
  • 1. Platz Grand Prix Kür CDI Weltcup Kaposvar
  • 2. Platz Grand Prix CDI 3*Lipica
  • 1. Platz Grand Prix Special CDI 3* Lipica
  • 18. Platz Europameisterschaft Windsor

2007:

  • 3. Platz FEI Grand Prix spezial in Weikersdorf
  • 3. Platz Grand Prix de Dressage Version B in Weikersdorf
  • 1. Platz FEI Grand Prix Spezial in Weikersdorf
  • 1. Platz Dressurprüfung in Weikersdorf
  • 1. Platz FEI Junioren Einzelwertung in Weikersdorf
  • 1. Platz Grand Prix de Dressage Version B in Weikersdorf
  • 1. Platz FEI Junioren Mannschaft in Weikersdorf
  • 1. Platz FEI Jun. Mannschaft in Kottingbrunn
  • 1. Platz Grand Prix de Dressage Version B in Kottingbrunn
  • 1. Platz FEI Intermediaire II in Kottingbrunn
  • 1. Platz LP II und LP IV in Kreuttal
  • 1. Platz bei Rechenbewerb, Musikkür Grand Prix, Grand Prix B und Intermediaire II in Freudenau

2006:

  • 4. Platz Champus erster Einsatz in der \"Grossen Tour\" CDN Weikersdorf, Österreich
  • Grand Prix Spezial 3 mal 1. Platz
  • Dressurprüfung GP/Musik 4 mal 1. Platz
  • Dressurprüfung Intermediaire I / I Musik 4 mal 1. Platz
  • Dressurprüfung Intermediaire II 3 mal 1. Platz

2005:

International:

  • CDI Piber - 2. Grand Prix Special mit Lausbub
  • 1. Platz St. Georg Rendezvous
  • 2. Platz Intermediaire I Rendezvous
  • 3. Platz Intermediaire I Kür Rendezvous
  • Platzierungen CDI Fritzens und Stadl Paura

National:

  • Sieger Wintercupserie
  • Sieger Sommercupserie Lausbub
  • 4. Platz Rendezvous Adhesivekürcupfinale Wiener Stadthalle
  • 4. Platz Österreichische Meisterschaften auf Lausbub

2004:

  • Olympiaqualifikation Athen: 8. Platz Mannschaft

2001:

  • CDIO Aachen 3.PLatz Inter I Kür
  • 21.Platz im Grand Prix und Qualifikation für Grand Prix Spezial in Aachen

2000:

  • Olympiaqualifikation Sidney: 25. im Grand Prix- Qualifikation fürs Halbfinale
  • 21. in der Gesamtwertung

1992 - Österreichischer Meister Junge Reiter Dressur

1986 - Österreichischer Meister Jugend Dressur

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2005

Website: www.petergmoser.at

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Victoria GRAF


Sportart:
Tischtennis

Lebenslauf

Victoria Graf
geboren am 06.11.1984

Verein: UTTC Halbturn
Trainer: Marta Daubnerova

Größte sportliche Erfolge:
2011:

  • 3. Platz Österreichische Meisterschaft im Damen-Doppel mit Martha Wellinger
  • 3. Platz Österreichische Meisterschaft im Mixed-Doppel mit Dominique Platter

2010:

  • 1. Platz Landesmeisterschaften Damenbewerb, Damen-Doppel mit Monika Juric und Mix-Doppel mit Markus Ensbacher
  • 2. Platz A-Turnier in Kufstein (Doppel mit Martha Wellinger)
  • 3. Platz A-Turnier in Kufstein (Einzel)
  • 3. Platz Staatsmeisterschaft in Innsbruck (Doppel mit M. Wellinger)
  • Bundesliga Damen: 5. Endplatzierung der Mannschaft
  • Einzelwertung: Platz 14 als beste Österreicherin

2009:

  • 3. Platz Österreichturnier in Linz
  • 3. Platz Staatsmeisterschaft 2009 Damen Einzel
  • 3. Platz Staatsmeisterschaft 2009 Damen Doppel
  • Landesmeisterin Damen 2009
  • Landesmeisterin Mixed 2009
  • Landesmeisterin Damen Doppel 2009
  • 6. Ranglistenposition Allg. Klasse in Österreich (Juni 2009)

2008:

  • 3. Platz Staatsmeisterschaft 2008 Damen Doppel
  • Landesmeisterin Mixed 2008
  • Ortsmeisterin 2008

2007:

  • Landesmeisterin Mixed 2007
  • Landesmeisterin Damen Doppel 2007
  • Ortsmeisterin 2007
  • Final Four im Intercup "Citta di Verona" 2007

2006:

  • Landesmeisterin Mixed 2006

2005:

  • Landesmeisterin Damen 2005
  • Teilnahme am ETTU CUP 2005
  • BVZ-Sportlerin des Jahres 2005

2004:

  • Nominierung für die Wahl zur Mannschaft des Jahres 2004

2003:

  • Teilnahme an der Studentenweltmeisterschaft 2003

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2009

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Andreas GUTTMANN


Sportart:
Grasski

Lebenslauf

Andreas Guttmann
geboren am 01.11.1993

Verein: SK Bad Tatzmannsdorf
Trainer: Erich Horvath

Größte sportliche Erfolge:
2014:

  • FIS Juniorenweltmeisterschaft in San Sicario/ITA
  • 2. Platz Super Kombi, 3. Platz Super G, 8. Platz Slalom

2013:

  • 2. Platz Super G 
  • 2. Platz Kombination
  • 14. Platz Weltcuprennen Super Kombination in Kaprun
  • FIS Rennen St. Kathrein
  • 9. Platz Super G
  • 11. Platz Giant Slalom
  • 16. Platz Superkombi WC in Predklasterie/CZE
  • 12. Platz Slalom WC in Predklasterie/CZE

2012:

  • 3. Platz Junioren-WM in Burbach RTL
  • 4. Platz Junioren-WM in Burbach Super G
  • 7. Platz Junioren-WM in Burbach Slalom
  • 9. Platz Weltcup Superkombination in Rettenbach
  • 2x 10. Platz Weltcup in Dizin Super G
  • 5. Platz Junioren-WM in Atzmänning RTL
  • 5. Platz Jnionren-WM in Atzmänning Super G

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2013

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Beppo HARRACH


Sportart:
Rallye

Lebenslauf

Beppo Harrach
geboren am 11.02.1979

Größte sportliche Erfolge:
2014:

  • 4. Platz Jännerrallye 2014, 1.Production Cup
  • 1. Platz A1-2-3 Test Rallye 2014(Ungarn)

2013:

  • 5. Platz Jännerrallye 2013 - 1. Production Cup, Winner of Colin McRae Flatout Trophy
  • 2. Platz Rebenland Rallye 2013
  • 1. Platz Lavanttal Rallye 2013
  • 2. Platz Wechselland Rallye 2013
  • 2. Platz Schneebergland Rallye 2013
  • 1. Platz Santa Domeica Rally Show 2013 (Kroatien)
  • 2. Platz Silverster Rallye 2013 (Ungarn)

2012:

  • Vizemeistertitel 2012
  • 1. Platz ARBÖ Rallye
  • 2. Platz im Schneebergland Rallye
  • 8. Platz Waldviertel Rallye
  • 1. Platz Admont Rallye
  • 2. Platz BP Lavanttal Rallye
  • 4. Platz Rebenland Rallye
  • 2. Platz Orfü Rallye
  • 3. Platz Jännerrallye

2011:

  • 1. Gesamt Jännerrallye
  • 1. Gesamt 123 kupa Orfü

2010:

  • 4. Platz Staatsmeisterschaft

2009:

  • 1. Platz Gesamt 1. Grp.N. Triestingtal Rallye

2008:

  • Umweltpokalsieger

2007:

  • Umweltpokalsieger

2006:

  • CNG Entwicklungsfahrer

2005:

  • Weltmeisterschaft

2004:

  • Vizestaatsmeister Gr. A

2003:

  • Staatsmeister Gr. N
  • Junior Weltmeisterschaft

2002:

  • 3. Platz Gr.N. Staatsmeisterschaft
  • PWRC Gr.N. Weltmeisterschaft

2001:

  • Vizestaatsmeister Gr.N

2000:

  • Rookie of the year - Rallye Challenge Sieger

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2010

Website: www.harrach.at

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Rene HASELBACHER


Sportart:
Radsport

Lebenslauf

Rene Haselbacher
geboren am 15.09.1977

Größte sportliche Erfolge:
2006:

  • 1. Gesamtplatz Rheinland-Pfalz-Rundfahrt
  • 1. Etappenplatz Rheinland-Pfalz-Rundfahrt
  • 1. Platz Wiesbauer Rathauskriterium Wien
  • 2. Etappenplatz Bayern-Rundfahrt
  • 2. Etappenplatz Katalonien-Rundfahrt
  • 3. Etappenplatz Bayern-Rundfahrt
  • 3. Etappenplatz Rheinland-Pfalz-Rundfahrt
  • 4. Etappenplatz Kalifornien-Rundfahrt
  • 6. Etappenplatz Quatar-Rundfahrt
  • 6. Etappenplatz Kalifornien-Rundfahrt
  • 9. Etappenplatz Tour de Suisse

Nationaler Meister (Straße) 2002
Nationaler Meister (Zeitfahren) 2000

2005/1 (W/1.) Tour de Suisse *Teamwertung
2003/3 (1.) Rathauskriterium Wien
(1.) Innenstadtkriterium Linz
(1.) 1. Etappe – Internationale Rheinland-Pfalz Rundfahrt

2002/2 (1.) 1 Etappe – Postgirot / Tour of Sweden
(1.) Nationaler Meister *Straße

2000/3 (1.) Nationaler Meister Zeitfahren
(1.) Burgenland Rundfahrt
(W/1.) Tour of Japan *Punktewertung

1999/1 (1.) 1 Etappe – Dekra Open Stuttgart

Teilnahmen an folgenden bekannten Rundfahrten:
Tour de France 2003 und 2004
Giro d´Italia 2002
Vuelta a Espana 2005

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2002

Fotodownload


Download:
| Action

Lena HESS


Sportart:
Segeln

Lebenslauf

Lena Hess
geboren am 26.03.1993

Verein: UYCNs, sail 4 win
Trainer: Stefan Hess (Wasser), Florian Pernhaupt (Land)

Größte sportliche Erfolge:
2010:

  • 1. Platz Spring Cup Izola (Slo) 470er 
  • 1. Platz Ungarische Damenstaatsmeisterschaft
  • 1. Platz Slowenische Damenstaatsmeisterschaft

2009:

  • Vizestaatsmeisterin 470er Klasse auf dem Attersee
  • Nominierung zur Sportlerin des Jahres 2008 im Burgenland

2008:

  • Nominierung zur Sportlerin des Jahres im Burgenland
  • Gewinnerin der Wolfgang Mesko Talente Trophy
  • 3. Platz Blue Sky Racing Days in Breitenbrunn
  • 2. Platz Spring Cup in Neusiedl
  • 1. Platz ZOOM8 Jugendeuropameisterschaft in Greve/Dänemark
  • 2. Platz Europameisterschaft ZOOM8 am Gardasee
  • 2. Platz Spring Cup in Izola - 420er Ragatta
  • 2. Platz Zoom8 Regatta am Wolfgangsee
  • 1. Platz Europacup in Stralsund/Deutschland
  • 2. Platz Österr. Klassenmeisterschaften am Achensee
  • 1. Platz Jugendweltmeisterschaft in Tonsberg/Norwegen
  • 1. Platz Österr. Jugendmeisterschaft 420er Klasse in Bregenz

2007:

  • 1. Platz Jugendmeisterschaft Zoom8 Klasse am Wolfgangsee
  • 1. Platz Jugendweltmeisterschaft Zoom8 Klasse am Achensee/Tirol
  • Zoom 8 - Europameisterin 2007

2006:

  • 4. Platz - Jugend Europameisterschaft in Tallin/Estland
  • 6. Platz - Jugend WM in Greve/Dänemark
  • 1. Platz - Österr. Jugendmeisterschaft in St. Gilgen/Wolfgangsee
  • 1. Platz - Bgld. Landesmeisterschaft

2005:

  • 3. Platz – Zoom8 EM in Schweden/Marstrand
  • 7. Platz – Zoom8 WM in Deutschland/Barth
  • 2. Platz – ÖJM Rust – bestes Mädchen
  • 1. Platz – Burgenländische Landesmeisterin
  • Aufnahme in den Österreichischen Jugendkader
  • Aufnahme in den Sportpool Burgenland
  • Aufnahme – Sporthilfe Österreich

2004:

  • 8. Platz – Zoom 8 EM in Neusiedl/See (Wettfahrtsieg in der letzten Wettfahrt)
  • 61. Platz – Optimist EM in Sandhamn/Schweden

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2005

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Nikola HOFMANOVA


Sportart:
Tennis

Lebenslauf

Nikola Hofmanova
geboren am 03.02.1991

Verein: ASKÖ TC Hornstein
Trainer: Martin Hofman (Vater), Ing. Jan Kukal

Größte sportliche Erfolge:
2012:

 

  • 119.3-26.3 25.000 $ Phuket Viertelfinale Hardcourt
  • 07.5 – 14.5 Fukuoka 50.000 $ Grass Viertelfinale
  • 14.5 – 21.5 Kurume, beides Japan, 50.000 $, Viertelfinale Grass

2009:

 

  • Turniersieg Österreichische Meisterschaften AK, Halle 2009
  • Turniersieg Einzel-Challenger (50.000 Dollar) in Fukuoka (JPN) 2009
  • Finale Einzel-Challenger (25.000 Dollar) in Nagano (JPN) 2009
  • Finale Einzel-Challenger (25.000 Dollar) in Bukhara (UZB) 2009

2008:

 

  • 1. Platz Damenturnier beim UTC La Ville in Wien
  • Nominierung zur Sportlerin des Jahres 2007 im Burgenland
  • 1. Platz Hartplatz-Turnier in Athen

2006:

 

  • 1. Platz Orange Bowl U18 - inoffizielle Jugendweltmeisterschaft
  • 1. Platz Portugal beim ITF Turnier
  • Finale beim ITF Turnier in Malaysien
  • Mitglied Fed Cup Team gegen Japan in Japan
  • Nr. 10 am Jahresende in der Jugendweltrangliste U 18

Vizeweltmeisterin im Teamcup U14 2004
Europameisterschaftsdritte 2005
mehrfache burgenländische Meisterin, Jugend und Damen
Österreichische U12 (2003), U14 (2004) und U16-Meisterin (2005)
Finale Österreichische Meisterschaften U12 mit neun Jahren
ITF Turniersieg (Kat. 4) in Algerien
ITF Turniersieg (Kat. 3) in Portugal
ITF Turniersieg im Doppel mit Zuzana Linhova (Kat. 5) in Malta
Teilnahme ETA-Masters der Top 8 2004
Nummer 3 der ETA U14-Rangliste 2004
Nummer 33 der ITF Jugendweltrangliste

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2005

Website: www.nikihofmanova.at

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Christopher IMREK


Sportart:
Radsport

Lebenslauf

Christopher Imrek
geboren am 11.04.1991

Radsport, Straßen- und Bahnrad

Verein: RSC ARBÖ Südburgenland
Trainer: Jiri Miksik

Größte sportliche Erfolge:
2015:

  • 5. Platz Österreichische Staatsmeisterschaft Bahn Elite Madison (mit seinem Bruder Dominik)
  • 5. Platz Omnium in Kaarst-Büttgen/Deutschland

2014:

  • ÖSTM Bahn Elite
  • 1. Platz 1000m Zeitfahren 
  • 1. Platz Keirin, 2. Platz Sprint
  • 7. Gesamtrang beim Sechstagerennen der Elite in Fiorenzuola/Italien
  • 3. Platz Straße, Kriterium Donauinsel #2
  • 4. Platz Scratch in Pordenone/Italien
  • 4. Platz Madison, Kaarst/Deutschland
  • 8. Platz Scratch, Öschelborn/Deutschland

2013:

  • 2. Platz und 2 x 3. Plätze ÖSTM Bahn Elite 
  • 3. Platz Straße 2. Etappe Rundfahrt in Warschau U23
  • 1. Platz Bahn Elite Scratch in Zürich/Schweiz

2012:

  • 1 Platz beim Bahn GP Zeitfahren 1000m in Grostejov/CZE
  • 9. Platz EM U23 Bahn Scratch in Anadia/Portugal
  • 5. Platz 1. Etappe UIV-CUP Sechstagerennen Madison in Berlin
  • 12. Gesamtrang beim Sechstagerennen der Elite in Firorenzuola/Italien

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2015

Fotodownload


Download:
Portrait | Action
Janits Florian Portraitfoto

Florian JANITS


Sportart:
Motorsport

Lebenslauf

Florian Janits
geboren am 21.01.1998

Verein: Lechner Racing Team
Trainer: Robert Lechner

Größte sportliche Erfolge:
2014:

  • TN an der Formel Renault 1,6l NEC mit einem 3. Platz in der Gesamtwertung (27 TN)
  • 1. Platz bei den 24 h of Zolder (B)
  • 1. Platz bei den Finale Races in Zandvoort (NL)
  • 2. Platz beim Racing Festival in Spa Francorchamps (B)
  • 3x 3. Platz in Spa, Assen und Zandvoort

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2015

Fotodownload

Janits Florian im Rennwagen
Download:
Portrait | Action

Florian JUD


Sportart:
Snowboard

Lebenslauf

Florian Jud
geboren am 15.03.1993

Verein: Funsportclub 3x6=18
Trainer: Antoni Robert, Hansa Stefan

Größte sportliche Erfolge:
Saison 2012/2013:

  • 10. Platz Europacup in Cortina (Italien)
  • 2. Platz Europacup in Cortina (Italien)
  • 10. und 17. Platz in Peryagudes (Frankreich)
  • 2. Platz Europacup in Graßgehren (Deutschland)
  • 3. Platz Gesamteuropacup

 

 

2011:

  • 1. Platz Austria Trophy Allg. Klasse
  • 15. Platz Fis Rennen Hochaderich
  • 4. Platz Österreichische Meisterschaften - Jugend
  • 2. Platz Österreichische Meisterschaften 2008/2009 - Jugend 1
  • 2. und 4. Platz Fis Rennen in Saalbach

 

 

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2012

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Michael KNOPF


Sportart:
Radsport

Lebenslauf

Michael Knopf
geboren am 18.06.1980

Straßen- und Bahnradsport

Verein: Team KTM - Gebrüder Weiss Logistik
Trainer: Mag. Andreas Blüml

Größte sportliche Erfolge:
2010:

  • 9. Platz Tchibo TOP.RAD.LIGA von Zagreb nach Lublijana
  • 1. Platz ÖRV Querfeldeincup in der Lobau
  • 3. und 5. Platz Querfeldeincup in Oberschlierbach
  • 3. Platz Bahnmeisterschaft im Wiener Ferry Dusika Radstadion
  • 7. Platz TOP.RAD.LIGA in Bad Erlach
  • 4. Platz Straßenrennen Lavanttaler Radsporttage in Wolfsberg
  • 5. Platz Bergrennen Laventtaler Radsporttage in Wolfsberg
  • 18. Platz TOP.RAD.LIGA in Leonding

2009:

  • 1. Platz Straßenrennen in Purgstall
  • 1. Platz Rundstreckenrennen in Ried
  • 3. Platz Erlauftaler Radsporttage in Purgstall
  • 3. Platz Thermen GP in Loipersdorf
  • 6. Platz TOP.RAD.LIGA in Götzis
  • 9. Platz TOP.RAD.LIGA in Judendorf
  • 10. Platz TOP.RAD.LIGA in Pitten/Erlach
  • 8. Platz Gesamtwertung TOP.RAD.LIGA
  • 2. Platz Bahn Staatsmeisterschaften im Wiener Ferry-Dusika Radstadion
  • 3 x 3. Plätze Staatsmeisterschaft - Bahn 1000m, 4000m und Scratch Race
  • Träger des Trikot des besten Österreichers bei der Österreich Rundfahrt

2008:

  • 1. Platz Straßenrennen in Braunau
  • 4. Platz Bergrennen auf den Loser
  • 8. Platz Lungau Rundfahrt
  • 8. Platz Straßenrad Staatsmeisterschaften in Seefeld/Tirol
  • Nominierung zum Sportler des Jahres 2007 im Burgenland
  • 8. Platz ÖRV-Cup in Fürstenfeld
  • 1. Platz Top.Liga Lauf in Ranshofen
  • 9. Platz in der Top.Liga Endwertung 
  • 4. Platz Bahnmeisterschaften in Wien

2007:

  • Staatsmeister 4000m Verfolgungs-Bewerb
  • Österr. Staatsmeister Bahn - Sprint
  • Österr. Meister MTB Hillclimb Zell am See
  • 18. Platz Altstadtkriterium Graz
  • 11. Platz Innenstadtkriterium Wels
  • 41. Platz Österr. Radrundfahrt (hat Führungstrikot getragen)
  • 4. Platz GP von Grafenbach
  • 4. Platz ÖSTM Kriterium Neunkirchen

2006:

  • Steiermark Radrundfahrt - Etappen 11. Platz, Gesamt 11. Platz
  • Bergwertung 3. Platz
  • 5. Platz Kriterium Wr. Neustadt
  • 5. Platz Po Ulicah Kranja (SLO)
  • 6. Platz ÖRV Cup Thermenland GP Blumau
  • 6. Platz ÖRV Cup Braunau
  • 7. Platz ÖRV Cup "3ttt GP" Weststeiermark
  • 11. Platz ÖSTM Berg Gaisberg
  • 2. Platz ÖSTM Hillclimb Breitenau
  • 1. Platz Kampsteintrophy - Aspang (MTB)
  • 2. Platz DUKE of the Lake (MTB)
  • 2. Platz Babenberger Trophy - Cat C1 (MTB)
  • 5. Platz Hahnenkamm Hillclimb Kitzbühel (MTB)
  • 3. Platz ÖSTM Bahn - Sprint
  • 5. Platz ÖSTM Bahn - 1000m ZF
  • 6. Platz ÖSTM Bahn - 4000m EV

Austria Cup Gesamtsieg U23 - 2002
Austria Cup Gesamtsieg Eliteklasse - 2004
österr. Meister Mountainbike 2000 (Kategorie U23)
österr. Meister Mountainbike 2001 (Kategorie U23)
österr. Meister Mountainbike 2002 (Kategorie U23)
Vize-Staatsmeister Mountainbike 2002 & 2004 (Elite)
2x Platz 3 - Staatsmeisterschaft Bahn (1000m / 4000m ZF) - 2003
Weltrekord 12h Team Rennen 2005 (Bonca (SLO)
Silar (SLO), Obwaller (Sbg.), Knopf (Bgld.)

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2002

Website: www.michiknopf.at

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Carmen KORPITSCH


Sportart:
Snowboard

Lebenslauf

Carmen Korpitsch
geboren am 06.02.1993

Verein: Funsportclub Red Hot Chilli Güssing
Trainer: Mag. Robert Antoni

Größte sportliche Erfolge:
2009/2010:

  • 2. Platz ÖM, Allgemeine Klasse
  • 1. Platz ÖM, Jugend 

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2010

Fotodownload


Download:
Portrait | Aciton

Christoph LACKNER


Sportart:
Motocross

Lebenslauf

Christoph Lackner
geboren am 26.10.1972

Verein: MCV Oberdorf
Trainer: Christian Vögel

Größte sportliche Erfolge:

 

  • 3 x Vizestaatsmeister
  • Mehrere Laufsiege in der ÖM
  • 2. Platz bei der Team EM
  • 10. Platz WM in CRO

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2003

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Markus LANG


Sportart:
Orientierungslauf

Lebenslauf

Markus Lang
geboren am 18.09.1983

Verein: HSV Pinkafeld
Trainer: Richard Schuh

Größte sportliche Erfolge:
2012:

  • 2. Platz regionale Meisterschaft im Nacht-OL in den Lafnitzauen
  • Österreichische Staatsmeisterschaft in Arnoldstein, Kärnten
  • 2. Platz Staffel (mit Kerschbaumer und Binder)
  • 45. Platz Nordic Orienteering Tour
  • Orientierungslauf Euromeeting im Tiroler Wipptal
  • 19. Platz Langdistanz

2011:

  • 43. Platz WM Langdistanz
  • 39. Platz Weltcup - Nordic Orienteering Tour
  • 25. Platz Military World Games - Kurzstrecke
  • 35. Platz Military World Games - Langstrecke
  • Staatsmeister Sprint
  • Österreichischer Meister - Mannschaft
  • 3. Platz ÖSTM Langdistanz
  • Vizestaatsmeister Crosslauf Team
  • 1. Platz Staatsmeisterschaft Staffel in Arnoldstein (mit Martin Binder und Gernot Kerschbaumer)
  • 9. Platz Staatsmeisterschaft Mitteldistanz Krennwald bei Schneegattern
  • Mitglied im österreichischen Nationalkader für OL

2010:

  • 2. Platz ÖSTM Staffel in Hebalm (mit Binder und Kerschbaumer)
  • 1. Platz ÖM Mannschaft in Pörtschach (mit Binder und Kerschbaumer)
  • 2. Platz ÖSTM im Sprint-Orientierungslauf in Wien Oberlaa

2009:

  • 1. Platz ÖM Mannschaft
  • 1. Platz ÖSTM Staffel
  • 13. Platz WM Staffel
  • 21. Platz Langdistanz "O-ringen 2009"
  • 38. Platz Militär-WM Langstrecke
  • Staatsmeister Staffel
  • Vizestaatsmeister Langstrecke
  • Vizestaatsmeister Mannschaft

2008:

  • Nominierung zur Mannschaft des Jahres 2007 im Burgenland(Orientierungslaufteam HSV Pinkafeld)
  • 10. Platz EM Staffel
  • 28. Platz Studenten-WM Mitteldistanz
  • 41. Platz Militär-WM Langstrecke
  • Staatsmeister Staffel
  • Staatsmeister Schi-OL Staffel
  • Vizestaatsmeister Langstrecke
  • Österr. Meister Mannschaft

2007:

  • Staatsmeister Staffel OL
  • Österr. Meister Marathon OL
  • 3. Platz Staatsmeisterschaft Sprint OL
  • 3. Platz ÖM Mannschaft
  • 2. Platz Staatsmeisterschaft Schi-OL Staffel
  • 32. Platz Militär WM Kroatien Mitteldistanz
  • 9. Platz Militär WM Kroatien Team

2006:

  • Staatsmeister Langstrecke
  • Staatsmeister Staffel
  • Vizestaatsmeister Sprint
  • Österr. Meister Nacht OL
  • 3. Platz ÖSTM SkiO Staffel
  • TN Weltmeisterschaft Dänemark
  • TN Militär WM Brasilien
  • TN Studenten WM Slowakei

Militär WM 2005 - Langdistanz 26. Platz
Militär WM - Staffel 2005 9. Platz
WM 2004 - Langdistanz 27. Platz
mehrfacher österr. Staatsmeister

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2002

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Adam MECS


Sportart:
Leichtathletik

Lebenslauf

Adam Mecs
geboren am 20.01.1996

Verein: Laufteam Burgenland
Trainer: Victoria Schreibeis

Größte sportliche Erfolge:
2014: 

  • 1. Platz Östereichische Meisterschaften U20 400m Hürden
  • 2. Platz Österreichische Hallenmeisterschaften U20 200m
  • 4. Platz Österreichische Hallenmeisterschaften U20 400m
  • Bgld. Landesrekord Allg. Klasse 400m Hürden
  • Bgld. Landesrekord Allg. Klasse Halle 200m, 60m und 50m 
  • Bgld. Landesrekord U20 400m Hürden

 

 

2013:

  • 2.Platz Östereichische Meisterschaften U18 400m Hürden
  • 2. Platz Österreichische Hallenmeisterschaften U18 400m
  • 3. Platz Östereichische Meisterschaften U18 400m
  • 4. Platz Östereichische Meisterschaften U18 110m Hürden
  • 4. Platz Österreichische Hallenmeisterschaften U18 200m
  • 4. Platz Österreichische Hallenmeisterschaften U18 60m
  • Bgld. Landesrekord U18 400m Hürden und 110m Hürden

 

 

2012:

  • 3. Platz Alpe Adria Spiele 400m Hürden
  • 2. Platz Österr. Meisterschaften U18 400m Hürden
  • 4. Platz Österr. Hallenmeisterschaften U18 400m
  • 6. Platz Österr. Hallenmeisterschaften U18 200m
  • Bgld. Landesmeister U18 400m Hürden

 

 

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2015

Fotodownload


Download:
Portrait | Action
Neubauer Julian Portraitfoto

Julian NEUBAUER


Sportart:
Mountainbike Downhill

Lebenslauf

Julian Neubauer
geboren am 10.01.1997

Verein: ASVÖ iron racing
Trainer: Mario Schindler und Stefan Szigeti

Größte sportliche Erfolge:
2016:

  • Glemmride Festival in Saalbach Hinterglemm
  • 3. Platz beim Pumptrack Rennen
  • 10. Platz beim Downhill Rennen

2015:

  • 14. Platz IXS German Downhill Cup U19 in Ilmenau/D
  • 4. Platz IXS European Downhill Cup in Leogang/A
  • 12. Platz beim Symphony Air Jam Downhill Rennen im Bikepark Wagrain (Elite)
  • 52. Platz beim World Cup in Leogang

2014:

  • 6. Platz ÖM Kirchberg
  • 6. Platz Iron city Dualslalom Eisenstadt/Bgld.
  • 12. Platz Nightrace Olbendorf/Bgld
  • 15. Platz IXS Cup Schladming/A
  • 19. Platz IXS Cup Maribor/SLO
  • 22. Platz IXS Cup Leogang/A
  • 22. Platz IXS Cup Val di Sole/I
  • 23. Platz IXS Cup Spizak/CZ
  • Teilnahme am Innsbrucker Nordketten Downhill Pro Rennen
  • 7. Gesamtrang Austrian Downhill Cup 

2013:

  • 3. Platz Mautern Wildlife Challenge 1.0/A
  • 6. Platz IXS Cup Steinach am Brenner/A
  • 15. Platz IXS Cup Leogang/A
  • 2. Platz ÖM Schladming/A (Vizestaatsmeister)
  • 6. Platz IXS GDC Ilmenau/D
  • 9. Platz IXS EDC Final Maribor/SLO
  • 3. Gesamtrang Austrian Downhill Cup

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2015

Website: www.julianneubauer.at

Fotodownload

Neubauer Julian beim Downhill Mountainbike
Download:
Portrait | Action

Patrick OSWALD


Sportart:
Golf

Lebenslauf

Patrick Oswald
geboren am 14.09.1992

Verein: GC Golfschaukel
Trainer: Golftrainer: Fred Jendelid Mentaltrainerin: Shirin Hornecker Fitnesstrainer: Ronald Glavanics

Größte sportliche Erfolge:
2015:

  • 20. Platz Nationale Offene MS
  • 3. Platz Polish Amateur

2014:

  • 6. Platz Hungarian Amateur
  • 3. Platz Slovak Amateur
  • 8. Platz Gösser Open
  • 11. Platz Mexican Amateur Championship

2013:

  • 3. Platz Herren Matchplay-Staatsmeisterschaft
  • 12. Platz Slovak Amateur
  • 2. Platz AJGT in Stegersbach
  • 2. Platz Junioren Staatsmeisterschaften
  • Burgenländischer Landesmeister Herren
  • 1. Platz Internationale Vierermeisterschaften (Amateurwertung)
  • 2. Platz Wiener Meisterschaften
  • 47. Platz Gösser Open
  • 4. Platz Herren Staatsmeisterschaften

2012:

  • 21. Platz Czech International Amateur
  • 4. Platz 6.AJGT
  • 3. Platz Matchplay Staatsmeisterschaft Junioren
  • 1. Platz Bgld. Landesmeisterschaften
  • 8. Platz Junioren Staatsmeisterschaften
  • 26. Platz Nationale offene Meisterschaft (inkl. Pros)
  • 95. Platz Gösser Open (Alps Tour) 
  • 51. Platz Ptuj Open (Alps Tour)
  • Sieger Amateurwertung, geteilter 2. Platz inkl. Profis, Vierer-MS
  • 1. Platz 1. AJGT
  • 20. Platz Steirische-MS

2011:

  • 4. Platz Österr. Matchplay-Meisterschaften Herren
  • 1. Platz Ranglistenturnier Austrian Juniors Golf Tour
  • 3. Platz Matchplay-Staatsmeisterschaften U21
  • 3. Platz Internationale Österr. Juniorenmeisterschaft U21
  • Bgld. Landesmeister Herren bei der Bgld. Landesmeisterschaft
  • 3. Platz beim Ranglistenturnier bei der Bgld. Landesmeisterschaft
  • 56. Platz Internationale Amateurmeisterschaft
  • 34. Platz Nationale Offene Meisterschaft 
  • 21. Platz Wiener Meisterschaften
  • 1. Platz Golf-HAK Clubmeisterschaft
  • 4. Platz Steirische Landesmeisterschaft Herren
  • 2. Platz Amateuren, 3. Platz inkl. Profis - Internationale Offene 4er Meisterschaft
  • 2. Platz U21, 14. Platz Allg. Wertung - Austrian Juniors Tour Stegersbach

2010:

  • 5. Platz Jugend Match-Play-MS
  • 1. Platz Bundesschulmeisterschaften
  • 1. Platz Golfhak Clubmeisterschaften
  • 1. Platz Gesamtwertung Austrian Juniors Golf Tour
  • 3. Platz Austrian Juniors Tour U18 in Zell am See
  • 6. Platz beim Ranglistenturnier Austrian Juniors Tour in Zell am See
  • 1. Platz Austrian Juniors Tour U18 in Waidhofen
  • 1. Platz beim Ranglistenturnier Austrian Juniors Tour in Waidhofen
  • 5. Platz German Boys (GC St. Leon-Rot)
  • 1. Platz Bgld. Landesmeisterschaften - Allgemeine Klasse
  • 24. Platz Nationale Offene Staatsmeisterschaften
  • 5. Platz TEAM-EM in Istanbul
  • 8. Platz Jugend-Staatsmeisterschaften in Schönfeld
  • 1. Platz Austrian Juniors Tour U18 in Himberg
  • 4. Platz Steirische Landesmeisterschaften in Murstätten

2009:

  • 3. Platz Quadrangular in Amsterdam (mit dem Nationalteam)
  • Bundesschulmeister mit der Golfhak - Bundesschulmeisterschaft in St. Veit
  • 1. Platz (Clubmeister) Golfhak-Clubmeisterschaft
  • 8. Platz Austrian Juniors Tour
  • 13. Platz Austrian Juniors Tour
  • 8. Platz Österr. Staatsmeisterschaften U-18
  • 1. Platz Bgld. Landesmeisterschaften
  • 2. Platz Matchplay Staatsmeisterschaften
  • Clubmeister Herren bei den Clubmeisterschaften GC Golfschaukel
  • 100. Platz (Profiturnier) Gösser Open
  • 63. Platz (Profiturnier) Lyoness Open
  • 8. Platz Austrian Juniors Golf Tour
  • 5. Platz Austrian Juniors Tour/GC Schönfeld
  • 7. Platz Steirische LM/GC Loipersdorf
  • 8. Platz 4er MS/GC Ebreichsdorf
  • derzeit 3. Platz der Rangliste U18 Burschen

2008:

  • Clubmeister Herren des GC Golfschaukel
  • Burgenländischer Landesmeister
  • Sieger der ersten 3 Austrian Juniors Turniere
  • Sieg beim Quadrangular mit dem Nationalteam
  • Teilnahme bei den English Boys 2008
  • Mitglied des Österr. Nationalteams Burschen

2006:

  • Clubmeister Herren des GC Golfschaukel
  • Bgld. Landesmeister

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2008

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Lukas PALLITSCH


Sportart:
Leichtathletik

Lebenslauf

Lukas Pallitsch
geboren am 31.08.1985

Leichtathletik / Mittelstrecke 800m / 1500 m

Verein: Laufteam Burgenland Eisenstadt
Trainer: Mag. Rolf Meixner

Größte sportliche Erfolge:
2013:

  • 5. Platz beim Flanders-Cup in Oordegem - Belgien (3000m in 8:11,02)
  • 1. Platz 3000m Hallen-Staatsmeisterschaften im Wiener Dusika-Stadion (8:23,74 min) 

2012 (Allgemeine Klasse):

Halle:

  • 4. Platz 3000m Internat. Gugl-Indoor Meeting 8:21,75 in Linz (Bgld. Rekord)
  • 2. Platz Österr. Meisterschaften 1500m 3:49,28 in Linz

Freiluft:

  • 47. Platz Weltmeisterschaft Universiade Cross 31:02 in Lodz/Pol
  • 10. Platz Internat. Läufermeeting 3000m 8:17,20 in Pliezhausen/Ger (Bgld. Rekord)
  • 14. Platz Internationales Meeting 1500m 3:43,28 in Anhalt Dessau/Ger (Bgld. Rekord)
  • 10. Platz Sparkassengala 1500m 3:44,46 in Regensburg/Ger
  • 4. Platz Grand Prix Serie 1500m 3:43,57 in Watford/Engl
  • 2. Platz Int. Läufer-Meeting 1500m 3:49,39 in Rapperswil/Schweiz
  • 1. Platz 800m (Bestzeit 1:51,44) am Wiener Cricketplatz
  • 3. Platz Österr. Staatsmeisterschaft 1500m 3:44,99 in Klagenfurt
  • 4. Platz Int. Abendmeeting 1500m 3:46,63 in Regensdorf/Schweiz

2011:

  • 3. Platz Staatsmeisterschaften 1500m in Innsbruck
  • 8. Platz beim Flanders-Cup 1500m

2010:

  • 2. Platz Österr. Freiluftbestenliste 1500m
  • 2. Platz Österr. Hallenbestenliste 1500m
  • 1. Platz Cricket Cross 5,7 km in Wien
  • 1. Platz Cricket Cross 5,7 km in Wien
  • 3. Platz Vienna Indoor Classic 1500m in Wien
  • 7. Platz Stadionfest 1500m in Königs Wusterhausen

2009:

  • 12. Platz Meeting der krummen Strecke 3000m in Pliezhausen
  • 9. Platz Sparkassen-Gala 3000m Hindernis in Regensburg
  • 5. Platz Weltklasse in Bieberach 3000m Hindernis
  • 5. Platz Austrian Top4 1500m in Kapfenberg
  • 5. Platz Österr. Staatsmeisterschaften in Linz
  • 1. Platz Cricket-Meeting 3000m in Wien
  • 1. Platz 31.Pichler-Gedenk-Meeting 5000m in Vöcklabruck
  • 1. Platz Energy-Run 7,8 km in Eisenstadt
  • 1. Platz Cross-Landesmeisterschaften 1500m in Eisenstadt

2008:

  • Bgld. Hallenrekord 1500m Vienna Indoor Classic Wien
  • 2. Platz Bgld. Hallenmeeting Budapest, 3000m
  • 1. Platz ASVÖ Vienna Indoor Gala Wien, 1500m
  • 4. Platz Österr. Hallenstaatsmeisterschaft Wien, 3000m

2007:

  • 2. Platz Staatsmeisterschaften 1500m
  • Österr. U-23 Meister 3000m
  • Österr. U-23 Meister Cross
  • Staatsmeister Crosslauf Mannschaft
  • Bgld. Leitathlet des Jahres
  • Nominiert zu Burgenlands Sportler des Jahres

2005:

  • Österr. Meisterschaft allgem. Klasse 3. Platz 1500m
  • Österr. Meisterschaft U-23 2. Platz 800m
  • Österr. Meisterschaft U-23 1. Platz 1500m
  • Österr. Meisterschaft U-23 3. Platz Crosslauf
  • Domspitzgala-Meeting Regensburg 2. Platz 800m

2004:

  • Öster. Junioren (U-20) Meister 5000m
  • Österr. Junioren (U-20) Meister 1500m

2003:

  • Zahlreiche Medaillen bei österr. Meisterschaften

2002:

  • Zahlreiche Medaillen bei österr. Meisterschaften
  • Cross-Europameisterschaft in Medulin (Kroatien)
  • alle burgenländischen Jugendrekorde von 800 m bis 3000m

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2003

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Raphael PALLITSCH


Sportart:
Leichtathletik

Lebenslauf

Raphael Pallitsch
geboren am 18.12.1989

Leichtathletik/ Mittelstrecke 800m/1000m/1500m

Verein: Lauf-Impuls Oggau
Trainer: Self coached

Größte sportliche Erfolge:
2014:

  • 1. Platz beim 4 km Straßenlauf in Wien 
  • 1. Platz beim 4 km Sie-und-Er Staffellauf in Wien

2012:

  • 1. Platz Österr. Staatsmeisterschaft 800m in Klagenfurt
  • Qualifikation für die Hallen-WM in Istanbul
  • 14. Platz Hallen-WM - Semifinale
  • 1. Platz Österr. Staatsmeisterschaft
  • 28. Platz Europameisterschaft
  • 26. in der europäischen Bestenliste
  • Bestzeit: 1:46,67 

2011:

  • 2. Platz Hallen Staatsmeisterschaft 800m in Wien Dusika
  • 2. Platz Indoor Classic Vienna 800m in Wien Dusika
  • Halle Europameisterschaft Vorlauf in Paris

2010:

  • 6. Platz Internationales Läufermeeting 600m in Pliezhausen
  • 6. Platz Sparkassengala 800m in Regensburg
  • 1. Platz Länderkamp U23 800m in Heilbronn
  • 3. Platz Weltklasse in Biberach 800m (1:48,36)

2009:

  • 1. Platz SVS-Aufbaumeeting 150m in Wien-Schwechat
  • 1. Platz SVS-Aufbaumeeting 300m in Wien-Schwechat
  • 8. Platz Krumme Strecke 600m in Pliezhausen
  • 1. Platz 4. Cricket-Frühjahrsmeeting 400m in Wien
  • 10. Platz Sparkassen-Gala 09 800m in Regensburg
  • 14. Platz Weltklasse in Biberbach 800m
  • 4. Platz Austrian Top4 1500m in Kapfenberg
  • 7. Platz Austrian Top4 400m in Ried
  • 2. Platz Staatsmeisterschaften 800m in Linz
  • 1. Platz Cricket-Meeting 100m in Wien
  • 2. Platz Cricket-Meeting 100m in Wien
  • 3. Platz Cricket-Meeting 200m in Wien
  • 1. Platz Österr. U-23 Meisterschaften in Kapfenberg

2008:

  • 4. Platz Hallen-Staatsmeisterschaften 800m in Wien
  • 2. Platz Hallen-Staatsmeisterschaften 1500m in Wien
  • 1. Platz Österreichische Staatsmeisterschaften 3x1000m in Villach

2007:

  • Halle: Meetings mit neuen Bestzeiten:
  • 400m: 50,80; 800m: 1:53,72; 1500m: 3:53,09,
  • 3. Platz U-23 Mannschaftssieger Österr. Crosslaufmeisterschaft
  • 4. Platz Internationales Olympic-Meeting in Schwechat, 800m:1:52,64

2006:

  • U-18 1. Platz, Österr. Meisterschaften 1000m (Halle)
  • mehrfacher Landesmeister
  • mehrfache Medaillen mit der Staffel und Mannschaft
  • 2-facher österr. Meister im Gehen
  • 1. Platz Alpe-Adria Spiele, Kaposvar (H), U-18 800m
  • 2. Platz Alpe-Adria Spiele, Kaposvar (H), U-18 1500m
  • Staatsmeister 3x1000m
  • 1. Platz Österr. Meisterschaften U-18 3000m
  • 1. Platz Österr. Meisterschaften U-18 1000m
  • 2. Platz Österr. Meisterschaften U-20 800m
  • 1. Platz Österr. Meisterschaften U-18 1000m (Halle)

2005:

  • U-18 1. Platz, Österr. Meisterschaften Crosslauf
  • U-18 1. Platz, Österr. Meisterschaften 1000m
  • U-20 2. Platz, Österr. Meisterschaften 1500m
  • U-18 1. Platz, Österr. Meisterschaften 1000m (Halle)
  • 3. Platz, Österr. Meisterschaften 3000m
  • 25. Platz, Österr. Meisterschaften 5000m Straße

2004:

  • U-16 1. Platz, Österr. Meisterschaften Crosslauf
  • U-16 1. Platz, Österr. Meisterschaften 800m
  • U-16 1. Platz, Österr. Meisterschaften 2000m
  • U-16 1. Platz, Children´s Games 1500m

2002:

  • U-14 1. Platz, Österr. Meisterschaften Crosslauf
  • Domspitzgala-Meeting Regensburg 2. Platz 800m

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2005

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Peter PAUKOVITS


Sportart:
Grasski

Lebenslauf

Peter Paukovits
geboren am 03.05.1984

Grasski / Slalom, Riesentorlauf, Super-G

Verein: USC Pinkafeld
Trainer: Paul Lavnick, Erich Horvath

Größte sportliche Erfolge:
2008:

  • 13. Platz Super-G Pre-WM in Rettenbach
  • 10. Platz Super Combi Pre-WM in Rettenbach
  • 19. Platz Riesentorlauf FIS-Grasski-Rennen in Traisen
  • 19. Platz Super-G FIS-Grasski-Rennen in Traisen

2004:

  • 2 x Gold Super-G
  • 1 x Silber Riesentorlauf

2003:

  • Junioren Weltmeisterschaft
  • 1 x Gold Super-G, 2 x Silber Riesentorlauf/Kombination
  • 1 x Bronze Slalom

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2003

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Gergö PETER


Sportart:
Schwimmen

Lebenslauf

Gergö Péter
geboren am 29.12.1990

Verein: Eisenstädter Schwimmunion
Trainer: Ingrid Flöck

Größte sportliche Erfolge:
2009:

  • Hallenmeisterschaften 2009 der allg. Klasse - Wien
  • 3. Platz 4*200m Freistil
  • B-Finale 50m Schmetterling
  • 6. Platz 100m Rücken
  • 2. Platz 4*100m Freistil
  • 4. Platz 50m Rücken
  • B-Finale 100m Kraul
  • 1. Platz 4*100m Lagen

2008:

  • Int. Ströck Austrian Qualifying 2008 - Wien
  • 7. Platz 50m Rücken
  • B-Finale 200m Rücken
  • 8. Platz 100m Rücken
  • 10. Platz 50m Kraul
  • B-Finale 100m Lagen
  • Österreichische Staatsmeisterschaften 2008 - Schwechat
  • 5. Platz Junioren, 12. Platz allg. Klasse 50m Kraul
  • 5. Platz Junioren, 10. Platz allg. Klasse 200m Rücken
  • 4. Platz Junioren, 5. Platz allg. Klasse 100m Rücken
  • 4. Platz allg. Klasse 4*100m Freistil
  • 2. Platz Junioren, 2. Platz allg. Klasse 50m Rücken
  • 3. Platz allg. Klasse 4*100m Lagen

2007:

  • Allgemeine- und Juniorenmeisterschaften Wien
  • Juniorenklasse: 2. Platz 100m u. 200m Rücken
  • Allg. Klasse: 3. Platz 200m Rücken
  • Mehrfacher Landesmeister

2006:

  • Jugendmeisterschaften Bad Radkersburg
  • 1. Platz 100m Rücken
  • 2. Platz 200m Rücken
  • 3. Platz 200m Lagen
  • Mehrfacher Landesmeister

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2008

Fotodownload


Download:
Portrait |

Christian PETRAKOVITS


Sportart:
Motorsport

Lebenslauf

Christian Petrakovits
geboren am 07.06.1983

Motorsport - Rallycross

Größte sportliche Erfolge:
2010:

  • 9. Gesamtrang beim EM Lauf in Nyirad in Ungarn
  • FIA-Zonen Europameister 2005 und 2006
  • Mehrfacher Staatsmeister

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2010

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Roland PLANK


Sportart:
Radsport

Lebenslauf

Roland Plank
geboren am 21.06.1978

Radsport / Mountainbike

Verein: MTB Club Oberwart
Trainer: Alfred Nimmerichter, Johann Szabo

Größte sportliche Erfolge:
2009:

  • 4. Platz Int. MTB Cross Country in Crikvenica - Kroatien
  • 4. Platz Int. MTB Marathon in Riva del Garda
  • 5. Platz Int. MTB Cross Country in Pilisszanto - Ungarn
  • 16. Platz Austria Cup MTB Bross Country in Eisenberg
  • 23. Platz Austria Cup MTB Cross Country in Langenlois
  • 23. Platz Int. MTB Cross Country in Alanya

2008:

  • 1. Platz Radmarathon Straße in Schlaining
  • 4. Platz Int. MTB Cross Country in Piliszanto - Ungarn
  • 1. Platz Int. MTB Cross Country Vodice - Kroation
  • 6. Platz Int. MTB Cross Country Kisnana - Ungarn
  • 108. Platz UCI MTB Cross Country Weltrangliste (Stand Juni 08)
  • Cross Country WM Teilnahme (1 von 4 Österreichern)
  • 5. Platz Alpentour (Int. Etappenrennen)
  • 7. Platz Österr. Staatsmeisterschaften Cross Country
  • 1. Platz Austria Cup Cross Country - Laßnitzhöhe
  • 7. Platz Österr. MTB Cross Country Staatsmeisterschaft - Afritz
  • 5. Platz 24h MTB Weltmeisterschaft (Staffel) - Ruhpolding
  • 70. Platz Weltmeisterschaft MTB Cross in Val di Sole (3-bester Österr.)
  • 5. Platz Marathon am Gardasee
  • 3. Platz Alpe Adria Cross-Country Cup in Hermagor
  • 7. Platz Nat. MTB Cross Country in Hirschstetten Aupark
  • 26. Platz Int. MTB Cross Country in Macheras - Zypern
  • 19. Platz Int. MTB Cross Country in Voroklini - Zypern
  • 38. Platz Int. MTB Cross Country in Nals - Südtirol

2007:

  • 1. Platz Int. Marathon Hollfeld Deutschland
  • 1. Platz MTB Marathon Maria Lankowitz
  • 1. Platz Kraftspender MTB Marathon St. Jakob im Walde
  • 4. Platz Int. MTB Cross Country Karlovac Kroatien
  • 4. Platz Int. MTB Cross Country Ravne Slowenien
  • 4. Platz Int. MTB Cross Country Zalaegerszeg Ungarn
  • 5. Platz Int. MTB Cross Country Crikvenica Kroatien
  • 5. Platz Austria Cup Cross Country Haiming
  • 5. Platz Nat. MTB Cross Country Bad Vöslau
  • 6. Platz Int. MTB Marathon Willingen
  • 7. Platz Österr. Staatsmeisterschaften MTB Cross Country Eisenberg
  • 7. Platz Austria Cup Cross Country Laaben
  • 77. Platz UCI Weltcup Cross Country Maribor
  • 167. Platz UCI MTB Cross Country Weltrangliste - Sept.07

2006:

  • 1. Platz Int. MTB Marathon Hollfeld (D)
  • 1. Platz Bike the Bugles MTB Marathon Krumbach
  • 1. Platz Kraftspender MTB Halbmarathon St. Jakob/Walde
  • 2. Platz Int. MTB Cross Country Vodice (Kroatien), UCI Kat. Cl 2
  • 2. Platz Kitzalpbike MTB Marathon Kirchberg
  • 2. Platz Wechselkaiser MTB Marathon Aspang
  • 2. Platz MTB Cross Country der Stadt Weiz
  • 4. Platz Int. MTB Marathon Tegernsee (D)
  • 6. Platz Austria Cup Cross Country Leibnitz
  • 7. Platz Int. MTB Cross Country Kisnana (U), UCI Kat. Cl 2
  • 8. Platz Int. MTB Marathon Oberstdorf (D)
  • 8. Platz Österr. Meisterschaften Cross Country Laaben, UCI Kat. CN
  • 9. Platz Austria Cup Cross Country Kirchberg, UCI Kat. Cl 1
  • 67. Platz UCI MTB Weltcupfinale Cross Country Schladming

2005:

  • 1. Platz Int. MTB Cross Country Vodice
  • 3. Platz Int. MTB Cross Country Csobanka
  • 5. Platz Europacup Cross Country Heldenberg
  • 29. Platz UCI Marathon Weltcup Bad Goisern
  • 4. Platz Austria Cup Cross Country Gesamtwertung
  • 199. Platz UCI MTB Weltrangliste (Dez. 2005)

2004:

  • 3. Platz Int. MTB Cross Country Vodice
  • 7. Platz Int. MTB Cross Country Kamnik
  • 58. Platz Weltmeisterschaft MTB Marathon
  • 9. Platz Austria Cup Cross Country Gesamtwertung
  • 256. Platz UCI MTB Weltrangliste (Okt. 2004)

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2003

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Stefan PÖLL


Sportart:
Radsport

Lebenslauf

Stefan Pöll
geboren am 28.07.1986

Verein: UCI CT ARC KTM Junkers
Trainer: Hauser Oskar

Größte sportliche Erfolge:
2009:

  • 11. Platz Straßenrennen Lavanttaler Radsporttage in Wolfsberg
  • 15. Platz Bergrennen Lavanttaler Radsporttage in Wolfsberg
  • 12. Platz Thermen GP in Loipersdorf

2008:

  • 40. Platz Istrien Spring Trophy UCI 2.2.
  • 15. Platz Thermen GP
  • 9. Platz Gmundner Bergrennen
  • 18. Platz Giro de Festina Schwanenstadt
  • 10. Platz Bergrennen Diex
  • 23. Platz Völkermarkt 3. TTR
  • 31. Gesamtrang Thüringenrundfahrt
  • 15. Platz ÖM Straße Seefeld (2. Platz U 23)
  • 88. Gesamtrang Österreich Rundfahrt (Kitzbühler Horn 39.)
  • 20. Platz Ranshofen 6. TTR
  • 6. Platz 35. Tour de Hongrie (1. Platz Nachwuchswertung)
  • 20. Platz GU 8 Karlsdorf

2007:

  • 40. Gesamtrang Vuelta a Cuba UCI 2.2.
  • 17. Gesamtrang Leonding 1. Rennen TTR (Sieger in der Berwertung)
  • 17. Platz GP Pallio del Recioto UCI 1.2.
  • 20. Platz Frucade GP
  • 13. Platz Kirschblütenrennen Elite A/B
  • 34. Gesamtrang Giro delle Regione Nationcup
  • 15. Platz Wien Lassnitzhöhe 2. TTR
  • 18. Platz Giro de Festina UCI 1.2.
  • 49. Gesamtrang Thüringenrundfahrt 
  • 11. Platz ÖM Berg Loser (Sieger U23)
  • 12. Gesamtrang GP Gemenc HU UCI 2.2.
  • 3. Gesamtrang 34. Tour de Hongrie (Sieger U23)
  • 12. Platz GP Bekescal HU UCI 1.2.
  • 7. Platz GP P Nivo HU UCI 1.2.

2006:

  • 13. Platz Eröffnungsrennen Leonding
  • 34. Platz Thermen GP
  • 25. Platz Kirschblütenrennen Elite A/B
  • 100. Gesamtrang Giro delle Regioni
  • 50. Gesamtrang Select Tour
  • 25. Platz Int. Raiffeisen GP Judendorf 1.2.
  • 49. Platz Main Franken Rundfahrt
  • 24. Gesamtrang 33. Tour de Hongrie
  • 16. Platz Wien-Lasnitzhöhe
  • 76. Platz Linz-Passau-Budweis
  • 10. Platz Voitsberg
  • 1. Platz Steir. Landesmeisterschaft Straße Elite
  • 1. Platz Steir. Landesmeisterschaft Straße U23
  • 3. Platz Steir. Landesmeisterschaft Berg U23

2005:

  • 46. Platz Eröffnungsgrennen Ansfelden
  • 15. Platz Rundstreckenrennen Neumarkt
  • 42. Platz Kirschblütenrennen Elite A/B
  • 58. Gesamtrang Select Tour 2005
  • 27. Platz Altheim
  • 6. Platz ÖM Straße - U23
  • 37. Gesamtrang Linz-Passau-Budweis
  • 58. Gesamtrang 55. Bulga

2004:

  • 4. Platz Eröffnungsrennen Haid/Ansfelden Jun./II
  • 19. Platz Kirschblütenrennen Jun./II
  • 58. Gesamtrang GP Rübliland Jun./II
  • 13. Platz ÖM Berg
  • 14. Platz Bergrennen Diex

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2008

Fotodownload


Download:
Portrait |

Martin PONGRATZ


Sportart:
Orientierungslauf

Lebenslauf

Martin Pongratz
geboren am 12.03.1983

Verein: HSV Pinkafeld, Helsingin Suunnistajat (FIN)
Trainer: Günter Kaiser

Größte sportliche Erfolge:
2009:

  • 10. Platz Österr. Staatsmeisterschaft Sprintdistanz
  • 3. Platz Österr. Staatsmeisterschaft Staffel

2008:

  • Nominierung zur Mannschaft des Jahres 2007 im Burgenland(Orientierungslaufteam HSV Pinkafeld)
  • 23. Platz Studentenweltmeisterschaft Sprintdistanz
  • 8. Platz Staatsmeisterschaft Mitteldistanz

2007:

  • 1. Platz Österr. Mannschaftsmeisterschaft
  • 6. Platz Staatsmeisterschaft Mitteldistanz
  • 7. Platz Staatsmeisterschaft Sprinzdistanz
  • 7. Platz Österreichische Nachtmeisterschaft
  • Teilnahme an der Militär WM in Zagreb/Kroatien

2005:

  • Sprintdistanz Weltcup Italien - 24. Platz
  • Mitteldistanz Staatsmeisterschaft - 3. Platz
  • Österreichische Nachtmeisterschaft - 2. Platz
  • Staffelstaatsmeisterschaft - 1. Platz

2004:

  • Sprintdistanz Staatsmeisterschaft - 2. Platz
  • Österreichische Nachtmeisterschaft - 2. Platz
  • Staffelstaatsmeisterschaft - 2. Platz

2003:

  • Staffelstaatsmeisterschaft - 1. Platz
  • Junioren EuropaCup Einzel - 8. Platz
  • Junioren EuropaCup Staffel - 2. Platz

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2002

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Dieter PRATSCHER


Sportart:
Leichtathletik

Lebenslauf

Dieter Pratscher
geboren am 04.05.1980

Leichtathletik, Langstreckenlauf

Verein: LC Tiger Stinatz

Größte sportliche Erfolge:
2012:

  • 7. Platz Graz Marathon 42,2 km 2:29:31h (Bester Österreicher)
  • 2. Platz Österreichische Meisterschaften Straßenlauf 10km 31:41'

Österreichische Staatsmeisterschaften:

  • 3. Platz 10.000m in 32:07,01
  • 5. Platz 5.000m in 15:01,39
  • 7. Platz Crosslauf (Langstrecke 9,3 km) 31:17'

Steirische Meisterschaften:

  • 1. Platz Crosslauf (Langstrecke 9.000m) 36:01'
  • 2. Platz 10.000m in 32:07,01
  • 1. Platz Business Run Wr. Neustadt 4,5 km in 13:43'
  • 1. Platz Charity Night Run Großpetersdorf 10.000m in 31:26'

2011:

  • 1. Platz Int. Silvesterlauf Wien 5,4 km 16:10
  • 1. Platz Stadtlauf Großpetersdorf
  • 1. Platz Stadtlauf Oberwart
  • 1. Platz Stadtlauf Oberpullendorf
  • 1. Platz Firmenlauf Wr. Neustadt
  • 1. Platz Cricket-Meeting Wien, 5000m
  • 6. Platz Österr. Staatsmeisterschaft 5000m Innsbruck
  • 7. Platz Österr. Staatsmeisterschaften Halbmarathon in Wels

2010:

  • 2. Platz Internationaler Stinatzer Halbmarathon
  • 1. Platz Charity Night Run 10km in Großpetersdorf
  • 1. Platz Firmenlauf in Wr. Neustadt
  • 1. Platz Landesmeisterschaft in Oberpullendorf 10km
  • 3. Platz Crosslauf Staatsmeisterschaften in Wien
  • 1. Platz Crosslauf des Cricket - Wintercups in Wien (Langstrecke - 9.350m)

2009:

  • 4. Platz Int. Wiener Silvesterlauf
  • 1. Platz Cricket-Crosslauf Langstrecke
  • 10. Platz ÖM Crosslauf Kurzstrecke in Leoben
  • 2. Platz Stadtlauf Pinkafeld 10km
  • 1. Platz Bgld. 5.000m Landesmeisterschaften in Pinkafeld
  • 2. Platz Ortslauf Bad Erlach 10km
  • 6. Platz Villach AT4 Meeting 5.000m
  • 8. Platz ÖM 5.000m in Linz
  • 12. Platz ÖM 10km Straßenlauf in Natternbach
  • 6. Platz ÖM 21,1km (Halbmarathon) in Eisenstadt
  • 1. Platz Bgld. Crosslauf Landesmeisterschaft in Eisenstadt

2007:

  • 3. Platz Staatsmeisterschaften 10000m
  • 2. Platz Staatsmeisterschaften Cross - Kurzstrecke
  • 4. Platz Staatsmeisterschaften 3000m Indoor
  • 2. Platz Salzburger Halbmarathon
  • 1. Platz Oberwarter Stadtlauf
  • 1. Platz Melker Stadtlauf

2006:

  • 3. Platz ÖM Halle 3.000 m Wien
  • Bgld. Landesmeister im Berglauf Landsee
  • Bgld. Landesmeister im Halbmarathon, 21,1 km Klagenfurt
  • Bgld. Landesmeister im Straßenlauf Eisenstadt
  • 1. Platz Energy Run in Eisenstadt 6,8km
  • 1. Platz Oberwarter Stadtlauf 10 km
  • 1. Platz Brucker Meile 1.609m

2005:

  • 2. Platz Int. Wiener Silvesterlauf
  • 4. Platz Österr. Meisterschaft 10 km
  • 1. Platz Bgld. Meisterschaft ”Crosslauf”

2000 – 2004:

  • Österr. U 23 Meister, 5000m
  • Österr. U 23 Vizemeister, 1500m
  • Österr. Vizestaatsmeister 1500 (Halle)
  • 3. Platz Österr. Staatsmeisterschaft 5000m
  • insgesamt 14 Burgenländische Landesmeistertitel

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2002

Website: www.dieterpratscher.com

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Nicole PRENNER


Sportart:
Leichtathletik

Lebenslauf

Nicole Prenner
geboren am 06.09.1994

Verein: Athletikteam Südburgenland Pinkafeld
Trainer: Werner Ulreich

Größte sportliche Erfolge:
2013:

  • Österreichische U-23 Meisterschaften in der Südstadt
  • 2. Platz Kugel (13,46m) und 1. Platz Speer (46,45m)
  • 1. Platz ÖM U-20 Kugel in Linz 
  • 1. Platz Staatsmeisterschaft Kugel (13,84m = 1 cm unter dem EM Limit)
  • 2. Platz Werfermeeting in Halle a.d. Saale (52,78m) (größtes Werfermeeting in Europa)
  • 2. Platz Salzburger LA Gala (48,16m)
  • 19. Platz Junioreneuropameisterschaft Speer (46,48m) in Rieti
  • Staatsmeisterschaften in Feldkirch, 2. Platz Kugel (13,10m) und 2. Platz Speer (48,50m) 
  • 1. Platz Speerwettkamp bei den Österreichischen Meisterschaften der Vereine in Maria Enzersdorf (53,12 m - neuer Österr. U-20 Rekord)
  • Aufstieg in den Nationalkader der Allgem. Klasse

2012:

  • U23- ÖM in Amstetten 1. Platz Speer (40,28m), 4. Platz Kugel (11,87m)
  • 3. Platz Österr. Staatsmeisterschaft Speer in Klagenfurt
  • 2. Platz Österr. U20-Meisterschaften in Wien
  • Neuer Bgld. Rekord im Kugelstoßen (11,93m) beim Wettkampf in Schielleiten

2011:

  • Leichtathletin des Jahres 2011 im Burgenland
  • 1. Platz Österr. Meisterschaft U-20 Speer (48,80m) in Wolfsberg
  • 3. Platz Österr. Meisterschaft U-20 Kugel (11,79m)
  • 1. Platz Österr. Meisterschaft U-18 Speer in Vorarlberg
  • 1. Platz Österr. Meisterschaft U-18 Kugel in Vorarlberg
  • 3. Platz Österr. Meisterschaft Allg. Klasse Speer in Innsbruck
  • 6. Platz European Youth Olympic Festival (EYOF) Speer in Trabzon/Türkei
  • 1. Platz Bundesländer-Cup Speer in Villach
  • Erbringung WM-Limit Speer (45,31m)

2010:

  • 3. Platz bei den Alpe Adria Jugendspielen/Italien Speer
  • 2. Platz Österr. Meisterschaft U-18 Kugel
  • 2. Platz Österr. Meisterschaft U-18 Speer
  • 3. Platz Österr. Meisterschaft U-20 Speer
  • 1. Platz Österr. Bestenliste U-18 u. U-20 Speer
  • 2. Platz Österr. Bestenliste U-18 Kugel
  • Neuer Bgld. Landesrekord Allg. Klasse Speer - 600g
  • Landesrekord u. persönliche Bestleistung: 45,28 m
  • Einberufung in den Österr. Nachwuchs-Elite-Kader

2009:

  • 1. Platz Österr. Meisterschaft U-16 Speer
  • 2. Platz Österr. Meisterschaft U-16 Kugel
  • 3. Platz Österr. Meisterschaft U-18 Speer
  • 2. Platz Österr. Bestenliste U-16 Speer
  • Neuer Bgld. Landesrekord U-16 Speer -400g
  • Landesrekord u. persönliche Bestleistung: 40,28 m

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2011

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Christoph PRESSLER


Sportart:
Windsurfen

Lebenslauf

Christoph Pressler
geboren am 05.03.1974

Trainer: Kerstin Reiger

Größte sportliche Erfolge:
2014:

  • 2. Platz IFCA EM im Ragatta-Windsurfen in Kroatien
  • 29. Platz in der IFCA Slalom Weltmeisterschaft auf Terxeira, Azoren
  • 52. Platz beim PWA Slalom Worldcup in Fuerteventura
  • 4. Platz WSA Little Longdistance Podersdorf
  • 49. Platz PWA Slalom Worldcup an der Costa Brava

2013:

  • 29. Platz IFCA Slalom WM auf den Azoren
  • 22. Platz IFCA Slalom Weltmeisterschaft auf Sylt
  • 2. Platz Kroatische Slalom Meisterschaften, Bol - Insel Brac
  • 2. Platz Stylehunters Long Distance 2013, Podersdorf am See
  • 1. Platz Österr. Meisterschaften Kite/Windsurfen Mixed, Podersdorf am See
  • 1. Platz Pannonia Race Series
  • 2. Platz Österr. Staatsmeisterschaften, Slalom, Weiden am See
  • 36. Platz PWA Slalom Costa Brava
  • 46. Platz PWA Overall Ranking 2013

2012:

  • 21. Platz Slalom PWA Worldcup in Süd Korea
  • 27. Platz in Süd Italien
  • 25. Platz Gesamtranking

2011:

  • 31. Platz in der Jahreswertung (bester Österreicher)
  • 2. Platz Österr. Meisterschaft Slalom
  • 18. Platz bei der IFCA Weltmeisterschaft 
  • 3. Platz Red Bull Langstreckenrennen in Bodrum - Türkei
  • 30. Platz Worldcup in Costa Brava - Spanien
  • 35. Platz im Vietnam, Mui Ne zum Worldcupauftakt im Slalom

2010:

  • 37. Rang in der Jahreswertung (bester Österreicher)
  • 35. Platz Weltcup Sylt
  • 3. Platz Vietnam Funcup
  • Schnellste Spee am See mit über 67 km/h und Sieger im Jahresranking

2009:

  • 1. Platz Hallowind Slalom Event in Jadrija - Kroatien
  • 2. Platz im Formulaevent in Kroatien
  • 36. Platz PWA Tour im Slalom in Österreich
  • 19. Platz PWA Tour im Slalom in Süd Korea
  • 22. Platz PWA Tour im Slalom in Costa Brava
  • 32. und 30. Platz bei den Highwindevents auf Gran Canaria und Fuerteventura
  • 2. Platz Slalom Windsurf Staatsmeisterschaft in Weiden am See
  • 1. Platz Vietnam Funcup 2009

2008:

  • 8. Platz IFCA Slalom Weltmeisterschaft in Südafrika
  • 5. Platz Vietnam Funcup
  • 33. Platz Fuerte Ventura
  • 31. Platz Gran Canaria/Pozo
  • 33. Platz Alacati / Türkei

2007:

  • 1. Platz Austrian Speedchallenge
  • 1. Platz Boracay Funboardcup - Philippinen
  • 2. Platz Hallowind Prematura - Finale Alpe Adria Cup
  • 2. Platz Asien Windsurfing Tour 2007
  • 17. Platz Südkorea PWA Slalom 42
  • 26. PWA Jahresranking 2007 Slalom 42 und damit bester Österreicher

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2008

Website: www.chrispressler.com

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Bettina RAFFALT


Sportart:
Leichtathletik

Lebenslauf

Bettina Raffalt
geboren am 18.04.1994

Verein: Laufteam Burgenland Eisenstadt
Trainer: Rolf Meixner

Größte sportliche Erfolge:
2013:

Freiluft:

  • 5. Platz Team-Europameisterschaft (2. Liga) in Kaunas über 4x400m
  • 10. Platz DLV-Juniorengala in Mannheim (Ger) über 800m in 2:09,66 (PB)
  • 1. Platz bei den NÖ-U20 Landesmeisterschaften in St. Pölten in 57,77s
  • 4. Platz Liese Prokop Memorial in St. Pölten in 2:12,17min
  • 1.Platz Spikey´s Athletic Challenge a.W. 400m in Graz in 57,58s (PB)
  • 24. Platz Sparkassen-Gala 800m in Regensburg in 2:09,70min (PB)
  • 4.Platz Austrian Top Meeting (Liese Prokop Memorial) 800m in St.Pölten in 2:12,17min
  • 1.Platz NÖ-LM a.W. 400m in St.Pölten in 57,77sHalle:
  • Österr. Vize-Hallenstaatsmeisterin Frauen 1500m in Wien in 4:49,23min (PB)
  • Goldmedaille Österr. U20-Hallenmeisterschaften 800m
  • Goldmedaille Österr. U20-Hallenmeisterschaften 400m in 57,75s (PB)
  • 4. Platz Österr. Hallenstaatsmeisterschaften 800m in Wien in 2:12,77 min
  • 9. Platz ASVÖ Vienna Indoor Gala 800m in 2:11,74min (PB)
  • 6. Platz Elan Meeting in Bratislava 800m in 2:14,24min (=PB)

2012:

  • Burgenländische Leichtathletin des Jahres 2012
  • Nominiert zur burgenländischen Sportlerin des Jahres 2012
  • Rang 3 der österr. Frauenrangliste über 400m Hürden in 61,30s und Damenlandesrekordhalterin

Freiluft:

  • Österreichischer Meistertitel über 3x800m der Frauen
  • Bronzemedaille Österr. Staatsmeisterschaft 400m Hürden (61,30s =PB) der Frauen in Klagenfurt
  • 5. Platz Österr. Staatsmeisterschaft 400m in Klagenfurt
  • Silbermedaille Österr. U-20 Meisterschaft 400m Hürden in der Südstadt
  • Silbermedaille Österr. U-23 Meisterschaften 400m Hürden in Amstetten
  • Silbermedaille Österr. U-23 Meisterschaften 400m in Amstetten
  • Landesmeistertitel U20 über 400m Hürden bei der Bgld. Meisterschaft in der Südstadt
  • 3. Platz 800m 1.Sommermeeting in Wien
  • 3. Platz Steiermark-Meeting 200m in Hartberg
  • 3. Platz Liese Prokop Memorial (Austrian Top Meeting) 400m Hürden in St. Pölten
  • 2. Platz OÖLV Meisterschaften 400m Hürden a.W. in Steyr
  • 4. Platz WLV-Meisterschaften 200m a.W. in Wien
  • 4. Platz Schwaiger Sport Christian Leichtathletik Nacht 400m Hürden in Ried
  • 2. Platz Internat. VLV-Meisterschaften 400m Hürden a.W. in Bludenz
  • 1. Platz Österr. Cup der Bundesländer a.W. 400m Hürden in Feldkirch-Gisingen
  • 11. Platz DLV-Juniorengala U-20 400m Hürden in Mannheim
  • 2. Platz Internat. Pfingstmeeting in München (U-20) 400m Hürden

Halle:

  • Silbermedaille Österr. U20-Hallenmeisterschaften 800m
  • Silbermedaille Österr. U20-Hallenmeisterschaften 400m
  • Landesmeistertitel bei den Frauen (Allg. Klasse) über 400m bei den Bgld. Hallen-Landesmeisterschaften
  • 11. Platz Elan Meeting 800m in Bratislava

2011:

Freiluft:

  • Erste burgenländische Läuferin aller Zeiten bei einer WM (Qualifikation und 30.Platz  U18-WM in Lille (FRA))
  • 14. Platz EYOF-Spiele (Europäisches Olympisches Jugendfestival) über 400m Hürden in Trabzon (Türkei)
  • Damenlandesrekordhalterin über 400m Hürden in 62,15s
  • Goldmedaille Österreichische U-18 Meisterschaften 400m Hürden in Feldkirch
  • Goldmedaille Österr. U-18 Staffelmeisterschaft 3x800m in Innsbruck
  • Bronzemedaille Österr. Staffel-Staatsmeisterschaften 3x800m bei den Frauen (Allg.Klasse)
  • 4. Platz Österreichische U-18 Meisterschaften 1500m in Feldkirch
  • 5. Platz Staatsmeisterschaften der Damen (Allg. Klasse) 400m Hürden in Innsbruck
  • Landesmeistertitel Bgld. Crosslauflandesmeisterschaften 500m Frauen
  • Landesmeistertitel Bgld. U18-Meisterschaften 400m Hürden Frauen
  • Vizelandesmeisterin im Damen-Weitsprung bei den Sparefroh Sommerspielen in Eisenstadt
  • 1. Platz Hessische Meisterschaften 400m Hürden Allg.Klasse a.W.: Damenlandesrekord 62,94s
  • 7. Platz DLV-Jugendgala 400m Hürden in Schweinfurt (U-18)
  • 2. Platz Internationales Pfingstmeeting 400m Hürden in München
  • 7. Platz Sparkassen Gala 400m Hürden in Regensburg
  • 1. Platz Offene Steirische Meisterschaften 400m Hürden (U-18)
  • U-18 Landesrekord 200m in 26,48s

Halle:

  • Goldmedaille Österr. U18-Hallenmeisterschaft über 400m (persönliche Bestleistung 58,78s)
  • Silbermedaille Österr. U18-Halennmeisterschaft über 800m (persönliche Bestleistung 2:18,40)
  • 10. Platz 400m Elan Indoor Meeting in Bratislava (Allg. Klasse)
  • 1. Platz 800m Nachwuchs Hallenmeeting in Bratislava (U-20)

2010:

  • 6 Medaillen bei nationalen Titelkämpfen (Allg. Klasse, U20, U18):
  • Burgenlands Jüngste Einzelmedaillengewinnerin mit 15 Jahren 315 Tagen bei den ÖM der Frauen aller Zeiten
  • Bronzemedaille 800m Hallenstaatsmeisterschaften, Allgemeine Klasse
  • Bronzemedaille 400m Hürden österr. U20-Meisterschaften
  • Silbermedaille 3x800m Staffel österr. U20-Meisterschaften
  • Bronzemedaille 400m Hürden U18-Meisterschaften
  • Bronzemedaille 400m U18-Meisterschaften
  • Goldmedaille 3x800m Staffel U18-Meisterschaften

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2011

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Christian RAUCHBAUER


Sportart:
Eiskunstlauf

Lebenslauf

Christian Rauchbauer
geboren am 06.09.1984

Verein: WEV (Wiener Eislaufverein)
Trainer: Evelyn Rossoukhi-Schneider, Stojan Ivanov

Größte sportliche Erfolge:
2007:

  • 3. Platz Österr. Staatsmeisterschaft Wien
  • 17. Platz Winter Universiade, Turin
  • 4. Platz Heiko- Fischer- Pokal, Stuttgart
  • 29. Platz Weltmeisterschaft in Tokio, Kurzprogramm
  • 3. Platz NRW Trophy in Dortmund
  • 2. Platz Staatsmeisterschaft in St.Pölten

2006:

  • 11. Platz Internationaler Cup Nizza
  • Österreichischer A- Kader Läufer
  • Alle 8 Kürklasseprüfungen erfolgreich absolviert
  • Erster Österreicher, der den Dreifach Axel beherrscht und im Wettkampf zeigen konnte (3.September 2004)
  • Gewinner des Salzburger Stier
  • Gewinner der Leo Scheu Plakette
  • 2- facher Schülermeister
  • 3- facher Vize- Juniorenmeister
  • Gewinner des Freundschaftspokals, Meran (2001)
  • Gesamtsieger des Junioren European Criterium (2001)
  • Teilnahme an ISU Junior World Grand Prix (Sofia, Malmö, Bratislava, Mailand)
  • Junioren WM, Den Haag (2004) – 32. Platz

Allgemeine Klasse Senior - National

  • 3- facher Vize- Staatsmeister (2002, 2003, 2005)
  • Mehrfacher Wiener Landesmeister
  • Lentia Cup, Linz (2004) – 1.Platz

Allgemeine Klasse Senior - International

  • Heiko- Fischer- Pokal, Stuttgart (2006) – 4. Platz
  • Coupe de Printemps, Luxemburg (2005) – 3. Platz
  • Winter Universiade, Innsbruck (2005) – 20. Platz
  • Copenhagen Trophy, Copenhagen (2005) – 1. Platz
  • O. Nepela Memorial, Bratislava (2004) – 6. Platz
  • Coupe Internationale de la Ville de Nice, Nizza (2004) – 8. Platz
  • Crystal Skate, Miercurea Ciuc (2003) – 4. Platz

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2005

Fotodownload


Download:
Portrait | Action
Reichstädter Florian Portraitfoto

Florian REICHSTÄDTER


Sportart:
Segeln

Lebenslauf

Florian Reichstädter
geboren am 03.07.1980

Verein: YCBb Breitenbrunn

Größte sportliche Erfolge:
2016:

  • 8. Platz bei den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro
  • 5. Platz World Cup Weymouth
  • 18. Platz Weltmeisterschaft in Buenos Aires
  • 4. Platz ISAF World Cup Miami

2015:

  • 5. Platz Weltcupfinale in Abu Dhabi 
  • 16. Gesamtrant Weltmeisterschaft in Haifa
  • 2. Platz Staatsmeisterschaften am Neusiedler See
  • 6. Platz Rio Test Event
  • 7. Platz ISAF Sailing World Cup Weymouth
  • 19. Platz ISAF Sailing World Cup Hyeres
  • 13. Platz 46.Trofeo S.A.R. Princesa Sofia - Palma de Mallorca
  • 16. Platz ISAF Sailing World Cup in Miami

2014:

  • 4. Platz ISAF Sailing World Cup Finale in Abu Dhabi
  • 12. Platz ISAF Worlds in Santander (Nationenticket für Rio 2016!)
  • 11. Platz Aquece Rio 2014
  • 2. Platz Open-Europeans in Athen - 470er
  • 4. Platz Kieler Woche - 470er
  • 19. Platz ISAF Segel Weltcup in Mallorca
  • 13. Platz ISAF Segel Weltcup in Miami
  • 7. Platz North American Championships in Miami 

2013:

  • 3. Platz Europa-Cupfinale vor La Rochelle (FRA)
  • 17. Platz 470 Class World Championships in La Rochelle (FRA)
  • 3. Platz Kieler Woche - 470er 
  • Mannschaft des Jahres 2012 im Burgenland (gemeinsam mit Matthias Schmid)
  • 8. Platz Spanien Weltcup in Palma
  • 14. Platz ISAF Sailing World Cup in Hyeres
  • 2. Platz ISAF Segel Weltcup in Miami

2012:

  • 9. Platz Olympische Spiele in Weymouth - 470er
  • 10. Platz Skandia Sail for Gold Regatta in Weymouth - 470er
  • 19. Platz Weltmeisterschaft in Barcelona - 470er
  • 20. Platz Spanien-Weltcup in Palma de Mallorca
  • 12. Platz US-Weltcup Miami - 470er

2011:

  • 7. Platz Weltcup Kieler Woche
  • 11. Platz Europameisterschaft in Helsinki
  • 10. Platz Olympic Test Event 2011 in Weymouth & Portland/470er
  • 17. Platz Spanien-Weltcup in Palma de Mallorca / 470er

2010:

  • 4. Platz Weltcup Melbourne
  • 11. Platz 470er Europameisterschaft in Istanbul
  • 16. Platz Kieler Woche / 470er
  • 15. Platz Delta Lloyd Regatta in Medemblik/Ned / 470er
  • 10. Platz Rolex Miami Olympic Classes Regatta / 470er

2009:

  • 8. Platz Gesamt-Weltcup
  • 6. Platz Weltmeisterschaft Rungsted
  • 7. Platz Weltcup - Kieler Woche
  • 4. Platz Int. Österr. BMW Hochsee-Staatsmeisterschaft 
  • 6. Platz 470er WM vor Kopenhagen
  • 1. Platz 470er Österr. Meisterschaften auf dem Attersee
  • 10. Platz Delta Lloyd Regatta (470er Herren) in Medemblik
  • Nominierung zur Mannschaft des Jahres 2008 im Burgenland(gemeinsam mit Matthias Schmid)
  • 3. Gesamtrang bei Weltcup-Regatta vor Miami

2008:

  • Nationenticket Weltmeisterschaft
  • 11. Pl. Weltcup Melbourne
  • 8. Pl. Weltcup Hyeres
  • 12 Pl. Europameisterschaft
  • ÖOC Olympiaqualifikation

2007:

  • 2. Pl. Barcelona Olympic Sailing Week
  • 14. Pl. Europameisterschaft
  • 10. Pl. Kieler Woche
  • 7. Pl. Eurolymp Palamos

2006:

  • 3. Pl. Weltrangliste
  • 6. Pl. Kielr Woche
  • 10. Pl. Europameisterschaft
  • Öst. Staatsmeister
  • 14. Pl. ISAF World Sailing Games
  • 5. Platz Weltcup Miami
  • 5. Platz Nordamerikanische Meistersch

2005:

  • Öst. Staatsmeister
  • 13 Pl. Weltmeisterschaft
  • ÖSV A - Kader
  • 17 Pl. Weltrangliste
  • 3 Pl. Nord Americ. Meisterschaft

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2008

Website: www.aut3.com

Fotodownload

Reichstädter Florian beim Segeln
Download:
Portrait | Action

Philipp RINGHOFER


Sportart:
Motocross

Lebenslauf

Philipp Ringhofer
geboren am 16.12.1982

Motocross (KTM SX)

Verein: 2 Rad Schruf

Größte sportliche Erfolge:
2008:

  • 18. Platz Europameisterschaft EMX-2 in Kroatien
  • 13. Platz Europameisterschaft EMX-2 in Frankreich
  • 16. Platz Europameisterschaft EMX-2 in Niederlande
  • 14. Platz Europameisterschaft EMX-2 in Slowakei
  • 20. Platz Europameisterschaft EMX-2 in Slowenien

2007:

  • Start für das KTM Jacky Martens Racing Team, Belgien
  • Klasse EM MX2 9. und 12. Rang

2006:

  • Österr. Staatsmeister Klasse ÖM MX2
  • 7. Gesamtrang Klasse ÖM MX open
  • einige Top 5 Platzierungen, 11. Gesamtrang Klasse EM MX 2
  • TN für das Team Österreich beim MX des Nations

2005:

  • MX Open ÖM 10. Gesamtrang
  • MX 2 ÖM 3. Gesamtrang
  • MX 2 EM 11. Gesamtrang
  • Teilnahme am MX des Nations

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2005

Fotodownload


Download:
Portrait | Action
Schimak Eva-Maria Portraitfoto

Eva-Maria SCHIMAK


Sportart:
Segeln

Lebenslauf

Eva-Maria Schimak
geboren am 11.08.1986

Segeln - 49erFX (Im Team mit Anna Luschan)

Verein: UNION Yacht Club Neusiedlersee
Trainer: Marcos Lamas

Größte sportliche Erfolge:
2015:

  • Vizestaatsmeister im 49erFX bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften in Neusiedl am See
  • 40. Platz Weltcup in Frankreich 
  • 16. Platz beim Europacup am Gardasee

2014:

  • 1. Platz Österreichische Staatsmeisterschaft (Neusiedlersee) 
  • 36. Platz Europameisterschaft (CRO) 
  • 18. Platz EUROSAF Sailing Cup Kieler Woche (GER) 
  • 3. Platz Kornati Cup BigBoat (CRO)

2013:

  • 3. Platz Gesamt - Opatija Cup in Kroatien 
  • 1. Platz Österreichische Staatsmeisterschaft am Bodensee
  • 3. Platz Spring Cup Neusiedlersee
  • 29. Platz Eurosaf Sailing Cup (ITA)
  • 41. Platz Weltcup Hyeres (FRA)
  • 51. Platz Weltcup Palma de Mallorca (ESP)
  • 3. Platz Split Olympic Sailing Week (CRO)

2012:

  • 3. Platz Europa Cup in Breitenbrunn (Damenwertung) Laser Radial
  • 20. Platz Olympische Spiele in Weymouth - 470er
  • 18. Platz Skandia Sail for Gold Regatta in Weymouth 
  • 9. Platz Weltcup Miami (USA) 
  • 18. Platz Weltcup Palma de Mallorca 

2011:

  • 23. Platz Weltcup Hyeres (FRA)
  • 4. Platz Österreichische Staatsmeisterschaften
  • 20. Platz Pre-Olympics Weymouth (GBR)
  • 32. Platz Weltmeisterschaft Perth (AUS)

2010:

  • 1. Platz Spring Cup Izola (SLO)
  • 1. Platz Ungarische Damenstaatsmeisterschaft (HUN)
  • 1. Platz Slowenische Damenstaatsmeisterschaft (SLO)

2009:

  • 2. Platz Österreichische Damenstaatsmeisterschaft

2007:

  • 1 Platz Österreichische Staatsmeisterschaft

2006:

  • 1. Platz Österreichische Staatsmeisterschaft

2006:

  • 1. Platz Österreichische Jugendmeisterschaft
  • 2. Platz Österreichische Staatsmeisterschaft

2004:

  • 1. Platz Burgenländische Landesmeisterschaft
  • 1. Platz Österreichische Jugendmeisterschaft
  • 1. Platz Österreichische Schülermeisterschaft

2003:

  • 1. Platz Burgenländische Landesmeisterschaft

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2012

Fotodownload

Schimak Eva-Maria beim Segeln
Download:
Portrait | Action

Victoria SCHINDLER


Sportart:
Ringen

Lebenslauf

Victoria Schindler
geboren am 14.06.1996

Verein: Union Ringerclub Mörbisch
Trainer: Ralph Zentgraph und Mario Schindler Nationalteamtrainer: Benedikt ERNST und Jörg Helmdach

Größte sportliche Erfolge:
2015:

  • 3. Platz Internationales Osterturnier Juniorenklasse in Utrecht (Holland)

2014:

  • 7. Platz bei Internat. Turnier - 56kg in Berlin 

2013:

  • Wettkampfsaison in den USA
  • Von 46 Kämpfen im High School Wrestling 21 Kämpfe gewonnen

2012:

  • 8. Platz Europameisterschaft (-49kg) in Kattowitz (Polen)
  • 5x österr. Meisterin (2005, 2006, 2007, 2008, 2010)
  • Vizestaatsmeisterin 2011
  • Platzierungen bei Turnieren in SWE, UKR 2011
  • 1. Platz int. Turnier in SWE
  • 3. Platz int. Schweizer Meisterschaften
  • 18. Platz EM in Warschau
  • WM Qualifikation in Ungarn
  • 6x Union Bundessiegerin

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2012

Fotodownload


Download:
Portrait | Action
Schmid Matthias Portraitfoto

Matthias SCHMID


Sportart:
Segeln

Lebenslauf

Matthias Schmid
geboren am 12.12.1980

Verein: YCBb Breitenbrunn

Größte sportliche Erfolge:
2016:

  • 8. Platz bei den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro
  • 5. Platz World Cup Weymouth
  • 18. Platz Weltmeisterschaft in Buenos Aires
  • 4. Platz ISAF World Cup Miami

2015:

  • 5. Platz Weltcupfinale in Abu Dhabi 
  • 16. Gesamtrant Weltmeisterschaft in Haifa
  • 2. Platz Staatsmeisterschaften am Neusiedler See
  • 6. Platz Rio Test Event
  • 7. Platz ISAF Sailing World Cup Weymouth
  • 19. Platz ISAF Sailing World Cup Hyeres
  • 13. Platz 46. Trofeo S.A.R. Princesa Sofia - Palma de Mallorca
  • 16. Platz ISAF Sailing World Cup in Miami

2014:

  • 4. Platz ISAF Sailing World Cup Finale in Abu Dhabi
  • 12. Platz ISAF Worlds in Santander (Nationenticket für Rio 2016!)
  • 11. Platz Aquece Rio 2014
  • 2. Platz Open-Europeans in Athen - 470er
  • 4. Platz Kieler Woche - 470er
  • 19. Platz ISAF Segel Weltcup in Mallorca
  • 13. Platz ISAF Segel Weltcup in Miami
  • 7. Platz North American Championships in Miami 

2013:

  • 3. Platz Europa-Cupfinale vor La Rochelle (FRA)
  • 17. Platz 470 Class World Championships in La Rochelle (FRA)
  • 3. Platz Kieler Woche - 470er
  • Mannschaft des Jahres 2012 im Burgenland (gemeinsam mit Florian Reichstädter)
  • 8. Platz Spanien Weltcup in Palma
  • 14. Platz ISAF Sailing World Cup in Hyeres
  • 2. Platz ISAF Segel Weltcup in Miami

2012:

  • 9. Platz Olympische Spiele in Weymouth - 470er
  • 10. Platz Skandia Sail for Gold Regatta in Weymouth - 470er
  • 19. Platz Weltmeisterschaft in Barcelona - 470er
  • 20. Platz Spanien-Weltcup in Palma de Mallorca
  • 12. Platz US-Weltcup Miami - 470er

2011:

  • 7. Platz Weltcup Kieler Woche
  • 11. Platz Europameisterschaft in Helsinki
  • 1. Platz Staatsmeisterschaft (mit Carolina Flatscher) am Neusielder See / 470er
  • 10. Platz Olympic Test Event 2011 in Weymouth & Portland/470er
  • 17. Platz Spanien-Weltcup in Palma de Mallorca / 470er

2010:

  • 4. Platz Weltcup Melbourne
  • 11. Platz 470er Europameisterschaft in Istanbul
  • 16. Platz Kieler Woche / 470er
  • 15. Platz Delta Lloyd Regatta in Medemblik/Ned / 470er
  • 10. Platz Rolex Miami Olympic Classes Regatta / 470er

2009:

  • 8. Platz Gesamt-Weltcup
  • 6. Platz Weltmeisterschaft Rungsted
  • 7. Platz Weltcup - Kieler Woche
  • 4. Platz Int. Österr. BMW Hochsee-Staatsmeisterschaft 
  • 6. Platz 470er WM vor Kopenhagen
  • 1. Platz 470er Österr. Meisterschaften auf dem Attersee
  • 10. Platz Delta Lloyd Regatta (470er Herren) in Medemblik
  • Nominierung zur Mannschaft des Jahres 2008 im Burgenland(gemeinsam mit Florian Reichstädter)
  • 3. Gesamtrang bei Weltcup-Regatta vor Miami

2008:

  • Nationenticket Weltmeisterschaft
  • 11. Pl. Weltcup Melbourne
  • 8. Pl. Weltcup Hyeres
  • 12 Pl. Europameisterschaft
  • ÖOC Olympiaqualifikation

2007:

  • 2. Pl. Barcelona Olympic Sailing Week
  • 14. Pl. Europameisterschaft
  • 10. Pl. Kieler Woche
  • 7. Pl. Eurolymp Palamos

2006:

  • 3. Pl. Weltrangliste
  • 6. Pl. Kieler Woche
  • 10. Pl. Europameisterschaft
  • Öst. Staatsmeister
  • 14. Pl. ISAF World Sailing Games
  • 5. Platz Weltcup Miami
  • 5. Platz Nordamerikanische Meistersch

2005:

  • Öst. Staatsmeister
  • 13 Pl. Weltmeisterschaft
  • ÖSV A - Kader
  • 17 Pl. Weltrangliste
  • 3 Pl. Nordamerik. Meisterschaft

2004:

  • Öst. Staatsmeister
  • Studenten Weltmeister
  • Nationenticket für Athen 2004
  • 9 Pl. SPA Regatta 

2003:

  • Öst. Vize Staatsmeister
  • 22 Pl. Preolympics Athen
  • 20 Pl. Kieler Woche

2002:

  • Öst. Staatsmeister Ranglistensieger (470er)

2001:

  • Öst. Vize Staatsmeister (470er)

2000:

  • Gew. Austrian Lakes Week (Europe)

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2008

Website: www.aut3.com

Fotodownload

Schmid Matthias beim Segeln
Download:
Portrait | Action

Daniela SCHNEIDER


Sportart:
Schwimmen

Lebenslauf

Daniela Schneider
geboren am 25.01.1990

Schwimmen / Kraul

Verein: Eisenstädter Schwimmunion
Trainer: Robert Michlmayer, Walter Bär

Größte sportliche Erfolge:
2008:

  • Staatsmeisterschaft in Linz (allg. Klasse)
  • 9. Platz 400m Kraul
  • 9. Platz 200m Kraul
  • 4. Platz 4*200m Kraul Staffel
  • 1. Platz 4*100m Kraul Staffel
  • 2. Platz 4*100m Lagen Staffel

2007:

  • Österr. Hallenstaatsmeisterschaften, Dornbirn:
  • 5. Platz 4x50m Kraul - 9. Platz 200m Kraul
  • 10. Platz 200m Delphin - 10. Platz 100m Kraul
  • Arena-Trophy, München (Jahrgangswertung):
  • 5. Platz 100m Kraul - 5. Platz 200m Delphin
  • Mannschaftsmeisterschaften in Gallneukirchen
  • 1. Platz 4* 50m Lagen Allg. Klasse - 2. Platz 4* 50m Freistil Allg. Klasse

2006:

  • 2. Platz 800m Kraul, Österr. Hallenstaatsmeisterschaft, Wr. Neustadt
  • Österr. Staatsmeisterschaft, Wolfsberg:
  • 2. Platz 4x200m Kraul
  • 3. Platz 4x100m Kraul
  • 3. Platz 4x100m Lagen
  • 4. Platz 100m Kraul (Juniorenklasse)
  • 5. Platz Österr. Mannschaftsmeisterschaften, Floridsdorf

2005:

  • 3. Platz Österr. Staatsmeisterschaften in Linz, 1500 m Kraul
  • 3. Platz Mannschaftsstaatsmeisterschaften in Gallneukirchen

2004:

  • 3. Platz Hallenjugendstaatsmeisterschaften in Enns
  • 2. Platz Österr. Staatsmeisterschaften in Kapfenberg, 4 x 200 m Freistil Staffel
  • 3. Platz Österr. Staatsmeisterschaften in Kapfenberg, 4 x 100 m Lagen Staffel

2003 - 3. Platz Hallenjugendstaatsmeisterschaften in Rif

2002 - 2. Platz Jugendstaatsmeisterschaften in Bregenz, 400 m Kraul

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2005

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Stefan SCHWITAL


Sportart:
Ringen

Lebenslauf

Stefan Schwital
geboren am 05.09.1991

Verein: URC Mörbisch
Trainer: Mario Schindler

Größte sportliche Erfolge:
2011:

  • 1. Platz Kaderturnier in Wals
  • 10. Platz GP-Baden-Würtemberg allgem.Klasse

Ligasaison:

  • Kampf gegen LZ Oberösterreich - Sieg Einzel und Mannschaft
  • Kampf gegen KSV Söding - Sieg Einzel und Mannschaft
  • Kampf gegen LZ Oberösterreich - Sieg Einzel greco+Freistil und Mannschaft
  • Kampf gegen KSV Söding - Sieg Einzel und Mannschaft
  • Kampf gegen KSV Götzis - Sieg Einzel greco + Freistil und Mannschaft
  • Kampf gegen KSV Götzis - Sieg Einzel greco und Mannschaft

2010:

  • 3. Platz Österr. Staatsmeisterschaft
  • 3. Platz Österr. Juniorenmeisterschaft
  • 5. Platz int. Qualifikationsturnier in Porec

2009:

  • 2. Platz Österr. Staatsmeisterschaft
  • 2. Platz Österr. Juniorenmeisterschaft

2008:

  • 3. Platz Österr. Kadettenmeisterschaft
  • 2. Platz int. Turnier in Schweden

2007:

  • 1. Platz Euroturnier

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2011

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Elisabeth SMOLKA


Sportart:
Segeln

Lebenslauf

Elisabeth Smolka
geboren am 01.10.1993

Verein: ÖSV-Jugendkader UYCNs
Trainer: Stefan Hess

Größte sportliche Erfolge:
2008:

  • 3. Platz EM
  • 6. Platz bei der Weltmeisterschaft
  • 1. Platz KM
  • 1. Platz Bgld. LM

2007:

  • 3. Platz bei der Weltmeisterschaft
  • 1. Platz bei der ÖJM
  • 2. Platz in der Gesamtbestenliste

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2008

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Hans SPITZAUER


Sportart:
Segeln

Lebenslauf

Hans Spitzauer
geboren am 01.03.1965

Segeln – Starboot

Verein: UNION Yacht Club Neusiedlersee
Trainer: Georg Fundak

Größte sportliche Erfolge:
2012:

  • 10. Platz Spanien-Weltcup vor Palma de Mallorca
  • 5. Platz Bacardi Cup in Miami (mit Gerd Habermüller)
  • 13. Platz US-Weltcup/Star in Miami (mit Gerd Habermüller)

2010:

  • 2. Platz Italienische Meisterschaft/Star in Gaeta (Italien)
  • 7. Platz Eastern Hemisphere Championships in Boltenhagen/Ger mit Adi Lüzlbauer

2009:

  • 3. Platz Balardi-Cup Italien
  • 1. Platz Star-Österreichische Meisterschaft auf dem Attersee
  • Nominierung zur Mannschaft des Jahres 2008 im Burgenland(gemeinsam mit Christian Nehammer)

2008:

  • Nominierung zur Mannschaft des Jahres 2007 im Burgenland(gemeinsam mit Christian Nehammer)
  • Qualifikation für die Olympischen Spiele in Peking
  • 5. Platz beim Baccardi Cup - Key Biscayne
  • 16. Platz Weltmeisterschat

2007:

  • Distriktmeister mit Nehammer am Starnbergersee (D)
  • 1. Platz - Medal Race, Starbootklasse bei der Kieler Woche
  • 7. Platz - Preolympics Quingdao International Regatta 2007

2006:

  • 1. Platz Districtmeisterschaft Plattensee
  • 3. Platz EM Neustadt/D
  • 2. Platz Hochseeteamweltmeisterschaft Sardinien
  • 4 x Olympische Spiele
  • Weltmeister
  • Europameister
  • 17facher ÖSTM
  • zur Zeit Weltrangliste 9ter im Star

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2002

Website: www.sail2peking.at

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Mathias STEINDL


Sportart:
Leichtathletik

Lebenslauf

Mathias Steindl
geboren am 02.06.1987

Verein: Laufteam Burgenland Eisenstadt
Trainer: DDr. Martin Apolin

Größte sportliche Erfolge:
2008:

  • 1. Platz Brucker Sparkasse-City Lauf
  • Österreichischer Staatsmeister 3x1000m in Villach

2007:

  • 2. Platz Österr. Hallenmeisterschaften 3000m 
  • 1. Platz Österr. Crosslauf-Staatsmeisterschaften Mannschaft
  • Bgld. Landesrekordhalter 2000m
  • Mehrfacher Burgenländischer Landesmeister
  • 2. Platz U-23 Österr. Crosslauf-Staatsmeisterschaften
  • 2. Platz Österr. U23-Meisterschaften 3000m
  • 1. Platz Bewag-Energy Run in Eisenstadt

2006:

  • EM-Teilnahme U20 Junioren im Cross 2006
  • Einzelmedaillengewinner bei österreichischen Juniorenmeisterschaft (U20) 1xGold 4xSilber
  • Mannschafts- und Staffelmedaillengewinner bei österr. Schüler- (U16), Jugend- (U18) und Juniorenmeisterschaften (U20)
  • Bgld. Landesrekordhalter 3x1000 m U18
  • Nummer 3 der Österr. Hallenbestenliste der Männer 3000m

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2007

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Stefan TOTH


Sportart:
Ringen

Lebenslauf

Stefan Toth
geboren am 14.09.1991

Verein: URC Mörbisch
Trainer: Mario Schindler, Marc Bock

Größte sportliche Erfolge:
2014:

  • 3. Platz ÖM Allg. Klasse (greco) in Innsbruck
  • 5. Platz ÖM Allg. Klasse (freistil) in Wals-Salzburg
  • Ligasaison: 4. Platz in der 1. Bundesliga mit der KG Wien/Bgld

2012:

  • 2. Platz Kaderturnier in Wals - Salzburg
  • 5. Platz ÖM Allg. Klasse (greco) in Koblach - Vbg
  • Ligasaison: 5. Platz in der 1. Bundesliga

2011:

  • 4. Platz Int. Vorbereitungsturnier in Wals - Salzburg
  • 4. Platz ÖM Allg. Klasse (greco) in Steinbrunn
  • 8. Platz Austrian Juniors-Open 
  • 7. Platz EM-Quali-Turnier in Porec/CRO
  • 4. Platz GP von Baden-Würtemberg (allg. Klasse)

Ligasaison: 
1. Platz gegen LZ LÖ
1. Platz gegen KSV Söding

2010:

  • 4. Platz Int. Vorbereitungsturnier in Wald/Salzburg
  • 2. Platz ÖM Junioren (greco) in Wien
  • 4. Platz ÖM Allg. Klasse (greco) in Telfs/Tirol
  • 3. Platz EM-Quali-Turnier in Porec/Cro

2009:

  • 3. Platz Int. Turnier in Tatabanya/Hun
  • 2. Platz ÖM Allg. Klasse (greco) in Götzis/Vlbg.
  • 2. Platz ÖM Junioren (greco) in Steinbrunn
  • 2. Platz ÖM Junioren (freistil) in Steinbrunn
  • 5. Platz EM-Quali-Turnier in Porec/Cro
  • 2. Platz Nationalliga 2009

2008:

  • 2.Platz EM-Qualifikationsturnier in Esztergom / Ungarn
  • 2.Platz ÖM Junioren (griechisch-römisch)
  • 2.Platz ÖM Kadetten (griechisch-römisch)
  • 1.Platz UNION-Bundesmeisterschaft
  • 3.Platz EM-Qualifikationsturnier in Komarno / Slowakei
  • 17.Platz EM in Daugavpils / Lettland
  • 3.Platz Int. Turnier in Hästveda / Schweden

2007:

  • 1.Platz ÖM Junioren (griechisch-römisch)
  • 3.Platz ÖM Kadetten (griechisch-römisch)
  • 1.Platz FILA A-Turnier in Sesimbra / Portugal
  • 4.Platz FILA A-Turnier in Esztergom / Ungarn
  • 3.Platz FILA A-Turnier in Komarno / Slowakei
  • 4.Platz FILA A-Turnier in Steinbrunn / Burgenland
  • 21.Platz EM in Warschau / POL
  • 2.Platz Int. Turnier in Graz / Steiermark
  • 1.Platz Int. Turnier in Mörbisch / Burgenland

2006:

  • Aufnahme in die österreichische Nachwuchs-Nationalmannschaft – wegen einer schweren Schulterverletzung keine Teilnahme an den Österreichischen Meisterschaften.
  • 2 x Gold bei nationalen und internationalen Turnieren

2005:

  • 2. Platz ÖM Kadetten (freistil)
  • 2. Platz ÖM Kadetten (griechisch-römisch)
  • 2. Platz ÖM Schüler
  • 6 x Gold bei nationalen und internationalen Turnieren
  • Aufnahme in die Nachwuchsnationalmannschaft von Österreich

2004:

  • 1. Platz ÖM Schüler
  • 8 x Gold bei nationalen und internationalen Turnieren

2003:

  • 1. Platz ÖM Schüler
  • 6 x Gold bei nationalen und internationalen Turnieren

2002:

  • 2. Platz ÖM Schüler
  • 7 x Gold bei nationalen und internationalen Turnieren

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2006

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Stephan VARGA


Sportart:
Schi-Orientierungslauf

Lebenslauf

Stephan Varga
geboren am 24.02.1979

Verein: LZ-OMAHA
Trainer: Wolfgang Zweimüller

Größte sportliche Erfolge:
2011:

  • Vizestaatsmeister Langstrecke in St. Johann
  • Vizestaatsmeister Mitteldistanz in Bad Mitterndorf
  • Staatsmeister mit der Staffel in Bad Mitterndorf
  • 2. Platz in der Gesamtwertung Austriacup

2010:

  • Vizestaatsmeister Sprint in Mürzzuschlag
  • Staatsmeister mit der Staffel in Villach
  • 2. Platz SchiOL Staatsmeisterschaft Mitteldistanz in Paluzza/Ita
  • 2. Platz Staatsmeisterschaft Langstrecke in Kals am Großglockner

2009:

  • 1. Platz Staatsmeisterschaft Lang
  • 4. Platz Staatsmeisterschaft Mittel
  • 2. Platz Staatsmeisterschaft Sprint
  • 1. Platz Österreichische Rangliste
  • Weltmeisterschaft in Rusutsu (JPN): 34. Platz Lang, 33. Platz Mittel und 43. Platz Sprint

2008:

  • 2. Platz Staatsmeisterschaft Lang
  • 3. Platz Staatsmeisterschaft Mittel
  • 4. Platz Staatsmeisterschaft Sprint
  • 2. Platz Staatsmeisterschaft Staffel
  • 3. Platz Österreichische Rangliste
  • Europameisterschaft in S-Chanf (SUI): 32. Platz Lang, 52. Platz Mittel und 41. Platz Sprint

2007:

  • 3x Staatsmeister über Lang-, Mitteldistanz und Staffel
  • Rang 30 bei der SkiO-WM in Moskau über Langdistanz und Rang 11 mit der Staffel

2006:

  • Staatsmeister im Schi-Orientierungslauf im Sprint-, Mittel- und Staffelbewerb

2005:

  • Staatsmeister im Schi-Orientierungslauf im Sprint- und Staffelbewerb

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2006

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Bernd WIESBERGER


Sportart:
Golf

Lebenslauf

Bernd Wiesberger
geboren am 08.10.1985

Trainer: Claude Grenier

Größte sportliche Erfolge:
2012:

  • Sportler des Jahres 2011 im Burgenland
  • 1. Platz European Tour in Südkorea

2011:

  • 2. Platz bei der "Johnnie Walker Championship Gleneagles" 
  • 4. Platz Irish Open in Irland
  • Sportler des Jahres 2010 im Burgenland

2010:

  • European Tour (direkte Qualifikation)
  • 5. Endrang in der Challenge Tour Rangliste 2010
  • 1. Platz EurOpen de Lyon (Challenge Tour)
  • 1. Platz Allianz Open de Toulouse (Challenge Tour)
  • 2. Platz The Princess Open Sweden (Challenge Tour)
  • 8. Platz Challenge Tour in Belek - Türkei
  • 9. Platz Abierto International Antioqioa

2009:

  • Sportler des Jahres im Burgenland

2008

  • 6. Platz Scottish Challenge in Edinburgh
  • 3. Platz AGF Allianz Open in Lyon
  • Nominierung zum Sportler des Jahres 2007 im Burgenland
  • 6. Platz beim Turnier der Challenge-Tour in Cordoba

2007:

  • European Tour
  • 35. Platz - BA-CA Golf Open GC Fontana
  • Challenge Tour
  • 8. Platz - Toskana Open de Pavoniere, GC Pavoniere
  • 13. Platz ECCO Tour Championship, GC Odense
  • 13. Platz Dutch Futures, Houtrak GC
  • 14. Platz MAN NÖ-Open, GC Adamsta
  • 24. Platz ProAm Challenge, Worsley Park GC
  • 29. Platz First Wales Challenge, Vale of Glamorgan
  • 30. Platz Estoril Challenge de Portugal, Quinta da Marinha 
  • 35. Platz Tusker Kenya Open, Karen GC
  • 37. Platz Telia Challenge Waxholm, Waxholm GC
  • Qualifying School
  • 1. Platz 1st Stage Q-School, GC Bogogno
  • 9. Platz 2nd Stage Q-School, PGA de Catalunya
  • Schüler Staatsmeister
  • 2-facher Juniorenstaatsmeister
  • 3-facher Herrenstaatsmeister
  • Silber bei Team EM Jugend
  • 4. Rang Austrian Open
  • 2 Top-5 Platzierungen bei Alpstour
  • 2. Rang Int. Französische MS
  • 13. Rang Herren Weltmeisterschaft in Südafrika
  • 13. Rang Sherry Cup Spanien
  • Nationaler Offener Meister 2006
  • Jugend Kontinentalauswahl 2003

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2007

Website: www.bw-golf.com

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Anne WUNDERLICH


Sportart:
Schwimmen

Lebenslauf

Anne Wunderlich
geboren am 29.10.1988

Schwimmen / Rücken

Verein: Eisenstädter Schwimmunion
Trainer: Florian Buchgeher

Größte sportliche Erfolge:
2011:

  • Österr. Staatsmeisterschaften in Graz
  • 4. Platz 50m Rücken
  • 6. Platz 50m Kraul
  • 11. Platz 50m Delphin
  • 4. Platz 4x100m Kraul und 4x100m Lagen Staffel
  • Bgld. Landesmeisterschaften in Neusiedl am See
  • Gesamtsieg allg. Klasse Damen
  • 1. Platz 50m Kraul, 100m Rücken, 100m Kraul und in den beiden Staffeln
  • Österr. Mannschaftsmeisterschaft in Eisenstadt
  • 5. Platz Eisenstädter Schwimm Union Damen

2010:

  • Staatsmeisterschaften in Bad Radkersburg
  • 3. Platz 50m Rücken
  • 3. Platz 4x100m Lagen
  • 4. Platz 4x100m Kraul
  • 5. Platz 100m Rücken
  • Bgld. Landesmeisterschaften in Wr. Neustadt - Gesamtsiegerin
  • Bgld. Hallenlandesmeisterschaften - Gesamtsiegerin
  • Internat. Speedo Meeting in Wels
  • 1. Platz 50m Rücken (Finale, offen) 31,26
  • 1. Platz 100m Rücken (Zeitlauf, allg. Klasse) 1:09,22
  • Österr. Hallenstaatsmeisterschaften in Wien
  • 9. Platz 50m Rücken
  • 8. Platz 100m Rücken
  • 4. Platz 4x100m Kraul
  • 4. Platz 4x100m Lagen Staffel
  • Burgenländische Hallenlandesmeisterschaften in Neusiedl
  • Siegerin Gesamtwertung (1. Platz 100m Rücken, 200m Rücken, 100m Kraul und Staffel

2009:

  • Österr. Mannschaftsmeisterschaften in Floridsdorf
  • 2. Platz Damenmannschaft
  • Union Bundesmeisterschaften in Linz
  • 2. Platz 100m Rücken
  • 5. Platz 100m Kraul
  • Staatsmeisterschaften in St. Pölten
  • 2. Platz 50m Rücken
  • 1. Platz 4*100m Kraul Staffel
  • 2. Platz 4*200m Kraul Staffel
  • 3. Platz 4*100m Lagen Staffel
  • 5. Platz 100 und 200m Rücken
  • Staatsmeisterschaft in der Wiener Stadthalle
  • 4. Platz 50m Rücken
  • 6. Platz 200m Rücken
  • 7. Platz 100m Rücken
  • 2. Platz 4*100m Kraul Staffel
  • 3. Platz 4*200m Kraul Staffel
  • 3. Platz 4*100m Lagen Staffel

2008:

  • Staatsmeisterschaft in Schwechat
  • 2. Platz 100m Rücken
  • 3. Platz 50m Rücken
  • 3. Platz 200m Rücken
  • 1. Platz 4*100m Lagen Staffel
  • Triumph-Meeting, Wr. Neustadt
  • 1. Platz 100m Rücken
  • 1. Platz 100m Kraul
  • 1. Platz 4*100m Lagen
  • Internationale Wr. Meisterschaften, Wien
  • 5. Platz 50m Rücken
  • 7. Platz 200m Rücken
  • Nominierung zur Sportlerin des Jahres 2007 im Burgenland
  • Österreichische Hallenstaatsmeisterschaften, Linz 08:
  • 1. Platz 4*100 m Kraul
  • 2. Platz 200 m Rücken
  • 2. Platz 50 m Rücken
  • 2. Platz 4*100 m Lagen
  • 3. Platz 100 m Rücken

2007:

  • Österreichische Staatsmeisterschaften, Wien 07:
  • 3. Platz 200 m Rücken
  • 3. Platz 100 m Rücken
  • 3. Platz 50 m Rücken
  • Österreischische Mannschaftsmeisterschaften, Gallneukirchen 07:
  • 1. Platz mit der Eisenstädter Schwimm Unio
  • Österr. Hallenstaatsmeisterschaften, Dornbirn:
  • 1. Platz 50m Rücken
  • 2. Platz 100m Rücken
  • 2. Platz 50m Delfin
  • Int. Arena Trophy, München:
  • 3. Platz 50 m Rücken
  • 1. Platz 100m Rücken (JG 88-89)
  • 4. Platz 100m Delfin (JG88-89)
  • Bgld. Landesmeisterschaften 15-fache Landesmeisterin (alle Titel der allg. Klasse gewonnen)

2006:

  • Österr.Hallen-Staatsmeisterschaften, Wiener Neustadt:
  • 1.Platz 200 m Rücken
  • 2.Platz 100 m Rücken
  • 3.Platz 50 m Rücken
  • 5.Platz 50 m Kraul
  • 5.Platz 100 m Lagen
  • Landesmeisterschaften: zig- fache Landesmeisterin (z.B. 27-29.1.2006: 11- fache Landesmeisterin)
  • Österr. Staatsmeisterschaften, Wolfsberg:
  • 2. Platz 50m Rücken
  • 2. Platz 200m Rücken
  • 3. Platz 100m Rücken
  • 2. Platz 4x200m Kraul
  • 3. Platz 4x100m Kraul
  • 3. Platz 4x100m Lagen
  • Int. Ströck Meeting, Wien:
  • 1. Platz 50m Rücken (1. Burgenländerin unter 30 Sek. über 50m Rücken)
  • 1. Platz 200m Rücken
  • 2. Platz 100m Rücken

2005:

  • Österr.Hallen-Staatsmeisterschaften, Linz:
  • 3.Platz 100 m Rücken
  • 3.Platz 50 m Rücken
  • 4.Platz 200 m Rücken
  • 5.Platz 100 m Lagen
  • Austria- Meeting, Wien:
  • 3. Platz 50m Rücken (erste Medaille einer Burgenländerin beim größten internationalen Wettkampf, der in Österreich stattfindet)
  • Österr. Staatsmeisterschaften, Bregenz:
  • 3. Platz 200 m Rücken
  • 5. Platz 50 Rücken
  • 4. Platz 100 Rücken

2004:

  • Österr.Hallen-Staatsmeisterschaften, Linz:
  • 3.Platz 100m Rücken
  • 4.Platz 200m Rücken
  • 5.Platz 50m Rücken 
  • FICEP-Games Verona/Italien:
  • 2.Platz 100m Rücken
  • 2.Platz 200m Rücken
  • 3.Platz 50m Rücken
  • 2.Platz 4*100m Lagen
  • Österr.Staats- und Juniorenmeisterschaften, Kapfenberg:
  • 3.Platz 50m Freistil Junioren
  • 2.Platz 200m Rücken Junioren
  • 3.Platz 50m Schmetterling Junioren
  • 3.Platz 100m Rücken Junioren
  • 3.Platz 50m Rücken Junioren
  • 2.Platz 4*200m Freistil Allg.
  • 3.Platz 4*100m Lagen Allg.

2003:

  • Österr.Staats- und Juniorenstaatsmeisterschaften, Wels:
  • 2. Platz 200m Rücken Junioren
  • 3. Platz 100m Rücken Junioren

2002:

  • Österr. Hallenjugendstaatsmeisterschaft, Enns:
  • 1. Platz 100m Rücken
  • 2. Platz 200m Rücken
  • 2. Platz 100m Freistil
  • Österr. Jugendstaatsmeisterschaft, Bregenz:
  • 3. Platz 100m Rücken
  • 3. Platz 200m Rücken

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2004

Website: www.schwimmeneisenstadt.at/de

Fotodownload


Download:
Portrait | Action

Anna WUTSCHITZ


Sportart:
Schwimmen

Lebenslauf

Anna Wutschitz
geboren am 11.12.1997

Verein: Eisenstädter Schwimm-Union
Trainer: Sebastian Stoss

Größte sportliche Erfolge:
2016:

  • Österreichische Meisterschaft Junioren
  • 1. Platz Gesamtwertung
  • 1x1. Platz, 4x2. Platz und 1x3. Platz

2014:

  • Österreichische Meisterschaften Junioren
  • 1. Platz 800m Kraul, 1. Platz 200m Kraul, 2. Platz 400m Lagen, 3. Platz 200m Rücken (Lang- und Kurzbahn)
  • Allgemeine Klasse: 3. Platz 4x100m Lagen mixed Staffel
  • Blgd. Landesmeister 2014 (Lang- und Kurzbahn)
  • 2 Burgenländische Rekorde (Allg. Klasse)
  • 4 Burgenländische Rekorde (Jugendklasse)

Wird vom Sportpool unterstützt seit: 2015

Fotodownload


Download:
Portrait | Action